Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: ⫸ Home Office / Telearbeitsplatz

18.12.2017
  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von *chen
    Alter
    37
    Beiträge
    2.598
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Home Office / Telearbeitsplatz

    Hallo zusammen,

    da ja nun in einigen Wochen das Gespräch mit meiner Personalabteilung wegen Elternzeit & Co. ansteht, mache ich mir gerade Gedanken um die zukünftige Gestaltung meiner Arbeitszeit.

    Ich würde gerne, so mein "Traum" und meine Wunschvorstellung, nach dem Mutterschutz für 1-2 Tage/Woche von zu hause aus arbeiten, nach einem Jahr Elternzeit dann so 20-30 Stunden (würde auf die Stelle ankommen), aufgeteilt auf einen Tag von zu Hause, Rest im Büro. Wie gesagt, alles gerade nur meine PERSÖNLICHE Vorstellung, wenn mein Arbeitgeber andere Dinge mit mir vor hat, dann ist dann halt auch so.

    Die Fragen sind nun an diejenigen, die bereits von zu hause aus arbeiten:

    War das bei Euch von Arbeitgeberseite aus problemlos möglich?

    Habt ihr den Vorschlag dazu gemacht oder kam er von Arbeitgeberseite?

    Was seht ihr persönlich als Vor- und Nachteile von Home Office?

    Was für Voraussetzungen (technisch) waren denn nötig?

    Könnt ihr auch z. B. auf Programme zugreifen, die (bin nicht so das Netzwerk-Genie, deswegen meine einfachen Worte) im Büro auf dem Server sind??

    Ich weiß auch von anderen aus unserem Haus, dass sie teilweise von zu hause aus arbeiten, also ist das primär wohl möglich, aber es kommt halt wohl auch ein bißchen auf den direkten Vorgesetzten an, ob das befürwortet wird... Meine direkte Vorgesetzte ist wohl eher nicht so "dafür", aber vielleicht habt ihr ja ein paar nette Erfahrungen, mit denen ich sie u. U. "ködern" könnte.

    Wollte einfach mal Eure Berichte hören, bevor ich mir da weiter um was Gedanken mache bzw. im Büro da irgendwelche Vorschläge mache....

    DANKE,

    LG

    *chen


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Home Office / Telearbeitsplatz

    Hi Christina,

    ich mache kein Homeoffice, aber bei uns ist es nötig, dass ein Internetanschluss zu Hause liegen muss und dann kommt ein Mitarbeiter der IT und stellt irgendetwas zu Hause ein und dann kann man auf seine Mails und auch den Server auf dem die Unterlagen liegen zugreifen.

    Zustimmen muss bei uns der jeweilige Vorgesetzte und dann die Personalabteilung.

    Mehr ist glaub ich nicht nötig.

    Gibt es denn bei Euch Stellen, die man von zu Hause aus machen kann? Ich meine Akten darfst du ja nicht mit nach Hause, um diese dort zu bearbeiten.

    LG Eli

  3. #3
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Home Office / Telearbeitsplatz

    hm
    ich denke es muß einem daß "zu Hause arbeiten" auch liegen, sprich, man muß auch abschalten können und abgrenzen wann ist Arbeit und wann nicht.
    Ich hatte eine vglbare? situation im Aussendienst, da war mein Büro auch zum Teil zu Hause und ich stellte fest, es war nichts für mich.
    Ich hatte ständig das Gefühl "das noch machen zu müssen" MIR hat das abschalten können gefehlt.
    Ich denke dafür muß man auch der Mensch sein.
    Wenn du jemand bist, der "rausgeht" und die Arbeit ist auch gedanklich beendet ist es prima,
    wenn nicht kann es auch nachteilig sein, da man sich dann zu Hause nicht mehr "zu Hause" fühlt.
    Seit ich hier keine Arbeit mehr liegen habe fühle ich mich wohler.
    Das wollte ich nur zum "mit überdenken" geben.

  4. #4
    Senior Mitglied
    Alter
    35
    Beiträge
    1.737
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Home Office / Telearbeitsplatz

    Hi *chen!

    Ich hab ja quasi auch "Home office"
    Als Lehrer arbeitet man ja die meiste Zeit von zuhause aus.

    Wir haben in der Schula auch einen Server, mit einem Programm (WinSCP) und den notwendigen Adressen und Passwörtern kann ich auf den Schulserver zugreifen und mit den Dokumenten dort arbeiten.

    Ich muss Tara aber recht geben. Es ist schwer, einen Schlussstrich zu ziehen, weil man eben nicht um 17 Uhr heimgehen kann.
    Ich setzt mir meistens ein festes Limit. Also, bis xx Uhr wir gearbeitet, was danach nicht getan ist, muss eben bis zum nächsten Tag warten. Damit fahre ich ganz gut.

    LG, SCHNECKLE

  5. #5
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Home Office / Telearbeitsplatz

    Ich habe zwar keine offiziellen Home-Office-Tage, aber ich habe die Möglichkeit, flexibel und nach Bedarf auch mal von zu Hause aus zu arbeiten. Technische Vorraussetzung von meiner Seite dafür ist ein Internetanschluss. Von der Firma habe ich einen Laptop sowie ein Mobiltelefon, auf das ich mein Bürotelefon an diesen Tagen umleite. Damit ich von zu Hause aus auf alle Programme und vor allem meine E-Mails zugreifen kann, ist auf meinem Laptop ein kleines Programm installiert, über das ich mich in das Firmennetzwerk einwählen kann, wenn ich das Laptop zu Hause ans Internet anschließe. Dann ist es, als säße ich im Büro an meinem Rechner - wenn ich zum Beispiel etwas ausdrucken möchte, kommt das auch im voreingestellten Bürodrucker raus - hat meine Kollegen schonmal ziemlich verwirrt (Spuck?) ;-)

  6. #6
    Profi Avatar von Tanja1975
    Ort
    Landkreis Regensburg
    Alter
    42
    Beiträge
    3.171
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Home Office / Telearbeitsplatz

    Hallo,

    ich hab folgende Vereinbarung mit meinen Chefs getroffen:

    Nach 1 Jahr Elternzeit werde ich Teilzeit wieder zurückkommen. Ich möchte auch so zwischen 20-30 Std arbeiten. Mir wurde ein Heimarbeitsplatz angeboten, den ich auch in Anspruch nehmen werde, so dass ich 2 Tage von zuhause und 1 Tag im Büro arbeiten werde.
    Genauere Vereinbarungen haben wir aber noch nicht gemacht.

    Tanja

  7. #7
    Erfahrener Vielschreiber
    Alter
    41
    Beiträge
    5.546
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Home Office / Telearbeitsplatz

    Hallo *chen,

    ich möchte ab Dominiks 1. Geburtstag auch Teilzeit mit 20 Stunden wieder einsteigen und zwar teils im Homeoffice, teils im Büro. Wir haben ja alle Laptops und die sind schon so vorkonfiguriert, dass man über eine sichere Verbindung, die man dann von zu Hause übers Internet und einen "Tunnel" erstellt, an alle Firmendaten und -programme rankommt. Bei uns machen das viele Mütter und ich werde das ganz selbstverständlich auch in Anspruch nehmen, die Aufteilung Büro/Homepffice überleg ich mir dann, wenn klar ist, wie Dominik betreut wird...

    Vorteile:
    - größere Flexibilität der Arbeitseinteilung und -zeiten, je nach dem, wie die Kinderbetreuung funktioniert, man kann ein Kind auch mal zwischendrin irgendwo abholen/hinbringen
    - die (evtl.) langen Fahrtzeiten ins Büro fallen weg,
    - man wird nicht ständig von Kollegen/vom Telefon aus seinen Aufgaben rausgerissen, weil man zu Hause seine Ruhe hat

    Nachteile:
    - Abgeschiedenheit vom Büro, Infos kommen nur verspätet oder gar nicht zu Dir, vor allem der oft so nützliche Flurfunk...
    - die soziale Komponente fehlt (kein gemeinsames Mittagessen, keine Kaffeepause, kein Plausch auf dem Flur)
    - man muss diszipliniert auf seine Arbeitszeiten achten, weil man ja vielleicht zwischendurch noch ne Wäsche anstellt oder das Kind versorgt oder oder oder....
    - keine klare Trennung zwischen Arbeit und zu Hause/Feierabend, manche Kollegen machen bei uns im Homeoffice eher Überstunden als im Büro... oder Dich lenkt eher was ab (die Post / Nachbarn klingelt, die Mutter/Freundin ruft an) und man ist schlechter konzentriert, das ist wohl Typsache

  8. #8
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Home Office / Telearbeitsplatz

    Technisch ist das kein Problem. Ich sehe logistisch auch kein Problem darin, wenn das nach der Elternzeit und das Kind in der Krippe ist.

    In deinem Fall schreibst du ja, dass du direkt nach dem Mutterschutz schon wieder 1-2 Tage in der Woche arbeiten möchtest. Hast du da schon eine Betreuung für dein Kind eingeplant? Ich möchte nämlich aus eigener Erfahrung anmerken, dass es nicht immer einfach ist, seine Arbeitszeiten zuhause einzuteilen, wenn man ein Baby hat. Die sind nicht immer alle pflegeleicht und LASSEN einen arbeiten... Du müsstest dich also auch um eine Betreuung kümmern.

  9. #9
    Senior Mitglied
    Ort
    RLP
    Alter
    42
    Beiträge
    2.502
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Home Office / Telearbeitsplatz

    genau das wollte ich auch schreiben - auch bei einem heimarbeitsplatz sollte für eine Betreuung des Kindes besorgt sein. der Vorteil ist halt dass der Weg zur Arbeit einfällt und du auch in der Einteilung deiner Zeit flexibel bist. meine kollegin macht das jetzt auch - ihr Mann hat aber Teilzeit-Eriehungsurlaub genommen, damit er tagsüber auf die Kleinen aufpassen kann. Willst oder musst du so schnell wieder arbeiten?

    Ich habe echt ein pflegeleichtes Kind ... und ich muss sagen, dass ich im Moment eher Mutter als Hausfrau bin und im Haushalt trotz pflegeleichtem Kind ne Menge liegen bleibt. Und dazu noch zu arbeiten ... dazu würde sicher keine Zeit bleiben.

    Und darauf zu arbeiten, wenn der Mann zuhause ist, halte ich auch nicht für eine so gute Lösung ... irgendwann ist man ja auch mal Paar und nicht nur Mama.

  10. #10
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Home Office / Telearbeitsplatz

    Zitat Zitat von *chen Beitrag anzeigen

    War das bei Euch von Arbeitgeberseite aus problemlos möglich? Ja, überhaupt kein Problem

    Habt ihr den Vorschlag dazu gemacht oder kam er von Arbeitgeberseite? Hat sich einfach ergeben, ich glaube, dass ich letztlich den Ausschlag gegebgen habe.

    Was seht ihr persönlich als Vor- und Nachteile von Home Office? Super Vorteil: kannst alles flexibel einteilen, auch bei krankem Kind arbeiten etc. Aber gleichzeitig wird man oft abgelenkt oder stellt noch mal schnell ne Wäsche an etc.

    Abhängig vom Kind braucht man dann etc. auch eine Kinderbetreuuung. Mit Anton ging es nicht, mit Marie geht es.

    Was für Voraussetzungen (technisch) waren denn nötig?

    Laptop, Handy und DSL

    Könnt ihr auch z. B. auf Programme zugreifen, die (bin nicht so das Netzwerk-Genie, deswegen meine einfachen Worte) im Büro auf dem Server sind??

    Nein kann ich nicht, ist auch nicht unbedingt nötig. Wir haben jedoch ein Intranet.
    LG
    Ulla

Ähnliche Themen

  1. Docx in Open Office
    Von cleber im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 3
  2. "Extreme Makeover: Home Edition" oder auch "Hausbaukommando"
    Von claudi181 im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 2

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige