Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: ⫸ Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

15.12.2017
  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von kleine_elfe
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.618
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Frage ⫸ Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

    Hallo Mädels!

    Wir gehen momentan in großen Schritten in Richtung IVF, wahrscheinlich schon im übernächsten Zyklus und ich hab mich gefragt, ob unterstützende Akupunktur vielleicht ne Idee wäre.
    Hat eine von euch schon Erfahrungen damit (egal auf Grund welcher Erkrankung) gemacht?
    Ich war noch nie beim Heilpraktiker und bin vielem auch Recht skeptisch gegenüber, aber die Wirkung von Akupunktur ist ja bei einigen Beschwerden bewiesen und werden dann sogar von der Kasse bezahlt. Warum soll es dann nicht vielleicht auch uns helfenß?

    Ich habe heute mit einer Heilpraktikerin gemailt, die sich unter anderem auf Unfruchtbarkeit spezialisiert hat.
    Das Beratungsgespräch/Anamnese kostet bei ihr 75€ und jede weitere Sitzung 40€. Sollte sie irgendwelche Kräuter für sinnvoll erachten kosten die natürlich zusätzlich.
    Sind die Preise im Rahmen? Ich hab da ja überhaupt keine Ahnung und da die IVF an sich ja schon teuer genug wird, will ich da jetzt nicht mehr zahlen, als es nötig wäre.

    Würd mich freuen, wenn mich eine von euch an ihren Erfahungen teilhaben lässt, vielleicht fällt es mir dann leichter eine Entscheidung dafür oder dagegen zu treffen.

    Lg jenny


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Vielschreiber Avatar von Sweetangel200379
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.759
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

    Wir haben letztes Jahr auch mit einer Heilpraktikerin "zusammen gearbeitet". Wir waren in Dortmund bei der Heilpraktikerin die zusammen mit dem KiWu-Zentrum in Dortmund arbeitet.

    Wir waren zwar noch nicht im IVF bzw ICSI Zyklus, aber zur vorbereitung sollte es angeblich ja total sinnvoll sein.

    Die HP wollte mit Hilfe von Akupunktur WÖCHENTLICH und irgendwelchen Tees, die extra in Berlin bestellt wurden und schweine teuer waren, meinen Zyklus erstmal regulieren und zudem mir beim abnehmen helfen.

    Wir waren von Dezember 2012 bis März 2011 bei ihr in Behandlung. Was es uns gebracht hat?
    Eine leere Geldbörse und sehr viel Stress!!!

    Im Endeffekt war es wirklich Stress Pur, jede Woche nach Dortmund fahren, jede Sitzung Akupunktur 50€, die Tees haben nichts gebracht und haben scheußlich geschmeckt und mein Zyklus machte weiterhin was er wollte. Ausgegeben haben wir ca. 500€ für hohle Nüsse!!!

    Als wir der HP dann sagten das wir bis zum Versuch pausieren wollten, war sie total eingeschnappt und hat sich seitdem nie mehr bei uns gemeldet.

    ICH würde Dir also von dieser Frau bzw von sowas abraten, aber vielleicht sind wir auch einfach nur an ein schwarzes Schaf geraten...

  3. #3
    Ute
    Ute ist offline
    Schokoholic ;-) Avatar von Ute
    Ort
    Ratingen
    Alter
    37
    Beiträge
    2.701
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

    Hallo Jenny!

    Also die Kosten die du nennst,die sind ganz gut im Rahmen.40€ pro Sitzung ist wohl normal.

    Ob es was bringt oder hilft?Keine Ahnung.Der Eine wird hier Ja-der andere Nein sagen.
    Ich glaub ein bißchen dran glauben muß man auch.
    Die Studien die es darüber gibt,die gehen genauso auseinander.
    Es ist definitiv nicht schädlich-darauf kann man sich sicherlich einigen-oder wie mein KiWu-Arzt es sagt "Wenn's schön macht";-).
    Über die Tees,..puh,da können wir diskutieren.Die brauchts glaub ich nicht wirklich,aber das Genadel finde ich eigentlich nicht schlecht.

    Es gibt in Dormagen einen recht Guten-Dr.Sulystio heißt der.Aber ich geh mal davon aus,dass dir Dormagen von Bochum aus etwas zu weit ist.Weil es eben-wie Nicole schon schrieb,teilweise jede Woche einen Termin gibt.

    Ich glaub Jenny,du mußt für dich entscheiden ob du dem Glauben schenken kannst oder nicht-und ob du das Geld investieren möchtest.
    Naja-wenn man es den Kosten einer IVF gegenüberstellt ist es dagegen wieder gering...

    LG
    Ute

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von kleine_elfe
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.618
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

    @Nicole: Ich wusste gar nicht, dass die in Dortmund mit einer HP zusammen arbeiten. Die die ich da kontaktiert hab, ist direkt bei mir um die Ecke und hab ich im Internet gefunden.
    Ich will da auch nicht vorher schon großartig hin, mein Zyklus funktioniert ja auch eigentlich ganz ohne ohne Hilfe, ich hatte da wirklich nur an eine Unterstützung während der Behandlung gedacht.

    @Ute: Ja, die unterschiedlichen Studien hab ich auch gelesen. An irgendwelchen Tees bin ich auch nicht wirklich interessiert, sondern her an der Akupunktur. Wie du schon sagst, schaden kann es nicht und irgendwie denke ich, dass ich doch alles mitnehmen kann, was hilft.
    Klar weiß man hinterher nicht, ob es nicht vielleicht ohne auch geklappt hätte, oder es hilft sogar alles nix und dann wäre es auch egal.
    Einerseits denke ich: Mann, die IVF ist schon teuer genug, aber dann denke ich: Ja eben, da kommt es doch jetzt auf 200 mehr oder weniger auch nicht an....

  5. #5
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

    Meine Nachbarin ist mit Hilfe eines HP schwanger geworden. Soviel dazu.

    Tees oder ähnliches würde ich jetzt auch ablehnen. Bei allem anderen kommt es wohl auch viel drauf an, ob du an ein schwarzes Schaf gerätst wie Nicole oder an einen, der sein Handwerk versteht.

    Mit Akupunktur selbst kenne ich mich nicht aus, würde es aber wohl auch ausprobieren.

    Die von dir genannten Preise sind absolut im Rahmen.
    Geh doch hin und lern sie kennen. Ich finde auch immer, dass gerade die Wahl eines HP eine absolute Gefühlsentscheidung ist. Du musst mir ihr "können", ihr vertrauen und sie an dich ranlassen.
    Sonst kannst du es gleich bleiben lassen.

    Im schlimmsten Fall (wenn ihr euch nicht sympathisch seid) hättest du das Geld in den Sand gesetzt.
    Ist es dir das wert, dass sie euch/dir im besten Fall helfen kann?

  6. #6
    Senior Mitglied Avatar von Anna13
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Alter
    43
    Beiträge
    2.274
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

    Hallo Jenny,
    Nach meinem ersten Kryoversuch vor 2 Jahren und dem Abgang bei 4+5 haben wir Folgendes gemacht (wir hatten noch EZ für 2 Kryos eingefroren):
    Wir sind nach Ulm zu einem Institut, das sich auf Begleitmaßnahmen bei IVF spezialisiert hat und ich habe folgende Behandlungen jeweils vor 2 Kryoversuchen gemacht:

    • Gewichtsabnahme und Stoffwechselankurbelung über das BCM-Programm
    • Tiefenentspannung
    • Fruchtbarkeitsmassage
    • Osteopathische Behandlungen

    Die waren alle superlieb da und es hat mir sicher gutgetan, vor allem die Osteopathie und die Tiefenentspannung, aber gebracht hat es nichts; bei einem der Versuche hatte ich beim BT einen Wert von 75 und danach fallend, der andere war gleich komplett negativ.
    Mir hat es sicher psychisch geholfen, aber stressig war es auch, immer mit dem Zug nach Ulm zu gondeln…
    Wir dachten „wenn das den Unterschied macht, kommt es auf die Kohle auch nicht mehr an….“
    Beim jetzigen Versuch hab ich gar nix gemacht, auch nicht vor der ICSI letzten Januar….das war irgendwie auch entspannend….hm…..
    LG
    Anja

  7. #7
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

    Zitat Zitat von Anja Beitrag anzeigen
    Meine Nachbarin ist mit Hilfe eines HP schwanger geworden
    ich weiß, eigentlich ein erstes Thema, aber das finde ich ja schon äußerst interssant....

  8. #8
    Senior Mitglied Avatar von kleine_elfe
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.618
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

    @Anna: Wenn es mir psychisch helfen würde, dann wäre es ja auch schon was wert. Den Stress von wegen langer Fahrt hätte ich ja nicht, da die gute frau nur einen Stadtteil weiter ist.

    @Anja: Also zumindest laut Homepage scheint sie schon zu wissen, was sie tut, hat mehrere Seminare besucht, teilweise sogar in Tel Aviv und was weiß ich wo unter anderem auch bei gynäkologischen Problemen.
    Ich weiß Papier und das WWW sind geduldig, aber es klingt zumindest seriös und auch im Internet ließt man nur gutes über sie.
    Ich glaub ich werde es genau so machen, wie du geschrieben hast und werde erstmal gucken, ob sie mir sympathisch ist, weil wenn nicht, dann glaub ich wirklich, dass das nix bringt.
    Das hier ist übrigens die besagte Seite: http://www.tcm-weiss.de/

  9. #9
    Koryphäe Avatar von Francesca
    Ort
    Horn-Bad Meinberg
    Alter
    32
    Beiträge
    5.885
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

    Ich habe Akupunktur ja nich zur Unterstüzung für eine IVF gemacht. Sondern mir wurde es einmal angeboten, wegen meiner Unterleibsschmerzen. Und da hat es mir richtig gut getan. Die Fa die We Dienst hatte, hat das gemacht. Ich weiß nicht ob es an der Akupunktur lag oder an ihr, aber die Schmerzen waren weg.

    Im KKH hatte ich Akupunktur zur Wehenförderung und ich bilde mir zumindest ein das es geholfen hat du kannst es doch einmal probieren und wenn es gar nix für dich ist, machste es halt nich weiter. Ich hätte nie gedacht, das so etwas, was bringt. Würde es jetzt aber immer wieder machen. Genauso wie Homöopathie? Im KKh haben es die Hebammen gemacht und meine Hebi bietet es auch an

  10. #10
    Ute
    Ute ist offline
    Schokoholic ;-) Avatar von Ute
    Ort
    Ratingen
    Alter
    37
    Beiträge
    2.701
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?

    Liest sich gut Jenny!
    Mach das ruhig.
    Und schau mal welcher Name bei ihr da auftaucht in ihrem Lebenslauf bei 2008-2009.Dr.Sulystio;-).Den hab ich dir da weiter oben empfohlen;-).

    LG
    Ute

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bitte um Unterstützung bei Abstimmung - PSD Karnevalspreis Trier
    Von Mella-h im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 1
  2. Antworten: 18
  3. Brauche Unterstützung bei Planung der Feier
    Von insomnia77 im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige