Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: ⫸ ..

16.12.2017
  1. #1
    Pastapronta
    Gast

    Standard ⫸ ..

    Mein Schwiegervater meinte letzthin, er würde uns gerne das Abendessen für die ganze Gesellschaft spendieren, als Hochzeitsgeschenk! Ich bin natürlich baff, dies wird sicher nicht ganz billig werden.... 8o

    Die Sache hat leider einen Haken, wie sich im Nachhinein herausstellte. Er möchte mindestens ein Wörtchen mitreden, resp. eigentlich am liebsten bestimmen, was es denn zu Essen geben wird, welchen Wein wir trinken und wie die Tischdeko aussieht. :boese:

    Und das ist mir völlig in den falschen Hals geraten! Denn erstens haben wir schon ganz konkrete Vorstellungen davon und sind auch schon fleissig am Basteln, zweitens hat sich Schwipa bis anhin null und gar nichts um seinen Sohn gekümmert, geschweige denn um seine Schwiegertochter und drittens kennt er unsere Gäste auch gar nicht.

    Ich kann schon verstehen, dass er am Schluss nicht einfach nur die Rechnung überreicht kriegen will, aber finde doch, dass es unser Fest ist.

    Ausserdem wird er es nicht lassen können, am Fest eine Rede zu halten und darin mind. 3x zu erwähnen, dass er für die Kosten des heutigen Abends aufgekommen ist (so passiert bei der Hochzeit seiner Tochter...). Und das finde ich einfach nur peinlich!

    Habt ihr einen Tipp, wie wir zwar sein wirklich grosszügiges Geschenk annehmen können ohne aber ihm diese Machtposition (so kommt es mir vor!) zu gewähren?

    Ich könnte mir vorstellen, ihn zum Beispiel den Wein auslesen zu lassen.

    Lieber Gruss,
    Pastapronta


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    ForenGuru Avatar von Melli78
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    15.829
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard

    Also das würde mich ja auch richtig annerven, wenn er das allen unter die Nase reiben will...peinlich.

    Vielleicht könnt Ihres ihm so verklickern\"das und das haben wir ausgesucht, kostet soundsoviel, ist das preislich im Rahmen?\"\"Wir haben uns unser Menü schon immer so und so erträumt\"usw.oder \"das ist so lieb von Dir, dass Du uns unser Menü mit dem Kalbsbraten etc. ermöglichst, wir haben uns das so und so zusammengestellt\" und dann, wir würden uns sehr freuen, wenn Du Dich um den Wein kümmern würdest, da haben wir gar keine Ahnung von..\" oder so ähnlich.Ihm also gleich den WInd aus den Segeln nehmen...

    Wenn man da finanziell ganz unabhängig wäre(was wir auch nicht waren ), würde ich gleich sagen, nee danke, aber so muss man das irgendwie diplomatisch rüberbringen, denk ich.

    ALles Gute dabei!!

    LG Melli

  3. #3
    Profi Avatar von surfmaus79
    Ort
    Aschaffenburg
    Alter
    38
    Beiträge
    3.009
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Original von Melli78:
    Also das würde mich ja auch richtig annerven, wenn er das allen unter die Nase reiben will...peinlich.

    Vielleicht könnt Ihres ihm so verklickern\"das und das haben wir ausgesucht, kostet soundsoviel, ist das preislich im Rahmen?\"\"Wir haben uns unser Menü schon immer so und so erträumt\"usw.oder \"das ist so lieb von Dir, dass Du uns unser Menü mit dem Kalbsbraten etc. ermöglichst, wir haben uns das so und so zusammengestellt\" und dann, wir würden uns sehr freuen, wenn Du Dich um den Wein kümmern würdest, da haben wir gar keine Ahnung von..\" oder so ähnlich.Ihm also gleich den WInd aus den Segeln nehmen...

    Wenn man da finanziell ganz unabhängig wäre(was wir auch nicht waren ), würde ich gleich sagen, nee danke, aber so muss man das irgendwie diplomatisch rüberbringen, denk ich.

    ALles Gute dabei!!

    LG Melli


    Hallo Pastapronta!!

    Ich kann Melli nur Recht geben. Man kann es nur diplomatisch herüber bringen. Du hast ja selbst gesagt, dass Du verstehst, dass wenn er die Feier zahlt, er sicher nicht \"aussen vor\" gelassen werden will.... Was ja auch verständlich ist. Da kann ich nur sagen: Augen zu und durch!!!

    LG
    surfmaus79

  4. #4
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard

    Hallo,

    da wuerde ich mich nicht drauf einlassen! Wenn das Geschenk an die Bedingung geknuepft ist, dass er bestimmen will was es zu Essen gibt, bzw. er dadurch eine Machtposition hat, und damit Abends noch angeben will... neee, das waere fuer mich kein Geschenk.
    Dann wuerde ich mich eher ueber einen gewissen, festen Geldbetrag freuen, aber solche Bedingungen an ein \"Geschenk\" zu knuepfen waere fuer mich persoenlich nichts, da wuerde ich lieber selber zahlen.

    Viel Glueck,

    Juule

  5. #5
    morgainchen
    Gast

    Standard

    Hi,

    meine Eltern wollten uns auch soz. die Location zur Hochzeit schenken. Sie hatten mitbekommen, bei welcher Personenzahl an Gästen wir gedanklich waren und wie der Preis pro Person aussieht und haben uns das dann angeboten. Auch wenn ich keine Peinlichkeiten à la \"willkommen bei dem von uns bezahlten Essen\" erwartet hätte, so haben wir es doch anders gelöst. Wir haben darum gebeten, uns dann einfach das Geld so zu schenken, damit wir uns bei der weiteren Planung nicht eingeschränkt fühlen. So hätten wir uns ansonsten wahrscheinlich gar nicht getraut, die Gästeliste noch zu erweitern oder so, weil wir immer gedacht hätten, dass das ein oder andere womöglich den finanziellen Rahmen des Geschenkes sprengt. Und wenn er es euch jetzt anbietet, dann habt Ihr ja auch schon ohne dieses Geld für Euch geplant. Daran dürfte es also nicht scheitern. Für uns war es nett, dass wir uns bei der Planung frei gefühlt haben, alles so zu machen, wie wir wollten, aber durch das Angebot meiner Eltern natürlich auch schon eine gewisse Größenordnung als Geschenk im Hintergrund hatten. Auch wenn wir das nicht eingeplant haben, um die Hochzeit bezahlen zu können, macht es trotzdem etwas sicherer, wenn man weiß, dass man hinterher nicht ganz verarmt ist ;-)

    Und wir haben es ganz nett erklärt und uns überschwenglich für das Angbeot bedankt, so konnten sie gar nicht böse sein. Im Nachhinein fanden sie es auch eine bessere Entscheidung.

    Ihr kriegt das schon hin.

    Gruß,

    Morgaine

  6. #6
    Schelmin
    Gast

    Standard

    Hi!
    Ich habe leider schlechte Erfahrungen gemacht. Es gab bei uns mächtigen Ärger deswegen und daher würde ich auch zur Vorsicht raten. Das lief alles so sehr aus dem Ruder, daß die Feier gar nicht mehr so zu werden drohte, wie wir sie uns gewünscht hätten, also haben wir das großzügige Geschenk doch letzten Endes abgelehnt.
    Damit waren wir dann frei in allen Entscheidungen, und ich würde es immer wieder so machen. Wir hätten es uns im Nachhinein nie verziehen, wenn die Hochzeit nicht nach unseren Wünschen gelaufen wäre, sondern nach den Vorstellungen anderer. Hätten wir das vorher gewußt, hätten wir uns gar nicht erst auf das Angebot eingelassen, denn die Streitereien darum mit allen Beteiligten waren sehr verletzend. Das hätten wir uns gerne erspart.

    Ich denke, da mußt du sehr sensibel einschätzen, wie weit zu bereit bist, Kompromisse einzugehen, und vor allem welche Kompromisse der edle Spender eingehen kann. Auf jeden Fall solltest du aber deutlich auch deine bedingungen klarstellen. Nach dem Motto: wir freuen uns über dein Geschenk, aber da und da werden wir nicht von unseren Vorstellungen abrücken, und wenn das deiner Meinung nach nicht geht, dann machen wir es doch lieber alleine.
    Schelmin

  7. #7
    Pastapronta
    Gast

    Standard

    Tja, die Sache ist schon nicht ganz einfach, wie ihr alle ja auch gesagt habt. Einerseits ist man froh um die Kohle, andererseits möchte man seinen Tag ja doch lieber selbst bestimmen.

    Auch für meinen Freund ist es nicht einfach, der ja zwischen den Fronten steht. Da kann ich schon direkter sein, zumal sich Schwipa bis anhin herzlich wenig (= gar nicht) um mich gekümmert hat.

    Wir gehen jetzt im März mal Probeessen und suchen uns was Nettes aus. Dann machen wir ihm den Vorschlag und schauen, was er dazu sagt. Auf gar keinen Fall will ich, dass er am Fest eine Rede hält, weil dann wird er garantiert in Lobeshymnen auf sich selber verfallen... Ach, braut hat\'s nicht leicht

  8. #8
    Experte Avatar von Silvia
    Beiträge
    8.782
    Feedback Punkte
    14 (100%)

    Standard

    hallo pastapronta

    wie wärs es denn wenn ihr ihn einfach zum Probeessen mitnehmt?
    Ihr könnt dann zusammen sagen was euch schmeckt und vielleicht da auf einen gemeinsamen Nenner kommen...und wenn es gar nicht geht, dann könnt ihr dort immernoch sagen, nein wir möchten das nicht so.

    Meine Meinung

    Silvia

  9. #9
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Penelope
    Beiträge
    1.098
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Findet die Weinverkostung am selben Tag statt wie das Probeessen?
    Ich finde die Idee gut, ihn die Weine auswählen zu lassen.
    Was meienr Meinung nach das viel größere Problem ist, ist die Tischdeko. Das soll ja sicherlich auf den Stil abgestimmt sein, den ihr durch andere Dinge wie Menükarten etc. vorgebt.

    LG, Penelope

  10. #10
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard

    sag ihm direkt das DU alles aussuchen möchtest, schließlich ist es EURE hochzeit und zweitens, wenn er dir oder euch das als geschenk schenken will dann soll er es tun.
    ich kann doch niemanden was schenken und dann noch bestimmen wollen, entweder man tut es weil man was gutes tun möchte oder gar nicht, nur um mitzubestimmen?? nein danke!!

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige