Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: ⫸ Beratungsgespräch Notar?

17.12.2017
  1. #1
    Isabel
    Gast

    Standard

    Haben diese Woche unser Beratungsgespräch beim Notar. Wir wissen ja schon, dass wir Gütertrennung wollen und haben uns eigentlich bereits umfassend informiert.

    Was passiert denn dann noch beim \"Beratungsgespräch\" ?

    Lg!


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Profi Avatar von surfmaus79
    Ort
    Aschaffenburg
    Alter
    38
    Beiträge
    3.009
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo schnäuzelchen!

    Ein Beratungsgespräch beim Notar läuft so ab, daß Ihr über die Vor- und Nachteile dieses Schrittes beraten werdet. Was für Risiken es gibt und welche anderen Wege Ihr gehen könnt. Er zeigt Euch Möglichkeiten auf, was man alles berücksichtigen kann und was \"sinnvoll\" ist..... Was für rechtliche Absicherungen es gibt usw.

    LG
    surfmaus79

  3. #3
    Isabel
    Gast

    Standard

    Dann ist alles klar! Danke surfmaus!

  4. #4
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard

    Wir hatten gar kein Beratungsgespräch. Wir wussten es wird einen Ehevertrag geben haben uns vorher klar gemacht, was wir wollen und was nicht und haben dann einen Termin ausgemacht und sind mit dem Anwalt alle Punkte durchgegangen. Er hat uns auch auf Dinge hingewiesen, die wir nicht bedacht hatten und das war es dann. Er hat den Vertrag aufgesetzt wir sind hin haben unterschrieben und als die Rechnung kam hat mein Mann sich mal eben auf den Hintern gesetzt, weil der Spaß doch recht teuer ist.

  5. #5
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard

    Ach so was mir noch einfällt, ihr solltet euch einig sein was im Konfliktfall fällig wird. Von wegen Unterhaltszahlungen usw. Bei uns ist es so, dass mein Mann einiges an Geld hat. Und mir demnach im Konfliktfall Unterhalt zahlen müsste (unter bestimmten Voraussetzungen natürlich) darauf hab ich verzichtet, weil wenn wir getrennt sind, will ich kein Geld mehr von ihm. Sollte sich bis dahin schon Nachwuchs eingestellt haben, sieht das ganze natürlich anders aus, dann ist er ja den Kindern gegenüber Unterhaltspflichtig.

    Bei uns gibt es auch eine Präambel im Vertrag, die besagt wie wir uns die Ehe vorstellen, von wegen wieviele Kinder (Mein Mann hat sich vertraglich auf 2 Kinder festgelegt ) und wie das mit der Erziehung der Kinder aussieht? Also bleibt die Frau/der Mann zu Hause, wie lange usw. Das bezieht sich natürlich alles auf den Idealfall.

  6. #6
    Isabel
    Gast

    Standard

    WAT??? Wie jetzt? Wie kann ich das verstehen, dass ihr festgelegt habt, wieviele Kinder aus der Ehe entstehen sollen.. *??* ...

    Wir möchten eigentlich nur Gütertrennung und - vielleicht - noch den Ausschluss des Versorgungsausgleichs, das war`s dann.

  7. #7
    Isabel
    Gast

    Standard

    Ach ja, die Vertrags- bzw. Notarkosten richten sich ja nach dem Wert dessen, was festgelegt wurde, oder?

  8. #8
    Profi Avatar von surfmaus79
    Ort
    Aschaffenburg
    Alter
    38
    Beiträge
    3.009
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo schnäuzelchen!

    Die Kosten gehen danach, wieviel Ihr an Vermögen besitzt. Ist das zu wenig, dann geht es nach dem gesetzlich festgeschriebenen Notar-Stundensatz (glaub ich zumindest, dass der gesetzlich festgeschrieben ist....)

    Naja... Ob man notariell festlegen kann, wieviele Kinder aus einer Ehe entstehen, kann man natürlich!! Ich denke, das ist genauso, als wenn der Mann in den Vertrag hineinschreiben läßt: \"Es gibt 3 x die Woche Schnitzel!\" Das ist vor Gericht nicht einklagbar!!!! Wie soll das auch ein Richter nachvollziehen, ob das stimmt????

    Man kann vieles regeln, man muss nur aufpassen, daß man nicht zu viel \"regelt\"!

    LG
    surfmaus79

  9. #9
    Isabel
    Gast

    Standard

    Original von surfmaus79:
    Ich denke, das ist genauso, als wenn der Mann in den Vertrag hineinschreiben läßt: \"Es gibt 3 x die Woche Schnitzel!\"



  10. #10
    Profi Avatar von surfmaus79
    Ort
    Aschaffenburg
    Alter
    38
    Beiträge
    3.009
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Lach nicht!!

    Das gibt es wirklich!!!! :w_biggrins:

    Ich glaube, sogar irgendein Popstar hat sich in den Ehevertrag schreiben lassen, wie oft der Mann seinen \"ehelichen Pflichten\" nachkommen muß. Ich glaube sogar, daß es Madonna war??)

    LG
    surfmaus79

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Notar-Vertrag!
    Von Ute im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige