Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 88

Thema: ⫸ "Harte Sachen" bei der Hochzeit anbieten?

13.12.2017
  1. #11
    Junior Mitglied Avatar von Jenni
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    360
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Original von jennimax:
    Wir trinken eben auch keinen Alk. Uns ist aber auch klar, dass wir nur weil wir keinen Alkohol trinken wir es nicht unseren Gästen komplett vorenthalten können. Möchte nicht wissen was dann los wäre, wenn es gar keinen Alk gäbe 8o 8o

    Hallo liebe Jenni,

    also wir haben \"alles\" angeboten, aber auch weil wir wußten, dass unsere Gäste das nicht ausnutzen. Es gab zwar ein paar kleinere Runden Obstler am späten Abend, aber das war\'s dann auch schon. Auf jeden Fall keine Schnaps-Leichen, obwohl wir schön lange gefeiert haben .

    Ich finde aber auch, wenn das Brautpaar nicht trinkt, dann ist es auch nicht notwendig, harte Sachen anzubieten. War vor ein Paar Jahren auf einer Hochzeit wo das Brautpaar Mormonen war, aber die Braut-Familie Katholisch. Die haben sich auf den Kompromiss geeinigt, Wein zum Essen anzubieten und sonst nichts. Das fand ich persönlich auch in Ordnung so. Man muss ja nicht immer viel Alkohol trinken, um Spass zu haben, gelle?

    LG Jenni


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Rose
    Gast

    Standard

    bei unserer standesamtlichen Scheunen-Party haben wir die harten sachen weg gelassen,
    es gab Bier, Wein, Sekt, und nicht alkoholisches.

    In die \"wein und Sektbar\" hab ich dann noch 3-4 Likörflaschen für den Sekt zum Mischen gestellt und die Mixrezepote mit an die Wand gepappt
    wuirde auch mit großer Begeisterung aufgenomen,.

    die \"harten jungs\" aus der \"Jungfeuerwehr\" wollten den Cassis in ihrer Verzweifflung dann wohl pur trinken, bekamen ihn dann aber von den anderen die ihn \"bestimmungsgemäß\" trinken wollten wieder abgeknöpft.

    Unser Hintergrund war, wir wollten eine schöne Party, gerne auch bis in die Morgenstunden und keine voll besoffenen Schnapsleichen, die uns den Hof vollkotzen und das schon gegen 10 uhr abends

    Bei meinem Papa der Bier ausschenkte wurde wohl nochmal nachgefragt aber der erzählte ohne dabei rot zu werden \"ach, wenn ich DAS gewußt hätte.... wir haben beim Aufbauen schon angefangen zu feiern, da haben wir alles getunken... \"


    Für die Kirche machen wir uns da keine Gedanken, ich denke es wird getrunken was bestellt wird, das wird wohl ein Schnaps zur Verdauung usw sein,
    ansonsten werden Wein usw Getränke auf den Tischen sein, Bier wird gezapft - und nach dem Essen mal mit dem Willi rumgegangen...
    das dürfte nicht so problematisch werden.

    Ehrlcih gesagt würde ich es von den Gästen abhängig machen....
    sein MÜSSEN muß es aber nicht unbedingt.

  3. #13
    aufsteigendes Mitglied Avatar von susette
    Alter
    46
    Beiträge
    1.405
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard

    Da wir die Hochzeit in Eigenregie gemacht haben, gab es schon mal den Kostenfaktor \"teure Spirituosen\", wie z.B. in einem Restaurant, nicht.

    Aber es geht wohl ums generelle Ja oder Nein? Bei uns gab es neben Bier, Wein und Prosecco auch Ramazotti (mein Leib- und Magenbitter) und Wodka (ein Teil von Christof polnischer Familie war da). Der Wodka wurde aber dann Länderübergreifend für gut befunden;-)) und im Nu waren die Flaschen -ja richtig Plural- weg. Schnapsleichen gab es trotzdem keine, wir hatten zwar eine sehr betrunkene \"Gästin\", die hatte aber \"nur\" zu viel Wein getrunken.

    Alles anbieten muss man ja nicht, aber so eine kleine Runde Schnäpsken finde ich zu solchen Anlassen nicht anstössig. Man zwingt ja niemand zum Trinken.

    LG
    susette

  4. #14
    aufsteigender Junior Avatar von Schmetterling
    Ort
    Dortmund
    Alter
    41
    Beiträge
    696
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Huhu,

    wir hatten auch \"nur\" Wein, Bier und Sekt und auf jeden Tisch für jeden Gast einen \"Kurzen\".
    Wenn die Gäste z.B. Bacardi-Cola trinken wollten, mussten sie das bei der Location selber bestellen und auch selber zahlen.

    Ich hatte den Eindruck, dass das für alle ok war.

  5. #15
    Fee
    Fee ist offline
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Fee
    Beiträge
    3.959
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    wir hatten nur bier und wein und einen verteiler nach dem essen für jeden der wollte....

    die jenigen die härtere Sachen wollten mussten sich das an der Bar gegen eigene Bezahlung holen!

    Hat super geklappt!

    LG Fee

  6. #16
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Happy_M
    Alter
    41
    Beiträge
    4.268
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Hallo Jenni,

    zunächst wollten wir uns auch nur auf Wein, Bier + Softes beschränken. Doch dann haben wir alle Getränke inkl. Cocktails angeboten. Die Pauschale war statt 31€ aber auch nur 10€ teurer (bis 2 Uhr). Das kam auf jeden Fall sehr gut an, obwohl unsere Gäste gar keine \"Schluckspechte\" sind.

    Ist letztlich aber natürlich eine Kostenfrage.

    Lieben Gruß von Happy_M

  7. #17
    Tatti
    Gast

    Standard

    Hallo Jenni,

    ich denke, es kommt auch ein kleines bisschen darauf an, wo man feiert. Mietet man einen Saal oder ähnliches, wo klar ist, daß man die Getränke selbst organisiert hat, dann gibt es eben keinen Schnaps, wenn es keinen Schnaps gibt. Da wird dann vielleicht der ein oder andere Gast etwas sparsam gucken, das dürfte es aber schon gewesen sein.

    Feiert man allerdings in einem Restaurant o.ä., wo per se schon mal so ziemlich alles an harten Drogen im Haus ist, finde ich es ziemlich komisch, wenn man die Getränkeauswahl beschneidet. Ich finde, das wirkt dann knauserig und bevormundend - und so möchte ich auf meiner Hochzeit nicht wirken.
    Wirklich ganz übel finde ich die Lösung, die Leute für die harten Sachen selber bezahlen zu lassen - das ist meine persönliche Meinung, bitte fühle sich niemand angegriffen.

    Vor unserer Hochzeit haben wir auch lange hin und her überlegt, wie wir das mit \"den harten Drogen\" denn handhaben sollen und haben uns für die alles-frei-Variante entschieden. Da die Leute keine Getränkekarten in dem Sinne vorliegen hatten, wurden keine absoluten Extravaganzen bestellt - und die paar Schnäpse, die dann mehr auf unserer Rechnung standen, haben den Kohl wahrlich nicht fett gemacht.

    Und - ob sich die Gäste \"besaufen\" oder nicht, liegt nicht einzig daran, ob man die Getränke beschränkt oder nicht. Das passende Klientel schießt sich auch mit Wein und Bier ab ....

    just my two cents
    Kathrin

  8. #18
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard

    Hallo,

    Bei uns in der Gegend ist es ueblich ueber den Abend verteilt auch mal zusammen einen \"Kurzen\" zu trinken.
    Bei uns ist das so Sitte und die meisten faenden das wohl sehr, sehr komisch, wenn es keine Schnaepse gaebe.

    Ich denke unserer Gaeste haben alle ein Alter erreicht in dem sie sich nicht total besaufen und strack ueber dem Zaun haengen, soviel sollte man denen vertrauen. Und wenn, faellt mir das bei 160 Leuten wohl eh nicht auf und waere mir ehrlich gesagt auch wurst!

    Juule

  9. #19
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard

    also bei uns hat sich jemadn einen \"über den durst gekippt\". da wir \"nur\" 26 gäste hatten dfand ich das nicht so lustig. allerdings machen da ja harte sachen oder eben bier in rauen mengen nicht wirklich unterschied...

  10. #20
    Probezeit bestanden Avatar von Suzan
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    45
    Beiträge
    229
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Öhm... also wir hatten alles angeboten, inkl. Schnäpse und Cocktails. Es wurde viel getrunken, aber keiner hat sich \"die Kante gegeben\".
    Bei uns ist es üblich, nach dem Essen nen Schnaps zu trinken. Mach ich selber auch gerne und wäre verwundert, wenn es das irgendwo nicht gäbe.

    Hast du so wenig vertrauen in deine Gäste???

Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wer hilft uns bei der hochzeit?
    Von andrewirdandreabraut im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 53
  2. JGA und singen bei der Hochzeit!
    Von Zuckerschnecke im Forum Für Trauzeugen und Gäste
    Antworten: 22
  3. Fototermin bei der Hochzeit
    Von digital-image im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 9
  4. Wie alt seit ihr bei der Hochzeit?
    Von kleine_elfe im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 31
  5. Rosa's Sachen knapp vor der Hochzeit....
    Von rosa79 im Forum "Meine Sachen" für die Hochzeit
    Antworten: 62

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige