Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Thema: ⫸ Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

18.12.2017
  1. #21
    Junibraut
    Gast

    Standard ⫸ AW: Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

    Mein beruf macht mi sehr viel Spaß- aber Berufung-hmmm, mal so mal so würde ich sagen
    Auf jeden Fall habe ich durch mein Aufbaustudium das ich jetzt letzten Herbst gestartet habe auch nochmal mehr Möglichkeiten: neben Therapie dann auch Lehre und Forschung .
    da sist gut, denn auch ich dneke mir jetzt schon manchmal: ..und das die nächsten3 0 Jahre machen...? nee, das ist mir def. zu wenig.


    Maskenbildnerin find ich ja mal einen suuuper cooolen Beruf! Der würde mich auch Freude gemacht haben!!

    LG, Junibraut

    mein "Berufungs"-Beruf wäre wohl ballerina gewesen...hat aber nciht sollen sein Aber das ist auch nciht so schlimm...nur träumen darf man ja manchmal, hihi


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

    Interessantes Thema, über das ich aus gegebenen Anlass zurzeit auch viel nachdenke.

    Nein, mein Beruf ist nicht meine Berufung. Irgendwie habe ich auch keinen echten Beruf.

    Ich habe damals Germanistik studiert. Rein aus Liebe zur Sprache und zur Literatur. Ich habe mir damals gedacht, dass sich schon irgendetwas daraus ergebe. Ursprünglich hätte ich danach gerne in einem Verlag gearbeitet, aber leider ist Frankfurt da nicht so die richtige Metropole. Umziehen nach Hamburg oder München war wegen meines Mannes nie ein Thema.

    Ich bin dann von alleine in einen anderen Bereich gerutscht und war dann als Assistentin im Bereich Marketing Kommunikation tätig. DAS hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht: Öffentlichkeitsarbeit, Pressearbeit, Event Management, interne und externe Kommunikation und Werbemittel - das war schon mein Ding.

    Leider hatte es sich so ergeben, dass ich nach der Hochzeit über eine Zeitarbeitsfirma tätig war.

    Und dann stand ich vor der Frage: Job oder Familie? Kriege ich nun erst einmal ein Baby und stelle die ganze Karriere hinten an, oder kümmere ich mich erst um eine Festanstellung im Kommunikationsbereich?

    Ich habe mich fürs Baby entschieden.
    Dadurch konnte ich von der Zeitarbeit nicht mehr vernünftig vermittelt werden und habe dann bis zum Mutterschutz zunehmend Low-Level-Jobs machen müssen, die völlig unter meinem Niveau waren und mir auch gar keinen Spaß mehr gemacht haben.

    Und nun bin ich in Elternzeit. Und natürlich vermisse ich den Job überhaupt nicht! Ich gehe zurzeit absolut darin auf, mich um die Kleine zu kümmern und einfach mal nur Mami zu sein.

    Für immer ist das natürlich aber auch keine Lösung.

    Ich weiß im Moment nicht, wie es weitergehen soll.

    Aus dem Marketingbereich bin ich jetzt draußen und weiß nicht mehr, wie ich da je wieder vernünftig reinkommen will.
    Ich möchte zeitnah ein zweites Kind, und möchte auch dann einige Zeit (5 Jahre oder so) für meine Kinder da sein, also käme nur ein Halbtagsjob in Frage.

    Was kriegt man schon halbtags? Ich war nie ein Karrieretyp, ich bin nicht bereit, für eine hohe Position und viel Geld meine Freizeit und mein Privatleben zu opfern, 60 Stunden in der Woche zu arbeiten etc. Ich möchte gerne auch neben der Mutterschaft berufstätig sein. Aber ich würde gerne das tun, was ich wirklich kann und was mir Freude macht.

    Mein Traum wäre es wirklich zu schreiben. Ich hätte wahnsinnig gerne in einer Redaktion gearbeitet, Kolumnen geschrieben oder für Werbeagenturen getextet. Irgendwas in der Art. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich was in dieser Hinsicht machen.

    Aber um ehrlich zu sein habe ich nicht so viel Optimismus, dass das noch was werden könnte. Ich werde dieses Jahr 34, habe eine kleine Tochter und plane, innerhalb der nächsten 2 Jahre ein zweites Kind zu bekommen. Ich weiß echt nicht, wie ich da ohne entsprechende Ausbildung gescheit unterkommen könnte. Ich glaube, der Quereinstieg in diese Bereiche ist nicht mehr so möglich.

    Mal schauen. Ich bin jetzt nicht unglücklich, ich genieße das Muttersein und lasse alles andere auf mich zukommen. Vielleicht ergibt es sich ja doch irgendwann, dass ich tatsächlich zu meinem Traumjob "schreiben" komme.

    LG

    Angie

  3. #23
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard ⫸ AW: Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

    na dann nutz die Stunden, wo die Kleine schläft und fang an zu schreiben. Genug Stoff hast Du ja, egal ob es um Eure Familie geht oder Deine sonstigen Erlebnisse im Leben. Wenn das kein Bestseller wird - weiss ich ja nicht. *Angiezumschreibtischschubst*

    lg

    Kerstin

  4. #24
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

    Kerstin, du bist süß.

    Ich pendele da immer. Manchmal denke ich tatsächlich, ich mach's, dann meine ich aber wieder, dass ich mir die Mühe sparen kann, weil es sowieso nie veröffentlicht werden wird.

  5. #25
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

    Pahh! Angie, fach doch an mit deinem Hochzeitstagebuch. Das kam doch hier eh schon knallermäßig an. Und dann folgt ein Frangie-im-Alltag-Tagebuch, gefolgt vom Leben-mit-Ilenia-Tagebuch!

  6. #26
    Miwi
    Gast

    Standard ⫸ AW: Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

    Mensch Angie, trau dich doch!!!
    Ich könnte fast garantieren, dass du damit durchkommst.

  7. #27
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard ⫸ AW: Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

    Ich kenn das Angie. Ich hab auch schon 2 "Bücher" angefangen und dann "keine Lust, keine Zeit, liest sowieso keiner, wozu mach ich das eigentlich"..... Hab ja meinen Hofverkauf als Hobby an den Nagel gehängt - in meiner "Markt"zeit hatte ich auch oft das Gefühl : wozu eigentlich ? Du brauchst fast mehr Zeit und Geld als Du wiederbekommst und dann wollen die Leute noch um den Preis feilschen, als wenn man auf dem Markt in Marrakesh wäre. Aber zurück zum Buch. Ist doch schnurzpiepe, ob es "jemals" veröffentlicht wird - Da hast Du die perfekte Familienchronik für die nächste Generation, die dann mal ihren Enkelkindern und Urenkeln erzählen kann, wie Ururoma Angie ein Buch geschrieben hat !

    lg

    Kerstin

  8. #28
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Happy_M
    Alter
    41
    Beiträge
    4.268
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

    @ Angie
    Das glaube ich nicht! Du hast ein so großes Publikum hier bereits dauerhaft im Sturm erobert! Warum fängst du nicht z.B. mit dem an, wovon du schon eine gute Grundlage hast: Dein Brauttagebuch?

    Ran an den Schreibtisch!

    Liebe Grüße von Mappy,
    die wohl zu langsam mit dem Antworten war
    (auch an den schnell + gesammelten Widersprüchen kannst du erkennen, wie sehr wir dir widersprechen )

  9. #29
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

    Ihr wieder. War klar, dass ihr die Gelegenheit nutzt, um wieder mit dem Brauttagebuch anzufangen.

    Ich weiß, ist längst fällig, morgen haben wir unseren 2. Hochzeitstag!

  10. #30
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ist euer Beruf eure Berufung? Mut zur Veränderung?

    PS: Wenn ich EUCH nicht hätte, würde ich wahrscheinlich gar nicht darüber nachdenken. Ich danke euch für euren Glauben. Sollte ich jemals den Literaturnobelpreis erhalten, werde ich euch in meiner Dankesrede als erstes erwähnen.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Euer absoluter Lieblingssong zur Zeit
    Von linchen im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 941
  2. Antworten: 61
  3. Euer absoluter Hass-Song zur Zeit
    Von sunrise im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 80
  4. Was ist euer Traumauto?
    Von tilly im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 96

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige