Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: ⫸ Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken

15.12.2017
  1. #1
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken

    Hallo,

    hier habe ich einen wirklich sehr interessanten Link zum Thema Ertrinken gelesen. Es ist nämlich nicht so, dass Menschen die ertrinken i.d. Regel noch auf sich aufmerksam machen können - ganz im Gegenteil:

    http://www.nordsee24.de/nordsee-urla...des-ertrinkens

    und hier noch was zum Thema Schwimmflügel:

    http://www.fr-online.de/wissenschaft...6/-/index.html

    Wie oft sieht man Kleinkinder alleine im See/Meer/Schwimmbad und die Eltern sitzen oder stehen weit weg, sind abgelenkt durch andere Eltern, Geschwisterkinder, Bücher etc.

    LG
    Linea


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken

    Das erlebe ich definitiv oft - sogar im engeren Bekannten- / Verwandtenkreis! Decke wird rund 50m vom See entfernt aufgeschlagen, die Kinder fertig gemacht und ab zum See. Die Eltern ziehen sich noch oben um, derweil die Kinder (1 und 4) schon im Wasser toben.

    Nach Verkehrsunfällen ist der "nasse Tod" die häufigste Todesursache von Kindern.

  3. #3
    Erfahrener Vielschreiber
    Alter
    41
    Beiträge
    5.546
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken

    Erstmal danke für die Links, Linea, denn das Thema find ich ziemlich beklemmend (kann selbst nicht gut schwimmen und bin im Wasser schon mehrfach in Panik geraten...).
    Erfahrungen mit kleinen Kindern kann ich bisher nicht wirklich beisteuern, da wir noch keinen Badeurlaub mit Kind gemacht haben und ich mit Sohnemann im Schwimmbad bisher nur im Babybecken (wenige cm tief) war. In zwei Wochen fahren wir allerdings in unseren ersten Urlaub am Meer und da werd ich mal drauf achten, wie andere Eltern mit ihren Kindern am Wasser umgehen.
    Ich bin da eher der ängstliche Typ und kann mir nicht vorstellen, dass ich unseren knapp 2jährigen auch nur eine Sekunde aus den Augen lassen werde (selbst, wenn der Papa dabei ist ). Aber bisher wäre ich davon ausgegangen, dass Ertrinkende wirklich wild um sich schlagen und man das dadurch erkennt und helfen kann. Jetzt wo ich weiß, dass es ein "stummes Sterben" ist, macht es mit ehrlich gesagt noch mehr Angst und ich werde sicher noch wachsamer am Strand sein!
    Wie Eltern ihre (Klein)Kinder unbeobachtet ins Wasser lassen können, ist mir ein Rätsel, das ist doch grob fahrlässig!

  4. #4
    Koryphäe Avatar von *Caro*
    Beiträge
    6.465
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken

    Ich war einige Jahre selbst Rettungsschwimmerin bei der DLRG und es gibt tatsächlich viele fahrlässige Eltern wie du sie beschreibst.
    Wie oft habe ich in den Jahren auf der Wasserrettungsstation gehört "Na mein Kind hat doch Schwimmflügel um".
    Dass diese aber nur eine trügerische Sicherheit bieten ist vielen schlicht einfach nicht bewusst.

    @ Rene:
    Wenn es so selten wäre, dass Kinder am/im Wasser allein gelassen werden wie du meinst, dann hätten wir nicht so viele Ertinkungsunfälle in Deutschland!
    Toll, dass du da so sensibel und "aufgeklärt" bist, viele Menschen erkennen aber leider einfach nicht die Gefahr!

    @ Linea:
    Deinen ersten Link finde ich toll!

  5. #5
    Vielschreiber Avatar von hase
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.714
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken

    Danke für den ersten Link, das war mir auch noch nicht so klar!

  6. #6
    Profi Avatar von Angel
    Alter
    39
    Beiträge
    3.248
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken

    Das Thema mit den unbeaufsitigten Kindern ist mir auch schon aufgefallen. Wir lassen Samira ja nicht mal alleine ins Kinderbecken obwohl wir die Decke fast direkt daneben liegen haben, denn auch in dem flachsten Wasser besteht ertrinkungsgefahr und dies sehen viele Eltern nicht. Auf Lanzarote ist mir dies auch aufgefallen das die Kinder mit ihren Flügelchen ganz alleine im Wasser rumplanschten und keiner hat wirklich nach ihnen geschaut, dabei steht bei den Schwimmflügeln immer dabei das sie keinen Schutz vor dem Ertrinken bieten und nur unter aufsicht angewendet werden sollen.

  7. #7
    Pastapronta
    Gast

    Standard ⫸ AW: Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken

    Gerade vorgestern ist ein Zweijähriger in der CH in einen Fluss gefallen und wurde bis heute nicht gefunden Er hatte sich bei einer Gruppe Kinder aufgehalten und ist von dort unbemerkt weggegangen.
    Es geht einfach so unglaublich schnell. Am Wasser gibt es für mich auch kein Schwatzen mit anderen Erwachsenen, rasch was holen gehen oder das Kind alleine lassen. Trauriges Thema.
    Lg Pasta

  8. #8
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken


  9. #9
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken

    Man sollte eigentlich meinen es hätten mittlerweile alle Eltern kapiert, aber gerade vor ein paar Tagen ist wieder ein Kind im hiesigen Schwimmbad ertrunken. Die Eltern waren irgendwo auf der Decke und das Kind ist dann schon mal alleine ins Wasser. Ich weiß nicht, ich lasse meine Kinder nicht alleine im Wasser, wenn ich mich umziehen will müssen sie mitkommen oder meine Freundinnen oder mein Mann sind dabei und wir wechseln uns ab. Ich bin immer eine der "Gluckenmütter", die am Beckenrand des Kinderbeckens sitzen. Nicht um die Beine und Füße zu kühlen, sondern um auf meine Kinder aufzupassen.

  10. #10
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Guter Link zu traurigem Thema: Ertrinken

    Zitat Zitat von Jill Beitrag anzeigen

    Im amerikanischen Bundesstaat Arizona ging die Zahl ertrunkener Kinder deutlich zurück, nachdem gesetzlich vorgeschrieben wurde, Swimmingpools zu umzäunen. "In Deutschland dagegen fühlt sich niemand richtig für das Problem zuständig", bedauert Schriever.



    Weil ich das gerade lese. Das gilt bei uns ja auch. Ein Pool muss abgesichert sein. Zaun aussenrum oder die Leiter (bei above-ground pools) raus oder in irgendeiner anderen Weise absichern.

    Find' ich super. Das Thema kam mal in einem anderen Forum auf, weil man in anderen Staaten das aehnlich handhabt und penibel darauf achtet, dass das auch eingehalten wird. Wer regt sich ueber diese Gesetze am meisten auf? Die Deutschen.
    "Ich stell' mir doch keinen haesslichen Zaun um meinen Pool, nur fuer den Fall falls mal irgendjemand hineinfallen koennte. Wer nicht aufpasst, hat eben Pech gehabt." Der letzte Satz war darauf bezogen, falls jemand unerlaubt das Grundstueck betritt. Jugendliche, Kinder, Einbrecher, die dann in den Pool fallen...usw.
    Uns so stimmte ein Grossteil eben zu, dass es unsinnig sei und man erst den Zaun aufstellen wird, wenn irgendeine Behoerde mitbekommt und sie dazu zwingt.
    Ich mag nicht wissen, wie gross das Geschrei sein wird, wenn sich tatsaechlich mal ein Nachbarskind vom Pool angezogen fuehlt.

    Und hier drueben ist ja irgendwie alles gregelt. Wir haben glaub' ich 12 Regeln oder so, wie der Pool zu nutzen ist. Und ganz oben steht, dass Kinder niemals alleine und unbaeufsichtigt an den Pool duerfen. Und alle unter 13, glaub' ich, muessen in Begleitung eines Erwachsenen am Pool erscheinen.
    In dem Wasserpark, in dem wir letztens waren, sind Bereiche fuer Kinder und Nichtschwimmer komplett gesperrt. Da kommt man auch nur mit Erwachsenem rein, und ueberall steht ganz gross, dass es zwar Bademeister gebe, aber die seien nicht dafuer zustaendig auf die Kinder aufzupassen. Aufgabe der Eltern.
    Ein Kind war an dem Tag verschwunden und als die Vermisstenmeldung ausgerufen wurde, mussten alle das Wasser verlassen und es wurden freiwillig alle Aktivitaeten eingestellt, um zu sehen, ob der Junge irgendwo in der Naehe war. Er wurde auch recht schnell gefunden und war okay.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschätzte Gefahr: Ertrinken
    Von Jill im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 5
  2. Berlin, guter Aktfotograf gesucht!
    Von queeny im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 5
  3. Guter Juwelier in München gesucht!
    Von jmaus im Forum Eheringe
    Antworten: 15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige