Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Thema: ⫸ Etwas ratlos- Paten Mahl frei?

13.12.2017
  1. #11
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hm, also da bin ich überfragt.

    Ich habe noch nie was von Mahlgeld gehört und wäre total geschockt, wenn ich zu einer Hochzeit eingeladen werden würde und dafür zahlen sollte.
    Man geht hin, schenkt Geld UND bezhalt Mahlgeld? Ist das dann nicht ein Plusgeschäft für das Brautpaar???

    Na ja, wie auch immer, wenn das bei euch üblich ist, ist es halt so. Dann würde ich an deiner Stelle mal im Ort, bei Verwandten etc. nachfragen, die schon öfter auf einer Mahlgeld-Hochzeit waren, die wissen vielleicht eher, wie man das mit den Paten etc. macht.

    LG

    Angie


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard

    Ich kann mich Zebra und Angie nur anschließen.... ICH käme mir seltsam vor, wenn ich Essen zahlen müsste UND Geldgeschenke erbeten werden würden. Nun gut.

    ABER:
    die Einladungen sind doch wohl schon raus, oder?
    Habt ihr da denn nicht auch die mahlgeldfreien Personen aders angeschrieben als eben die, die zahlen müssen? Das hätte ich doch dann im Vorfeld schon anders gemacht.

    Und es käme mir auch darauf an, was ich für ein Verhältnis zu den entsprechenden Paten hätte... stünden sie mir sehr nah und hätten mich, gemäß ihrer Aufgabe, gut durch mein Leben begleitet, würde ich ihnen dieses Mahlgeld ncht auferlegen.

    Wären es Paten wie meine, die ich kaum gesehehen habe, und dieser Brauch wäre bei uns angebracht, sollten sie wohl zahlen wie alle andern auch.

  3. #13
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard

    Ups, na sowas hab ich ja noch nie gehört :shock:
    Wenn ich selbst zu einer Hochzeit gehe (als Gast) rechne ich zwar auch (gedanklich) einen bestimmten Betrag fürs Essen und leg dann noch was als Geschenk sozusagen drauf. Aber das mache ich aus freien Stücken und nur, wenn es mir finanziell grad möglich ist.
    Wäre ich auf einer Hochzeit eingeladen und müsste 30 Euro für mein Essen zahlen, dann gäbe es glaub ich auch nur noch ne Karte mit max. 20 Euro drin.... seltsamer Brauch.

    Aber wenn es bei euch so üblich ist, dann würde ich einfach mal die Eltern oder Großeltern um Rat fragen. Die haben doch dabei sicher mehr Erfahrung.

    immer noch verwunderte Grüße
    Andrea

  4. #14
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Ich kenne den Brauch zwar nicht, fände es aber auch als Gast okay, wenn das vorher auf der Einladung draufsteht. Auch sich dazu Geld schenken zu lassen finde ich nicht verwerflich, denn die meisten Gäste schenken ja mehr als 29 Euro pro Person. Und wenn sie sich vorher drauf einstellen können, ist das doch okay. Und 29 Euro für das Essen sind ja nicht so wahnsinnig viel, jedenfalls, wenn das Essen gut ist!

    Es kommt sicher auch auf die finanzielle Situation des Brautpaares und der Gäste an - wenn das Brautpaar im Geld schwimmt und jede Menge arme Studenten oder kinderreiche Familien einlädt, sieht das natürlich etwas komisch aus.

    Aber zur eigentlichen Frage: Ich stimme Katrin zu: Für mich käme das auf das Verhältnis zu den Paten an. Spielen sie eine sehr besondere Rolle für euch? Haben sie bei der Hochzeit irgendwelche besonderen Aufgaben? Wenn nicht, würde ich sie behandeln wie "normale" Gäste.

    LG Ellen

  5. #15
    Koryphäe Avatar von Francesca
    Ort
    Horn-Bad Meinberg
    Alter
    32
    Beiträge
    5.885
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Also ich habe die letzten 14 jahre in Bayern gelebt und das in Regensburg, war aber fast jedes WE in München, aber davon gehört habe ich auch noch nicht, wir laden unsere Gäste auch ein, deswegen sind es eben keine 200 Leute sondern ca. 70. Ich käme mir auch doof vor, den Leuten eine Einladung zu schicken, wo a) draufsteht, das man sich Geld wünscht (was ja in dem Sinne ok ist) aber b) dann noch da steht, das man da was fürs Essen zahlen soll.

    Ich denke mir da gleich, da sag ich doch jedem, wer will kann kommen, ihr müsst aber zahlen.

    Zu den Paten, ja also ich würde sie denke ich schon dann auch als Frei nehmen, aber bei mir wäre es dann so, was is mit den Verwandten?? Die stehen mir da irgendwie nähre finde ich. Ich meine gut, ich bin net getauft, deswegen habe ich keinen, aber ich würde das glaube ich schon gleich stellen.

  6. #16
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard

    ich finde es auch... nunja befremdlich. kann daher auch keinenrat geben. nur als anregung... wenn ander gäste mitbekommen, dass die paten nicht zahlen müssen, wie kommt das an.

    lg von doro, die ihren gästen sogar die übernachtung bezahlt hat

  7. #17
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Da merkt man mal wieder, wie das bei Bräuchen ist: Entweder sie sind einem vertraut und damit selbstverständlich, oder man kennt sie nicht und findet sie komisch.

    Bei unserer Hochzeit war das auch so: In meiner Familie ist es üblich, den Gästen die Übernachtung zu bezahlen, in der Familie meines Mannes nicht. Wir wollten das natürlich einheitlich machen und haben allen die Hochzeit bezahlt. Prompt hat sich eine aus der Familie meines Mannes "beschwert", das sei ja wirklich nicht nötig gewesen usw. Hihi, und meine Schwiegermutter hat mir danach gesagt, dass sie zwar im Geld schwimmt, aber sehr geizig ist und uns nur etwas Kleines geschenkt hat und sich jetzt bestimmt deswegen schämt. Wenn ich schlagfertig genug gewesen wäre, hätte ich gesagt, sie wolle das Geld für die Übernachtung doch für einen guten Zweck spenden.

    Ich denke, Wildcats Gäste freuen sich wahrscheinlich, ein rauschendes Fest mit toller Musik und 200 Leuten feiern zu können, auch die ganze Verwandtschaft mal wieder zu sehen und so weiter. Das wäre eben ohne Mahlgeld nicht möglich, und wenn sie den Brauch auch kennen, werden sie sich nicht wundern, im Gegenteil.

    LG Ellen

  8. #18
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Ob in der Gegend üblich oder nicht, ich würde nie auf die Idee kommen, mir das Essen der Eingeladenen von ihnen bezahlen zu lassen.
    Für mich ist ein Gast eben ein Gast, und eine Einladung bedeutet für mich mehr als: "Wenn Du dabei sein magst, kannst Du kommen, aber kosten darf's nix!"

    Wir planen unsere Hochzeit so, dass alle Kosten für Bewirtung und Unterkunft der Gäste eben zum Budget gerechnet werden, und selbst wenn wir keinen einzige Euro geschenkt bekommen, ist das für uns nebensächlich.

  9. #19
    Rose
    Gast

    Standard

    uff, ich bin aus der Pfalz, habe in der -eifel eheiratet und höre auch das erste mal davon...


    ich schenke gerne, ich feiere gerne - bei einer Einladung mit "bitte zahle noch" wäre ich denke ich auch etwas verwundert.

    Ich möchte an euerer Planung nicht rumnörgeln, erinnere mich ja selbst noch dran, wies war als alle um mich rum es "besser wußten"...

    nur gehe ich ml davon aus, daß ihr nicht nur Gäste aus Bayern habt - oder - grade weil es hier in einem Hochzeitserprobten Forum auch unbekannt ist - die diesen Brauch nicht kennen und etwas vor den Kopf gestoßen sind -
    grade wenn ihr euch auch Geld wünscht....


    Wir haben uns - im Vertrauen auf unsere Gäste, "nur" Geld gewünscht und hinterher keine finanziellen äNöte.
    Auch wenn - wir haben den Rahmen als Feier abgesteckt, den wir so oder so hätten finanzieren können - und hätten uns auch bei Minus gefreut

  10. #20
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard

    Hallo,

    ups, schwierig... Also ich wurde das Problem mit den Paten mit meinen Eltern besprechen und mal nachhaken wir das so gehandhabt wird. Ich denke hier bekommst du nicht wirklich repraesentative Antworten, weil der Brauch mit dem Mahlgeld wohl nur sehr regional ist.

    Ich persoenlich bin auch der Meinung, dass man die Gaeste zu einer Hochzeit einlaedt, und sich dann mit einem netten Spruch in der Karte vielleicht dann Geld wuenscht. Aber einen festen Betrag UND Geldgeschenk, find ich auch etwas happig.
    Wir haben mit knapp 170 Personen gefeiert und haben uns mit einem Reim in der Karte Geld gewuenscht. Uns war klar, dass die Hochzeit einiges kosten wird, und das war ja auch voellig ok so, denn schliesslich wollten wir daran keinen Gewinn machen, sondern unsere Familien und Freunde einladen mit uns zu feiern!

    LG,

    Juule

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Kirchenbankdeko??? Bin ratlos ?
    Von alexa_35 im Forum Gebasteltes und Selbstgestaltetes
    Antworten: 13
  2. schleier, curlys, diadem..... bin ratlos
    Von Anni im Forum Ihr und Sein Zubehör
    Antworten: 4

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige