Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: ⫸ Eben an der Haustuer...

18.12.2017
  1. #21
    Senior Mitglied Avatar von kleine_elfe
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.618
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eben an der Haustuer...

    Ich weiß und eben darum hab ich die gute dann auch da stehen lassen. Aber bei vielen Leuten zieht die Masche mit dem Angst machen.
    Ohne vielleicht jemandem zu nahe treten zu wollen, aber ganz schlimm find ich ja auch Zeugen Jehovas...die lassen sich ja auch nur sehr ungern an der Tür abwimmeln. Ich mein jedem das seine, aber warum müssen die einem bis nach hause "folgen"...? Wenn ich mir was von denen anhören will, frag ich einen der vielen, die auf der STraße sind...
    Das nochmal zum Thema freiwillig!


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Senior Mitglied Avatar von *chen
    Alter
    37
    Beiträge
    2.598
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eben an der Haustuer...

    Ich habe wegen solchen Typen schonmal die Polizei angerufen.

    Da standen zwei Gestalten bei uns an der Haustür, wollten eine "Umfrage" zum Thema Resozialisierung machen, und ob sie kurz reinkommen dürfen. Ich deutlich NEIN, wollte schon die Haustüre zu machen, da steckt doch einer seinen Fuß rein. Zum Glück haben meine Eltern damals ordentlich Geld in die Haustüre gesteckt, es ist eine Vollmassivholztüre. Mit der habe ich dann ausgeholt, und der Fuß war dann draußen - sowas aber auch. Dann habe ich gleich die Polizei angerufen, und ein paar Tage stand auch in der Zeitung, dass die hier zu dem Zeitpunkt öfters unterwegs waren.

    Niemals mache ich Geschäfte an der Haustüre, weder irgendwelche Spenden, Umfragen, Abos, Staubsauger oder sonstwas.

  3. #23
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eben an der Haustuer...

    Zeugen Jehovas hatten wir am Anfang. Ich habe mir dann mal den Wachturm angetan. Beim nächsten Klingeln meinte ich, dass wir kein Interesse hätten und die haben sich dann ganz nett verabschiedet. Fand ich also nicht so nervig.

  4. #24
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Eben an der Haustuer...

    Zitat Zitat von *chen Beitrag anzeigen
    Ich habe wegen solchen Typen schonmal die Polizei angerufen.

    Da standen zwei Gestalten bei uns an der Haustür, wollten eine "Umfrage" zum Thema Resozialisierung machen, und ob sie kurz reinkommen dürfen. Ich deutlich NEIN, wollte schon die Haustüre zu machen, da steckt doch einer seinen Fuß rein. Zum Glück haben meine Eltern damals ordentlich Geld in die Haustüre gesteckt, es ist eine Vollmassivholztüre. Mit der habe ich dann ausgeholt, und der Fuß war dann draußen - sowas aber auch. Dann habe ich gleich die Polizei angerufen, und ein paar Tage stand auch in der Zeitung, dass die hier zu dem Zeitpunkt öfters unterwegs waren.

    Niemals mache ich Geschäfte an der Haustüre, weder irgendwelche Spenden, Umfragen, Abos, Staubsauger oder sonstwas.

    das ist der Moment wo ich mir überlege obs nicht sinnvoll wäre einen spitzen Stockschirm an der Haustür zu deponieren.
    Bisher hab ichs aber immer wieder verschoben und derzeit wüßte ich halt nicht wo ich sinnvoll einen Schirmständer unterbrächte. hmmm

  5. #25
    Senior Mitglied Avatar von kleine_elfe
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.618
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eben an der Haustuer...

    Also hier nerven die Zeugen echt und lassen sich nur schwer mit kein interesse abwimmeln.
    Beim letzten Mal hab ich einfach gesagt: Oh tut mir Leid meine Eltern sind leider nicht da! Tür zu!
    Das ist dann doch der Vorteil dass ich noch so jung aussehe.

  6. #26
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Eben an der Haustuer...

    Gestern waren bei mir die Putztücherverkäufer.
    Diesmal kamen sie nicht von ner Behinderten Werkstatt,sondern verkaufen die Utensilien die die Behinderten zu Hause verpacken um ne sinnvolle Beschäftigung zu haben. Nee,is klar.

    Ich hab den grinsend sabeln lassen,an der Haustür mit Hund neben mir.

    Auf so einen hab ich nur gewartet!
    Als er dann fragte was ich den haben wolle,hab ich ihn zum Teufel gjagt,aber nicht ohne ihm noch ein paar passende Worte mit auf den Weg zu geben.
    Der wurde auch noch frech und ging erst als ich meinen Hund bat aufzustehen.

    Mein Mann hat aus dem Hintergrund zu gehört und meinte als die Tür zu war: Dem hast Du es aber gegeben.

    Solche Typen kommen mir recht.

    Möchte aber nicht wissen wievielen Leuten der gestern Geld abgeluchst hat mit seinem sorgfältig einlamminierten Ausweis.

    Liebe Grüße,Jessi

  7. #27
    Profi Avatar von indra
    Ort
    daheim
    Alter
    38
    Beiträge
    3.063
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eben an der Haustuer...

    also die zeugen jehova hab ich an der tür noch nie als aufdringlich erlebt, aber ich sag denen auch freundlich und bestimmt, das ich nicht bekehrbar bin.
    (und ganz ehrlich war ich mal so böse und hab die mal zu jemandem geschickt, bzw im namen einer person eingeladen, die ich als sehr nervig empfunden habe. da klingelten die zj dann aber morgens um kurz nach 7 zur bibelstunde)

    auf der strasse laß ich mich nie in solche gespräche verwickeln, wenn jemand direkt vor der tür stand, hab ich auch schon aufgemacht.
    lag auch daran, das jemand bei der sprechanlage einfach mal sagte "post" und ich dachte, es sei dann wohl ein päckchen, einschreiben oder was auch immer.
    jemand kam mir mal mit "in afrika verhungern so viele kinder, sie haben doch bestimmt auch essensreste im bioeimer."
    ich: "bestimmt, aber die kinder verhungern trotzdem, oder wollen sie nun meinen biomüll nach afrika schicken? bis das angekommen ist, ist das garantiert verschimmelt oder voller maden, aber die sollen ja sehr proteinreich sein. also, nehmen, sie meinen biosack gleich mit?"

    rein lasse ich nie jemanden, egal ob ich alleine bin oder nicht.
    es ist schon traurig, wie manche versuchen, mit dem schlechten gewissen von den leuten, denen geld aus den rippen zu leiern und damit die wirklich gute sache in verruf bringen.

  8. #28
    Senior Mitglied
    Ort
    RLP
    Alter
    42
    Beiträge
    2.502
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eben an der Haustuer...

    mir hat so ein Drücker mal aus Rache auf die Fußmatte gepisst ... nie wieder lasse ich so einen auch nur auf das Grundstück.

  9. #29
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Cathy
    Beiträge
    1.237
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eben an der Haustuer...

    Hi! Ich vertstehe DIch vll und ganz!!!

    Ich selber habe es mir inzwischen auch angewöhnt fremde Leute (mit AUsnahme erwarterter Handwerker zB) gar nicht erst in die Wohnung lassen. Und wenn ich schon Geld höre, dann ist das Gespräch nach zwei SÄtzen beendet. Wenn wir spenden (und das machenw ir ohne solche Leute), dann mache ich das freiweillig - aber sicher nicht, wenn mit einer auf den Wecker geht.
    Und solche Verträge schließe ich shcon gar nicht ab. Wer weiß denn heute noch, was in zwei Jahren ist???
    Ich weiß noch : Ich habe mal eine Repotage gesehen, in der erzählt wurde, daß sammelnde Rettungsassisteneten (fragt mich nicht mehr genau welchen Verein die genau angehörten), einen Jahresbeitrag als Prämie bekommen-. Seitdem würde ich umsomehr nicht mehr sowas an der Tür abschließen.

    Oder noch eine andere Geshcichte: Als Sudentin wurde ich mal von einem jungen Mann um eine Spende gebeten für Drogenabhängige, die wieder ins normale Leben gefunden haben. Keine Frage, es ist klasse, wenn solche Menschen von den Drogen loskommen. Aber mit diesem jungen Mann hatte ich ein Gespräch. Nachdem er mir sagte, daß er ja so wenig Geld habe, weil er ja als (angeblicher) ehemaliger Drogenabhängiger keinen Job fände, fragte ich ihn wieviel er denn hätte. Er nannte mir einen Betrag. Als ich ihm dann sagte, daß ich als Studi noch nciht mal die Hälfte davon hatte, war das Gespräch für mich zu Ende. Kurze Zeit später las ich in der Zeitung, daß es eine neue Masche gäbe, um Spenden zu bitten/betteln. Ratet mal welche? Die Geschichte von den Drogenabhängigen...

    Fazit: Sepnden ist gut und man sollte ruhig auch mal was abgeben. und ein bißchen geht ja immer was. Aber ich mache das nicht an der Tür!

    Liebe Grüße

    Cathy

  10. #30
    Senior Newbie Avatar von Auriel
    Ort
    Viersen
    Alter
    34
    Beiträge
    181
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eben an der Haustuer...

    Na da kann ich euch auch was zu erzählen:

    Vor ca. zwei Jahren klingelte auch ein Mann in Johanniter-Jacke bei uns
    an der Türe.
    Wir haben dem dann aufgemacht und da sagt der Kerl doch tatsächlich zu mir:
    "Frau XXX, ich bin von der Deutschen Flugrettungsgesellschaft und
    müsste kurz mit Ihnen sprechen. Darf ich dazu reinkommen?"

    Mir ist in dem Moment so das Herz in die Hose gerutscht, weil ich sofort
    dachte, der Kerl sagt mir gleich, dass einer meiner Verwandten tödlich
    verunglückt ist.
    In dem Schock kam ich nicht auf die Idee, dass das höchstwahrscheinlich
    normalerweise die Polizei machen würde...

    Da saß der "Vertreter" dann bei uns im Wohnzimmer und hat uns auch nur
    einlaminierte Unterlagen gezeigt und hatte keine Prospekte dabei, wollte
    aber, dass wir ihm was unterschreiben und 8€/Monat bezahlen, damit
    wir im Falle eines Unfalles einen Rettungshubschrauber in Anspruch nehmen
    dürfen...
    Er hat uns dann noch eine Internetadresse genannt, unter der wir uns informieren
    können, als wir ihm sagten, dass wir uns da nicht so sicher sind........


    Und letzte Woche gehe ich zum Arzt (Grippaler Infekt) und danach zur
    Apotheke und werde von richtig verkommenen Männern an einem
    Stand in der Stadt angefaselt, ob ich Tierfreundin wäre...
    An sowas gehe ich mittlerweile einfach nur noch vorbei, weil man von
    diesen Typen überall und in jedem Supermarkt "überfallen" wird.
    Aber der Typ rief mir doch tatsächlich ganz laut durch die komplette
    Fußgängerzone hinterher:
    "Sie sind also dafür, dass man Tiere quält?!"

    Ist das fassbar?
    In solchen Momenten fehlt mir immer der richtige Spruch!

    Auch finde ich es unvorstellbar, dass Supermärkte diesen Leute
    erlauben da zu stehen und die Kunden zu belästigen und dass die
    Verantwortlichen einer Stadt solche Einwohner-Belästigungen durch
    diese Stände zulassen...



    LG, Auriel

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brauche mal eben Grammatik-Hilfe
    Von Nadja im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 5
  2. Bin mal eben weg...
    Von Jojo in der Ferne im Forum Urlaubsgrüße und Abwesenheit
    Antworten: 6
  3. Eben zurück von der Île de Beauté
    Von Corsica im Forum Flitterwochen
    Antworten: 4

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige