Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ⫸ Kostenfestsetzungsbeschluss "nebst Zinsen"...

12.12.2017
  1. #1
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Malo24
    Ort
    zu Hause
    Alter
    42
    Beiträge
    4.273
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ Kostenfestsetzungsbeschluss "nebst Zinsen"...

    Hallo,

    ich hab da mal ´ne blöde Frage .

    Wir haben einen Kostenfestsetzungsbeschluss des Amtsgerichtes erhalten, wo wir der "Gegenseite" 84,50 € nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz nach § 247 BGB seit dem 11.02.2011 zu erstatten haben.

    Kann mir das jemand übersetzen .

    Wieviel muss ich zahlen???


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Deanta
    Ort
    Beringen, Schweiz
    Beiträge
    1.211
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kostenfestsetzungsbeschluss "nebst Zinsen"...

    http://basiszinssatz.info/zinsrechner/
    Nach der Berechnung dort: 84,9149€ (ich schaetze man darf abrunden?) also 84.91€ wenn Du Ihnen das Geld heute bar in die Hand drueckst. Und fuer jeden zusaetzlichen Tag 0,0119€ mehr.

    Gruss
    Claudia

  3. #3
    Administrator Avatar von Rene
    Ort
    Rattelsdorf
    Alter
    39
    Beiträge
    4.821
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kostenfestsetzungsbeschluss "nebst Zinsen"...

    so wie ich das verstehe
    dein betrag mal tage und 0.12%

  4. #4
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Deanta
    Ort
    Beringen, Schweiz
    Beiträge
    1.211
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kostenfestsetzungsbeschluss "nebst Zinsen"...

    Nein, Rene. Basiszinssatz plus 5 Prozentpunkte. Deswegen 5.12%.

    84.50 * 35 Tage / 365 Tage * 5.12% = 0.1419€ => 0.011853€ / je Tag.
    Der erste und letzte Tag werden mitgerechnet.

  5. #5
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Malo24
    Ort
    zu Hause
    Alter
    42
    Beiträge
    4.273
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kostenfestsetzungsbeschluss "nebst Zinsen"...

    Mh, bar in die Hand drücken geht nicht... Wohnt weiter weg und will ich NIE wieder sehen.

    Würde es überweisen, wobei nirgendwo eine Bankverbindung angegeben ist oder einen V-Scheck senden...

  6. #6
    Vielschreiber
    Beiträge
    3.841
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kostenfestsetzungsbeschluss "nebst Zinsen"...

    Malo, so wie Deanta es geschrieben hat, ist es korrekt. Bei Bankweg muß du den Banklaufweg mit einrechenen, theoretisch gesehen du zahlst es heute per überweisung - dann solltest du noch 2 tage bankweg hinzurechen (geht mit dem verlinkten zinsrechner prima).
    so kleinlich sind aber die meisten nicht, ich rechene bei den kostenfestsetzungsbeschlüssen immer nur den tag mit, an welchen ich das geld anweise.

    den kostenfestsetzungsbeschluß gut aufbewahren!

    lg kristin

  7. #7
    Vielschreiber Avatar von Rondriana
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Alter
    42
    Beiträge
    3.785
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kostenfestsetzungsbeschluss "nebst Zinsen"...

    Sofern der Beschluss richtig ist, dann würde ich zur Vorsicht lieber beim AG nachfragen. Damit seit ihr auf der sicheren Seite.

  8. #8
    aufsteigendes Mitglied Avatar von schäfi
    Alter
    41
    Beiträge
    1.487
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kostenfestsetzungsbeschluss "nebst Zinsen"...

    Hallo,

    wie meine Vorschreiberinnen schon richtig geschrieben haben, musst Du den Betrag plus 5,12 % Zinsen zahlen. Ich würde auch den Tag der Überweisung plus 2 Tage rechnen, da es sich aber um einen recht geringen Betrag handelt und dadurch auch die Zinsen nicht so hoch sind, wird die Gegenseite sicher nicht wegen ein paar Centbeträgen weniger bei der Zinsberechnung monieren. Wenn ich im Büro der Gegenseite eine Frist zur Zahlung setze und diese zu wenig Zinsen zahlt, dann mahne ich diese normalerweise bei so einem geringen Betrag nicht an.

    Zahle innerhalb von 2 Wochen, denn danach kann die Gegenseite die Zwangsvollstreckung einleiten, wenn sie eine vollstreckbare Ausfertigung des Kostenfestsetzungsbeschlusses hat. Und wie Kristin schon schrieb, gut aufbewahren.

    LG Schäfi

  9. #9
    Administrator Avatar von Rene
    Ort
    Rattelsdorf
    Alter
    39
    Beiträge
    4.821
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kostenfestsetzungsbeschluss "nebst Zinsen"...

    Zitat Zitat von Deanta Beitrag anzeigen
    Nein, Rene. Basiszinssatz plus 5 Prozentpunkte. Deswegen 5.12%.

    84.50 * 35 Tage / 365 Tage * 5.12% = 0.1419€ => 0.011853€ / je Tag.
    Der erste und letzte Tag werden mitgerechnet.
    stimmt das zahlwort habe ich komplett überlesen

Ähnliche Themen

  1. "essen & trinken für jeden tag" - der "Kochen nach Tim Mälzer"-Thread
    Von petkidden im Forum Rund ums Essen - kulinarische Tipps von und für Frauen
    Antworten: 23
  2. "Das Elter" statt "Vater" und "Mutter"?
    Von n8eulchen im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige