Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: ⫸ was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

12.12.2017
  1. #21
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

    Zitat Zitat von rocca Beitrag anzeigen
    Es war vor allem anfangs durch Stillerei etc doch mit ordentlich Zeitmanagement verbunden, pünktlich war ich trotzdem nie. Entweder ist die Windel genau dann voll, wenn man gerade los will, die Stillmahlzeit hat nicht gereicht und der Hunger bricht durch, man findet genau dann den wichtigen Schnuller o.ä. nicht....
    Das stimmt. Aber das hat für Menschen wie mich einen großen Vorteil: Ich war noch nie pünktlich. Aber jetzt habe ich ein gutes Alibi. Keiner meckert mich mehr an, wenn ich zu spät komme. Jeder sagt: "Ja, ist doch verständlich, mit 3 kleinen Kindern." Dabei liegt es nie an denen, wenn ich mal wieder zu spät komme....


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    milkamaus83
    Gast

    Standard ⫸ AW: was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

    danke für Deine Sicht der Dinge, Angie.

    Teamgirl oder auch gerne jemand anderes: wenn ihr so früh wieder arbeiten wart, wie habt ihr das denn mit dem Stillen gemacht? Oder habt Ihr vorher abgestillt?
    Eure Antworten klingen ja bisher ganz positiv. Okay, ich hab auch nix anderes erwartet....

  3. #23
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    11.700
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

    Ich hatte das Glück in Heimarbeit arbeiten zu können das erste Jahr. Viele pumpen auch ab (hat bei mir nie geklappt) und geben dann die Muttermilch mit der Flasche.

  4. #24
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Teamgirl
    Ort
    Erlensee
    Alter
    43
    Beiträge
    5.131
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

    Ich habe erst gar nicht gestillt. Ich wollte es von Anfang an nicht, nie! Und drum ging das problemlos

  5. #25
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

    ich habe abgepumpt.

  6. #26
    Vielschreiber Avatar von Tanja
    Ort
    München
    Beiträge
    3.902
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

    Wegen Fremdbestimmtheit: ich fühle mich in meinem Job wesentlich fremdbestimmter als daheim mit Kind. Abgesehen davon, dass ich mein Kind mehr liebe als meine manchmal nervigen Kunden hab ich da doch mehr Einfluss auf den Tagesablauf als ich das in der Arbeit habe, wo ich gefühlt manchmal nur gegen Deadlines und um günstigere Preise kämpfe.

    Wenn Du früh wieder arbeitest und noch stillst, hast Du Anspruch auf zusätzliche Pausen zum Beispiel fürs Abpumpen (oder Dein Mann bringt Dir dann einfach immer das Kind vorbei )

    Ansonsten finde ich die Umstellungen auch alle gar nicht so schlimm. Ich hab ja lange gewartet mit Kindern, da hab ich vorher schon alles abgearbeitet, was ich unbedingt noch machen wollte

    Unsere großen jährlichen Asienurlaube gehen mir ein bisschen ab, aber in ein paar Jahren wird auch das wieder möglich sein. Dafür sehen wir jetzt mehr von Europa, ist auch hübsch
    Und wir gehen weniger ins Kino und in Restaurants. Fehlt mir das? Dafür habe ich jetzt zwei großartige Kinder, das ist oft aufregender als jeder Film

    Die Kinder werden schneller groß als Dir lieb sein wird und dann ist eh alles wieder so wie vorher - nur leerer

    Mal im Ernst, überleg mal, wie schnell das letzte Jahr vergangen ist. Und die letzten 5. Mit Kindern rennt die Zeit noch viel schneller. Die Umstellungen selber kann dir glaub ich niemand beschreiben, das ist ja auch großtenteils Einstellungssache. Ich finde das Leben mit Kindern superschön, finde die Babyzeit einmalig und bin sehr froh, dass ich das erste Jahr zuhause bleiben kann/konnte. Ich verdiene ja bei uns auch mehr, aber mit Elterngeld und ein Jahr mal etwas knapper geht das bei uns ganz gut. Länger als ein Jahr daheim zu bleiben kann ich mir leider auch nicht leisten, aber das ist schon ok so.

  7. #27
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

    Mir fehlt am meisten die Arbeit. Ich war durchgehend daheim, in Summe werden es 3,5 Jahre gewesen sein. Es ist furchtbar für mich, dass ich einfach nichts zu tun habe. Aber es gibt hier keine Kinderbetreuung, und für Daniel brauche ich auch eine Tagesmutter, an die ich dann mein Teilzeitgehalt weiterreichen kann, bis er auch in den Kindergarten kann.

    Die große Umstellung ist, das alles fremdbestimmt ist. Mal in der Sonne liegen und ein gutes Buch lesen? Geht nicht. Oder sonstwas. Wir gehen zwar nach wie vor viel fort, aber halt oft getrennt, jede Woche wer anderer, und ab und zu mal gemeinsam auf eine Party oder Fest oder Ball, aber das schaffen wir halt nur alle 1- 2 Monate mal.

    Ich habe es mir einfacher vorgestellt. Ich bin froh, dass die Babyzeit vorbei ist, die fand ich am schlimmsten. Es war für uns echt eine harte Zeit, die wir nur mit der Parole "zusammenhalten, zusammenhalten" gemeistert haben.

    Jetzt können beide laufen, alles und selber essen, man muß nicht 1000 Dinge mitschleppen, und sie schlafen beide durch (= 10 Stunden am Stück), auch zu Mittag zur selben Zeit und in ihren Betten innerhalb weniger Minuten ein.

    Aber letzten Endes kann man sich eh nur reinstürzen und schauen, wie es wird - kann man vorher einfach nicht wissen. Wir haben mit den beiden auch sehr viel Spaß, was sehr schön ist, sie sind einfach super süß und sie machen das Leben spannend und lustig.

    Lg Sweety

  8. #28
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gitte75
    Ort
    in Bayern
    Alter
    42
    Beiträge
    4.058
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

    Groß planen kann man das Leben mit Kind eh nicht...man kann gottfroh sein, wenn das Kind gesund auf die Welt kommt und man "nur" den normalen Babyalltag meistern muss.

    Ich war dauermüde, ich gebe es zu. Aber wir hatten auch wahrliche Horrornächte, und ich glaube, das ist nicht der normale Durchschnitt. Zur schlimmsten Zeit (und die ging über 6 Wochen) wurde Noah nachts im 15 - 30 Minuten Takt BRÜLLEND wach...ganz schlimm, aber irgendwie übersteht man auch das.

    Die fehlenden Möglichkeiten auszugehen, finde ich nicht so schlimm. Ich kann auch daheim eine gute Zeit mit meinem Mann haben, aber klar ist ausgehen was anderes. Wir hatten nie wirklich Familie im Hintergrund und die ersten Monate wollte ich den Kleinen auch nicht abgeben, auch nicht nur für ein paar Stunden abends, denn die Nächte waren wie gesagt schlimm. Wenn man weiß, das Kind schläft nicht, geht man nicht entspannt weg.....

    Jetzt, wo ich wieder arbeite, habe ich auch gemerkt, dass ich den Ausgleich brauche, um mich wieder etwas kompletter zu fühlen...das ist so, als wäre nun ein anderer, alter Teil von mir auch wieder da.

    Als Fazit kann ich nur sagen: egal wie beschwerlich es manchmal ist/war, nie im Leben würde ich tauschen wollen. Wie sehr ich dieses kleine Wesen liebe, kann ich gar nicht in Worte fassen :-)

  9. #29
    Profi Avatar von Tanja1975
    Ort
    Landkreis Regensburg
    Alter
    42
    Beiträge
    3.171
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

    Ich hab mir eigentlich auch nicht zuviele Gedanken vorher gemacht und hab einfach alles auf mich zukommen lassen.

    Dauermüde war ich eigentlich nie, wobei ich aber auch nicht so viel Schlaf brauche. Und Hannah war ein richtiges "Anfängerbaby".

    Bei mir sind ja die Elternzeiten der Mädels auch ineinander übergegangen, so dass ich jetzt seit Mitte Dezember 2008 daheim bin. Gottseidank war es finanziell kein Problem bei uns. Jetzt fange ich aber morgen wieder zu arbeiten an (15 Std/Woche) und ich freue mich richtig darauf. Es tut mir bestimmt richtig gut, wieder was anderes zu sehen und andere Gesprächsthemen zu haben. Auch ist natürlich das Geld nicht zu verachten. Wenn Julia dann nächstes Frühjahr auch in den Kiga kommt, werde ich auf 20 oder 25 Std aufstocken.

    Was mich am meisten genervt hat, vor allem in der Babyzeit, sind die ganzen Sachen, die du mitschleppen musst. Spontan mal wo hinfahren ist nicht mehr möglich, da du erst alle möglichen Sachen zusammenpacken musst. Aber dass wird mit zunehmenden Alter auch immer besser.

    Nur mit Hannah haben wir weiterhin ziemlich viel unternommen: sind zum bummeln oder Kaffeetrinken in die Stadt gefahren o.ä.
    Mit beiden Mädels haben wir uns das doch desöfteren überlegt, aber jetzt ist das auch wieder alles möglich. Vor allem da beide auch so gern unterwegs sind.

    Alles in allem ist es einfach wunderschön mit Kinder und ich vermisse nichts.

    Gruß Tanja

  10. #30
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby

    Letzten Endes triffst du in deinem Leben doch immer Entscheidungen, die dich irgendwo einschränken, die dich was "kosten", dir etwas abverlangen, aber du machst es trotzdem, weil es dir im Gegenzug auch wahnsinnig viel gibt.

    Wenn man arbeitslos ist, kann man jeden Tag ausschlafen, hat unendlich viel Freizeit und kann den lieben langen Tag machen, wozu man Lust hat. Trotzdem ist man im Normalfall froh, wenn man Arbeit findet. Denn dann verdient man sein eigenes Geld, findet im Beruf Erfüllung, Bestätigung, Ausgleich. Da sagt auch niemand: "Oh je, ich hab einen Job, das heißt ja nun, werktags nie wieder ausschlafen."

    Und wenn man einen Hund hat, ist man auch eingeschränkt, muss mit diesem bei Wind und Wetter und eventuell zu den unmöglichsten Uhrzeiten raus, braucht womöglich auch mal einen Hundesitter und muss im Urlaub sehen, ob der Ferienort auch hundefreundlich ist. Und als Hundefreund nimmt das in Kauf, weil das Tier einem wohl auch viel gibt.

    Und als Single bist du unabhängiger und freier als mit Partner. Du kannst tun und lassen, was du willst, musst auf niemandem zuhause Rücksicht nehmen und bist dein eigener Herr. Und trotzdem tauschen die meisten diese Freiheit mit Vergnügen gegen das Eingeschränktsein einer Beziehung, weil man einen Menschen hat, den man liebt.

    Was meinst du, wie viel mehr ein Kind dir geben kann als ein Job, ein Hund oder gar ein Partner? Das liebst du mehr als alles andere, und keine Einschränkung fühlt sich wirklich noch als solche an. So empfinde ich es zumindest.

    Welche Mutter sagt schon: Wenn ich die Zeit umkehren würde, würde ich kein Kind mehr kriegen.

    Ein Kind bewegt so viel in dir, verändert dich, verändert deine Weltanschauung, deine Prioritäten, deine Denkweise, deine Vorlieben. Und das ist wirklich schön.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wann und wie sind Eure Kinder sauber geworden?
    Von tauchmaus im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 59
  2. Wer hat Hausstaubmilbenschutzbezüge und wie sind Eure Erfahrungen.....
    Von connychaos im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 13
  3. Wie lange sind eure Kids mit dem Dreirad gefahren?
    Von Isabel im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8
  4. Kind(er) und eure Karrieren
    Von Wuermelchen1976 im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 87

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige