Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: ⫸ Minijob - bitte Aufklärung

12.12.2017
  1. #1
    Koryphäe Avatar von Daniga
    Alter
    39
    Beiträge
    5.943
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ Minijob - bitte Aufklärung

    Hallo Mädels,

    da ich denke hier bekomme ich einfache, verständliche Antworten, ohne mich durch 100 unpassende Seiten zu lesen, auf die Google verweist mein Hilferuf an Euch:

    Was muß beachtet werden, wenn man zusätzlich zum Vollzeit-Job noch einen Minijob annimmt ?
    Muß der Arbeitgeber informiert werden ? (ist branchenfremd)
    Was muß man wegen Versicherung usw. beachten ?
    Also schüttet bitte Euer Wissen über mir aus... :-?

    Vielen Dank vorab !

    LG
    Daniga


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    aufsteigendes Mitglied Avatar von susette
    Alter
    46
    Beiträge
    1.405
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard

    Hallo,

    also ich habe zusätzlich noch einen Mini-Job, der auf die 50Tage-Regel geht, d.h. ich arbeite zusätzlich nicht mehr als 50 Tage pro Jahr bei einem anderen Arbeitgeber. Bei diesem zusätzlichen Job bin ich sozialversicherungspflichtig angemeldet, muss aber selbst keine Abgaben zahlen (macht der AG). Für monatliche Einkünftige ohne Abgaben des AN liegt die Grenze glaube ich bei EDIT 400EUR. Von 400-800EUR ist die Gleitzone mit verringertem Sozial- und Steuerabgaben und ab 800EUR dann "normaler" Steuersatz.

    Ich hab mal für Dich gegoogelt und gefunden: www.minijob-zentrale.de . Da gibt es eine Broschüre mit den aktuellen Infos (Juli 2006).

    Ob Du es Deinem AG mitteilen musst steht entweder in Deinem Vertrag oder Du wägst ab. Die meisten wollen es schon gerne wissen, weil es ja sein könnte, daß Du wegen des Zweitjobs vielleicht den ersten nicht mehr so konzentriert oder müde o.ä. ausüben kannst. Ich würde es sowieso mitteilen, sonst muss man immer aufpassen, was man sagt. Und dann ist der AG eventuell wirklich beleidigt, wenn er es auf Umwegen erfährt.

    Grüsse von
    Susanne

  3. #3
    Experte Avatar von ~Julchen~
    Beiträge
    8.590
    Feedback Punkte
    11 (100%)

    Standard

    Hallo Daniga,

    zusätzlich zu Deinem Volltagsjob kannst Du natürlich einen Minijob annehmen. Du darfst max. 400 Euro verdienen, die Du Brutto für Netto bekommst. Dein AG zahlt insgesamt 30% Abgaben für Dich (13% KV, 15% RV, 2% Pauschalsteuer). Versichert bist Du über Deine Hauptbeschäftigung, musst also nichts weiter abschließen.

    Ob Du Deinem jetztigen AG was davon erzählen musst.....hm.......ich denke mal nicht wenn es branchenfremd ist, kommt natürlich drauf an was in Deinem Arbeitsvertrag steht. Da kann ich Dir nichts 100%iges dazu sagen.


    Wenn Du noch fragen hast, hier bin ich ;-)


    LG Julia

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von SySa1106
    Ort
    beim Europa Park in Rust
    Alter
    46
    Beiträge
    1.982
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Hallo Daniga!

    Habe auch einen 400 Euro-Job. Mein Vollzeit-AG habe ich darüber informiert, stand auch so in meinem Arbeitsvertrag.

    Bezüglich der Versicherungen und so brauchst du eigentlich nix machen. Du bist über die Knappschaft Bahn und See versichert, Dein AG zahlt die Sozialversicherung und du bekommst Brutto = Netto ausbezahlt.
    Wenn du willst, kannst du auch noch einen kleinen Anteil zur Rente zuzahlen, da mußt du dich aber bei dem Minijob-AG erkundigen, wie das abläuft. So hättest du zu deiner RV auch noch einen Beitrag geleistet. Ob das aber angesichts der Rentenzukunft überhaupt was bringt, steht in den Sternen.

    Falls noch Fragen sind, her damit.

    LG Sylvia

  5. #5
    Koryphäe Avatar von Daniga
    Alter
    39
    Beiträge
    5.943
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Hallo,

    schonmal Danke für Eure schnellen Auskünfte.
    Ich denke nicht, dass Chef was dagegen haben würde, eine andere Kollegin hatte auch mal einen Nebenjob und das ging problemlos.
    Im Vertrag steht da auch nichts zu drin.
    Was sollte man denn den Arbeitgeber des Minijobs noch so fragen ?
    Mir fällt das nämlich immer alles erst hinterher ein...

Ähnliche Themen

  1. Krankenversichert bei Minijob?
    Von SySa1106 im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 3
  2. Rechtl. Aufklärung! Verpflichtet schriftliche Zusage zur Abnahme von Möbeln (d. N.)?
    Von Michaela13 im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 19
  3. Kein Geld während Mutterschutz vom Minijob
    Von SpeedyGonzales im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 11
  4. Während Elternzeit Nebenjob bzw. Minijob,...
    Von Evelyn im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 6

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige