Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: ⫸ Trinkgeld für DJ??

15.12.2017
  1. #1
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Nicki
    Ort
    Ludwigsburg
    Alter
    46
    Beiträge
    1.267
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,

    ich wollte mal fragen, ob Ihr für Euren DJ Trinkgeld eingeplant habt und wenn ja wieviel

    Also wir haben einen, der kommt vom \"Mr. Mac\'s Partyteam\" ist also dort quasi angestellt und macht das nicht auf eigene Rechnung. Der Abend kostet uns ca. 800 Euro und das ist ja an sich schon viel

    Wir kennen den DJ übrigens nicht persönlich. Haben ihn gestern quasi über die Zentrale gebucht und er ruft uns Montags vor den Hochzeit an um die Musik zu besprechen. Findest ihr so komisch oder o.k. so? Muss man ihn vorher kennen?

    Liebe Grüße, Nicki


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Junior Mitglied
    Beiträge
    325
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    hallo!

    wir haben über misterbeat einen dj gebucht- kennen ihn also auch nicht! vor ein paar tagen haben wir mit ihm telefoniert- schien ganz nett zu sein! ich finds also nicht komisch!

    tja, trinkgeld! wir überlegen auch schon hin und her! wenn er gut ist, wird er wohl was bekommen, so 20/30 €. wir zahlen jetzt mit anreise 520 €, und ich weiss nicht,wieviel er davon bekommt. aber wenn er gut war, soll er auch \"belohnt\" werden!

    lg melli

  3. #3
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Hallo,

    wir hatten auch einen DJ von MrMac\'s Partyteam. Es war wirklich super. Wir haben jedoch knapp 1.500,-€ bezahlt. Trinkgeld haben wir ihm auch gegeben. Ich glaube es waren so ca. 50,-€.

    LG

    Amelie

  4. #4
    Newbie
    Beiträge
    104
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Das ist immer eine gute Frage. 50€ Trinkgeld ist schon viel, dafür können die bei uns dann eine Stunde mehr auflegen. Man hat da immer ein blödes Gefühl - gibt man was, gibt man zu wenig, zu viel ...
    Also ich weiss nur eins, sind sie schlecht, gibts mal gar nichts
    Den Rest machen wir spontan. Aber eigentlich ist das Ganze immer schon teuer genug Und sie machen ja eigentlich auch nur ihren Job.

    Gruß, Smiley

  5. #5
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Nicki
    Ort
    Ludwigsburg
    Alter
    46
    Beiträge
    1.267
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Hallo Amelie (was für ein schöner Name!!!),

    für was in aller Welt habt Ihr 1.500 Euro bezahlt? Hattet Ihr einen Musikmarathon???

    LG, Nicki

  6. #6
    Senior Mitglied Avatar von Tanja_FFM
    Ort
    Köln
    Alter
    45
    Beiträge
    2.111
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo,

    also unser DJ macht das sozusagen selbständig, d.h. er bekommt das gesamte Geld (okay vermutlich muss er GEMA-Gebühren davon noch bezahlen, keine Ahnung). Von daher muss ich gestehen, dass er wohl kein Trinkgeld von uns bekommen wird. Er bekommt Essen und Trinken und ehrlich gesagt, finde ich, muss das auch nicht sein, weil er macht ja seinen Job. Ich bekomme ja auch kein Trinkgeld vom Mandanten, wenn ich ein Projekt erfolgreich abgschlossen habe.....Was anderes ist es bei den Kellnern. Da kann ich auch nicht abschätzen, was die von dem Geld sehen, das wir bezahlen...

    Hoffe, ich trete keinem Dj mit meiner Meinung auf den Schlips.

    Lg
    Tanja

  7. #7
    Senior Mitglied
    Alter
    38
    Beiträge
    2.289
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Original von Tanja_FFM:
    Hallo,

    also unser DJ macht das sozusagen selbständig, d.h. er bekommt das gesamte Geld (okay vermutlich muss er GEMA-gebühren davon noch bezahlen, keine Ahnung). Von daher muss ich gestehen, dass er wohl kien trinkgeld von uns bekommen wird. Er bekommt Essen und Trinken und ehrlich gesagt muss ich sagen, finde ich, muss das auch nicht sein, weil er macht ja seinen Job. Ich bekomme ja auch kein Trinkgeld, wenn ich ein Projekt erfolgreich abgschlossen habe vom Mandanten.....Was anderes ist es bei den Kellnern. da kann ich auch nciht abschätzen, was die von dem Geld sehen, was wir bezahlen...

    Hoffe, ich trete keinem Dj mit meiner Meinung auf den Schlips.

    Lg
    Tanja

    sehe ich ganz genauso

  8. #8
    Junior Newbie Avatar von Big D
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    78
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Original von Tanja_FFM:
    Hallo,

    also unser DJ macht das sozusagen selbständig, d.h. er bekommt das gesamte Geld (okay vermutlich muss er GEMA-Gebühren davon noch bezahlen, keine Ahnung). Von daher muss ich gestehen, dass er wohl kein Trinkgeld von uns bekommen wird. Er bekommt Essen und Trinken und ehrlich gesagt, finde ich, muss das auch nicht sein, weil er macht ja seinen Job. Ich bekomme ja auch kein Trinkgeld vom Mandanten, wenn ich ein Projekt erfolgreich abgschlossen habe.....Was anderes ist es bei den Kellnern. Da kann ich auch nicht abschätzen, was die von dem Geld sehen, das wir bezahlen...

    Hoffe, ich trete keinem Dj mit meiner Meinung auf den Schlips.

    Lg
    Tanja
    So, nun melde ich mich mal als DJ zu Wort.

    Grundsätzlich stehe ich erstmal auf dem Standpunkt das Trinkgeld nie ein Muss sein sollte sondern eine Anerkennung für gute Leistung (egal ob Kellner, DJ, Taxifahrer usw.)

    Bei DJs sollte man evtl. auch unterscheiden ob es Angestellte einer Agentur oder selbstständige DJs sind. Ich würde bei einem Agestellten eher zum Trinkgeld neigen als beim selbstständigen (Mist, zu denen gehöre ich ja auch )

    Bei den vielen Veranstaltungen die ich machen durfte habe ich in ca 50 % der Fälle ein Tringeld bekommen (umgerechnet €10 - 50). Aber grundsätzlich gehe ich davon aus keines zu bekommen. Schliesslich mache ich ja auch meine Preiskalkulation selbst und der Preis ist natürlich so angesetzt das ich damit zufrieden bin. Trinkgeld gab es eher mal wenn von meiner Seite noch ein Special für das Brautpaar kam oder ähnliches.

    Zum Thema GEMA: Dafür ist immer der Veranstalter und nie der DJ verantwortlich. Der DJ kann es höchstens in Eurem Auftrag abwickeln. Aber bei reinen Privatveranstaltungen ist eh keine GEMA fällig.

    Also Tanja: Du bist zumindest mir nicht auf den Schlips getreten sondern ich bin da ganz Deiner Meinung. Gut gewehrt habe ich mich auch nie wenn es ein Trinkgeld gab. Aber das ist und sollte die Ausnahme sein, damit es wirklich eine besondere Anerkennung der Leistung ist.

  9. #9
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Hallo,

    wir hatten Musik von ca 16:30 Uhr bis...ultimo, ich glaube um fünf, halb sechs hat er angefangen abzubauen.

    Dann hatten wir auch noch eine bessere Kategorie gewählt. Daher der Preis.

    LG

    Amelie (freut mich, dass dir mein Name gefällt *g*)

  10. #10
    Senior Mitglied Avatar von Tanja_FFM
    Ort
    Köln
    Alter
    45
    Beiträge
    2.111
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Original von Big D:

    Grundsätzlich stehe ich erstmal auf dem Standpunkt das Trinkgeld nie ein Muss sein sollte sondern eine Anerkennung für gute Leistung (egal ob Kellner, DJ, Taxifahrer usw.)
    hihi, wofür bekommt der taxifahrer sein geld??? dafür, dass er mich unverseht an meinen zielort gebracht hat????

    nein, im ernst, ich gebe zu, dass man bei trinkgeld immer etwas unsicher ist, wem gebe ich wieviel.

    und klar, wenn der dj sich irgendwas besonders einfallen läßt, dann bin cih die letzte, die das nciht finanziell honoriert. aber schlussendlich sag ich mir immer, es ist nen job für den er bezahlt wird.
    danke, dass du mit mir einer meinung bist.

    lg
    tanja

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Trinkgeld" für Organist und Küster
    Von tani1977 im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 11
  2. China-Knigge: Trinkgeld?
    Von Anika im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 18
  3. Trinkgeld für den DJ ?
    Von linchen im Forum Musikangelegenheiten
    Antworten: 17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige