Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 264

Thema: ⫸ Viele Deutschfragen

12.12.2017
  1. #21
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eine Deutschfrage

    Zitat Zitat von sylvia_b Beitrag anzeigen
    Also der Duden kennt "hinter" nicht nur als Präposition, sondern auch in der Verbindung mit Verben.
    Das Wort "hinterbringen" gibt es im Duden in drei Bedeutungen (etwas nach hinten bringen, hinunterschlucken, heimlich melden).
    - ist also entgegen der Meinung der bisherigen Postings absolut korrekt.
    In der Onlineversion des Duden steht aber zur ersten Bedeutung:
    hin|ter <Adv.> (ostmd., südd., österr.): nach hinten: h. in den Garten gehen

    Das wäre also wirklich Dialekt (was ja nicht "falsch") heißt.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eine Deutschfrage

    Zitat Zitat von sylvia_b Beitrag anzeigen
    Also der Duden kennt "hinter" nicht nur als Präposition, sondern auch in der Verbindung mit Verben.
    Das Wort "hinterbringen" gibt es im Duden in drei Bedeutungen (etwas nach hinten bringen, hinunterschlucken, heimlich melden).
    - ist also entgegen der Meinung der bisherigen Postings absolut korrekt.
    Falsch.

    "Hinterbringen" ist nur dann im Hochdeutschen korrekt, wenn es das Hinterbringen von Nachrichten ist. Aber aus Elis Post geht ja hervor, dass sie das nicht meinte. Sie sprach von "nach hinten bringen". Und in diesem Zusammenhang steht im Duden ganz klar, dass es umgangssprachlich ist. (Schau mal unter "hinterbringen" nach.)

  3. #23
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eine Deutschfrage

    Oder wie Ellen schon gesagt hat, es ist Dialekt.

  4. #24
    Mitglied
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    801
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eine Deutschfrage

    Ellen, hab im gedruckten Duden geschaut und da gibt es ein Stück weiter unten auch einen eigenen Eintrag "hinterbringen" und das war ja eigentlich die Frage von Eli - ob es "hinterbringen" als Wort gibt. Und das gibt es - ist zwar lt. Duden "umgangssprachlich", aber absolut korrekt.

    Angie: wenn etwas lt. Duden "umgangssprachlich" ist, heißt das doch nicht, dass es falsch ist, sondern dass es sehr wohl in der deutschen Sprache so verwendet werden darf.

  5. #25
    Experte Avatar von Silvia
    Beiträge
    8.782
    Feedback Punkte
    14 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eine Deutschfrage

    Eli das problem hatte ich in hessen auch

    bei meiner alten arbeit, gab es im hintersten teil die Mülleimer und wenn ich dann gesagt habe, "ich brings hinter/ich geh mal hinter" wurde ich angeschaut wie das erste Auto....seitdem wurde ich immer belächelt wenn ichs mal wieder gesagt habe

    denke auch das es sowas umgangssprachlich is

  6. #26
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eine Deutschfrage

    @Silvia: Klar gibts das Wort "hinterbringen", sogar in der Schriftsprache - aber eben in dem Sinne, dass man jemandem etwas hinterbringt, also mitteilt, "zuflüstert", heimlich eine Nachricht bringt. Wenn die Kollegin das aber gemeint hätte, hätte sie gesagt "Ich hinterbringe dem XY das jetzt" und nicht "ich bringe dem XY das jetzt hinter". Es ging bei Elis Frage um das räumliche "hinter" - und das ist meiner Ansicht nach Dialekt.

    Steht denn in deiner gedruckten Ausgabe zur Bedeutung "heimlich melden" nicht das (südd.) und so dabei?

  7. #27
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eine Deutschfrage

    Na ja, umgangssprach ist aber eben auch nicht "absolut korrekt". Ein guter Deutschlehrer markiert das als "umgangssprachlich". Und wenn eine offizielle Deutsch-Frage gestellt wird, dann ist für mich die Frage, ob es im Hochdeutschen so richtig ist. Deshalb habe ich das "Hochdeutsche" auch extra erwähnt.

  8. #28
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eine Deutschfrage

    Ich würde das jetzt auch gar nicht als umgangssprachlich bezeichnen, sondern wirkllich als Dialekt. Und süddeutscher Dialekt ist in Berlin sicher falsch.

  9. #29
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eine Deutschfrage

    Zitat Zitat von Ellen Beitrag anzeigen
    @Silvia: Klar gibts das Wort "hinterbringen", sogar in der Schriftsprache - aber eben in dem Sinne, dass man jemandem etwas hinterbringt, also mitteilt, "zuflüstert", heimlich eine Nachricht bringt. Wenn die Kollegin das aber gemeint hätte, hätte sie gesagt "Ich hinterbringe dem XY das jetzt" und nicht "ich bringe dem XY das jetzt hinter". Es ging bei Elis Frage um das räumliche "hinter" - und das ist meiner Ansicht nach Dialekt.

    Steht denn in deiner gedruckten Ausgabe zur Bedeutung "heimlich melden" nicht das (südd.) und so dabei?
    Doch, steht dabei. Und es steht, wie du richtig angemerkt hast, dabei, dass es umgangssprachlich demnach "ich hinterbringe" statt "ich bringe hinter" heißen müsste.

  10. #30
    Mitglied
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    801
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eine Deutschfrage

    Mir ist schon klar, um welches "Hinterbringen" es geht. Die von Eli gesuchte Form des Hinterbringens gibts es im Duden mit dem Vermerk "umgangssprachlich".
    Für mich heißt das: darf im Dt. so verwendet werden.
    Ich hätte aber gern mal die Meinung einer Deutschlehrerin (Judith gehört, ob etwas, das im Duden mit dem Vermerk "umgangssprachlich" versehen ist, z.B. in einem Schulaufsatz als Fehler angestrichen werden darf oder nicht.

    Ach und nochwas: ich bin nicht aus Süddeutschland und kenne den Ausdruck auch, ebenso wie den von Tanja: ich setz mich hinter (z.B. im Auto)

Seite 3 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Viele Grüße...
    Von Julia im Forum Urlaubsgrüße und Abwesenheit
    Antworten: 8
  2. Ganz viele Hochzeitsfrisuren - H o c h z e i t s f r i s u r
    Von ~Julchen~ im Forum Ihre Frisur und Kosmetiktips
    Antworten: 8
  3. viele Sprüche
    Von Eli im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 4
  4. Anika und André am 10.06. - viele, viele Bilder!!!
    Von melian im Forum Hochzeitsberichte
    Antworten: 44
  5. Viele, viele Bilder unsere Hochzeit!
    Von SuperNova im Forum Hochzeitsberichte
    Antworten: 10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige