Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thema: ⫸ Junge Katze - Erziehungstipps UD: 16.11.

12.12.2017
  1. #1
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ Junge Katze - Erziehungstipps UD: 16.11.

    Hallo!

    Ich pack den Thread mal hier rein und hoffe das passt.

    Seit Samstag sind wir um ein Familienmitglied reicher.
    Mein Mann und mein Kind haben mich ewigst bequatscht und als wir dann am Freitag eine Katze angeboten bekamen, wars um meinen Mann geschehen.

    Ich gebe zu ich bin eher der Hundemensch und hatte auch noch nie eine Katze. Ich bin vollkommen ahnungslos und weiss nicht wie ich dieses kleine "Biest" erziehen soll.

    Der kleine Mann ist nun knapp 13 Wochen alt und hat natürlich nur blödsinn im Kopf.
    Eine Freundin meinte nun ich solle mit ner Spritzeflasche Wasser auf ihn spritzen wenn er was macht was er nicht darf. Das wäre hier das Klettern in die Wiege, das Kratzen am Netz vom Laufstall oder an der Couch und das wühlen in Blumentöpfen.
    Auf den Tisch hat er bisher noch nicht versucht zu hüpfen, wenn kommt das natürlich auch noch hinzu.
    Er guckt dann auch kurz, geht weg, geht aber 2 Sekunden später wieder hin. Es beeindruckt ihn nicht wirklich.

    Dazu kommt dass er dauernd beisst und kratzt. Ich weiss das ist ne kleine Katze, aber wie bring ich ihm bei dass er das lassen soll?
    Wir spielen mit ihm, er hat auch einen Kratzbaum. Er bekommt also auch genug Aufmerksamkeit, aber ich kann ihn ja nicht non stop beschäftigen.

    Ganz schlimm find ich es wenn ich Aurélie die Flasche geben will. Dann versucht er immer an die Kleine ranzukommen, will in die Füße oder Finger beissen.
    Wenn ich ihn dann weg jage, kommt er von hinten und krallt sich mir in den Rücken.
    Vorhin hat er sich dann an meinem Rücken hochgezogen und mir in den Kopf gebissen und hier sind wir an dem Punkt wo ich sage dass ich das so nicht mitmachen kann/will.
    Was wenn er das bei den Mädesl macht?

    Ich muss ihn also ausbremsen ehe was passiert, nur wie?

    Hier gibt es ja einige Katzenmamis und ich hoffe ihr habt noch einen ultimativen Tipp für mich.
    So anstrengend hab ich mir das nie vorgestellt.

    Liebe Grüße, Jessi


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Junge Katze - Erziehungstipps

    Für mich hört sich das alles nicht böswillig an sondern eher nach Spieltrieb. Wir hatten genau das selbe bei unserer Katze. In der Anfangszeit durfte kein Körperteil unter der Bettdecke hervorscheinen. Das wurde dann gleich als Anlass genommen Anlauf zu nehmen und reinzubeißen.

    Bzgl. auf den Tisch springen etc. hilft glaub ich nur ein recht forsches und lautes nein sowie das sofortige runtersetzen oder wegsetzen. So haben wir es gemacht und mit viel Ausdauer weiß sie nun, dass sie es zu lassen hat. Mit der Wasserspritze hat sich Otisha nicht beeindrucken lassen. Sie fand es toll den Wasserstrahl zu fangen und nass gemacht zu werden. Aber die meisten Katzen hassen Wasser, das stimmt. Ein Versuch isses wert.

    Ich wünsche euch viel Glück bei der „Erziehung“ (sofern man Katzen überhaupt erziehen kann).

  3. #3
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Junge Katze - Erziehungstipps

    Puuuhhhhh, da habt ihr ja ein echtes Energiebündel erwischt....
    (wobei glaub ich alle kleinen Katzen ähnlich sind...)


    Die Idee mit der Spritzflasche find ich schon mal gut. Da musst du aber wirklich SOFORT reagieren, dass er das kapiert. Und wie bei allem wird das einfach seine Zeit dauern, bis er das verstanden hat.

    Ich denke, ein Teil von diesem intensiven Spieltrieb wird sich erledigen, wenn er (oder sie, was ist es eigentlich?) größer wird. Aber bei bestimmten Sachen wirst du ihm beibringen müssen, dass er das nicht darf.


    Und wenn er erstmal merkt, dass du nicht alles erlaubst, wird er auch schnell Respekt vor dir haben.
    Nicht falsch vestehen, weißt du was ich meine?
    Dann ist zumindest mal angekommen, dass DU der Chef bist und nicht er.


    Unsere Katze kann da sehr lästig sein, wenn sie was haben möchte, aber ich bin dann ganz oft genauso lästig im verbieten.
    Zum Beispiel darf unsere Katze nicht auf die Couch. Wenn sie es dann mal probiert, wird sie sanft, aber bestimmt, runtergeschoben und sollte sie es nochmal probieren, werd ich im Ton auch schon mal lauter.

    Ein lautes NEIN würd ich mir an deiner Stelle auch angewöhnen, die merken, da relativ schnell, dass da was nicht stimmt.


    Beim Fläschchen geben würde ich (ganz klar MEINE persönliche Meinung) den Rabauken in ein anderes Zimmer bringen und die Tür zu machen, das würde ich gar nicht dulden, dass er da so penetrant auf dich und die Kleine losgeht.
    Vorher evtl probieren, ihn mit festem Griff runter zu heben, NEIN zu sagen und schauen, wie er reagiert. Oder auch hier mit der Spritzflasche arbeiten.
    Ansonsten in ein anderes Zimmer. Das ginge bei mir dann gar nicht.
    Aber das ist meine Meinung.
    Evtl haben die anderen ja noch ein paar bessere Tipps.

    Ich hoffe, ihr habt bald Erfolg mit dem kleinen Rabauken und dann viel Freude mit ihm!
    Für Kinder ist es doch toll, mit Tieren aufzuwachsen.

    Anja

  4. #4
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Junge Katze - Erziehungstipps

    Zitat Zitat von Anika Beitrag anzeigen
    (sofern man Katzen überhaupt erziehen kann).
    Wie heißt es so schön:

    Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal. ;-))

  5. #5
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Junge Katze - Erziehungstipps

    Der Spruch passt gut!

    Ich stehe halt bei uns auf dem Standpunkt, dass die Katze sich der Familie anpassen sollte (sofern es geht) und nicht die Familie an die Katze. Wenn ich in nem Katzenforum lese dass die Damen sich über geschenkte Blumensträuße aufregen weil da doch die Katze rangeht hört bei mir das Verständnis auf. Mein Leben dreht sich nicht nur um das Tier und es wird auch nicht dementsprechend dekoriert, den Tannenbaum an Weihnachten an der Decke festgemacht etc. Ich kann mittlerweile ohne Probleme Blumen auf den Tisch stellen und die Katze interessiert das nicht mehr.

  6. #6
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Junge Katze - Erziehungstipps

    Den Tannenbaum mach ich wegen der Kinder an der Decke fest.....

    Aber ich seh das schon genauso wie du...

  7. #7
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Junge Katze - Erziehungstipps

    Danke schon mal für Eure Tipps!
    Ist schon mal beruhigend zu wissen dass das alles absolut normal ist und sich auch wieder legen wird.
    Ich hoffe ja auch dass er schon ruhiger wird wenn er dann raus darf. Er wird ja Freigänger werden und dann hoffe ich doch mal dass er sich draussen schon mal ein bischen auspowert.

    Also die Spritzflasche stört ihn schon, aber eben nur für den Moment. *lach*
    Füttern ist für mich das eigentliche Problem. In ein anderes Zimmer kann er nicht. Schlafzimmer und Kinderzimmer soll er möglichst nicht/wenig rein. Der Rest ist hier offen und ins Bad sperren will ich ihn nicht. Da soll er ja gerne rein gehen weil da ja sein Klo steht.

    Ich werde nun zum Füttern mit der Kleinen ins Schlafzimmer gehen und wenn dann mein Mann da ist soll er mit der Spritzflasche parat hocken. ;-)

    Böswilligkeit unterstell ich dem kleinen Rabauken auch nicht, aber für mich ist das schon bissl schwierig. Meine Hunde waren da nie so hartnäckig. Das ging da schneller.
    Ich muss mich halt sehr umgewöhnen. Und der kleine Tom muss sich nun auch dran gewöhnen dass ICH hier der Chef bin.
    Einen kleinen Teilerfolg gabs vorhin schon. Ich kam vom Klo, er lag in der Wiege. Ich hab dann laut "Nein, raus" gesagt, da isser doch tatsächlich raus. Immerhin...

    Naja, die Spritzflasche hab ich nun immer im Anschlag. ;-) Wird schon noch werden mit uns beiden.

  8. #8
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Junge Katze - Erziehungstipps

    Kleiner Tip:
    Wenn er nicht ins Schlaf- bzw. Kinderzimmer rein soll würde ich ihn auch von Anfang an nicht reinlassen; auch nicht ab und zu. Dann weiß er, dass er da nix zu suchen hat und fertig. Gewöhnt er sich einmal daran im Schlafzimmer zu sein dann wird es schwer ihn wieder rauszubekommen.

  9. #9
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Junge Katze - Erziehungstipps

    Danke Anika.

    Ich würd ja einfach die Tür zu lassen, aber das geht nachts eben nicht, sonst hör ich Emily nicht, oder sie läuft gegen die Tür.
    Heute kam der Kleine das erste mal morgens um 6 Uhr rein und hat dann alles auf den Kopf gestellt. Da hab ich ihn dann einfach nach draussen befördert, nein gesagt und die Tür zu gemacht.
    Emily war da schon in unserem Bett und er hat dann dumm geguckt als ich zu gemacht hab, hat aber Ruhe gegeben.
    Mal sehen wie das noch wird. ;-)

  10. #10
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Junge Katze - Erziehungstipps

    Zitat Zitat von Anika Beitrag anzeigen
    Kleiner Tip:
    Wenn er nicht ins Schlaf- bzw. Kinderzimmer rein soll würde ich ihn auch von Anfang an nicht reinlassen; auch nicht ab und zu. Dann weiß er, dass er da nix zu suchen hat und fertig. Gewöhnt er sich einmal daran im Schlafzimmer zu sein dann wird es schwer ihn wieder rauszubekommen.
    Seh ich auch so!


    Und wenn du zum Fläschchen geben derweil ins Schlafzimmer gehst und dort die Türe zumachst?
    Er lernt, dass er nicht rein darf und ihr hättet Ruhe....

Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wettermann mit Katze
    Von Zebra im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 4
  2. Pupille unserer Katze
    Von Zebra im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 3
  3. Katze sollte man sein...
    Von Miwi im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige