Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62

Thema: ⫸ Formulierung der Kündigung

14.12.2017
  1. #1
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ Formulierung der Kündigung

    Ich möchte/werde am Montag meinem Chef meine Kündigung überreichen .

    In meinem Vertrag steht zur Kündigungsfrist "Die Kündigungsfrist beträgt für beide Vertragsparteien vier Wochen zum 15. oder zum Ende des Monats".
    Ich gehe davon aus, dass die Kündigung also, wenn ich sie am Montag (05.10.) abgegeben habe, wohl erst zum 15.11. wirksam sein sollte (bis zum Monatsendereicht es ja nicht, weil es ab dem 05. keine vier Wochen mehr bis dahin sind).
    Wie formuliere ich es denn am besten, wenn ich sichergehen will, dass auch tatsächlich der schnellstmögliche Kündigungstermin gilt?

    Reicht eine Formulierung wie "Hiermit kündige ich fristgerecht zum 15.11.2009 den am XX.XX. geschlossenen Arbeitsvertrag", und was muss da noch mit in das Schreiben rein?
    Irgendwie hab ich so gar keine Ahnung (und zwar 'nen Arbeitsrichter als Schwager, der aber momentan im Urlaub und daher nicht zu erreichen ist).

    Ich wäre für Tipps echt dankbar .

    LG,
    Petra


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    aufsteigender Junior
    Beiträge
    670
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Formulierung der Kündigung

    ...

  3. #3
    Probezeit bestanden Avatar von ModiJana
    Ort
    Hamm
    Alter
    43
    Beiträge
    238
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Formulierung der Kündigung

    Bis dahin ist alles richtig. So kann eine Kündigung aussehen.

    Du könntest noch hinzufügen, dass bis zum letzten Arbeitstag dein Gehalt in voller Abrechnung steht, du evtl. anteilig Weihnachtsgeld (sofern du überhaupt welches bekommen würdest) in Anspruch stellst und danach beiderseits keine weiteren Forderungen aus dem Arbeitsverhältnis bestehen.

    Ich kenne zwar deine beruflichen Pläne nicht, aber warum kündigst du überhaupt? Kündigst du deinen bestehenden Arbeitsvertrag ohne ersichtlichen Grund, wirst du erstmal 3 Monate beim AA gesperrt und hast keinen Anspruch auf ALG I. Dem kannst du nur entgehen, wenn du dein Arbeitsverhältnis in beiderseitigem Einverständnis und aus einem triftigen Grund (z.B. Umzug, neue Arbeitsstelle, Arbeitsweg unzumutbar) aufheben lässt. Kannst du deinen Chef denn nicht um eine Aufhebung deines AV bitten?

  4. #4
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierung der Kündigung

    Zitat Zitat von Lena Beitrag anzeigen
    Ja, genau. Füge doch den Halbsatz bei: "Hiermit kündige ich zum ..., hilfsweise zum nächstmöglichen Termin." Dann ist auf jeden Fall gekündigt. Wenn Du ganz sicher gehen möchtest, lässt Du Dir ein Exemplar der Kündigung unterschrieben wiedergeben.

    Warum kündigst Du nicht noch diese Woche - wäre das zu früh? Dann könntest Du Ende Oktober noch mitnehmen.

    Liebe Grüße

    Lena
    Erstmal Dankeschön!
    Das mit dem "hilfsweise" nehme ich dann so rein.

    Ich kündige aus zwei Gründen erst am Montag:

    Erstens, weil ich die Kündigung gerne persönlich überreichen möchte, ich aber immer nur von Montag bis Mittwoch arbeite (und nur zum Kündigen fahre ich halt nicht gerne insgesamt 4 Stunden durch die Gegend).
    Und zweitens hat die Frau meines Chefs, die ich sehr gerne mag, am Samstag ihre große Geburtstagsfeier zum 60., und ich möchte ihr und den anderen Kollegen, die daran teilnehmen, nicht die Stimmung verderben.

    LG,
    Petra

  5. #5
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierung der Kündigung

    Zitat Zitat von ModiJana Beitrag anzeigen
    Bis dahin ist alles richtig. So kann eine Kündigung aussehen.

    Du könntest noch hinzufügen, dass bis zum letzten Arbeitstag dein Gehalt in voller Abrechnung steht, du evtl. anteilig Weihnachtsgeld (sofern du überhaupt welches bekommen würdest) in Anspruch stellst und danach beiderseits keine weiteren Forderungen aus dem Arbeitsverhältnis bestehen.
    Weihnachtsgeld? Was ist das?
    Nee, das gibts bei uns eh nicht.

    Zitat Zitat von ModiJana Beitrag anzeigen
    Ich kenne zwar deine beruflichen Pläne nicht, aber warum kündigst du überhaupt? Kündigst du deinen bestehenden Arbeitsvertrag ohne ersichtlichen Grund, wirst du erstmal 3 Monate beim AA gesperrt und hast keinen Anspruch auf ALG I. Dem kannst du nur entgehen, wenn du dein Arbeitsverhältnis in beiderseitigem Einverständnis und aus einem triftigen Grund (z.B. Umzug, neue Arbeitsstelle, Arbeitsweg unzumutbar) aufheben lässt. Kannst du deinen Chef denn nicht um eine Aufhebung deines AV bitten?
    Ich kündige jetzt (spätestens zum Ende des Jahres hätte ich es sowieso getan), weil mein Chef ganz plötzlich der Meinung ist, dass eine getroffene (und leider im Vertrag nur etwas schwammig formulierte) Vereinbarung, die bislang problem- und reibungslos funktioniert hat, ganz anders zu verstehen sein soll.
    Ich habe im März meine Arbeitszeit von 5 auf 3 Tage reduziert (und entsprechend natürlich auch mein Einkommen) und seit Montag behauptet er nun, ich hätte zugestimmt, an diesen 3 Tagen die Arbeit von 5 Tagen zu erledigen. Mein verringertes Einkommen begründet er nun plötzlich damit, dass er ja immerhin eine Kollegin (die im März extra dafür eingestellt wurde) auch noch dafür bezahlen müsse, dass sie wenn mal etwas eiliges reinkommt, das dann "für mich" erledigen muss.

    Ich hatte aber wie schon oben erwähnt, sowieso vor, zum Ende des Jahres zu kündigen, weil ich meinen bisherigen Nebenjob (siehe http://www.couchwives.de/sonstiges/2...mgestellt.html ) zum Hauptjob machen werde.
    Ich war und bin in der glücklichen Situation, nicht des Geldes wegen arbeiten gehen zu müssen, ich habe meine bisherige Stelle nur deswegen (nach einer längeren Pause wieder) angenommen, weil mir das zuhause herumsitzen zu langweilig war.
    Aber seit ich mit der Näherei angefangen habe, ist das mehr und mehr - nicht nur weils mir mehr Spaß macht, sondern auch finanziell - in den Vordergrund gerückt.
    Mein Umsatz damit liegt mittlerweile bei rund dem Doppelten dessen, was ich im Job (netto) verdiene, und wenn ich nach der Kündigung mehr Zeit zur Verfügung habe, muss ich auch nicht so viele Anfragen ablehnen und kann also noch mehr arbeiten und umsetzen.
    Und aufgrund der Einnahmen aus diesem bisherigen Nebenjob werde ich mich sowieso nicht arbeitslos melden, daher können mir Sperrfristen etc. zum Glück gleichgültig sein.

    Trotzdem lieben Dank für den Hinweis.

    LG,
    Petra

  6. #6
    Moderator
    Unterhaltungskünstler Avatar von Anni
    Beiträge
    12.331
    Feedback Punkte
    18 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierung der Kündigung

    ich freu mich für dich (du weisst wie ich das meine )
    ich find das soooooo toll !

  7. #7
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierung der Kündigung

    Zitat Zitat von Anni Beitrag anzeigen
    ich freu mich für dich (du weisst wie ich das meine )
    ich find das soooooo toll !

  8. #8
    Probezeit bestanden Avatar von ModiJana
    Ort
    Hamm
    Alter
    43
    Beiträge
    238
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Formulierung der Kündigung

    Arbeit von 5 Tagen in 3 Tagen erledigen, aber natürlich nur 3 Tage bezahlen....das ist echt Wunschdenken mancher Chefs. Verständlich, dass du dann trotz schwammiger Vereinbarung die Kündigung erreichst.

    Bei deinen Zukunftsplänen ist eine mögliche Sperre beim AA dann auch wirklich wurscht. Ich wünsche dir dafür weiterhin viel Erfolg und vor allem viel Spaß beim nähen. Diese Tierchen sind echt niedlich. Wenn mein Mupf nicht schon so groß wäre, dann würde ich glatt einen Großauftrag machen. Ich könnte mich nämlich überhaupt nicht entscheiden. Die sind alle sooooo süß.

  9. #9
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierung der Kündigung

    Ich freue mich mit!

  10. #10
    Fee
    Fee ist offline
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Fee
    Beiträge
    3.959
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Formulierung der Kündigung

    Oh suuuper Petra, dass deine Idee sooo gut ankommt. Und scheiß auf den Chef, das können z.T. solche Grasdackel sein!

    Zur richtigen Kündigung ist schon alles gesagt, das mit hilfsweise etc. hätte ich auch vorgeschlagen.... Na dann kann ich ja auch bald was bei dir bestellen!

    LG Fee

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe - Formulierung Zeugnis/Zwischenzeugnis
    Von Krümelchen im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 6
  2. Formulierung einer Kündigung (wohnung)
    Von manu im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 12
  3. Kündigung der Mietwohnung - was beachten?
    Von cinderella im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 9
  4. Fehlende Formulierung: Geldgeschenke
    Von 2701tosi im Forum Gebasteltes und Selbstgestaltetes
    Antworten: 1

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige