Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: ⫸ Aquarium?

13.12.2017
  1. #21
    Neuling
    Beiträge
    31
    Feedback Punkte
    0

    Rotes Gesicht ⫸ AW: Aquarium?

    Hi,

    also ich war selbst begeisterte Aquarianerin und hatte wirklich fast alles, was es gibt (außer Salzwasser).
    Angefangen habe ich mit einem kleinen Becken mit Schnecken und durfte dann schnell ein größeres nehmen. Weiß gerade gar nicht mehr, wie groß das war. Darin hatte ich dann z.B. Skalare.
    Na ja, irgendwann war das auch zu klein (ein Problem der Aquarianer )und dann kam das richtig große Becken mit 360l und meinen Diskus. Leider bin ich dann von meinen Eltern weggezogen in eine Einzimmer-Wohnung wegen des Studiums. Anfangs hatte ich die Fische noch bei den Eltern, aber nachdem ich immer seltener Zuhause war und meine Mum alle Arbeiten übernommen hat, habe ich die Fische in gute Hände abgegeben. In meiner kleinen Wohnung kam dann ein Nano-Becken daher (Dennerle) mit Garnelen. Die waren echt super!!! Haben sich vermehrt ohne Ende und ich habe den Nachwuchs regelmäßig verkauft. Dann bin ich wieder umgezogen und habe nach einigen Monaten das Becken aufgegeben (alte Holzdielen und WG-Leben ist nicht sooo kompatibel).

    Zu dem Arbeitsaufwand: Mein Diskusbecken hat mir deutlich mehr Arbeit gemacht, als mein Nano-Becken oder das 60er Becken zwischendrin. Es kommt vor allem auf den Besatz drauf an. Die Garnelen sind generell nicht sooo empfindlich (kommt auf die Art an) und sind total interessante Tierchen. Im 60er Becken hatte ich nur ein Pärchen Barsche. Je weniger Besatz, desto weniger Stoffwechselprodukte, desto stabiler das System. Die Becken habe ich alle 1-2 Wochen gereinigt, also Wasser gewechselt. Je nach Bedarf etwa 1/3 des Beckens. Eine Reinigung des ganzen Systems habe ich meist alle 1-2 Jahre gemacht. Aber eigentlich auch nur, um die Algen zu beseitigen (Pinselalgen können sooo nervig sein!) und "umzubauen". Das Füttern ist total einfach und dauert so 5 Min. Dabei kann man auch schauen, ob die Fische gesund sind. Meine Diskus wurden übrigens 2-3x täglich gefüttert. Wasser wurde wöchentlich 50% gewechselt. Das war bei der Größe echte Arbeit!

    Zur Größe: Auch kleine Becken können stabil laufen. Man sollte nur nicht den Fehler des Überbesatzes machen. Lass dem Becken genug Zeit zum Einfahren (diese "Bakterien", die man dazu kaufen kann, brauchst du nicht!, warte lieber ein bisschen ab und starte deine Wasser-Karriere auf natürliche Art). In ein 60er Becken würde ich nicht so viele Fische tun. Meist eignen sich kleine Panzerwelse, die den Boden durchwühlen (dann bitte Sand nehmen, denn die buddeln im Sand und können sich bei Kies verletzen) und Futterreste fressen. Als Schwarmfisch würde ich mich beraten lassen. Weiß gerade nicht so genau, was es da momentan alles gibt. Lieber weniger, als zu viele. Und wie gesagt, Garnelen sind auch seeeehr interessant! Fische gehen dann aber nur die ganz, ganz kleinen, da die sonst die Garnelenbabys alle auffuttern.

    Technik: Ein normales Becken braucht gutes Licht für die Pflanzen (meist reicht das herkömmliche nicht wirklich aus). Entweder gibst du dich mit nicht sooo tollem Pflanzenwuchs zufrieden, oder du musst aufrüsten. Mein Nanobecken hatte auch nur die Standartbeleuchtung. Wichtig ist der Filter. Hier gibt es Innen- und Außenfilter, die beide den Zweck erfüllen. Außenfilter nehmen halt im Becken keinen Platz weg. Bei Garnelen muss jeweils die Ansauvorichtung geschützt werden, denn die Babys sind SO klein, dass die sonst im Filter landen. Heizung brauchst du je nach Fischart auch. Garnelen benötigen bei normaler Raumtemperatur nicht unbedingt eine Heizung. Ich habe aber feststellen können, dass sie bei wärmeren und stabilen Temperaturen viel aktiver sind. Fische benötigen fast immer eine Heizung. Ich würde mir ein Standartset für die Wasserwerte holen. Die können sonst auch alternativ im Geschäft nachgeschaut werden. Ph, Nitrit, Nitrat und Co sind aber für Zuhause zu empfehlen. Sogenannte Wasseraufbereiter brauchst du nicht.

    Inneneinrichtung: Für die Pflanzen habe ich immer einen Langzeitdünger eingesetzt, der unter den Sand kam. Dann eben Sand, ein paar Steine, Wurzeln und die Pflanzen (die sind meist das teuerste) je nach Geschmack.

    Pflegeaufwand: Im Allgemeinen braucht das Becken nicht sooo viel Pflege. Füttern und Fische dabei beobachten maximal 10-15 Min. Einmal die Woche oder auch mal alle 2 Wochen Wasserwechsel, Boden evtl. absaugen, Pflanzen zurückschneiden, Scheibe von Algen befreien. Das dauert je nach Aufwand vielleicht eine Stunde. Bei einem kleinen Becken reicht es ja auch, wenn 1-2 10l Eimer gewechselt werden. Dann etwas Grundpflege und fertig. Evtl. noch die Werte kontrollieren.

    Ich hoffe, ich habe damit deine Frage beantwortet Zeig mal ein Foto, wenn das Becken eingerichtet ist! Und was ich mir auch holen würde, ein Buch für`s erste Aquarium. Stehen auch viele Tipps drin.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Aquarium?

    Oh, danke! Das ist ja ausführlich!

    Garnele und Neons würden gehen meinst Du? Und vertragen sich die Garnelenbabys dann mit irgendwelchen Putzerfischen?

    LG

    tauchmaus

  3. #23
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Aquarium?

    Mal ganz blöd, was haltet Ihr denn hiervon: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=321087602353

    Ich bin grad dort in der Nähe und könnte es Montag Abend mit heim nehmen. Nach dem Besatz habe ich grade gefragt, berichte dann die Antwort!

  4. #24
    Junior Newbie Avatar von Supajanni
    Beiträge
    76
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Aquarium?

    Bitte gut überlegen, das mit dem Aquarium. Ich hatte eins und es ist schon sehr viel Aufwand nötig, damit alle Fische am Leben bleiben. Ich fand das immer so schlimm, wenn die gestorben sind. Man muss das Aquarium auch ziemlich oft putzen und die Technik überprüfen, damit es im Wasser kein Massensterben gibt.

  5. #25
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Aquarium?

    Oh, ja ich wollte das hier ja auch rauskramen:

    Ich habe mich gaaanz viel informiert und fangfe jetzt erst mal mit Garnelen an. Die sind relativ pflegeleicht und hübsch anzuschauen. Ich habe mir ein 30l Becken inkl. Beleuchtung, Filter, Heizung, Kies und Dekosteinen für 10 Euro gekauft und schon Pflanzen dazu geordert. Mit denen muss das Becken dann einige Wochen "einfahren" bis sich die notwendigen Bakterien für ein stabiles System angesiedelt haben. Zur Beschleunigung werde ich den Filterschlamm des Aquariums eines Kollegen einbringen, darin leben viele Bakterien. Dann wird eine Wasserprobe in den Laden gebracht und wenn alles passt, werde ich mir so 10-15 Red Rili Garnelen reinsetzen. Die kommen gut mit dem Münchner Leitungswasser zurecht. Dazu ein paar Posthornschnecken und Teichdeckelschnecken als Putzhilfen. Ich freu mich schon sehr drauf!

  6. #26
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Aquarium?

    cool, habs schon auf FB gesehen.

    mit schnecken haben recht ungute erfahrungen gemacht (allerdings mit diesen kleinen, die man hinundwieder mit irgendeinem kauf einschleppt )

  7. #27
    Mitglied Avatar von Calla
    Beiträge
    920
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Aquarium?

    Oh, ich bin gespannt was Du berichtest!

    Bei uns hat es mit Garnelen überhaupt nicht geklappt, während die (kompatiblen) Fische total stabil "liefen", warum auch immer. Aber ich mochte die Garnelen sehr gerne und es sollte auch hauptsächlich ein Garnelenbecken sein, aber die haben es leider einfach nicht geschafft bei uns. Und die Garnelen können je nach Sorte echt ins Geld gehen, wenn man immer wieder den Schwarm aufstockt. Aber ich fand sie auch viel spannender als die Fische.

    Schnecken schleppt man mit jeder Pflanze ein, selbst ausgiebiges Wässern und Spülen hilft nur bedingt, die gekauften Schnecken werden kein Problem werden, denke ich.

    Grüße,

    Sandra

  8. #28
    Junior Newbie Avatar von DangerMouse
    Ort
    im schönen Lipperland
    Alter
    41
    Beiträge
    88
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Aquarium?

    mhm Garnelen. Da bin ich auch gespannt. Wir haben momentan ziemliche Probleme mit dem kleinen Becken und überlegen auch, dort Garnelen reinzusetzen. Berichte mal weiter.

    @Supajanni
    Das ist aber nicht unbedingt gesagt, dass es grundsätzlich viel Arbeit macht und man dauernd Technik und alles checken muss, damit die Fische nicht sterben. Wie gesagt ... Am großen Becken mache ich eher selten was - regelmäßig WW und Scheiben putzen - das Becken läuft sehr stabil und die Fische fühlen sich wohl.
    Wenn man relativ schnell mit toten Fischen zu kämpfen hat, ist meist irgendwas anderes im Argen.
    Spontan fällt mir im Bekannten- und Aquarianerkreis jetzt niemand ein, der sein (eher größeres) Becken so häufig "bearbeiten" muss.

  9. #29
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Aquarium?

    Oh Garnelen sind super!
    Ein paar Tipps hätte ich da noch: Auf jeden Fall nicht zu früh besetzen, neue Pflanzen immer vor dem Einsetzen ein Paar Tage in einem Eimer "wässern", dabei täglich das Wasser wechseln. Die Garnelen vertragen nämlich den Dünger schlecht.

    Zum Thema Schnecken: Ich kann da nur Raubschnecken empfehlen. Die vermehren sich nicht schnell, fressen den Überschuss an den ollen kleinen Schnecken und vertragen sich super mit den Garnelen.

    Berichte dann mal wie Du zurecht kommst mit dem kleinen Becken. Und wenn Du magst zeig mal Bilder.

    Viel Spaß!

  10. #30
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Aquarium?

    Update: Leider ist mein Pflanzenpaket immer noch nicht angekommen, ist seit Montag als Brief unterwegs! Mist. Hoffentlich überleben sie. Moosbälle sind schon da und werden gewässert, Wasserpest auch. Ins Aquarium habe ich Filterschlamm aus einem laufenden Aquarium gegeben, zur Beschleunigung des Einfahrens. Ich habe jetzt hier eine Quelle aufgetan für Pflanzen, Garnelen und rosa Posthornschnecken von Privat. Die blauen Posthornschnecken finde ich aber auch toll! Nur mischen sie sich halt wenn man sie zusammen hält und dann kann es wohl wieder braune geben. Ich muß mich also entscheiden.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Garnelen im Aquarium- Katzenkino
    Von Molly25 im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige