Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 101

Thema: ⫸ Das Geschwisterchen lässt auf sich warten - Update 14.7.

17.12.2017
  1. #1
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ Das Geschwisterchen lässt auf sich warten - Update 14.7.

    Soooo, nachdem mal wieder ZT 1 ist und wir in den achten Übungszyklus fürs Geschwisterchen starten, mache ich mal einen Thread dazu auf. Gleich werde ich meinen FA anrufen und einen Termin vereinbaren - ich hatte eigentlich gehofft, ich könnte hingehen, wenn ich wieder schwanger bin, aber nun bekomme ich langsam das Gefühl, dass ich hin muss, um wieder schwanger zu werden.

    Da Anna im zweiten PP-Zyklus entstand, habe ich mich mit dem KiWu-Thema nie so systematisch auseinandergesetzt, aber jetzt wird das vielleicht doch nötig. Unsere Situation sieht so aus: Knapp 10 Monate nach Annas Geburt kam die Mens wieder, die ersten beiden Zyklen waren lang und von der Temperatur her chaotisch, vermutlich auch ohne ES. In den darauffolgenden 6 Zyklen konnte ich aber jedesmal einen ES auswerten, in den letzten beiden auch zusätzlich mit Ovutests. Alles passt zusammen und ich habe auch eine deutliche Hochlage. Allerdings kam die Mens in den beiden letzten Zyklen 2 Tage vor dem von wunschkinder berechneten NMT. Die Hochlage war allerdings immer noch 11 Tage lang - ist das schon eine verkürzte Hochlage? Ach ja, ich stille noch recht viel: nachts mehrmals, tagsüber zwischen 8 und 16 Uhr gar nicht, abends 1-2mal.

    Nächste oder übernächste Woche werde ich also bei meinen FA auftauchen und möchte mich vorher ein bisschen mit den Problemen beschäftigen, die wir vielleicht haben. Ich möchte nicht erst noch mal ein paar Monate warten und beobachten, ich möchte gleich was unternehmen, habe aber den Verdacht, dass mein FA eher von der gelassenen Sorte ist. Ich möchte also gleich die richtigen Fragen stellen und ihn ein bisschen anschubsen, sozusagen.

    Vielleicht kann mir der eine oder andere hier ja Input geben und ein bisschen rumphilosophieren, was das Problem sein könnte? Oder erzählen, was die nächsten Schritte sein könnten? Zum Beispiel sind wir uns nicht sicher, ob es sinnvoll wäre, schon ein Spermiogramm zu machen und ob wir dazu einen beliebigen Urologen aus dem Telefonbuch raussuchen sollten.

    Für jegliche Anmerkungen und Berichte bin ich dankbar!

    Es ist zwar irgendwie noch ein Luxusproblem und noch nimmt uns das Ganze Monat für Monat nicht schlimm mit, aber ich möchte eigentlich mehr als zwei Kinder und kleine Altersabstände, zudem hänge ich beruflich immer so ein bisschen in der Luft, wenn ich nicht weiß, ob es sich lohnt, mich in bestimmte Projekte reinzuhängen oder nicht, weil ich vielleicht erstmal wieder ausfalle... es nervt mich langsam. Um mich in den Hintern zu treten, habe ich beschlossen, diesen Zyklus zum Abnehmen und Fitwerden zu nutzen. Das heißt: 2 kg abnehmen und jeden Tag Sport!

    LG Ellen


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das Geschwisterchen lässt auf sich warten

    Hallo,

    erstmal drücke ich die Daumen, daß es bald klappt.

    Leider fällt mir nicht viel dazu ein, außer: kann es was mit dem Stillen zu tun haben? Ich kann mich erinnern, mal gehört zu haben, daß die Hormone (auch wenn man die Periode + ES hat) das schwanger werden irgendwie erschweren können. Bitte nicht drauf festnageln, ich weiß es nicht mehr so genau, aber vielleicht gibts dazu hier ein paar Experten...

    Lg Sweety

    P.S. vor Sonja hatte ich auch immer verkürzte Hochlagen, geklappt hats da trotzdem auf Anhieb, dazu kann ich also nichts sagen.

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von Schneggerla
    Alter
    37
    Beiträge
    2.611
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Das Geschwisterchen lässt auf sich warten

    Ich kann dir leider nicht weiterhelfen, was die Hochlage und die 2. ZH angeht... Vom Gefühl her würde ich sagen, dass eine um lediglich zwei Tage verkürzte 2. ZH nichts zu bedeuten hat, aber da können andere dir vielleicht besser weiterhelfen als ich...

    Hast du schonmal ein Blutbild gemacht? Schilddrüsenwert, Prolaktinwert (gerade weil du stillst) etc. testen lassen?

  4. #4
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Das Geschwisterchen lässt auf sich warten

    Ich bin zweimal mit relativ kurzer Hochlage schwanger geworden. So um die 10 Tage waren das. Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es trotz ES etwas mit dem Stillen zu tun haben könnte. Klar gibt es Frauen, die trotz Stillen schwanger werden, aber vielleicht ist es wirklich so wie Sweety schreibt etwas erschwert. Schließlich ist Dein Körper noch zu sehr mit dem ersten Kind beschäftigt um wieder schwanger werden zu können.

  5. #5
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das Geschwisterchen lässt auf sich warten

    Danke euch schon mal. Wegen Stillen: Soweit ich weiß (so sicher weiß ich es aber nicht ), ist anfangs (in den ersten Monaten) der Prolaktinwert durchgehend recht hoch und verhindert damit Prozesse wie die Eireifung und den Eisprung recht zuverlässig. Mit der Zeit und mit länger werdenden Stillpausen steigt der Prolaktinwert nur noch kurzzeitig beim Stillen an, so dass der Zyklus wieder in Gang kommt. Jetzt habe ich ja schon seit einigen Monaten einen regelmäßigen Zyklus und auch einen fetten LH-Anstieg gemessen. Da passiert also was. Ganz ausschließen will ich natürlich nicht, dass es trotzdem Probleme z.B. mit der Eireifung gibt oder dass das Stillen auch Auswirkungen auf die Einnistung haben kann usw.

    Mein Problem: Wenn ich sicher wüsste, dass ich damit etwas bewirken kann, würde ich das Stillen reduzieren, z.B. nachts abstillen oder sie tagsüber mal ablenken. Aber eigentlich ist das Stillen sooooo bequem für uns alle...

    Blutbild: Nein, habe ich nicht gemacht, das wäre dann wahrscheinlich der nächste Schritt.

  6. #6
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Das Geschwisterchen lässt auf sich warten

    Hi,

    den Begriff "Luxusproblem" finde ich süß.

    Ich habe im Moment keine wirkliche Idee, wieso euer Wunschkind auf sich warten lässt. Ich will dir nur ein bisschen Mut machen, dass du kein Problem haben musst, sondern dass wirklich alles im normalen Rahmen liegen kann. Vielleicht hattet ihr zu hohe Erwartungen, weil du das erste Mal sofort schwanger wurdest. Das kann aber auch ein glücklicher Zufall sein.

    Ich hab mal in meine gespeicherten Temperaturkurven geguckt.

    Bei Ilenia hatte ich eine langen Vorlauf. Nach Absetzen der Pille hat es bei mir erst einmal 7 Monate gedauert, bis sich mein Zyklus eingependelt hatte. Danach ist Ilenia dann im 7. ÜZ entstanden. Also hat es nach Absetzen der Pille insgesamt 14 Monate gedauert, auch wenn ich in den ersten 7 Monaten nicht so wirklich gehibbelt habe.

    Emilio ist überraschend direkt im ersten ÜZ entstanden.

    Jetzt beim 3. Kind hat es wieder 6 ÜZ gebraucht. Hätte ich nicht gedacht, nachdem es bei Emilio so rasant ging.

    Und meine zweiten Zyklushälften lagen immer so bei 8 Tagen, manchmal waren sie sogar noch kürzer.

    Ich denke, es ist nicht schlecht, jetzt mal zum Arzt zu gehen, ihn auf den Kinderwunsch anzusprechen und prophylaktisch mal das ein oder andere checken zu lassen (Hormonstatus, Blutbild, Spermiogram).

    Aber sorge dich nicht allzu sehr und freunde dich nicht damit an, ein PROBLEM haben zu müssen. Vielleicht dauert es dieses Mal einfach aus unerfindlichen Gründen etwas länger.

    Ich drück dir die Daumen.

    LG

    Angie

  7. #7
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Das Geschwisterchen lässt auf sich warten

    Wegen Stillen: Soweit ich weiß, kann Stillen nur den Eisprung verhindert, aber das ist ja bei dir nicht der Fall.

  8. #8
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das Geschwisterchen lässt auf sich warten

    Ich würde auch einen Hormonstatus machen lassen. Also am Anfang des Zyklusses (zwischen ZT 3 und 5) und nach ES auch noch einmal, daran kann man schon einiges erkennen. Die von Schneggerla genannten Sachen gehören da dazu, aber sprich den Arzt auch direkt auf diese Dinge an. Auch mit erhöhtem Prolaktin kann man m. E. Eisprünge haben.

    Wegen eines Spermiogramms geht zu einem Andrologen, die kennen sich mit dem Thema meist noch etwas besser aus als "normale" Urologen. Damit würde ich aber warten bis ihr die Auswertung des Hormonstatus' habt.

    Von einer verkürzten HL spricht man, wenn es regelmäßig weniger als 10 Tage sind.

  9. #9
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das Geschwisterchen lässt auf sich warten

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen
    Ich habe im Moment keine wirkliche Idee, wieso euer Wunschkind auf sich warten lässt. Ich will dir nur ein bisschen Mut machen, dass du kein Problem haben musst, sondern dass wirklich alles im normalen Rahmen liegen kann. Vielleicht hattet ihr zu hohe Erwartungen, weil du das erste Mal sofort schwanger wurdest. Das kann aber auch ein glücklicher Zufall sein.
    Da hast du recht und das sage ich mir auch jeden Monat.

    Ich hab mal in meine gespeicherten Temperaturkurven geguckt.
    Deine Erfahrungen spiegeln es wider und es ist ja auch so, dass es durchschnittlich einige Monate dauert, selbst wenn bei beiden alles okay ist. Ach Mensch, ich bin einfach ein ungeduldiger Mensch und es fällt mir schwer mich von dem Wunsch nach einem kleinen Altersabstand zu verabschieden - aber wahrscheinlich tut es mir auch mal ganz gut, wenn mal etwas nicht nach Plan läuft. Ich bin immer der große Planer...

    Ich denke, es ist nicht schlecht, jetzt mal zum Arzt zu gehen, ihn auf den Kinderwunsch anzusprechen und prophylaktisch mal das ein oder andere checken zu lassen (Hormonstatus, Blutbild, Spermiogram).
    Ja, genau das ist mein Plan. Es kann ja schon sein, dass nach der Geburt hormonell irgendwas durcheinander ist. Außerdem bin ich beim Checken und Messen immer ganz begeistert dabei.

    Danke fürs Mutmachen und Daumendrücken.

  10. #10
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das Geschwisterchen lässt auf sich warten

    ich hatte ab ca. 8 monate nach lukas geburt wieder einen regelmäßigen zyklus mit durch persona bestätigten ES, trotzdem war mein prolaktinspiegel ein weiteres jahr später (da hab ich lukas dann schon ein dreivierteljahr gar nicht mehr gestillt) noch erhöht, was laut meinem FA ein schwanger werden verhindern kann, da auch die qualität der eizelle dadurch beeinträchtigt sein kann.
    ich hab dann tabletten bekommen, mit denen der wert schön langsam wieder runterging. da dürfte einfach was vom stillen hängen geblieben sein - und da du ja noch stillst, kann euer problem schon auch mit der stillerei zusammenhängen, muss es aber nicht (bei uns z.b. liegt ja das hauptproblem leider beim schlechten spermiogramm meines mannes).

    für euer weiteres vorgehen würde ich dir folgendes vorschlagen:
    du gehst jetzt mal zum gynäkologen und lässt dort einen hormonstatus oder ev. gleich ein zyklusmonitoring machen. da wird am anfang des zyklus und in der 2. ZH ein blutbild gemacht und um den ES rum gibts eine US-kontrolle, ob überhaupt ein ES stattfindet.
    sollte dabei nix rauskommen, kann dann dein mann ein spermiogramm machen lassen. uns hat damals mein gynäkologe einen urologen empfohlen, der mit ihm zusammenarbeitet und spezialist auf dem gebiet ist.

Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. So lässt sich Lady Gaga ertragen... ;o)
    Von Schneggerla im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 27
  2. Antworten: 29
  3. Weihnachtskarte lässt sich nicht richtig hochladen
    Von Streichelmaus im Forum Beratung in Foto(buch) Angelegenheiten
    Antworten: 5

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige