Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: ⫸ Wohnungskatze oder Freigänger

15.12.2017
  1. #1
    Senior Mitglied
    Ort
    Osnabrück
    Alter
    37
    Beiträge
    2.733
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Wohnungskatze oder Freigänger

    Hallo,
    ich habe gerade gesehen, dass sehr viele von euch Katzen als Haustier haben.
    Sind eure Katzen reine Wohnungskatzen oder Freigänger?

    Ich habe gerade ebend eine spannende Unterhaltung mit meinem Mann gehabt und wir überlegen uns eine Katze zu holen.

    Ich bin ein bisschen im Zwiespalt, weil für uns nur eine Wohnungskatze in Frage käme, wir wohnen an einer vielbefahrenen Strasse und ich hätte wohl niemals meine Ruhe, wenn die Katze draußen unterwegs wäre :-?

    Es ist wohl Gewohnheit. Eine Katze, die immer drinnen gehalten wurde, vermißt ihre Freiheit wahrscheinlich nicht. Eine Katze, die Spaziergänge in der freien Natur jedoch gewohnt ist, wird als Wohnungskatze wahrscheinlich durchdrehen.

    Aber sind Wohnungskatzen nicht gegen die Natur von Katzen???

    Wir haben eine relativ große 4,5 Zimmer Wohnung mit einem großen Balkon (auf dem man problemlos so ein Katzennetz befestigen könnte).

    Mich interessiert eure Meinung dazu, gerade weil hier soviele Katzenbesitzer sind.

    Gruss,
    Simone


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard

    im grunde entspricht es nicht dernatur der mietzen. trotzedem ist unsere maus eine wohnungskatze (mit balkonfreigang und wahlweise bei meinen schwiegis auch mit leinen freigang, den sie aber nicht nutzten will). mittlerweile ist es so, dass sie draussen quasi angst hat. und was soll ich sagen, sie kuischelt, frisst, spielt. wenn man ihr genügend möglichkeiten beitet, spielen, kratzbaum, platz... fühlt sich ein katze auch in der wohnung wohl.

    lg, doro

  3. #3
    ForenGuru Avatar von Melli78
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    15.829
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard

    Hallo Simone!

    Ja, ja ! Ne Miezi!!

    ALso meine ist auch reine WOhnungskatze mit Balkonfreigang. Habe auch nicht das Gefühl, dass sie etwas vermisst.
    Ich würde meine Katze nie, nie, niemals rauslassen!
    Da hätte ich keine ruhige Minute und würde mir immer Vorwürfe machen, wenn was passiert!
    Ich habe mehrere Bekannte von denen kam die Katze irgendwann nicht mehr wieder oder wurde überfahren. Das könnte ich nicht verkraften!
    Deshalb würde ich mein Baby nie rauslassen!

    Klärt aber unbedingt vorher ab, ob Ihr oder Kilian ne allergie habt, ja?

    LG Melli

  4. #4
    aufsteigendes Mitglied Avatar von blue
    Beiträge
    1.248
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard

    Mmmh, es mag Katzen geben, bei denen das Nur-Wohnungs-Dasein funktioniert - wie doro ja auch schreibt. Bei Lottchen (siehe Avatar ) ist es allerdings so, dass wir sie NIEMALS nur hätten im Haus halten können. Die wollte schlicht und einfach raus und hat hier im (wirklich großen) Haus echt Krawall geschlagen in dem ersten halben Jahr, in dem wir sie drin behalten haben, weil sie halt noch so klein und tollpatschig war. Seit sie wie die beiden "Großen" per Katzenklappe rein und raus kann, wie ihr der Sinn steht, ist sie endlich happy und ausgeglichen. Ich glaub, das kommt also immer stark auf das jeweilige Tier an.
    Aber generell ist die Entscheidung FÜR eine Katze auf jeden Fall GUUUUUT ...

    LG, blue.

  5. #5
    Senior Mitglied
    Ort
    Osnabrück
    Alter
    37
    Beiträge
    2.733
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Melli78
    Da hätte ich keine ruhige Minute und würde mir immer Vorwürfe machen, wenn was passiert!
    Ich habe mehrere Bekannte von denen kam die Katze irgendwann nicht mehr wieder oder wurde überfahren. Das könnte ich nicht verkraften!
    Deshalb würde ich mein Baby nie rauslassen!

    Klärt aber unbedingt vorher ab, ob Ihr oder Kilian ne allergie habt, ja?

    LG Melli
    Hi Melli,
    genau das ist der Punkt, warum nur eine Wohnungskatze für uns in Betracht kommen würde. Meine Tante hat auch seit Jahren Katzen, alles Freigänger, und soviele kamen einfach nichtmehr nach Hause :-? das würde mir wohl das Herz brechen.

    Auf jeden Fall, bevor konkrete Pläne geschmieden werden, werden wir alle einen Allergietest machen. Wäre doch der Horror, wenn man sich dann wieder von der Katze trennen müsste...

    Gruss,
    Simone

  6. #6
    aufsteigender Junior Avatar von Sydney
    Beiträge
    524
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo,

    mein drei Maine Coon sind auch reine Wohnungskatzen.
    Ich denke eine Katze, die es nicht kennt draussen zu sein, wird es auch nicht
    vermissen.
    Wenn man sich aber eine Katze holt die schonmal Freilauf hatte wird man sie
    wohl kaum nur in der Wohnung halten können.
    Wenn die Katze viel alleine ist, würde ich mir immer zwei anschaffen.

    LG

    Syd

  7. #7
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Haben auch zwei Wohnungskatzen und ihnen geht es gut. Sie sind zwar ein wenig anspruchsvoller als Katzen die Freigang haben aber es macht Spaß sich mit ihnen zu beschäftigen. Sie brauchen halt einiges an Spielzeug und nen Kratzbaum, was Freigänger nicht wirklich brauchen. Ich könnte es mir nie verzeihen, wenn den beiden was passieren würde draußen.

    Und es ist wirklich so, Katzen die schon in der Wohnung geboren wurden vermissen den Freigang nicht. Bauernhofkatzen oder Katzen die Freigang gewöhnt sind kann man nur sehr, sehr schlecht an die Wohnungshaltung gewöhnen, wenn überhaupt.

    Aber einen Tip möchte ich dir noch geben:
    Wenn ihr euch wirklich für die Wohnunghaltung entscheidet überlegt euch zwei Racker zu nehmen. katzen sind kuschelbedürftig und kein Mensch kann einen Katzenkumpel ersetzen. Gerade wenn sie klein sind macht das Zusehen beim Spielen total Spaß. Und viel mehr Arbeit macht es auch nicht. Das Klo muß eh immer sauber gemacht werden und ob man dann zwei Futterschalen füllt oder nur eine ist dann auch egal.

  8. #8
    Miwi
    Gast

    Standard

    Ich habe auch zwei Wohnungskatzen, allerdings war die Zündi mal ne Freilaufkatze und musste nun gezwungenermaßen auf die Wohnung umsteigen. Ich hatte da echte Bedenken und hatte auch für den Notfall schon neue "Eltern" für sie gesucht, aber meine Zündi war soooo brav und hat nur anfangs miaut (ich schätze aber, das war auch, weil sie die Wohnung noch nicht kannte). Mittlerweile fühlt sie sich pudelwohl.

    Wohnungshaltung ist zwar streng genommen wider die Natur, aber es gibt genug Katzen die WOLLEN gar nicht raus.

  9. #9
    Profi Avatar von *lilly*
    Beiträge
    3.343
    Feedback Punkte
    1 (67%)

    Standard

    Hallo Simone,

    wir haben einen "Misch-Kater" *lach*
    Wenn er bei uns ist, dann liebt er es auch "seinen" Garten zu erkunden. Wir haben ihm diesen als sein Revier gezeigt, als er ganz klein war mit der Leine und nun bleibt er auch in seinem Garten. Wenn er aber wie über Ostern bei meinen Eltern ausquatiert ist, dann bleibt er auch ganz locker in der Wohnung. Wenn wir unsere Umzugspläne verwirklichen, dann kann er auch nicht mehr raus, weil es einfach dort viel zu gefährlich für ihn ist und ich einfach Angst hätte bei dem Eldorado was ein Bauernhaof in der Nahbarschaft ihm bieten würde, das er dann nicht zu uns zurückkehrt oder er beim Überqueren der Straße gar überfahren wird.

    Es kommt immer auf das Wesen der Katze an! Aber da wir ja von Paulchen adoptiert wurden und ihn einfach voll zu uns dazuzählen, wir würden ihn auf keinen Fall missen wollen!
    Gut finde ich Eure Vorsichtsmaßnahme mit dem Allergietest! Gerade auch mit Kilian, es ist sicher sinnvoll.

  10. #10
    Junior Mitglied Avatar von clauclau
    Alter
    38
    Beiträge
    360
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Wir haben auch zwei Wohnungskatzen, beide waren noch nie draussen und ich habe auch nicht das Gefühl als würde ihnen was wichtiges fehlen.
    Annikas Tip kann ich voll unterschreiben, gerade bei Wohnungskatzen ist es besser 2 zu halten, damit sie Beschäftigung haben. Wir haben beide gleichzeitig bekommen, sind also ungefähr gleich alt, aber keine Geschwister und es ist einfach nur schön sie zu beobachten.
    Freunde von uns haben auch nen Wohnungskater, der kratzt ihnen sämtliche Tapete von den Wänden, nach meiner Meinung ist es bei ihm Langeweile....
    Also lieber gleich 2, denn soviel mehr Arbeit ist das wirklich nicht!

    LG clauclau

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
  2. Antworten: 17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige