Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 56 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 551

Thema: ⫸ Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

15.12.2017
  1. #21
    Senior Mitglied Avatar von SySa1106
    Ort
    beim Europa Park in Rust
    Alter
    46
    Beiträge
    1.982
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

    Hallo Zusammen,

    da ich ja auch hierher gehöre und die Behandlung auch erfolgreich war, möchte ich euch gerne weiterhelfen, denn ich weiß, wie hilflos und einsam man sich in dieser Situation vorkommen kann.
    Angefang hat es im Juli 2005 mit einer Myom-OP, Dann haben wir 2 Jahre GV nach Plan gehabt (mit Persona, Ovutest, Zykluskurve -also kpl. Programm). Dann hat mich meine FÄ an eine Kiwu-Praxis überwiesen. Letztes August also dort hin und dann erstmals das normale Programm (Hormone, Untersuchungen). Dann wurde festgestellt, daß ich Gebärmutterpolypen habe, die entfernt werden mußten und gleichzeit wurde festgestellt, daß ich eine Spermaunverträglichkeit habe. Danach kamen 3 Inseminationen -leider erfolglos-, dann wieder Gebärmutterpolypen - wieder OP, dann noch eine Insemination. Dann haben mein Mann und ich beschlossen, daß wir aufgrund der psychischen Belastungen eine IVF/ICSI in Erwägung ziehen, damit wir überhaupt mal erfahren, ob überhaupt eine Befruchtung stattfindet. Die IVF haben wir dann im Juli begonnen und im August war Punktion+Transfer. Und wir gehören wirklich zu denen, bei denen es gleich beim 1.Mal geklappt hat, was ich bis heute immer noch nicht wahrhaben kann, aber ich sehe es täglich an meinem wachsenden Bauch.

    Im Nachhinein würde ich auf die Inseminationen verzichten und gleich auf IVF/ICSI spekulieren, aber das weiß man halt vorher nicht. Klar ist es eine Kostenfrage, darüber braucht man garnicht diskutieren, aber mit der IVF wußten wir zum 1.Mal, daß eine Befruchtung überhaupt funktionieren kann. Das haben wir bei den Inseminationen nie erfahren und wußten daher auch nicht, warum es nicht geklappt hat.
    Wir haben auch entschieden, daß wir max. 2 IVF-Behandlungen machen und dann werden wir wohl oder übel unser Leben auf "ohne Kinder" ausrichten müssen. Habe mich wirklich lange mit dem Gedanken beschäftigt und für mich war klar, daß wenn es nicht klappen sollte, ich mir ab 2009 einen neuen Job suche, mir ein neues Auto kaufe, wir mehr auf Reisen gehen und unser Leben mehr auf uns zwei ausrichten. Ehrlich gesagt, bin ich auch mit dieser Einstellung in die IVF-Behandlung gestartet und hatte eigentlich mehr die Zukunft ohne Kind im Kopf als mit Kind. Vielleicht hat mir das auch geholfen, nicht so verbissen in die Behandlung zu starten. Ich habe auch immer damit gerechnet, daß es nicht gleich funktionieren kann, damit ich nicht zu enttäuscht bin. Klar, ist man immer enttäuscht, wenn es nicht geklappt hat, aber bei der IVF stehen halt schon ein paar mehr Kosten im Hintergrund.

    Stehe euch ganz gerne zur Verfügung, wenn ihr noch mehr Fragen habt. Hoffe, ich darf das jetzt schreiben (Mia?): Ich habe Mia in ihrer ICSI-Behandlung auch per Mail immer wieder geschrieben, wie es mir ergangen ist und wir seit Juni ständig in Mailkontakt. Erst hat sie mich begleitet und jetzt habe ich sie ein Stückchen begleitet.

    Mir hat es auch geholfen, ganz viel über die Behandung zu reden. Habe da 2 Freundinnen, mit denen ich wirklich alles besprochen habe und das hat mir wirklich sehr geholfen.

    Jetzt ist es aber doch viel geworden. Wünsche euch auf eurem bevorstehenden Weg alles Gute und ganz viel Kraft.

    LG
    Sylvia


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

    Danke SySa!!! Oh ich glaube das, ich könnte das auch nicht glauben wenn es beim 1. mal klappen würde.. und wir haben uns auch nur 2 Versuche vorgenommen.
    Kann mich noch gut an Deine Geschichte erinnern.. .


    Ich brauche jetzt auch Hilfe:

    Meine PU war ja am Mittwoch (also vor 3 Tagen). Mir geht es seither dauerhaft schlecht, ich habe einen aufgeblasenen Bauch, dass ich in keine Hose mehr reinkomme und kann am besten ruhig zurückgelehnt sitzen - liegen und stehen ist unangenehm.
    Es ist nicht so, dass ich mich elend krank fühle, aber mir ist dauerhaft leicht übel und habe immer ein Gefühl von Hunger und gleichzeitig überfressen sein. Es fühlt sich an, wie als hätte ich einen Ziegelstein zwischen den Eierstöcken und lauter Luftblasen drumherum.

    Ist das normal?? Hört das noch auf? Oder sollte ich langsam doch mal lieber zum Arzt gehen um nachschauen zu lassen?

  3. #23
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Teamgirl
    Ort
    Erlensee
    Alter
    43
    Beiträge
    5.131
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

    Was ist eine PU?
    Das macht mir ja schon Angst wenn ich das lese...

  4. #24
    Senior Mitglied Avatar von Tanja_FFM
    Ort
    Köln
    Alter
    45
    Beiträge
    2.111
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

    pu- punktion - da werden dir die herangereiften ei-zellen entnommen.

  5. #25
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Teamgirl
    Ort
    Erlensee
    Alter
    43
    Beiträge
    5.131
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

    Und warum ist der Bauch dann so aufgebläht? Wird das mit einer Bauchspiegelung gemacht?

    Oh, wenn ich diese Ängste habe, heißt das ich bin noch nicht so weit?
    Ich habe panische Angst vor den nächsten Schritten...Hormonen, Stimmungsschwankungen etc...

  6. #26
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Katinka
    Ort
    im grünen Herzen Deutschlands
    Alter
    42
    Beiträge
    4.392
    Feedback Punkte
    19 (100%)

    Standard ⫸ AW: Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

    Hallo Birgit,

    das klingt sehr nach einer Überstimulation. Damit hatte ich beide Male auch sehr zu kämpfen. Da hilft nur liegen und gaaaanz viel trinken (eiweißreiche Sachen). Bei mir wurde es nach einer Woche wieder besser.
    Eine Überstimulation kommt daher, dass dem Körper ja von außen Hormone zugeführt werden und ab Punktion (durch die ES-Spritze) ja auch nich die eigene Hormonproduktion anläuft und die Eierstöcke auf Hochtouren arbeiten - diese sind dann meist auch sehr vergrößert. Genaueres steht hier: » Überstimulation | Die Kinderwunsch-Seite

    @Teamgirl: jede Frau reagiert anders, es muss ja nicht gleich schlimm kommen. Darüber hinaus werden die Hormongaben exakt auf deine Situation angepasst.

    VG Katja

  7. #27
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

    Hmmm ich muß aber so viel tun und kann gar nicht liegen.. Habe die letzten 2 Tage schon einigermaßen Ruhe gegeben, aber vor Montag muß ich noch nähen und Großputz machen. Ist ja doof.
    Habe das mit der Überstimu gewusst und auch gelesen, aber dachte dass es bei mir ja nicht so dramatisch ist. Es wurde halt kein US mehr gemacht, deswg. bin ich leicht beunruhigt... Und was trinkt man eiweißhaltiges? Mia hat schon von Eiweißshakes aus der Apotheke geschrieben - soll ich sowas besorgen?

  8. #28
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Katinka
    Ort
    im grünen Herzen Deutschlands
    Alter
    42
    Beiträge
    4.392
    Feedback Punkte
    19 (100%)

    Standard ⫸ AW: Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

    @Birigt: Ich habe viel Buttermilch und eben normale Milch getrunken. Die Eiweißdrinks haben es kalorienmäßig ganz schön in sich - sind fast eine komplette Mahlzeit.
    Körperlich solltest du nicht zu viel tun - zumindest den Großputz würde ich absagen...Ich konnte ca. 3 Tage nur liegen, alles andere war unerträglich. Aber mach ansonsten dass, wonach dir ist.

    Gute Besserung!

  9. #29
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

    Danke Katja - ja, ich glaube ich mache jetzt wirklich eine Zwangspause mit allem..

  10. #30
    Senior Mitglied Avatar von MiaKairegi
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    34
    Beiträge
    2.608
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Unsere IUI/IVF/ICSI-Kandidatinnen und -Mamis

    Hi Birgit !

    Das klingt wirklich nach einer Überstimulation. So ähnlich hats bei mir auch angefangen und ich dachte mir anfangs ich hätte "verklemmte Blähungen"... Und dann kam noch Übelkeit und Bauchschmerzen und einfach "nicht gut fühlen" hinzu...

    Du solltest schaun, dass du viel trinkst, das beugt einer Thrombose vor (weil die Flüssigkeit ja momentan von den Gefäßen in den Bauchraum geht und so das Blut eindicken könnte). Mit viel trinken mein ich 3-4 Liter *schock*
    Eiweißreiche Ernährung hilft wohl, dass das Wasser wieder in die Gefäße zurück geht. Allerdings muss man da ein bisschen warten bis es hilft (laut Arzt...).
    Ich hab viel Joghurt gegessen, Milch getrunken, aber auch Wurst und Käse oder Fleisch haben ja viel Eiweiß. Vom Arzt empfohlen wurden mir vorallem Eier (das Eiweiß wird irgendwie wohl besser aufgenommen... und ich dacht immer dass das nicht stimmen würde *zugeb*) und Fisch....

    Solltest du aber Atemprobleme kriegen (das Wasser könnte sich theoretisch auch in der Lunge einlagern), dann musst du dich in der KiWu melden ! Das würd ich aber auch tun, wenns schlimmer wird. Meinem KiWu-Arzt wars nur wichtig, dass ich nicht zu einem andern FA oder Hausarzt geh, weil die wohl schnell einen ins KH schicken würden...

    Lass doch den Hausputz und die Näharbeiten und leg dich aufs Sofa mit nem guten Buch oder dem langweiligen Mittags-TV-Programm. Mir wars auch ab so ein, zwei Tage nach PU auch gaaaar nicht gut und mein Haushalt blieb auch erstmal liegen...

    Außerdem kriegst du ja am Montag deine Bubus zurück - da sollte es dir ja gut gehen ;-)

    Ich wünsch dir jedenfalls gute Besserung, nimms nicht auf die leichte Schulter (also unser Arzt war echt besorgt als ers im US gesehn hat am TF-Tag, so ernst kannte ich den gar nicht...) und wenns schlimmer wird: In der Praxis melden !

    Ich denk an dich,

    Lg, Mia

Seite 3 von 56 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?
    Von kleine_elfe im Forum Kinderplanung / Kinderwunsch
    Antworten: 21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige