Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: ⫸ Hochzeit bei den Insulanern

11.12.2017
  1. #1
    Jessy1980
    Gast

    Standard

    Kurze Info vorab: Wir hatten ein \"Hochzeitspaket\" gebucht, indem folgendes enthalten war:
    - 3 Übernachtungen/ Halbpension in einem sehr guten Hotel
    - Trauung
    - Begleitung von Damen in original Helgoländer Tracht
    - Einlaufen in den \"Hafen der Ehe\" nach der Trauung (im Börteboot)
    - Führung durch die Bunkeranlagen
    - freier Eintritt ins Schwimmbad (beheiztes Freibad)
    - freie Überfahrt zur Düne
    - Hochzeitsmenü \"Helgoländer Knieper\" (=Scheren vom Taschenkrebs)

    Freitag, 3.6.2005 – 4.30 Uhr:

    Ich wachte sehr entspannt und ausgeschlafen auf und sah, dass mein Schatz schon aufgestanden war.
    Er war schon um 4 Uhr aufgestanden und ein bisschen sehr nervös!
    Wir gingen duschen, zogen uns an und wollten dann gegen 6 Uhr nach Bremerhaven fahren.

    Es klappte einfach alles, wie am Schnürchen.
    In Bremerhaven angekommen, hatte meine Ma den Frühstückstisch schön gedeckt, aber essen wollte ich nicht wirklich. Außerdem holte mich meine Trauzeugin um 6.45 Uhr ab. Wir fuhren zusammen zu ihrer Schwester. Diese ist Frisörin und machte uns beiden die Haare. Ich bekam eine süße, halbe Hochsteckfrisur, in die sie dann zum Schluss meine Curlies (weiße Rosen) drehte.
    Ich schminkte mich (seit Jahren mal wieder) und dann fuhren wir zum Anleger der „Atlantis“, um uns dort mit meinen Eltern, meiner Oma und meinem Zukünftigen zu treffen.
    1. Panne: Ich hatte ein Taxi bestellt, das um 8.15 Uhr bei meinen Eltern sein sollte, aber der Fahrer hatte diese Tour stumpf vergessen.
    Sie bestellten sich schnell ein anderes und kamen natürlich noch pünktlich.

    Dann gingen wir aufs Schiff und suchten uns einen Platz für uns und unser Gepäck. Um 9.15 Uhr legten wir ab und knipsten noch ein bisschen was von Bremerhaven.

    Nun hieß es durchhalten...die Überfahrt war ok, es schaukelte hin und wieder, war aber gut auszuhalten.
    Wir saßen im Schiffsrestaurant und versuchten uns nicht ausschließlich nervös zu machen. Klappte auch ganz gut.

    Auf See war es recht diesig, wir waren an Deck, um nach der Insel Ausschau zu halten, konnten sie aber einfach nicht sehen...
    ...wir drehten uns um, schauten nochmal zurück und wie aus dem Nichts tauchte Helgoland sehr dicht vor uns auf!!!
    Da war sie – unsere Insel, auf der wir in weniger als 2 Stunden heiraten würden...der rote Felsen!

    Jetzt wurden wir per Börteboot vom Schiff zur Insel gebracht und machten uns auf den Weg zu unseren jeweiligen Hotels.
    Ich ging mit meiner Trauzeugin in ihr Hotel und als erstes holte sie mein Kleid aus dem Koffer.
    Da war es nun...ich schminkte mich nochmal schnell nach und begann, mich umzuziehen.

    Also, rein in die U-Wäsche, ab in die halterlosen Strümpfe und schwupps ins Kleid!
    Ich war total angespannt und wurde zunehmend nervöser.
    Meine Trauzeugin schoss 2-3 Bilder von mir im Kleid, ich fotoknipste sie auch in ihrem Hosenanzug und dann musste ich mich 5 Minuten hinsetzen. Sie versuchte mich ein wenig zu beruhigen und ich plapperte los: „Oh man, die ganzen Tagestouristen sind schon da, was mach ich denn nur? Lass mich bloß nicht allein, lenk mich bitte von den Blicken ab. Zum anprobieren war dieses Kleid weltklasse, aber jetzt wird es ernst! Ich soll darin jetzt heiraten. Ich kann doch so nicht über die halbe Insel laufen!“
    Ich war fix und alle.
    Dann machte es bei mir klick und ich beschloss: „Jetzt oder nie! Ich will Lars heiraten!“
    Ok, also los. Zwei Stockwerke runter, durch das Restaurant ihres Hotels und dann standen im Eingang die ersten Touris. „Oh guck mal ´ne Braut! Viel Glück.“
    Ok, erste Hürde genommen.

    Dann gingen wir raus...hilfeeee, ich wollte nur schnell dadurch und zu meinem Schatz!
    Ich glaube 1.000.000 Menschen drehten sich um und riefen irgendwas, wie „Viel Glück“ oder „Alles Gute“. Auch in den Geschäften hörte ich: „Oh schnell, guck mal, da läuft eine Braut!“
    Das war so wahnsinnig toll, ich hab mich schnell dran gewöhnt.
    Ganz oft wurden wir gefragt, ob es denn nicht eigentlich so ist, dass der Bräutigam die Braut abholt und irgendwann antwortete meine Trauzeugin nur: „Sowas nennt sich Emanzipation!!!“ Das hat gesessen...
    Dann stiegen wir in den Fahrstuhl zum Oberland. Oben ging dann die Fahrstuhltür auf und wer steht da??? Meine Eltern und meine Oma. SCHOCK!
    Meine Ma: „Du trägst doch ein weißes Kleid?“ Ich: „Hallo Mama.“ Und fing an zu heulen, wie ein Schlosshund. Kirsten (Trauzeugin) suchte schnellstens nach einem Taschentuch für mich. Mission Make-Up Rettung!
    Dann gingen wir weiter. Keine Minute später sah ich meinen Schatz und meinen Schwiegervater vor unserem Hotel stehen – geschniegelt und gestriegelt! Einfach toll haben sie ausgesehen.

    Lars sah mich und stellte seine Tasse Kaffee ganz schnell hin. Er war sowas von sprachlos, das glaubt kein Mensch.
    Ich sprang ihm in die Arme und hatte gar nicht bemerkt, dass die Frauen in Helgoländer Tracht schon da waren.
    Nachdem ich meinen Schatz begrüßt hatte, stellte ich mich den beiden Frauen vor und die einen nahm meine beiden Hände und sagte: „Sie sind eine wunder- wunderschöne Braut und Sie werden eine tolle Hochzeit haben!“
    Die Frauen waren toll. Sehr mütterlich und sie konnten uns vor allem beruhigen.

    Der Weg nach unten zur Hummerbude war noch spektakulärer, als der nach oben, denn nun hatte ich ja meinen Bräutigam an meiner Seite...
    ...die Passanten machten uns mit ihren Äußerungen wieder zu den Stars auf der Insel und wir genossen es einfach nur.

    An der Hummerbude angekommen knipste unsere Familie erstmal wie nix Gutes. Die Standesbeamtin begrüßte uns und sagte, sie hätte nichts gegen fotografieren während der Trauung.
    Dann gingen wir in die Hummerbude, die aus zweien zu einer gemacht wurde, da sonst maximal 5-7 Personen Platz hätten.
    Wir setzten uns und auch die Trachtendamen waren während der Trauung dabei.

    Es ging los mit meiner Unterschrift wegen der Namensführung in der Ehe. Sie sagte: „Sie unterschreiben jetzt ein letztes Mal mit ihrem alten Nachnamen!“
    Hätte sie das nicht gesagt, hätte ich fragen müssen.
    Dann fing sie an, die Trauung zu vollziehen. Sie las ein wunderschönes Gedicht vor, das sie extra für uns ausgesucht hat. Sie erzählte uns etwas von den vier Grundpfeilern der Ehe...
    ...sorry Leute, aber ich war während der Trauung wie in Trance und konnte mir das nicht \"mal eben\" merken.
    Dann kam die Eheschließung. Sie fragte Lars, ob er die Ehe mit mir eingehen wolle. Er sagte fest entschlossen, laut und deutlich JA!
    Dann fragte sie mich, ob auch ich gewillt bin, die Ehe mit ihm einzugehen. Ich holte tief Luft und sagte – natürlich noch viel entschlossener – JAAA!
    Sie gab uns die Ringe. Erst steckte Lars mir den Ring an, dann ich ihm. Und dann sagte sie: „Jetzt will die Familie bestimmt noch den Kuss sehen.“ Wir lächelten uns glücklich an und küssten uns natürlich sehr sehr gern.
    Nachdem alle Unterschriften geleistet waren begann sie von einem Stammbuch zu sprechen und in mir machte sich Panik breit, denn ich hatte doch eins für meinen Schatz!
    Sie fragte uns, ob wir denn eines möchten und ich lehnte vehement ab, was Lars echt wunderte.
    Ich konnte das ja nicht weiter erläutern...übel.
    Nun denn, wir trugen uns alle in das Gästebuch der Hummerbude ein. Dann waren schon alle draußen und warteten auf uns. Dann kam prompt die Sonne aus den Wolken hervor...schön.
    Wir kamen raus und was macht meine Ma??? Sie warf Reis. Voller Elan, ab in mein Dekolleté und so...
    Dann breiteten mein Vater und mein Schwiegervater ein riesiges Bettlaken oder so aus, auf dem ein großes rotes Herz war, in dem stand Jessica und Lars 3.6.2005 und darüber waren 2 ineinander verschlungene Eheringe.
    Meine Oma reichte uns zwei Nagelscheren und dann durften wir Teamarbeit leisten, was uns auch richtig gut gelungen ist, denn nach 2,5 Minuten oder so, waren wir fertig und konnten gemeinsam durch das ausgeschnittene Herz steigen.

    Dann wurde noch viele, viele Fotos gemacht – klar!
    Und dann kam da eine kleine, alte Dame zu mir und Lars und sagte mit Tränen in den Augen: „Vor 33 Jahren habe ich hier meinen Mann geheiratet und es war eine sehr gute Ehe. Leider ist er vor kurzer Zeit verstorben! Ich wünsche Ihnen, dass es eine ebenso gute Ehe wird und dass Sie immer glücklich sind.“
    Das war zu viel für mich...das kam so sehr von Herzen!!! Wir haben uns bei ihr für die lieben Worte bedankt und dann ging sie auch schon wieder.
    Ich war mal wieder kurz davor, loszuheulen.

    Dann machten wir uns alle zusammen auf den Weg zum Hotel, denn dort standen Kaffee und Kuchen für uns bereit. Ich musste mich nur kurz zurückziehen, da meine Füße (hinten über den Fersen) aufgescheuert waren und bluteten. Also: Brautschuhe aus, Turnschuhe an!
    Wir bekamen Geschenke von unserer jetzt gemeinsamen Familie.
    Dann gaben wir uns unsere Hochzeitsgeschenke und dann konnte mein Schatz auch verstehen, weshalb ich beim Stammbuch so vehement abgelehnt habe. Er hat sich total gefreut! Ich bekam von ihm eine goldene Kette mit einem Herzanhänger.
    Dann rief uns der Kellner ans Telefon. Dran war die Frau, die uns um 16.30 Uhr im Börteboot um die Insel und in den Hafen der Ehe fahren sollte.
    Ein Gewitter zog schnell auf – die Tour musste ausfallen. Verschoben auf den nächsten Tag.

    Mein Mann und ich schlenderten ein bisschen durch die Straße, bis es begann zu regnen. Ich wollte ja nicht, dass mein Kleid nass wird.
    Um 18 Uhr gab es dann Essen. Wir bekamen das Hochzeitsmenü Helgoländer Knieper, das sind die Scheren vom Taschenkrebs. Dazu gab es für uns 3 verschiedene Saucen (Bärlauch, Zitronenbutter und Cocktailsauce) und Toast. Die Scheren mussten wir selber aufbrechen – das war Fingerfood und sehr lecker.

    Wir saßen noch gemütlich bis ca. 21.45 Uhr zusammen. Um 22.15 Uhr trafen wir uns noch mit meinen Eltern, meiner Trauzeugin und meinem Schwager (sein Trauzeuge) und gingen in die Inseldisco.
    Dort saßen wir noch bis 0.15 Uhr, gingen dann zu unserem Hotel und ließen den aufregendsten Tag in unserem bisherigen gemeinsamen Leben ausklingen...mit Blick aufs offene Meer.

    Die nächsten Tage auf Helgoland waren superschön, wir haben gelebt, wie Gott in Frankreich und viel unternommen.
    Die Bootsfahrt um die Insel konnten wir auf Grund des Wetters leider nicht mehr machen, aber die holen wir nächstes Jahr im Urlaub auf Helgoland nach...!!!


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Profi Avatar von Tanja1975
    Ort
    Landkreis Regensburg
    Alter
    42
    Beiträge
    3.171
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard

    Hallo Jessica,

    danke für den ausführlichen Bericht! Er ist sehr schön geschrieben!
    Gibts auch Fotos zu sehen?

    Tanja

  3. #3
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard

    Wow, sehr außergewöhnlich! Wünsche euch alles Gute! Würde auch gerne Fotos sehen.

  4. #4
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard

    stell doch auch mal die fotos rein

    guck sie mir gerne noch mal an

  5. #5
    Probezeit bestanden Avatar von hackenwaermi
    Beiträge
    216
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    na das war ja was außergewöhnliches!

    ioch bin echt auf bilder gespannt!

    lg mareen

  6. #6
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Schöner Bericht! Es war sicher ein unvergeßliches Erlebnis!

    LG

    tauchmaus

    P.S. Wie kann man denn um 4.30 Uhr ausgeschlafen sein?

  7. #7
    Jessy1980
    Gast

    Standard

    Ok, ich geh mal gucken, wo hier die Bilder so üblicherweise eingestellt werden und werde euch ein paar zeigen.
    Außergewöhnlich ist es sicherlich, wenn man nicht weiß, dass heiraten so \"exklusiv\" möglich ist, aber wir waren schon Trauung Nummer 41 in diesem Jahr bei der Standesbeamtin und ich denke ehrlich gesagt nicht, dass sooo viele Halunder (=Helgoländer) geheiratet haben.

    Ich würde auf jeden Fall immer wieder dort heiraten - es war echt schööön.

    Tja Tauchmaus, ich wäre jetzt garantiert nicht mehr um 4.30 Uhr ausgeschlafen und so - das war wohl ein Brautphänomen.

  8. #8
    Jessy1980
    Gast

    Standard

    Ok, ich hoffe, es ist ok, wenn ich hier ein paar Bilder einstelle. Vorausgesetzt, ich krieg das hin.

  9. #9
    Jessy1980
    Gast

    Standard

    Das war ich einmal im Hotel meiner Trauzeugin, kurz vor Aufbruch, um meinen Bald-Ehemann abzuholen und das zweite Bild ist nach der Trauung mit der Standesbeamtin und den zwei Trachtendamen.

    Und weiter geht´s!

  10. #10
    Jessy1980
    Gast

    Standard

    ...

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was habt ihr den Helfern bei eurer Hochzeit geschenkt?
    Von jörgjerk im Forum Geschenkideen - die besten Tipps
    Antworten: 17
  2. Hochzeit: Was gabs bei Euch zu Essen?
    Von Suki im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 30
  3. Fototermin bei der Hochzeit
    Von digital-image im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 9
  4. Zaungast bei Chiara´s Hochzeit
    Von Babalu im Forum Hochzeitsberichte
    Antworten: 20
  5. Eine Hochzeit vom Freitag den 13.5.
    Von Schokoladenkuchen im Forum Hochzeitsberichte
    Antworten: 11

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige