Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: ⫸ Chaos - andere Länder andere Sitten

11.12.2017
  1. #1
    Senior Newbie Avatar von Vossy
    Beiträge
    178
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Chaos - andere Länder andere Sitten

    also ich sitz hier gerade, und weiss gar nicht, wo mir der Kopf steht.

    Gestern Abend war ich mit meiner Freundin was trinken, als mein Freund mir aus der Werkstatt anruft: meine Tante Anne ist gestorben.
    Meine Tante Anne lebt seit ca 40 Jahren in Wyoming und starb nun im Alter von 58 Jahren.
    So.
    Das Verrückte ist nun, dass meine Eltern genau jetzt seit 25 Jahren zum ersten Mal wieder zu zweit im Urlaub sind - zur Kur in Marienbad.

    Das zweite Verrückte ist, das Annes letzter Wille war, im 'black forrest' bei ihrem Vater beerdigt zu werden.

    Sie hat 2 Töchter, von denen Patty diejenige ist, die uns in Germany kontaktet hat.

    Ich weiss gar nicht wohin mit den Gedanken...

    Nun wollen die den letzten Willen ihrer Mutter erfüllen, und scheinen von uns zu erwarten, dass wir uns hier kümmern - allerdings sind 'hier' nur mein Bruder (25) und ich ... meine Eltern sind weder übers Hotel noch per handy zu erreichen.

    Abgesehen davon, wird meine 'Stief-Oma' das gar nicht zulassen, dass Anne bei ihrem Vater bestattet wird; die kann nämlich Opa's Seite der Familie (also uns) nicht ausstehen.

    Das ist ein Chaos hier - ich weiss echt nicht, was tun.

    Kennt sich jemand mit den Bestattungsrichtlinien in USA aus? Kann man die Verstorbenen verbrennen lassen, und die Urne quasi mit nach Hause nehmen?
    Ich kenn mich da auch gar nicht aus


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von wichita
    Ort
    Nähe München
    Alter
    42
    Beiträge
    4.799
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Chaos - deadlock situation

    ich kann dir da leider so gar nicht helfen, aber es tut mir sehr leid für dich und deine familie!

    viele grüße
    wichita

  3. #3
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Chaos - deadlock situation

    Hallo,

    herrje was für eine Situation, das tut mir leid!

    Geh am besten zu einem Bestattungsinstitut (am besten ein grösseres in einem grösseren Ort) und erkundige dich. Dann weisst du mehr und kannst nochmal Rücksprache mit den amerikanischen Verwandtenhalten. Sowas muss ja einen offiziellen Weg gehen, man kann ja einen Toten nicht mir nichts dir nichts überführen oder eine Urne einfach ins Gepäck stecken.

    Und was deine Stiefoma anbelangt, da würd ich die Diskission mit ihr nicht alleine führen und auf deine Eltern warten. Schliesslich ist das die direkte Familie deiner Tante, da sollte man so einen Wunsch respektieren, und so eine Überführung ist ja auch nicht in 3 Tagen organisiert.

    Alles Gute!

    LG,

    Juule

  4. #4
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Chaos - deadlock situation

    Also mein Onkel ist in den USA eingeäschert worden und die Urne bekam meine Tante mit. Sie hat sie dann in einem anderen Bundesstaat an seiner Lieblingsstelle in den Bergen verstreut.

    Die Frage ist also, ob man die Asche hier auch einführen darf. Das solltest Du mit dem Zoll oder einem Bestattungsinstitut klären.

    Mein Vorschlag wäre sowieso, daß Deine Verwandten ein Bestattungsinstitut beautragen oder durch Euch beauftragen lassen. Mit dem Friedhof muß dann geklärt werden, ob es möglich ist, die Urne im gleichen Grab wie den Vater zu bestatten und wer ggf. zustimmen muß, wahrscheinlich der, der für das Grab zahlt, vielleicht ist sowas aber auch gar nicht möglich, die Friedhofsregeln sind glaube ich meistens ziemlich strikt!

  5. #5
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Chaos - deadlock situation

    Zitat Zitat von Juule Beitrag anzeigen
    oder eine Urne einfach ins Gepäck stecken.
    Obwohl das wahrscheinlich der einfachste Weg wäre.....

  6. #6
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Chaos - deadlock situation

    Zitat Zitat von tauchmaus Beitrag anzeigen
    Obwohl das wahrscheinlich der einfachste Weg wäre.....
    Das bestimmt, aber die checken doch dein Gepäck... und dann stell dir mal vor du hast die Tante dadrin...

    Als ich das letzte mal aus den USA heim geflogen bin, mussten ich meinen Koffer offen lassen, durfte ihn also nicht abschliessen und daheim angekommen hatte ich nen Zettel auf meinen Klamotten liegen sinngemäss "wir sind für Sicherheitsmassnahmen durch ihre Sachen durchgegangen und übernehmen keine Haftung für Schäden".

    Und ins Handgepäck würd ich sie auch ganz sicher nicht mitnehmen...

  7. #7
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Chaos - deadlock situation

    Soweit ich weiß werden Urnen mit der Post durch die Gegend geschickt. D. h. ein amerikanisches Beerdigungsinstitut müsste die Urne in einen Karton packen und an ein deutsches Beerdigungsinstitut senden. An eine Privatperson geht m. E. nicht

    Ganz wichtig ist, dass ihr Euch über die Kosten im Klaren seid. Wenn ihr Euch hier kümmert, zahlt ihr auch die nächsten Jahre die Friedhofsgebühren.

    Vossy, es tut mir leid für euren Verlust.

    Wenn die Tante nicht neben Papa liegen darf kann sie ja auch die Grabstelle neben Papa oder gegenüber von Papa bekommen da kann Oma ja nichts gegen haben, allerdings sind das dann auch Kosten für eine neuer Grabstelle.

    LG Eli

  8. #8
    Senior Newbie Avatar von Vossy
    Beiträge
    178
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Chaos - deadlock situation

    hallo0 ihr Lieben,

    erstmal vielen Dank für die Tipps und/bzw Erfahrungsberichte.

    Heute früh hat endlich meine Mutter (die Schwester meiner Tante) aus dem Urlaub angerufen und auch bestätigt, dass die Beisetzung neben Papa so nicht geht (der Drache wacht darüber).

    Gestern Abend hatte die Cousine meiner Mutter und Tante nochmal in USA angerufen, und denen erklärt, wie die Familiensituation hier aussieht. Das war Patty gar nicht bewusst.

    Wir rufen heute Abend nochmal dort an. Die denken eben auch: der letzte Wille im 'black forrest' begesetzt zu werden, wäre dann bei uns allen in der Nähe - das ist ja aber gar nicht so, und meine Tante auf einem Friedhof zu wissen, den ausschliesslich diese 'Frau' besucht und vermutlich angewiderte Blicke auf das Grab werfen würde, ist für mich auch unerträglich.

    Ach, es steht zwar noch nix fest, und am Wochenende kann ich nun natürlich auch nicht viel machen, aber anscheinend ist das mit der Zeit in USA gar nicht so das Problem.
    Die Toten dürfen da auch einige Tage im Haus bleiben
    (okay, das wäre für mich zwar undenkbar, aber der zeitlich Druck ist dann etwas genommen)

    Wir werden den Verwandten 'drüben' jedenfalls erstmal zu einer Einäscherung raten.

    Achja, und meiner Mutter gegenüber hatte sie mal geäussert, dass sie über einem See in der Nähe ihres Hauses verstreut werden möchte. Vielleicht kann man sich auch darauf einigen, da meine Tante gegen Lebensende geistig auch nicht mehr ganz beisammen war.

    danke euch nochmals. Also einfach mal unverbindlich beim Bestatter hier anzufragen ist ja auf jeden Fall auch eine gute Sache

  9. #9
    Senior Newbie Avatar von Vossy
    Beiträge
    178
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Chaos - andere Länder andere Sitten

    also ich bin erstaunt, wie im Staate Wyoming bzw in dem 'Dorf' meiner Verwandtschaft mit Verstorbenen umgegangen wird.
    Unsereiner, hier im Bürokratismus und in geordneten Verhältnissen kann sich kein Bild davon machen, was da 'abgeht'

    Das letzte Telefonat ergab Folgendes: die Tante muss ja nicht beerdigt werden, sondern am Besten die Asche einfach im Schwarzwald verstreut werden.
    ok.
    Und jetzt wird es ganz kurios (Zartbesaitete bitte nicht weiterlesen...)

    Der Ex-Ehemann meiner Tante hat eine Holzkiste gezimmert, in die haben sie Anne gelegt und in den Keller verfrachtet, weil es da zur Zeit kühl ist.

    Dort bleibt se nun bis kommenden Sonntag ( 11 Tage nachdem sie gestorben ist) und wird dann in einer Art 'town-Hall' mit ihrer Holzkiste auf einem Tisch aufgebaut, ein schönes Foto von ihr wird aufgestellt und eine Kerze entzündet. Alle Dorfbewohner (Dorf = Umkreis ca 200km) versammeln sich und halten die Trauerfeier ab.

    Anschliessend wird die Verstorbene von einem Dorfbewohner, der die Erlaubnis dazu hat, verbrannt. Krematorien gibt es nicht; keine Ahnung wie diese Verbrennung vonstatten geht.

    Anschliessend bekommt man die Asche in einer 'Box', mit der man dann tun und lassen kan, was man möchte.

    Einen Friedhof gäbe es dort sowieso nicht - jeder kann seine Angehörigen im Garten vergraben, verbrennen und vertreuen oder Sonstiges.

    Ich bin immernoch ganz platt - das gibts doch nicht, oder? Im 21. Jahrhundert?

  10. #10
    Mitglied
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    801
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Chaos - andere Länder andere Sitten

    Wie Du so richtig schreibst, andere Länder, andere Sitten. Meines Wissens ist in D weder die Einfuhr einer Urne durch Privatpersonen erlaubt (nur über Bestattungsunternehmen) und auch nicht das Verstreuen der Asche in irgendwelchen deutschen Seen/Flüssen/Meeren/Garten etc.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das etwas andere Hochzeitsauto....
    Von Wildcat im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 3
  2. Der andere-Mami-Thread
    Von Nuni im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 174
  3. das etwas andere Zuhause !
    Von Milena im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 5
  4. Bewerbungsfrage Update: andere Ausgangssituation
    Von Nadja im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 17
  5. Und unsere andere Homepage...
    Von Sabsi im Forum User Homepages
    Antworten: 2

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige