Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: ⫸ Wiedereinstieg nach Elternzeit

12.12.2017
  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von ElaT
    Alter
    52
    Beiträge
    2.765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Wiedereinstieg nach Elternzeit

    Hallo,

    Catotje hat mich darauf gebracht, hier mal nachzufragen.
    Ich habe folgendes Problem:

    Für alle die, die es nicht mitbekommen haben.
    Im Januar wurde Nico geboren. Es war eigentlich geplant, daß ich nach den 8 Wochen Mutterschutz wieder arbeiten gehen würde und mein Mann sich um unseren Sohn kümmert.
    Es kam anders, denn mein Mann starb nur 9 Tage nach Nicos Geburt.
    Meine Firma zeigte sich damals sehr kulant. Ich konnte kurzfristig noch einen Antrag auf Elternzeit nachreichen.
    Bis Nico 1 Jahr alt wird, bleibe ich jetzt zuhause.
    Im August war ich dann in der Firma, um meinen Wiedereinstieg zu besprechen. Da ich ja nun Witwen- und Halbwaisenrente bekomme (zum Leben zu wenig,zum Sterben zuviel), wollte ich nur noch in Teilzeit arbeiten, weil ich es nicht ertragen könnte, Nico den ganzen Tag wegzugeben.
    Unser Personalchef meinte damals, sie würden es "versuchen", denn da ich nicht mehr Vollzeit arbeiten will, seien sie nicht verpflichtet, mich weiter zu beschäftigen.
    Ich ging also davon aus, daß das klappt.
    Ich wartete auf den Antrag auf Teilzeitarbeit, den mir der Personachef zuschicken wollte.
    Es kam aber nichts.
    Also bin ich letzte Woche wieder hin, und erfahre dann plötzlich, daß sie mich zwar weiter beschäftigen werden, aber ich im gewerblichen Bereich wieder eingestellt würde. Ich sei dann flexibler (keine Ahnung wieso)
    Für mich bedeutet das: Wenn ich wieder komme, können sie mich hinstecken, wohin sie wollen...ich war in den letzten Jahren in der Arbeitsvorbereitung tätig. Es kann also passieren, daß, wenn nichts anderes da ist, ich ans Fließband muß, was mir natürlich nicht wirklich gefallen würde.
    Ich hätte einen finanziellen Verlust von 400 € brutto im Vergleich zu dem Gehalt, was ich als Angestellte bekommen würde.
    Das ist aber nicht mein größtes Problem, denn dafür wird mir dann ja nicht so viel von der Witwenrente gestrichen.

    Was ich gerne wissen möchte: Können die das einfach so machen?

    Liebe Grüße
    Ela


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    puh, normal heisst es das du anspruch auf eine gleichwertig arbeitsstelle hast. aber halt in vollzeit weil du zuvor auch vollzeit warst. wenn du nu auf teilzeit gehst.. gute frage.. glaub da haben sie schon mehr freie hand

    ich schreib dir mal ne pn dazu.

    lg sabine

  3. #3
    pinguin
    Gast

    Standard

    Hallo Ela,

    wichtig ist auch zu wissen, wie sich dir Kündigungsfristen von angestellt zu gewerblich ändern.

    In den Betrieben, in denen ich bis jetzt gearbeitet habe, gab es da immer große Unterschiede. genauso wie bei den Urlaubstagen.

    hast du denn schon einen Arbeitsvertrag vorliegen?

    Ich kann dir nur empfehlen, zur Öffentlichen Rechtsberatung zu gehen, um dich abzusichern. Die wird zum beispiel von der Caritas, der AWO oder dem SKF (sozialdienst katholischer Frauen) angeboten und ist im Erstgespräch kostenlos. Die Gewerkschaften bieten die auch an, allerdinsg nur wenn du Mitglied bist.

    LG
    iris

  4. #4
    Tatti
    Gast

    Standard

    Hallo Ela,

    soweit ich weiß, hast Du nur einen Rechtsanspruch auf eine vergleichbare Stelle, wie Du sie vor Deinem Mutterschutz auch verlassen hast. Wird an dem Arbeitsvertrag etwas geändert (wie z.B. Teilzeit), ist es eine neue Vereinbarung, wo jede Partei Handlunsgspielraum hat, sprich: sie dürfen Dich dann durchaus in eine andere Abteilung stecken - schließlich hast Du ja noch immer die Möglichkeit, Vollzeit in deinem alten Job zu arbeiten (ha ha ha, selten so gelacht .... )

    So habe ich es in Erinnerung, aber ich bin schon lange aus dem Bereich raus, so daß ich keinerlei Gewähr übernehme ---- und Dir ganz arg die Daumen drücke, daß ich mich irre.

    LG (ganz besonders, wie immer, an Nico)

    Kathrin

  5. #5
    Koryphäe
    Ort
    tief im Westen
    Alter
    43
    Beiträge
    6.841
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard

    hallo ela

    ich hatte ja schon etwas dazu geschrieben.

    was ich allerdings vergessen habe, versuche bei einem neuen vertrag die teilzeit zu befristen.
    sonst hast du später u.u. schlechte karten, wieder auf vollzeit oder mehr stunden zu gehen.......... falls du das möchtest.

    ich denke auch, es ist sehr sinnvoll wenn du dich beraten läßt.
    oder habt ihr einen fähigen, unabhängigen betriebsrat, die dich unterstützen können?

    lg conny

  6. #6
    Senior Mitglied Avatar von Wusel
    Ort
    Hessen
    Alter
    38
    Beiträge
    2.577
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard

    Hallo Ela,

    sie können Dir nicht so einfach das Gehalt kürzen. Dies bedarf Deiner Zustimmung. Wenn Du nach der Elternzeit wieder kommen möchtest, dann muss Dir Dein AG zunächst mal eine vergleichbare Position anbieten und das Gehalt wird anteilig gekürzt.

    LG

    Beate

  7. #7
    Senior Mitglied Avatar von ElaT
    Alter
    52
    Beiträge
    2.765
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Danke für eure Antworten.

    Ich versuch mal, das etwas zusammenzufassen.

    Ich befürchte, daß Tatti Recht hat. Genauso habe ich es auch gehört.

    Einen Vertrag habe ich in den 21 Jahren NIE gehabt. Jetzt habe ich aber drauf bestanden, weil ich ja auch irgendwas fürs Jugendamt brauche, um einen evtl. Zuschuß zur Tagesmutter zu kriegen.

    Da ich ja inzwischen bereits in beiden Bereichen tätig war, weiß ich, daß zumindest der Urlaub gleich ist. Wie es mit Kündigungsfrist aussieht, weiß ich nicht.

    Ich bin im Sozialverband. Ich glaube, da werde ich mir mal einen Termin geben lassen.

    @ Conny: Wir haben zwar einen Betriebsrat, aber.... Naja, immerhin haben wir einen ;-)
    Befristen will ich das gar nicht, denn ich brauche nicht mehr arbeiten.
    Wenn ich die Witwen-und Halbwaisenrente und das Kindergeld dazurechne, komme ich ganz gut hin, und wenn Nico erwachsen ist, geh ich in Rente.
    Ich weiß, daß die Witwenrente wegfallen würde, wenn ich mal wieder heiraten sollte, aber im Moment kann ich mir einen neuen Partner überhaupt nicht vorstellen... und falls ich irgendwann mal wieder jemanden haben sollte, muß ich ja nicht nochmal heiraten, aber darüber mach ich mir erst Gedanken, wenn es soweit ist (oder auch nicht)

    Wie auch immer... so wie es aussieht, sitzt mein Arbeitgeber am längeren Hebel... und ich brauch den Job bzw. das Geld.

    Liebe Grüße
    Ela

Ähnliche Themen

  1. Umrechnung Gehalt und Teilzeitbeschäftigung nach Elternzeit
    Von singa im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 3
  2. Geschenk für Vater nach Elternzeit
    Von loonaluca im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 0
  3. Arbeitslosengeld nach der Elternzeit?
    Von Fee im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 8
  4. Probezeit nach Elternzeit???
    Von claudi181 im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige