Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: ⫸ "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

11.12.2017
  1. #1
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

    Hallo liebe Gartlerinnen,

    ich habe ein kleines Beet (ca. 2x4m), in dem sich momentan nur Steine und Unkraut tümmeln und möchte daraus für Simon einen kleinen "Naschgarten" anlegen.
    Was und wieviel kann ich in den Garten reinpacken?
    Ich hätte gerne in die Ecke einen Sanddornstrauch gepflanzt, aber die werden recht groß?!? Daneben in die hintere Reihe 3 - 4 Himbeeren, davor 2-3 Jostabeeren oder schwarze Johannisbeeren und ganz vorne Erdbeeren.

    Würde das a) von den Boden- und Sonnenansprüchen gehen und b) ist das zu viel oder unverträglich??


    Liebe Grüße

    Birgit


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

    Ich kenn mich nicht besonders aus damit, aber mehr würde ich an Pflanzen nicht rein machen.

    Du solltest auch bedenken, dass Erdbeeren (und ich glaub auch die Himbeeren) wie wild wuchern. Zumindest bei uns.
    Die vermehren sich total schnell.
    Also nicht zu viele pflanzen.

  3. #3
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    11.700
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

    es gibt Himbeersorten, die man jedes Jahr radikal abschneidet und die dann von unten neu treiben. Ich würde dann solche nehmen.
    Weshalb schwarze Johannisbeeren (ich frag nur, weil ich als Kind und auch heute noch rote viel lieber mochte )

  4. #4
    Vielschreiber Avatar von Rondriana
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Alter
    42
    Beiträge
    3.785
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

    Wir haben auch eine Naschecke im Garten ... die ist allerdings etwas größer. Sie ist in der prallen Sonne und so optimal ist unserer Boden glaube ich nicht.

    Wir haben Brombeeren, Himbeeren, Blaubeern und rote Johannisbeeren. Im Garten verteilt haben wir dann noch Erdbeeren. Jan findet die Naschecke auch super.

    Die Brombeeren wuchern stark. Zu den anderen kann ich leider noch nicht soviel sagen, denn die haben wir erst im letzten Jahr gepflanzt. Bislang hält es sich aber noch in Grenzen.

  5. #5
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

    Himbeeren, Erdbeeren und Brombeeren wuchern wie blöd, das stimmt.

    Ribiseln und Stachelbeeren tun das nicht, das bleibt ein Strauch und fertig. Die Erdbeeren habe ich wieder rausgeschmissen, die Himbeeren habe ich jetzt halbbwegs im Griff :-) die vermehren sich aber in den Rasen, den Kampf habe ich auch verloren, wir mähen sie halt immer um.

    Lg Sweety

  6. #6
    ich
    ich ist offline
    Unterhaltungskünstler Avatar von ich
    Ort
    hier ;-)
    Alter
    41
    Beiträge
    10.849
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

    ich habe die Gärten meiner Großeltern geliebt. Kein Obst war vor mir sicher. Da gab es Stachelbeeren, Johannisbeeren (rot, weiß, schwarz-->meine liebste Sorte)und dann eben Erdbeeren. Was ich aber auch gern genascht habe waren Erbsenschoten. Die will ich im nächsten Jahr auch endlich hier mal auslegen. Minitomaten finde ich auch toll.

  7. #7
    Vielschreiber Avatar von Rondriana
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Alter
    42
    Beiträge
    3.785
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

    @ Ich

    Stimmt ... Erbsenschoten haben meine Eltern auch im Garten und die fand Jan letztens auch super.

  8. #8
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

    Zitat Zitat von ich Beitrag anzeigen
    Kein Obst war vor mir sicher. Da gab es Stachelbeeren, Johannisbeeren (rot, weiß, schwarz-->meine liebste Sorte)und dann eben Erdbeeren. Was ich aber auch gern genascht habe waren Erbsenschoten.
    Genau so wars bei mir auch, als ich Kind war.

  9. #9
    Koryphäe
    Ort
    tief im Westen
    Alter
    43
    Beiträge
    6.841
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

    Hallo Birgit - ich finde, dass Beet ist nicht groß genug für so viele Pflanzen.
    Schau mal im inet, z.Bsp. in einem der Gartenforen, wieviel Platz die die einzelnen Pflanzen benötigen.
    Du brauchst ja auch noch einen Abstand zwischen den Pflanzen, wie willst du sonst ernten.

    Wir haben eine Schrebergarten und dort z.Bsp. Jostabeeren. Ich kann diese nur sehr empfehlen, sie sind mir tausend mal lieber als rote Johannisbeeren. Und wenn du Jostabeeren hast, dann brauchst du ansich keine schwarzen Johannis mehr.

    Himbeeren wuchern sehr stark, dass stimmt. Wir haben sie alle rausgeschmissen.

    Erdbeeren müssen jedes dritte Jahr auf ein anderes Beet.

    Deshalb gibt es bei uns zum Naschen überall im Garten etwas. Erbsen find ich super - die Kinder auch. Walderdbeeren benutzen wir als Bodendecker unter Wein und Jostabeere. Äpfel reifen im Herbst. Gurken kommen ebenfalls gut an, sie wachsen nur heuer sehr langsam. Tomaten habe ich wegen des Regens überdacht in Kübeln zu hause.

    Kräuter verarbeite ich in Kräuterbutter - Caro liebt es.

    Viel Vergnügen.

    LG Conny

  10. #10
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Naschgarten" anlegen - Tips, Erfahrungen

    Paul futtert sich ja auch gerade durch unseren Garten. Erdbeeren (ich fahre dann gern mal nach der Ernte mit dem Rasen
    mäher rüber, damit die nicht so wuchern), Jostabeeren, Heidelbeeren (2 Stück) und Stachelbeeren. Die stehen alle in einem Bett, was in etwa so groß ist wie Deines. Die Stachelbeeren, Jostabeeren sind ja Stämmchen, dadrunter die Erbeeren und links und rechts als Ende die Heidelbeeren. Da kann sich der Herr von Anfang Juni bis Ende August durchfuttern.

    Himbeeren & Brombeeren würde ich mit überlegen, die wuchern wirklich schlimm.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zeigt her Eure "Beete", Tips erwünscht
    Von linchen im Forum Du und Dein Garten (oder Terrasse / oder Balkon)
    Antworten: 31
  2. "Das Elter" statt "Vater" und "Mutter"?
    Von n8eulchen im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 22
  3. Erfahrungen mit "Schlank im Schlaf" ?
    Von Daniga im Forum Abnehmwütige -Tipps zum Abnehmen
    Antworten: 25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige