Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: ⫸ Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

17.12.2017
  1. #1
    aufsteigender Junior Avatar von minni21
    Alter
    38
    Beiträge
    634
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

    Hallo,

    hat jemand von Euch Erfahrungen, wie man ein Auflösungsschreiben formuliert, das dann Arbeitgeber und -nehmer unterschreiben müssen?
    Ich hatte gehofft, dass unsere Personalabteilung für solche Fälle eine Vorlage hat, aber leider Fehlanzeige.

    Was mich irritiert, ist, dass ja auch der Arbeitgeber zustimmen und unterschreiben muss. Wie formuliere ich dann das Schreiben richtig?
    Oder soll ich nur schreiben:
    Hiermit löse ich meinen Arbeitsvertrag zum soundsovielten auf.
    Zustimmung des Arbeitgebers: Unterschrift

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    LG Anja


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

    Zitat Zitat von minni21 Beitrag anzeigen
    Hiermit löse ich meinen Arbeitsvertrag zum soundsovielten auf.
    Zustimmung des Arbeitgebers: Unterschrift
    So hätte ich das jetzt gemacht, allerdings noch aufgenommen von wann der AV ist und welche Stelle es beinhaltet. Also:

    Hiermit bitte ich um Auflösung meines Arbeitsvertrages vom xx.xx.xxxx als xy. Bitte bestätigen Sie die Auflösung schriftlich.

    Irgendwie so in der Richtung. Habe allerdings auch keine Ahnung davon.

  3. #3
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

    Mh, aber so würde ich fast eher ne Kündigung schreiben.

    Kann meinen Mann (Personaler) erst morgen fragen wie sowas ausschaut. Heute isser geschäftlich unterwegs.

  4. #4
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

    hm kann zwar net viel helfen - aber warum löst du denn deinen av auf?

  5. #5
    Senior Mitglied Avatar von JuleMaeuschen
    Ort
    München
    Beiträge
    2.945
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

    Bei Bedarf suche ich mal meinen Auflösungsvertrag raus, den ich damals unterschrieben habe.

    LG Jule

  6. #6
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

    Alleine kannst Du nur kündigen, an einer Auflösung sind beide Vertragspartner beteiligt. Bei einer Kündigung bist Du an Deine Kündigungsfrist gebunden, bei einer Auflösung können die Bedingungen einvernehmlich festgelegt werden, z.B. eine sofortige Auflösung des Vertrags.

    Bei einer Kündigung würde ich mir vom AG schriftlich den Erhalt auf einer Kopie der Kündigung bestätigen lassen.

    Bei Deiner Frage ist etwas unklar, was Du wirklich willst.

  7. #7
    Vielschreiber Avatar von -Chiara-
    Ort
    München
    Beiträge
    3.820
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

    hallo minni

    es reicht eigentlich ein kurzes schreiben wie folgt:

    "die parteien des arbeitsvertrages vom ? sind sich darüber einig, dass das arbeitsverhältnis zum ? einvernehmlich enden wird."

    die vereinbarung könnte natürlich mit der zusage eines wohlwollenden qualifizierten zwischen- und endzeugnisses mit der note ? abgerundet werden?

    gibt es noch weitere punkte, die zu regeln wären? spesenabrechnung, resturlaub, freistellung, überstunden, betriebliche altersvorsorge, ausgleichsklausel usw.?

    du weißt schon, dass du damit eine sperrfrist beim arbeitsamt bekommen wirst?

    mich würde daher auch interessieren, warum du das arbeitsverhältnis lösen willst.

    lg
    chiara

  8. #8
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

    @Chiara
    bekommt man beim Auflösungsvertrag auch eine Sperrfrist beim Arbeitsamt? Dachte das wäre nur der Fall, wenn man selbst kündigen würde.

  9. #9
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

    Beim Auflösungsvertrag willigst Du ja quasi wie bei Deiner Kündigung ein, daß Dein Arbeitsvertrag endet und Du arbeitslos wirst, die Sperrfrist ist also schlüssig.

  10. #10
    achat
    Gast

    Standard ⫸ AW: Formulierungshilfe: Auflösung Arbeitsvertrag

    Nene, man bekommt definitiv ne Sperre bei Arbeitsamt!!! Also aufpassen!
    Wollte damals auch als ich zu meinem Liebsten gezogen bin, den Vertrag "auflösen". Allerdings ist das dann bei meiner recherche rausgekommen. Da ich aber mit meinem Arbeitgeber ein gutes Verhältnis hatte, haben sie mir auf Bitten meinerseits gekündigt, so das ich gleich geld vom AA bekommen habe. Würde also nochmal mit deinem AG reden. Ausserdem hast du dann, fall mal was ist keinerlei Rechte vor nem Arbeitsgericht, da DU ja den Vertrag aufheben wolltest. Lass dich also bitte nicht zu einem Aufhebungsvertrag drängen.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeitsvertrag - ist diese Klausel erlaubt?
    Von Tanja75KR im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 9
  2. Teilzeitantrag - Formulierungshilfe bei Begründung
    Von utah im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 15
  3. Formulierungshilfe Gehalt und
    Von Rose im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 3
  4. Formulierungshilfe gesucht - Einladung Kanzlei-Feier
    Von majana im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 8

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige