Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: ⫸ Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

11.12.2017
  1. #11
    Koryphäe Avatar von Francesca
    Ort
    Horn-Bad Meinberg
    Alter
    32
    Beiträge
    5.884
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

    Bei der Rentenversicherung habe ich schon nachgeschaut, auf der Internetseite gibt es dazu Broschüren. Allerdings ist die Frage ob ich so ein Schreiben von meinem Arzt kriege. Den man könnte mich ja den ganzen Tag an die Kasse setzen. Ich müsste ja nicht packen. Das die Stühle die wir haben, aber nicht die besten sind (gibt auch keine neuen, hatte schon mal vor drei Jahren gefragt) und unserer von zu Hause zu groß ist. Sehe ich da schwarz. Das wird bestimmt mein Problem sein.

    Und ob der Amtsarzt, dass dann wiederum so sieht wie der Arzt. Bei meinem Vater haben sie vor Rentenbeschluss auch erst gesagt er hat nix. Da war er mit seiner Krankheit aber schon im Endstadium. Er hatte sich dann ich glaube nen halbes Jahr rumgestritten und dann wars durch.

    Deswegen werde ich erstmal zu Arbeitsamt gehen. Und dort einiges Fragen und mich erkundigen. Ob es dann zumutbar wäre, wenn ich gar niemanden hätte. Das ich mein Kind komplett aus dem Rhytmus bringe, weil ich heute um 22 Uhr sie von der Tagesmutter abhole und morgen gar nicht hinbringe und übermorgen sie um 4 Uhr wecke, damit sie dann dort bis 9 Uhr bleibt, wenn alle anderen gehen. Ich verdiene ja nun nicht die Welt, als Teilzeitkraft, kann sie also auch nicht länger da lassen, oder noch über Nacht.... Aber ich hab nich mehr Fragen.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Junior Newbie Avatar von DangerMouse
    Ort
    im schönen Lipperland
    Alter
    41
    Beiträge
    88
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

    Wir können uns auch gerne mal zusammensetzen, wenn Du magst.

  3. #13
    Junior Newbie Avatar von DangerMouse
    Ort
    im schönen Lipperland
    Alter
    41
    Beiträge
    88
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

    Ist ja schon ne ganze Weile her, dass ich hier geschrieben und erzählt habe. Dann will ich mal updaten.

    Wie ich ja im Februar geschrieben hatte, war ich im Herbst letzten Jahres 3 Monate im Praktikum in einer Eventagentur, zu der ich dann im Mai auch wieder gehen wollte und die mich auch wahrscheinlich übernehmen wollten.
    Nichtsdestotrotz hatte ich mich dann erstmal auch noch anderweitig um einen Praktikumsplatz beworben, weil ich einerseits auch gerne noch andere Bereiche / Abteilungen kennenlernen wollte und zum anderen hätte ich gerne einen Platz in Wohnortnähe gehabt. Durch diverse Baustellen und viel Berufsverkehr brauche ich für die 20 km einfache Strecke gut 45 Minuten und die hätte ich mir eigentlich gerne - zumindest für die 3 Monate während des Praktikums - erspart.
    Leider Gottes lässt sich ein Platz für ein Betriebspraktikum für weniger als 6 Monate nicht so einfach finden. Weshalb der Bildungsträger das jetzt auch geändert hat und es nun statt 2x3 Monate nur 1x6 Monate Praktikum gibt. Man hat aber trotzdem die Möglichkeit, in 2 verschiedene Unternehmen reinzuschnuppern, indem man den Betrieb nach der Hälfte des Praktikums wechselt (so man denn 2 Betriebe findet, die kurze Praktika anbieten).

    Nunja ... Ich fing dann also Mitte Mai wieder in der Eventagentur an (diesmal waren es statt 3 Monate aufgrund von 2 Wochen Sommerurlaub währenddessen dann 3,5 Monate. Also bis Ende August).
    Leider hatte sich in der Zwischenzeit, also vom Ende des ersten bis zum Anfang des zweiten Praktikums das Betriebsklima deutlich verschlechtert. Ich will das hier jetzt nicht breittreten, was da alles so abgelaufen ist, aber die Art und Weise, wie das Unternehmen zwischenzeitlich geführt wurde hatte bereits dafür gesorgt, dass sämtliche Mitarbeiter, die nicht zur Führungsebene gehörten, mit dem Gedanken spielten, sich etwas anderes zu suchen.
    Nach einer Woche Praktikum, in der ich kaum mit berufsspezifischen Tätigkeiten zu tun hatte, sollte ich dann mit auf eine Verbrauchermesse nach Köln fahren. Eigentlich komplett für die Zeit vom Aufbau bis zum Abbau (11 Tage), aber da ich nur für die 5 Tage, die die Messe gehen sollte, Spesen bekommen hätte, bin ich dann auch erst 3 Tage vor Messebeginn hingefahren. Mit nem kaputten Firmenwagen haben die mich losfahren lassen; mitten auf der Autobahn ging mir die Kiste plötzlich aus und nicht wieder an, weil's in Strömen regnete. War echt nen "tolles" Gefühl.
    Die Messe selber war dann auch nicht der Brüller.
    Der langen Rede kurzer Sinn ... Nachdem, was da alles so abgelaufen ist in den insgesamt 2 Wochen Praktikum, stand nach meiner Rückkehr fest, dass ich da dringend weg muss. Und mit mir ging dann direkt auch die Aushilfe; kurz danach die erste Azubine, dann die zweite.
    Ich hatte dann das Glück, innerhalb von 3 Tagen in einem kleinen Handwerksbetrieb (Landmaschinenreparatur) unterzukommen, in dem ich echt viel gelernt habe, sehr viel selbstständig arbeiten durfte und genug Zeit hatte, immer mal wieder in meine Bücher zu gucken.
    Übernahme ist da aber leider nicht in Sicht, da der Betrieb dafür einfach zu klein ist. Er macht die handwerkliche Arbeit, sie das Büro. Dadurch, dass gerade die Erntezeit anfing, war halt etwas mehr zu tun, sodass meine Anwesenheit im Büro gerade passte. Auf Dauer siehts aber eher mau aus.

    Seit Anfang September bin ich nun wieder beim Bildungsträger und direkt in der Prüfungsvorbereitung.
    Wir haben in jedem Fach nochmal die wichtigsten Themen aufgegriffen und wiederholt, die eigentlich in fast jeder Prüfung in irgendeiner Form drankommen. Ausserdem lernen wir viel mit alten IHK-Prüfungen (kann man beim U-Form-Verlag kaufen) und den eigenen Skripten, die wir uns im Laufe der Zeit geschrieben haben.
    Ich habe mich Anfang Oktober hingesetzt und in popeliger Kleinstarbeit jede alte Prüfung, die ich mir angeschafft habe, ausgewertet. "Was wird gefragt, aus welchem Themengebiet ist das?" und mir dann anhand dieser Übersicht kurz und knackig die wichtigsten Infos zu den Themen zusammengefasst.
    Bei mir ist es so, dass ich nicht durch blosses Lesen lernen kann. Ich fange an, das Ganze nur noch zu überfliegen, weil ich dann irgendwann denke: Ja, das kennste ja alles eh schon
    Wenn ich es mir in meinen eigenen Worten aufschreibe, befasse ich mich wesentlich intesiver damit. Es bleibt eher hängen.
    Mittlerweile mache ich nur noch alte Prüfungen, werte die aus, gucke dann wo ich Fehler gemacht habe. Und schaue dann, wie es richtig ist, warum es richtig ist und warum ich falsch lag. Klappt ganz gut.

    Ende Oktober haben wir vom Bildungsträger aus eine Probe-Prüfung geschrieben. Wir bekamen dann den kompletten Satz vom Sommer 2013 und mussten die Prüfungen unter Prüfungsbedingungen schreiben. Diese wurden dann ausgewertet und demnach hätte ich mit ner recht guten Note bestanden. Ich denke, da brauche ich mir wenig Sorgen machen.

    Am 21.11. haben wir jetzt den ersten Teil der Prüfung - bestehend aus 1 Prüfung in WORD (45 Minuten Zeit) und 2 in EXCEL (je 30 Minuten).
    Dann gehts weiter am 27.11. mit den schriftlichen Prüfungen in Rechnungswesen (90 Minuten), Bürowirtschaft (60 Minuten) und Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Minuten).
    Das Prüfungsergebnis kann ich mir dann pünktlich zu Weihnachten online abrufen.

    Irgendwann im Januar werde ich noch mündlich geprüft. Da werden mir dann von den Prüfern 2 Themen zur Auswahl gestellt, von denen ich mir eines aussuchen kann. Das ganze sieht dann so aus, dass es eine Fallsituation gibt, zu der ein paar Aufgaben gestellt werden, die man bearbeiten muss. Dafür hat man etwa 20 Minuten Zeit, danach wird 15 Minuten geprüft. Man kann sich aber während der Bearbeitungszeit Notizen machen und diese dann auch mit in die Prüfung nehmen; kann also quasi auch vom Zettel ablesen.

    Tja, und dann muss ich mal schauen, wohin die Reise geht nach (hoffentlich bestandener) Prüfung.
    Die ein oder andere Bewerbung habe ich schon rausgeschickt - ich möchte eigentlich gerne ins Personalwesen, weil das einfach mein Ding ist. Aber bisher gabs noch kein Feedback auf meine Bewerbungen.

    So ... Ich hoffe, ich habe Euch jetzt nicht ins Koma gequatscht.

  4. #14
    Junior Mitglied
    Beiträge
    468
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

    hey das hört sich interessant an & schön, dass es trotz diverser Schwierigkeiten jetzt gut läuft! Ich drücke dir die Daumen für deine Prüfungen!

  5. #15
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

    Ins Koma gequatscht? Noe. Ich finde es ganz interessant, da ich derzeit auch die virtuelle Schulbank (bzw. Collegebank - also alles etwas anders) druecke. Ich finde gerade die Flexibilitaet prima, obwohl man maechtig viel Selbstdisziplin braucht, um sich das alles eigenmaechtig anzueignen.
    Hast du mal einen Test gemacht, um deine optimale Lernstrategie festzustellen? Ist ganz hilfreich, auch spaeter im Beruf, wenn man weiss wie man am besten neue Informationen aufnimmt und wo man schwaechelt.

    Fuer deinen Pruefungen wuensche ich dir alles Gute!

  6. #16
    Junior Newbie Avatar von DangerMouse
    Ort
    im schönen Lipperland
    Alter
    41
    Beiträge
    88
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

    Danke Euch beiden.

    Ja, mit der Selbstdisziplin, da gebe ich Dir Recht.
    Ich merke das gerade jetzt, wo ich in der "heissen Phase" bin. Man lässt sich viel zu schnell und gerne ablenken, auch wenn man das eigentlich garnicht möchte. Wir sind mit 5 Rauchern im Standort. Wenn Du da jedesmal mitgehst, wenn einer fragt "Kommst Du mit?" rennst Du gut und gerne 5-6 x am Tag vom 2. Stock ins EG und wieder rauf. Ich sag schon immer: "unsere tägliche Raucherfitness"
    Aber da sind dann halt auch jedesmal gut und gerne 10 Minuten weg. Also letztlich ne Stunde am Tag. Da muss man sich schon selbst sehr in den Allerwertesten treten, um zu sagen: Nee, jetzt nicht. Zu Hause musst Du aber einen noch größeren Schweinehund überwinden. Es lacht Dich alles an, was gerade attraktiver ist, als in die Bücher zu gucken oder Übungsaufgaben zu machen.

    Wie meinst Du das mit dem Test zur Feststellung der optimalen Lernstrategie?
    Nein, getestet habe ich das nicht, wie ich am besten lerne. Ich habe eigentlich schon von Anfang an gemerkt, dass ich mir die Dinge am besten einprägen kann, wenn ich sie mir nochmal mit meinen eigenen Worten aufschreibe. Darum habe ich mir immer gleich, wenn wir ein Thema abgeschlossen hatten, eine Zusammenfassung zu dem Thema geschrieben, die stichpunktartig alles wissenswerte beinhaltete.
    Und diese Zusammenfassungen habe ich im Laufe der Umschulung immer weiter verkürzt. Also geschaut, dass ich mit immer weniger Worten auskomme. Wo mir das nicht reicht, baue ich mir Eselsbrücken / Merksätze oder schaue, ob ich es mir visualisieren kann.

  7. #17
    Junior Newbie Avatar von DangerMouse
    Ort
    im schönen Lipperland
    Alter
    41
    Beiträge
    88
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

    Was lernst Du denn gerade, wenn ich fragen darf?

  8. #18
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

    Zitat Zitat von DangerMouse Beitrag anzeigen

    Wie meinst Du das mit dem Test zur Feststellung der optimalen Lernstrategie?
    Nein, getestet habe ich das nicht, wie ich am besten lerne. Ich habe eigentlich schon von Anfang an gemerkt, dass ich mir die Dinge am besten einprägen kann, wenn ich sie mir nochmal mit meinen eigenen Worten aufschreibe. Darum habe ich mir immer gleich, wenn wir ein Thema abgeschlossen hatten, eine Zusammenfassung zu dem Thema geschrieben, die stichpunktartig alles wissenswerte beinhaltete.
    Und diese Zusammenfassungen habe ich im Laufe der Umschulung immer weiter verkürzt. Also geschaut, dass ich mit immer weniger Worten auskomme. Wo mir das nicht reicht, baue ich mir Eselsbrücken / Merksätze oder schaue, ob ich es mir visualisieren kann.
    Es gibt verschiedene Lerntypen und je nach Staerke kann man sich da einige Strategien zu nutzen machen, die es einem erleichtern Informationen besser zu verarbeiten und abzuspeichern.
    Das sind vier verschieden Typen: auditiver, visueller, kinaesthetischer und haptischer Lerntyp. Visual und kinesthetic sind bei mir beispielsweise gleich stark. Hier mal ein paar kurze Infos http://www.onmeda.de/gehirnjogging/l...n-15356-2.html
    Ich muss das gelernte anwenden und brauche immer ein Blatt und Stift, um mir Notizen zu machen, die ich verstehe. Das beinhaltet zig Symbole, Tabellen, Kritzeleien, die nur fuer mich einen Sinn ergeben. Das reine Chaos, aber absolut verstaendlich fuer mich. In den ersten zwei Kursen war das bei uns Teil des Unterrichts, um die Studenten auf die bevorstehenden Kurse bestens vorbereiten zu koennen.
    Ich arbeite an meinem AA in Accounting. Ziel ist erstmal der BA und dann CPA (certified public accountant). Momentan ist es noch recht einfach, da erstmal die unwichtigen Kurse abgehalten werden.

    Ja, zuhause kommt man immer in Versuchung Schularbeiten vor sich hinzuschieben und gerade das Internet lenkt doch recht schnell ab, vor allem wenn man nicht weiterkommt oder die Motivation fehlt.

  9. #19
    Junior Newbie Avatar von DangerMouse
    Ort
    im schönen Lipperland
    Alter
    41
    Beiträge
    88
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

    Eeeendspurt ...
    Am 14.01.2014 ist mündliche Prüfung, dann habe ich es endlich geschafft.
    Die letzten Wochen waren echt stressig mit der Lernerei. Hat sich aber gelohnt, denn sowohl die praktische (Word, Excel) Prüfung wie auch die schriftliche (Rechnungswesen, Bürowirtschaft, Wirtschaftskunde) habe ich "im Sack".

    Jetzt fehlt nur noch der passende Job im Anschluss an die Umschulung. Drückt mal die Daumen.

  10. #20
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Umschulung zur BKF - in der Virtuellen Akademie

    Viel Erfolg für die Prüfung. Das mit der schriftlichen klingt schon mal super!

    Wie sind die Chancen auf einen Job?

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Akupunktur zur Unterstützung bei der IVF?
    Von kleine_elfe im Forum Kinderplanung / Kinderwunsch
    Antworten: 21
  2. Antworten: 18
  3. Was zur Verabschiedung in der Krippe?
    Von Jacky im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 6
  4. Der 1. Geburtstag...Eure Mithilfe zur Gestaltung bitte
    Von ich im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige