Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: ⫸ Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

15.12.2017
  1. #1
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

    Hallöchen!

    Wir sind ja nun seit 3 Wochen in unserem Haus mit Garten an einer ruhigen Spielstraße mit KornFeld hinterm Grundstück...ein Paradies für Katzen!

    Unser Stubentiger Chico, 5 einhalb Jahre alt, darf nun zum ersten mal RAUS. Hatte die letzten Jahre "nur" unsere große Stadtwohnung und den Balkon zur Verfügung.

    Wir waren kurz vorm Umzug noch beim Tierarzt zum Impfen, haben den Chip überprüfen lassen (wir haben Chico jung aus einem Tierheim geholt) und uns Tips geholt. Die Ärztin sagte, wir sollen ihn mindestens 2 Wochen im Haus lassen, damit er sich an sein Zuhause gewöhnt.

    Letzte Woche Mittwoch durfte er das erste mal raus. Es war so schön zu sehen, wie er sich vorsichtig mit geduckter Haltung auf die Terrasse wagte und alles beschnupperte.
    Wir haben ihn von da an täglich für eine Stunde rausgelassen, ihn übers Grundstück und Nachbargrundstück begleitet und ihn dann -unter Protest!- wieder ins Haus gebracht.

    Nun möchten wir ihm natürlich nicht ständig hinterherlaufen müssen wenn er draußen ist. Ich würde ja auch gerne auf seinen Instinkt vertrauen, dass er alleine zum Haus zurückfindet, habe aber schreckliche Angst, er könne sich verlaufen, erschrecken o.ä. und nicht mehr zurückfinden. Mein mann ist da noch schlimmer...
    Es ist wie mit einem Kind, das plötzlich flügge wird!

    Habt ihr Tips wie wir weiterverfahren sollten? Was wir ihm als Freigangneuling zumuten können?
    Er will natürlich jetzt ständig raus und fordert dies auch lautstark, aber ich bin mir so unsicher, da er garantiert NICHT nur auf unserem Grundstück und in Sichtweite bleiben wird... (was ja ganz klar ist)
    Sollen wir erstmal weitermachen wie bisher und ihn bei seinen Freigängen begleiten? Oder darf er jetzt schon "mehr"?

    LG, Katrin


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Koryphäe Avatar von Francesca
    Ort
    Horn-Bad Meinberg
    Alter
    32
    Beiträge
    5.885
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

    Also wir ziehen ja demnächst auch um, in nen riesigen Garten. Wir haben jetzt ein 10mx x15m großes Katzennetz gekauft haben es recht günstig bei ner Seite für Netze gefunden (ich glaube 100 Euro mit Versand) also billig. Das werden wir dann vor die Terasse bespannen, zu dem gibt es noch ne schicke Katzenhütte. Da haben sie viel Platz draußen und können toben. Kann sein, das es später mal weg kommt, die Straße da ist nicht stark befahren, aber so fühle ich mich auch sicherer.

  3. #3
    Profi Avatar von *lilly*
    Beiträge
    3.343
    Feedback Punkte
    1 (67%)

    Standard ⫸ AW: Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

    Also unser Paulchen war ja schon vor unserem Umzug schon ein stundenweiser Freigänger. Wir haben ihn damals bei den ersten Ausflügen in den Garten begleitet und dann auch eine Zeitlang beobachtet, saßen dann auf der Terasse und Pauli kam immer wieder zu uns zurück um sich abzusichern.
    Er blieb einige Wochen nur im Garten, erst dann erweiterte er von selber seinen Radius. Allerdings hatten wir auch nicht die Ruhe um einfach nur darauf zu vertrauen., Abends war es so, das mein Mann (bei mir klappt das bis heute noch nicht - er ist nun 5 1/2 Jahre alt) nur rufen und pfeiffen muß und er kam zurück - er blieb also in Hörweite.... Nachts war er also im Haus.

    Nach unserem Umzug verbrachte Paul erstmal ein halbes Jahr im Haus, weil hier die Straße doch recht stark befahren ist und auf der anderen Seite ein Bauernhof ist. Dann merkten wir ihm an, dass es ihm im Haus nicht so gut ging und fingen an ihn wieder rauszulassen. Gleiches Prinzip wie vorher - also ähnlich wie Eures - die ersten Wege begleitet und dann laufen lassen.
    Zustand heute, wo zwei Kinder mit ihm Haus leben: unser Kater verbringt nur noch Zeit für kurze Schläfchen im Haus und stromert sonst nur noch draussen rum. Ihm tut es gut und wir haben gelernt ihn laufen zu lassen....

    Wir hatten im alten Haus keine Katzenklappe und jetzt auch nicht, Paul muß also immer "abwarten" bis jemand ihn wieder mit ins Haus nimmt.
    Auch daran hat er sich gewöhnt....
    Mein Mann geht kurz vorm Zubettgehen immernoch mal runter und ruft den Streuner entweder er kommt dann mit hoch oder er bleibt halt über Nacht draussen. Wir haben ihm jetzt auch schon ein Kissen auf einen Terassenstuhl plaziert, damit er nachts "weich" draussen schlafen kann. :-)

    Denke Ihr kennt Euren Tiger am besten und könnt einschätzen, wie er so reagiert. Entscheidet nach dem Bauchgefühl und wie "gut" er wieder nach den kurzen Spaziergängen wieder nach Hause kommt. Könnt Euch ja jetzt schon mal auf die Terasse setzen und ihn beobachten, vielleicht immer mal rufen / locken und schauen ob er zu Euch kommt. Das würde ich ein wenig trainieren und dann seine Dauer der Spaziergänge langsam ausweiten. So kann er sich evtl. ganz gut an die neue Situation gewöhnen.

  4. #4
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

    @Francesca
    Das mit dem Katzennetz wäre bei uns gar nicht möglich mit Kleinkind und unserer riiiiesen-Terrasse. Abgesehen davon WOLLEN wir ja, das er die Gegend erkundet - haben halt nur Schiß, dass er nicht zurückfindet.

    @Karen
    GENAUSO hab ich mir das auch vorgestellt. Problem:
    Auf der Terrasse sitzen und beobachten fällt aus: er stromert nach kurzer Zeit schon aufs Nachbargrundstück (deren Garten ist halt bis dato um einiges schicker als unserer ).
    Zudem reagiert er draußen überhaupt nicht auf unser Rufen, auf das Klappern der Futterbox oder seine über alles-geliebten Leckerlies... er ist einfach zu aufgeregt und neugierig.

    Ja, wahrscheinlich wird uns nix anderes übrig bleiben, als ihn noch ne Weile zu begleiten und ihn immer wieder auf unser Grundstück zurückzusetzen. Habe aber den Eindruck, er will dann erst Recht weiter weglaufen. Wie ein trotziges Kleinkind.

  5. #5
    Profi Avatar von *lilly*
    Beiträge
    3.343
    Feedback Punkte
    1 (67%)

    Standard ⫸ AW: Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

    Aber Ihr könnt ihn immer wieder "einfangen", um ihn wieder zurückzusetzen?
    Also dann würde ich vielleicht wirklich mal schauen, das Ihr ihn morgens rauslasst und dann hat er den Tag zum stromern - sobald der Hunger kommt, ist er bestimmt ruck zuck wieder da. War bei Paulchen zumindest so, wenn dann das Naßfutter lockte....
    Das Futter muß aber schon bei Euch im Haus stehen, das er wirklich wieder "rein" kommen muß.

    Es kann natürlich sein, dass er dann erstmal die Freiheit ausnutzt und vielleicht "länger" unterwegs ist, evtl. sogar die ganze Nacht und den nächsten Tag. Da macht man sich dann natürlich schon schnell Sorgen. Manchmal suchen sie sich auch einfach nur völlig verschüchtert ein Plätzchen und beobachten von dort alles, ohne das man sie selber sieht. Diesen Fall hatten wir auch schon und haben Pauli gesucht wie verrückt...
    Aber irgendwann kommt dann auch für Euren Chico die Routine!

    Viel Erfolg beim "Auswildern"!

  6. #6
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

    Danke, Karen!
    Wie gesagt, das "einfangen" bzw. zurücksetzen aufs Grundstück geschieht meistens mit Protest. Dann kann ihn auch nur mein Mann halten (der hat sonen speziellen Griff drauf). Mich knurrt und faucht er an.
    Macht er sonst nie - aber seitdem er einmal Freilauft geschnuppert hat....

  7. #7
    Koryphäe Avatar von Francesca
    Ort
    Horn-Bad Meinberg
    Alter
    32
    Beiträge
    5.885
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

    Also unsere hauen auch ab, und wollen nur schwer zurück, weswegen wir uns für die Variante entschieden haben. Zumal wir ja jetzt noch wahnsinnig viele Felder haben. Also hier mache ich mir recht wenig Sorgen, das etwas passiert, da bin ich auf jedefall besorgter. Wieso ist das bei euch nicht möglich, wir wollen demnächst vielleicht erweitern und dann somit ca. 250 qm Fläche abzäunen. Weiter hinten wollen wir dann noch ne Türe in den Zaun machen, somit kann man in den Rest des Gartens und die Katzen haben trotzdem ihr großes Reich, wir wollen unsere Terrasse, wenn sie so klein bleibt auch erweitern. Aber die Zäune werden bei uns am Haus zum Teil befestigt.

  8. #8
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

    Ist das echt so ein Problem? Ich kenne mich ja mit Katzen überhaupt nicht aus, aber ein Freund von uns hat genau das Gleiche gehabt: Die Katze - 10 Jahre alt - war nur eine Stadtwohnung gewöhnt von Babykätzchenalter an. Letztes Jahr ist er dann umgezogen auch eher raus aufs Land, Häuschen mit Garten. Und er hat dann einfach die Tür aufgemacht und die Katze laufen lassen. War das leichtsinnig?

    Die Katze hat sich selbst immer nur zunehmend vom Haus entfernt. Innerhalb einer Woche ist sie dann aber auch recht lange weggeblieben. Aber immer wieder gekommen.

  9. #9
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

    hallo rocca, ihr seid ja mutig

    ich würde ihn dann lassen wie er möchte, er findet schon nach hause da bin ich mir sicher!!!

    unsere 4 tiger bleiben auf alle fälle auch im haus, nur im haus.

  10. #10
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Vom Stubentiger zum Gartenlöwe - wie klappts am besten?

    @francesca was denn für zäune?? mit strom oder wie sollen die die katzen abhalten??? oder komplett auch oben eingezäunt??

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bericht vom JGA meiner besten Freundin
    Von Wusel im Forum Berichte vom Jungesellenabschied
    Antworten: 9
  2. Meine Eltern sind die BESTEN!!!!! UPD neue Bilder vom Schrank!
    Von ninerle im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 31
  3. tiere und das wetter? wie klappts?
    Von softcake im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 21
  4. Anfahrtsskizze - wo / wie am Besten?
    Von Krümelchen im Forum Suche noch ...
    Antworten: 2

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige