Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: ⫸ Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

11.12.2017
  1. #1
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

    Hallo Mädels (und besonders ihr Versicherungs"tanten"),

    Svens Tante hat sich vor 4,5 Jahren eine Lebensversicherung andrehen lassen, die noch 20 Jahre laufen soll (dann wäre sie im Erlebensfall 85). Sie zahlt dafür eine Menge Geld und überlegt nun, ob sie die kündigen soll.

    Allerdings wissen wir nicht genau was Rückkaufswert und Beitragsfreie Summe ist?

    Was verliert sie an Geld, wenn der Rückkaufswert 4000 € sind und die Beitragsfreie Summe 5400 €

    Es geht mir hier nicht darum, ob es sich lohnt oder nicht, sondern einfach wieviel Geld sie in den Wind schreiben müsste.

    LG Eli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

    Rückkaufswert sind die eingezahlten Beiträg +Zinsen minus Kosten
    Da fürher aber alle Kosten auf den ANfang umgelegt wurden, waren in LV s zu Anfang nie "viel drin" der rückkaufswert nicht sehr hoch, daher
    eine Kündigung nicht lohnenswert.
    Neue Verträge müssen die Kosten über die Laufzeit aufteilen, d.h. da ist das Loch das die Kosten anfangs reissen noch nicht so groß.
    Beitragsfreistellung bedeutet: Geld bleibt stehen, wird weiter verzinst und wird bei Ablauf ausgezahlt.


    Läßt sie das Geld stehen bekommt sie 5400 Euro mit ablauf
    kündigt sie gleich bekommt sie 4000 E
    die Differenz: 1400 euro sind die Zinsen für die Restlaufzeit von 20 Jahren.
    Ist die Frage, wie ein Betrag von 4000 E sich die nächsten 20 Jahre verzinst, ob da 1400 mehr oder weniger bei rauskämen...
    damit beziffert sich im Vergleich schon wie hoch der Verlust dann wäre....


    WARUM hat sie das damals abgeschlossen?
    Steierfreiheit?
    Vorsorgegedanke?
    irgendeinenen Grund muß sie ja gehabt haben ihr unterschrift da drunter zu setznen? Fällt dieser Grund jetzt weg?
    hat sich was verändert?

    Menschen werden mittlwerweile sehr alt,
    wenn sie 85 ist braucht sie dann auch Geld (PFlegeheim etc? oder nicht?)

    Das würde ich auch nochmal durchsprechen.

  3. #3
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

    hallo,
    tara hat die perfekte antwort geliefert
    lg sweety

  4. #4
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

    Huhu Tara,

    danke für deine super Antwort.

    Die Tante ist immer sehr leicht zu überzeugen und das weiß ihr Bankberater auch (die V wurde über ihre Bank abgeschlossen) und wurde mit einem Betrag abgeschlossen (knapp 120 €/Monat), den ich persönlich zu hoch finde. Ich denke mal, der wurde angesetzt, damit was zusammenkommt in den 20 Jahren. Außerdem ist die Tante schon seit Jahren sehr krank und meint selbst nicht mehr lange zu haben.

    Der Gedanke mit dem ruhen lassen der Versicherung ist aber gut. Somit wächst - wenn auch vielleicht nicht viel - der Betrag noch ein wenig an und sollte sie die Auszahlungdoch noch erleben bekommt sie ein wenig Geld oder halt die Person, die im Sterbensfall das Geld bekommen soll.

    Ich werde das so mal weitergeben und dann muss sie selbst entscheiden was sie macht.

    LG Eli

  5. #5
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

    beitrag runtersetzen wäre natürlich auch eine möglichkeit, falls sie doch ein bißchen was sparen möchte...

    lg sweety

  6. #6
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

    ist es eine klassische "Lebensversicherung" (schwer vorstellbar wenn sie krank ist)
    oder eine Rentenversicherung (dann wurde die wahrscheinlich wirklich als Anlass steuerfreiheit abgeschlossen)
    sagen wir mal so,
    der Rückkaufswert wäre dann (wenn sie die 85 erlebt) halt n netter Betrag - wirklich MACHEN wird sie damit im Alter allerdings nichts, außer für irgendwas halt "ausgeben"
    im Sterbefall ist es dann höchstens, wda der Betrag zwischen 4000 und 5000 E liegt, dann eine Art "Sterbegeld" als "Zuschuß zur Beerdigung"
    (sorry fürs deutliche Ansprechen des Themas) deshalb würde ich da wohl am ehesten zur Ruhendstellung raten.

    ausbezahlen ist halt immer mit realisiertem Verlust (abgezogene Kosten) verbunden.


    ich versuch halt immer noch zu ergründen WARUM jemand das macht,
    denn auch bei leicht zu überzeugen...
    irgendeinen Grund muß es für sie ja gegeben haben, aus dem sie sagte "ja ich will mit 85 Jahren Geld zur verfügung haben"...
    irgendetwas muß der Bankberater ja gesagt haben, was sie überzeugte, auch wenn sie leicht zu überzeugen ist....
    DER Grund intressiert mich halt
    (Kann aber auch sein, daß ich zu kompliziert denke... ich will nämlich bei den Leuten genau DAS auch haben, das sie wissen WARUM sie abschliessen... daher klappts bei mir auch nicht mit dem Verkauf vielleicht wollen die Leut das gar nicht wissen )

  7. #7
    Vielschreiber
    Beiträge
    3.841
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

    tara hat das sehr gut beschrieben! dem ist nichts hinzuzufügen.

    was ich noch mal als tip geben will, wenn sie den vertrag beitragsfrei stellt, dann soll sie ggf abwägen ob sie einen geringen risikobeitrag zahlen will um z.b. todesfallversicherung etc abgesichert zuhaben, manche versicherer bieten das automatisch an, auch ohne risikobeitrag! müßt ihr mal nachfragen.

    lg kristin

  8. #8
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

    Tara, auf dem Versicherungsschein steht Lebensversicherung, die ohne Gesundheitsüberprüfung abgeschlossen wurde.

    Ich kann dir nicht genau sagen was der Bankberater ihr gesagt hat, damit sie unterschreibt. Bekommen soll das Geld im Falle ihres Todes ihre Enkeltochter. Die wäre dann in 20 Jahren Mitte 20. Vielleicht hat ihr der Gedanke gefallen, dass die "kleine" dann was auf der hohen Kannte hat?

    Ich weiß nur, dass dieser Bankberater ihr in den letzten beiden Jahren (nach dem Tod ihres Mannes) bereits mehrfach zu Käufen und Verkäufen von Aktien geraten hat, die sich für sie so gar nicht gelohnt haben - auch schon Verkäufe getätigt ohne dass sie was weiß - aber beweise das mal. Aber da sie vorher nicht fragt, sondern sich immer auf diesen Berater verlässt können wir - bzw. eher Svens Vater - da nicht viel machen. Mehr als anbieten mit zur Bank zu gehen, oder eben dass sie vorher fragen kann können wir nicht machen.

    LG Eli

  9. #9
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

    also ich sehe hier eindeutig den bankberater in der pflicht, ich finde das schon fahrlässig. wenn sie hätte für die enkelin sparen wollen, wäre ja wenigstens eine versicherung auf das leben dieser preisgünstiger. aber ich kenne so einige bankberater, die auch alten menschen geschlossene immobilienfonds verkaufen ?) so ist das. meistens ist es einfach der grund, dass die leute nicht verstehen, was sie da unterschreiben. und als sie gefragt hat, komme ich da auch vorher an mein geld ran, bekam sie sicher eine antwort ala na klaro gute frau. aber dass das mit verlust verbunden ist, wurde sicherlich verschwiegen. man glaubt immer an das gute im menschen, aber versicherungen sind leider immer noch mit guten provisionen verbunden und werden daher sehr gern an alle möglichen menschen verkauft.

    ich würd sogar eine beraterhaftung prüfen.

    meine ehrliche antwort wär, lieber ein ende ohne schrecken als ein schrecken ohne ende. was soll sie mit 85 mit dem geld? ich lese heraus, das sie es lieber jetzt hätte? wenn sie das geld nicht braucht, gut auch ohne dieses über die runden kommt, beiträge ruhen lassen und fertig, dann ist es ein guter zuschuss zur beerdigung. aber wenn sie eh ein wenig knapp ist, würde ich lieber in den sauren apfel beißen und den verlust hinnehmen. aber ich hätte heute geld, was mir heute gute dienste leistet. regelmäßig sparen kann sie in ihrem alter wirklich anders.

    naja, ihr könnt ja nur mit ihr sprechen und ihr die alternativen aufzeigen, entscheiden muss sie selber.

  10. #10
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Was bedeutet Rückkaufswert bei einer Versicherung?

    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Tara, auf dem Versicherungsschein steht Lebensversicherung, die ohne Gesundheitsüberprüfung abgeschlossen wurde.i
    LV ohne Gesundheitsprüfung und Endalter 85?
    dann würde ich sehr sehr stark vermuten, daß das eine sog. Sterbegeldversicherung ist.
    Lies dir mal die Bedingungen durch - wenn mich nicht alles täuscht müßte da drin stehe eine Frist von 2-5 ca. Jahre innerhalb derer noch kein Todesfallschutz ist (um zu verhindern, daß der Todkranke das auf den letzten Drücker abschließt) danach ist eine Todesfallsumme vereinbart die, wenn derjenige vor EA 85 stirbt, fällig wird (für Beerdigung)
    und mit EA 85 wird die Summe ausgezahlt, kann dann für Pflegeheim etc verwendet werden.

    Je nach dem wie jemand tickt, kann das eine gute Sache sein...
    Wenn der Gedanke "beerdigung soll bezahlt sein" und "Pflegeheim soll was da sein" dahinter stand ist es ok,
    wenn jemand eher die Meinung "nach mir sintflut, tot ist tot hat..."
    dann braucht er die nicht.

    Ich finde es auch für einen Berater recht schwierig jemanden sehr alten zu beraten...
    es sind komplexe Zusammenhänge, und ich setze einfach mal voraus, daß jemand seinen Job gut machen möchte, im Sinne der Kunden,
    dann erklär das mal in verständlichen Worten und vor allem noch so, daß derjenige das 2 Jahre später noch weiß....
    fast unmöglich.

    Zum Aktienbereich halt ich mich raus, da hab ich noch zu wenig ahnung um fundiertes beizutragen.

Ähnliche Themen

  1. Werde bei einer kirchlichen Hochzeit singen - aber was?
    Von kleine_elfe im Forum Musikangelegenheiten
    Antworten: 17
  2. Wo ist bei einer Schwimmwindel vorn und hinten?
    Von maja.77 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 18
  3. ...
    Von Pastapronta im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 17
  4. Wir waren heute Zaungäste bei einer Hochzeit
    Von Suzan im Forum Hochzeitsberichte
    Antworten: 8

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige