Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: ⫸ Die drei Sterne!

18.12.2017
  1. #1
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo ihr Lieben!

    Nach dem mein letztes Tagebuch wohl entgültigen in die unendlichen Weiten des world wide webs entschwunden sind - starte ich hier und jetzt ein Neues !
    Für alle die mich noch nicht kennen: ich bin 22 Jahre jung und werden meinen Schatz nächstes Jahr heiraten. Wir kenne uns schon eine Ewigkeit und seit 18 Monaten sind wir superstolze Eltern eines zuckersüssen kleinen Sonnenscheins . Unser Sonnenschein wird bei unserer Hochzeit eine ganz wichtige Rolle spielen. Aber genauso wie die Erklärung meines Tagebuchstitels - dazu später mehr !!!

    lg raasseengel


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Wie wir uns kennerlernten

    Es war einmal ein relativ verregneter Novembertag und ich war süße 16 Jahre . Ein befreundetes Pärchen hatten einen Fortgeschrittenenkurs bei der Tanzschule gemacht und hatte mich und ein paar andere Bekannte zu ihrem Abschlussball eingeladen. Eigentlich hatte ich an diesem Abend gar keine Lust auszugehen. Aber meine Mama hat mit Engelszungen auf mich eingeredet und so bin ich dann doch gegangen (wer weiß was die Erzeugerfraktion an diesem Abend vorhatte !)
    Aufgebrezelt und mit meiner ebenso rumkichernden Freundin Anika an der Seite (he, wie waren 16 – pubertärerer Ausnahmezustand !!) gingen wir an unseren Tisch. Nach der Riesenbegrüßungsarie – bei 16jährigen fällt das ja mit Küsschen hier und Küsschen da immer etwas länger aus – sondierte ich kurz die „Lage“. Alle am Tisch kannte ich bis auf diesen blonden Jüngling mit den blauen Augen *schmacht*, der strategisch äußerst günstig neben mir saß. Heute würde ich sagen, es war Liebe auf den ersten Blick, aber damals hätte ich das nie zugegeben !
    Der Abend schlenderte so dahin. Ich erinnern mich noch an diesen „super leckere“ Essen – ich fands lustig, als ich der Made auf meinem welken Salatblatt so „Aug´in Aug´“ gegenüber stand. Vielleicht hätte ich sie ja mit einer der versalzenen Pommes ärgern können – oder doch eher mit dem „Gummischnitzel“ erschlagen 8o ?
    Bald wurde dann auch das Tanzbein geschwungen und ehe ich mich versah, saß ich plötzlich alleine mit dem blonden Jüngling, namens Daniel, da. Ich bin ja bis heute der Meinung das war ein abgekartetes Spiel – aber „Täter“ schweigen sich darüber aus! Man stelle sich vor ein relativ schüchternes Mädchen (wehe es lacht jetzt einer - damals war ich eins ), bisher ohne viel Kontakt zum anderen Geschlecht, sitzt plötzlich diesem auf Gedeih und Verderb ausgeliefert gegenüber. Was tun?
    Man schaut bedröppelt auf seine Schuhspitzen, vermeidet jeglichen Augenkontakt und macht drei Kreuze als anderen sich so langsam wieder am Tisch einfanden (wie gesagt ich war 16 :laugh: !!!)
    Von meiner Freundin wurde ich auch auf die Tanzfläche gelotst und \"mein\" blonder Jüngling stand kurze Zeit später auch mit da und so tanzen wir was die Füße hergaben. So verstrich die Zeit und bald stand meine Mama im Saal um das Töchterchen wohlbehütet nach Hause zu geleiten – peinlicher geht’s echt nicht :rotwerd: !!!
    All das hat meinen Schatz damals aber nicht abgeschreckt und am nächsten Tag hat er so ziemlich jeden der meine Telefonnummer haben könnten angerufen um eben diese zu bekommen. Glück hatte er erst bei meiner besten Freundin Anika, was wiederum mein Glück war! Anika rief mich gleich danach an: „Du, dich ruft jetzt gleich der Daniel an. Ich hab dem gerade deine Nummer gegeben!“ Ich hab dann eine geschlagen Stunde mit Anika weitertelefoniert, aus lauter Panik weil ich nicht wusste was ich mit ihm reden sollte (ich hatte doch schon erwähnt – 16jährige sind zuweile doch recht seltsam !!) Doch irgendwann wurde es dann auch Anika zu viel und sie legte auf. Exakt eine Minute später klingelte das Telefon und Daniel war am anderen Ende der Leitung. Mein Schatz erzählte mir später einmal das er den ganzen Abend versucht hatte mich zu erreichen und ständig wäre besetzt gewesen – ich glaub ich hab auf meine Mama geschoben, diese „schreckliche Vieltelefoniererin“ (soory, Mum!! ) ! Wir haben dann geschlagene 1 ½ Stunden miteinander telefoniert.
    Am Tag darauf haben wir uns dann getroffen und seitdem ... sind wir ein Paar!!

  3. #3
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Unser Neuanfang

    Mit 18 waren wir dann der Meinung , dass wir uns auch mal nach anderen umschauen müssten ;( ! So zogen zwei Jahre ins Land, in denen wir bei testeten und ich beflissentlich damit beschäftig war ihn nicht mal mehr zu ignorieren ?( ! Da sich auch mein Freundeskreis änderte und jeder so seiner Wege zog, hörte ich lange nichts von meinem Schatz. Vergessen konnte ich ihn allerdings nie – meine erste große Liebe ! Zufällig wiedergetroffen haben wir uns bei einem gemeinsamen Bekannten, bei dem Daniel spontan mit half eine Küche hochzuschleppen – die ich oben zusammenbaute. Von da an haben wir dann immer mal wieder was zusammen in der großen Gruppe unternommen und schon bald war auch die alte Vertrautheit wieder da. Die große Gruppe zum fortgehen wurde immer kleiner und schon bald gingen wir nur noch zu zweit fort. Eines Abend nach den Autokino sind wir dann noch ein Stück spazieren gegangen. Es war stockdunkel und ein paar Glühwürmchen sind herumgeschwirrt – einfach alles so herrlich kitschig-romantisch 8) !! Naja und seit dem sind wir wieder ein Paar. Unser Neustart hat dann auch gleich so gut geklappt das am 18.09.2003 unser kleiner Schatz Oliver geboren wurde .

  4. #4
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Unsere Verlobung

    Die Idee unsere Beziehung zumindestens etwas zu legalisieren, kam mir im Krankenhaus. 8o
    Dort war ich ein paar Tage vor Weinachten (19.12.) „eingezogen“ weil unser kleiner Schatz einen Leistenbruch hatte ;( . Nach der OP, als es unserem Spatz so gut wie immer ging und wir nur den morgendlichen Verbandswechsel, als Highlight des Tages hatten :boese: – hatte ich viiiiiiieel Zeit! Da kam mir auch die Idee mit der Verlobung. Also hab ich mir Papier und Stifte ins Krankenhaus mitbringen lassen und los ging’s. Ich hatte meinem Schatz eine Art Buch gestaltet, in dem er dann auf der letzten Seite hoch zu unserem Wohnzimmer zitiert wurde.
    Bis Heiligabend hatte ich auch alles fertig und auch unsere Ringe aus Silber und Gelbgold waren da. Ich war fürchterlich aufgeregt und zudem wusste niemand Bescheid ?( .
    Zur großen Bescherung waren meine Männer und ich einen Stockwerk tiefer bei meinen Eltern. Daniel hat das letzte angebliche vergessenen Päckchen noch aufgemacht. Da drin war das kleines selbstgemachtes Buch und er musste die kurze Geschichte sofort lesen!!! Ich hatte mich in der Zwischenzeit mit unserem Zwerg nach oben verzogen – um ihn bettfertig zu machen. So zumindestens die offizielle Variante.
    In unseren heiligen Hallen angekommen, rotierte ich wie eine Wilde. Doch als Daniel an die Zimmertür klopfte, lief im Hintergrund unser Lied, an die hundert Kerzen brannten und ich stand mit unserem bettfertigen Zwerg auf dem Arm da. Ich zitterte wie Espenlaub und brachte nur ein klägliches „Komm rein!“ zustande. Meine Stimme versagte just in diesem Moment total ihren Dienst :rotwerd: , aber Dank guter Vorbereitung hatte ich unserem Zwerg das Beutelchen mit den Ringen in die Patschehand gedrückt. Mit zitternder Stimme und mit ein oder zwei Tränchen im Auge hab ich meinen Daniel dann gefragt, ob er sich mit mir verloben möchte. Das „Ja“ kam postwendend und wurde mit einen Tränchen von meinem Schatz besiegelt . Ein wunderschönen und emotionaler Moment, an den wir uns immer wieder gern erinnern, zudem wir in zu dritt erlebt haben.
    In den nachfolgenden Weihnachtsfeiertagen haben wir unsere Verlobung bekannt gegeben und alle haben sich mit uns gefreut! :-D

  5. #5
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Mein Heiratsantrag!

    Den ersten Schritt hatte ich gemacht, aber einen richtigen Heiratsantrag wollte ich trotzdem. (welches Mädchen träumt nicht davon und irgendwie gehörts doch auch dazu!!!)
    In meinem Kopf hatte ich mir schon tausendmal ausgemalt, wie der Antrag aussehen sollte! Der Antrag den ich dann aber bekommen habe, war tausendmal schöner und ganz anders als meine „Kopfvariante“!!

    Silvester2004 - Wir hatten gemeinsam gekocht und aus den köstlichsten Leckereien (Hummer, Himbeerparfait etc ) ein romantisches 5-gänge-menü gezaubert. Super Lecker 8) !!! Danach wurde ich von meinem Schatz zu einem Schaumbad mit Kerzenschein und Champagner verführt!
    Also ein rundherum perfekter Abend - so perfekt das wir fast den Jahreswechsel verpasst haben :laugh: . Aber eben doch nur fast!! Wir sind dann rausgegangen, Daniel hat ein paar Raketen losgelassen und bevor wir hinter unser haus gegangen sind. Hier hatten wir eine sensationellen Ausblick auf die Millionen Raketen die am Himmel funkelten. In dieser romantischen Kulisse nahm mein Schatz mich in die Arme, sagte wie sehr er mich liebt, wie wichtig ihm unsere kleine Familie sei. Schon da hatte ich mehr als ein Tränchen vergossen und als er mich dann fragte ob ich ihn heiraten wollte, brachen bei mir endgültig alle Dämme. Es hat dann auch etwas gedauert ehe mein piepsiges „Ja“ zu hören war.
    Wie gesagt es war kein außergewöhnlicher Antrag - aber dennoch so perfekt, weil alles stimmte!

  6. #6
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Jetzt geht’s los!!

    Seit dem 01.01.2005 haben mich die Brauthormon in ihrer Gewalt 8o . Jeder Versuch oder logische Einwände von Seiten das Kopfes, wie „Wir haben doch noch soooo viel Zeit! Oder Das brauchen wir jetzt noch nicht!“ werden kontinuierlich und beständig ignoriert.
    Das einzige was zählt ist dieses supertolle Gefühl, alles für die EIGENE Hochzeit zur machen !! Seit neuestem erwische ich mich ständig dabei bei jeder Shoppingtour alles mit der Hochzeit zu verbinden. Wenn ich auch nur einen Stern in 5 Kilometer Entfernung erahne – HIN – was ist das? Wie benutzt man das? Und VORALLEM wie könnte es einen passenden Einsatz auf der Hochzeit finden!
    Ich sag nur „Bräute sind zuweilen doch recht seltsam“!!!! :laugh:
    Wenn ich allerdings so hinter unser Sofa schaue – hmmm – da hat sich doch schon so einiges angesammelt. By the way, wie seltsam ist es eigentlich das ich alle meine Errungenschaften hinter dem Sofa postiere??? Ich schieb auch dies seltsame Ausprägung von mir voll und ganz auf die Brauthormone! :laugh: :laugh:

  7. #7
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hochzeitsvorbereitungen machen KRANK!!!


    Ich hab überall Schmerzen!!!! ?(
    1. Vorgestern Abend hab ich bis tief in die Nacht gearbeitet!!! Den zweiten Abend nacheinander hab ich an unseren Menükartenaufstellern rumgedattelt. Nachdem ich die hölzernen Gestelle bei IKEA erworben habe, machte ich mich direkt ans Werk . Als erste Schickt dunkelblaue Acrylfarbe, folgte eine Schicht „Reißlack“ wobei mich aber nur der Preis von Hocker „gerissen“ hat 8o . Ansonsten riss da ganz und gar nichts! Zum Abschluss noch eine Schicht „hellelfenbeinfarbenen“ Mattlack darauf. Mit Fön, viel Geduld und Optimismus bewaffnet, hab ich dann auf das Gestell und den Rahmen eingewirkt. Aber der erwartete Effekt: REISSLACK - DAS ZEUGS SOLL REISSSSSEN – nichts :devil: !!! Ok, nachdem auch schimpfen und die Drohung das komplette Projekt aus dem Fenster zu stürzen, ebenfalls nicht zum gewünschten Erfolg führten – wechselte ich die Waffen :teufel: ! Mit Schleifpapier und dank einem Gläschen Prosecco neu aufkeimenden Enthusiasmus, rubbelt ich mich zum gewünschten Ergebnis, sollte ja eine Mischung aus edelsten Farben und gammligen Fensterbrett sein :laugh: . Zufrieden mit meinem Werk, dröselte ich mich um 2!!! zum Matratzenhorchdienst.
    Das böse Erwachen, und das im wahrsten Sinne das Wortes morgens halb 4! Schmerzen, richtige Schmerzen im rechten Arm – doch zuviel Enthusiasmus. Ich hatte richtig bösen Muskelkater! Der nächste Tag – hundemüde und Autsch-arm!! Ich sag doch Heiraten macht krank!!
    2. Sind wir doch mal ehrlich – eine Braut will an dem Tag der Tage die allerallerschönste sein! Also da ich noch sooo viel Zeit hab und mit meinem Aussehen zu Zeit aber so was von unzufrieden bin – runter in den Hobbykeller und ran an die Foltermaschinen. Zu erst rauf auf dem Hometrainer. Ist doch schon etwas seltsam, wie lange man radelt und man kommt kein Stück weite ... !Im Hintergrund dröhnte das Radio und spornte mich zu Höchstleistungen an. Danach weiter auf das Ruderding – auch hier wieder ohne eine Stück Weg zurückzulegen.... . Zum Abschluß noch eine Attacke auf die Bauchmuskeln und dann war’s alle. Nach einer Stunde hab ich mich mit puterrotem Gesicht und verschwitzt wie ein Marathonläufer auf Sofa geschleppt, irgendeine sinnlos Sendung angeschalten und mich innerlich selbstbedauert Morgens um drei hab ich dann doch die Lokalität gewechselt und hab dann im Bett weitergeschlafen...

    so und heute, alles tut weh, selbst Muskeln von den ich gar nicht wusste das die existent sind! Also Fazit: Heiraten macht krank!!!!!!!!!

  8. #8
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Warum „drei Sterne“???

    Es war am 01.01.2005 mein Göttergatte in spe und ich saßen im Wohnzimmer und meine Brauthormone waren in voller Arbeit .
    (ich dachte ja mal die Sache mit den Brauthormonen wäre eine Erfindung nerviger Bräute die eine Erklärung für ihr unsinniges Verhalten bräuchten. 8o Aber ich muss gestehen die Schwangerschaftshormone waren ja schon ziemlich lustig – oder ist es normal 3!!!!!mal in der Woche Fenster zu putzen?? – aber Brauthormone sind der Hammer. Ich denke so oft an die Hochzeit und an jeglichen Krimskrams der damit zutun hat --- WAHNSINNNNNN! )
    Mit einem Block und Stift bewaffnet machten wir uns also einen Tag nach den „offiziellen“ Antrag an die Arbeit um ein passendes „Leitmotiv“ für unsere Hochzeit zu finden! So pinselte ich knapp 2 Stunden lang geduldig und nach Anweisung von Schatzi, Tauben, Rosen, ineinander verschlungene Ringe und so weiter aufs Papier. Aber irgendwie war alles nicht so ganz für uns passend. ;( In reiner Verzweiflung zeichnet ich Sterne – einfach nur so weil ich Sterne gerne mag. Dann zwei Sterne nebeneinander und das war endlich das Motiv was meinem Schatz gefiel, schließlich hatte er mir Nachts um halb zwei unter einen Millionen-Sternen-Himmel einen wunderschönen Antrag gemacht! Aber dann meinte er nur irgendwie ist es das auch noch nicht. Meine Mundwinkel besuchten mittlerweile meine Füße und ich hatte echt keine Möge mehr irgendwelchen Hochzeitskram zu zeichnen ;( – und das im Vollausbruch meiner Brauthormone – das will was heißen!!!
    Ich gab Daniel meine Skizzen und meinte – \"Na was fehlt denn noch???????\" Der entnervte Unterton und mein „Ichmagdichgleichnichtmehr-Blick“ konnten Ihn nicht abgeschreckt!!! Und so hieß es kurze Zeit später: „Mach doch noch mal einen dritten kleinen Stern dazu!“
    „Warum?“, „Na, schließlich heiratet doch unser Zwerg auch irgendwie mit!“ Bingo, das war’s was gefehlt hatte!! Unser „Leitmotiv“ war gefunden!!! 8)
    Knapp 2 Sekunden später hielt mein schatz den Entwurf in seinen Händen. Ich kam mir vor wie in einer Werbeagentur, in der ich meinen Chef meine Entwürfe für den wichtigsten Kunden der Agentur vorlegt!
    Aber Daniel war begeistert – und so war die Idee der „Hochzeit der drei Sterne“ geboren. Drei Sterne - eine schönes Sinnbild für unsere kleine Familie!

  9. #9
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Es geht weiter......

    So nachdem ich wieder ein paar kleine Prüfungen an der Uni hinter mich gebracht habe, (Die haben aber auch Nerven eine Braut in Vorbereitungsstress mit lapidaren Nichtigkeiten wie Strukturen der Gesellschaft zu befragen .) kann ich mich wieder voll und ganz ins planen und basteln, träumen und Ideen suchen stürzen und meine Brauthormone hemmungslos ausleben .
    Heute habe ich ein Großbestellung Bastelsachen losgeschickt und wenn das alles da ist – jippeeee BASTELN . Hochzeitsvorbereitungen ist echt wie eine Droge!
    Mein Diadem hab ich auch bei ebay käuflich erworben 8) und ich bin schon soooo aufgeregt . Ich glaub, wenn der Postmann zweimal klingelt, reiß ich ihm das Päckchen schon beim runterstürmen aus dem Händen. Stellt euch mal die Pressemitteilung am nächsten tag vor: „Braut im Wahnsinn überrennt wehrlosen Postboten!“
    Tststs, bin ich heut wieder albern!
    Was mich auch einige Nerven gekostet hat, war die Suche nach meinen Brauthandschuhe . Ist schon doof wenn man soo genaue Vorstellungen hat wie die auszusehen zuhaben – grummel. Aber die berühmte Nadel wurde im Heuhafen gesichtet und ich hab im heiligen Internet MEINE entdeckt – große Freude . Auch die Bestellung ist raus – mein Konto und die roten zahlen werden´s mir danken.

  10. #10
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Die tausend Kleinigkeiten...

    ....rauben mir den Nerv!!! Warum kann man nicht einfach hingehen, heiraten , fertig? (Naive Vorstellungen einer Braut!!!)
    Nein, Braut von heute macht sich Gedanken über Büfett, Serviettenform und den ganzen anderen Kleinkram den die Feier erst einzigartig machen! Wie schlimm ist es eigentlich Albträume wegen der Serviettenfarbe zu bekommen?? Aber trotzdem es gibt nicht schöneres als die eigen Hochzeit zu planen und die Millionen kleinen Einzelheiten pedantisch zu organisieren! Heute hab ich zum dritten (!!!!) Mal den zerstreuten Professor unserer Location angerufen – und JIPPPEEEYYY er konnte sich an meine Namen erinnern. Mal schauen ob ich nun endlich die nächsten Tage Post erhalte. Ansonsten bastel ich an diversen Kleinkram und freu mich auf die Zeit in der Dani endlich Urlaub hat. Oma hat einen Prediger gefunden, mit dem wir uns Ende Oktober treffen wollen - wisst ihr eigendlich wie schwer es ist eine „freie Trauung“ zu beschreiben? Meine Oma und meine Mama haben immer noch große Fragezeichen über ihrem Haupthaar kreiseln
    :hmm: . Mein Schatz hat sich nun entgültig für den Smoking der Bundeswehr endschieden und ich bin seelig - mein Schatz schreitet mit im edlen Zwirn entgegen - schmach- ! Also zu Zeit ist alles im grünen Bereich!!!

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. @Katrin: Tiramisu-Sterne
    Von Wildcat im Forum Rund ums Essen - kulinarische Tipps von und für Frauen
    Antworten: 61
  2. Musical "Die drei Musketiere" in Stuttgart
    Von ninerle im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 9

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige