Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 64

Thema: ⫸ Filialist contra ... - UD: 10.11.07 Alles paletti!

18.12.2017
  1. #11
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Filialist contra Familienbetrieb

    hallo cosima,

    wenn ich deinen text so lese, fällt mir nur ein: geh zum kleinen! ich hör da mehr freude raus als wenn du über den großen sprichst!

    gruß
    sabine


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Filialist contra Familienbetrieb

    Puh, für mich klingt es, als ob Dich der "Kleine" einfach total reizen würde. Wichtig ist halt, daß Du Dich nicht einwickeln läßt mit "wir wollen Dich unbedingt und für lange und auch durch Auszeiten durch", wenn Du Dir nicht sicher sein kannst, daß das nicht nur Anwerbesprüche sind.

    Letztlich muß Du ganz alleine entscheiden....

    Viel Erfolg!

    tm

  3. #13
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Filialist contra Familienbetrieb

    zum Thema: Sicherheit in einem Großbetrieb

    der letzte der kommt ist auch der erste der geht, Kündigungsschutz hin oder her,
    wenn der Betriebsbedingt verkleinern muß, dann muß er das - oder er versetzt dich,
    bei "Großen" Firmen gibts da X Möglichkeiten....
    ich glaube viele entlassene Arbeitnehmer werden bei dem Gedanken an den so sicheren Großbetrieb nur müde lächeln

    das nur um dir das "pro" von der Filialisten Liste zu streichen.

    Wenns doch gut klingt, dir das Betriebsklima so wichtig ist, das Gehalt stimmt...
    dann nimm die Stelle!
    Ich wünschte ich könnte von meinem Beruf so sicher sein, daß ich so unterkommen würde....

  4. #14
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: Filialist contra Familienbetrieb

    Danke für Eure Antworten...

    @ Conny: Es sind genau die kleinen Dinge, die passen! Und die sind sehr wichtig!

    @ all: Geld ist eben nicht alles. Ich habe lieber ein paar Euo weniger in der Tasche und gehe dafür gerne auf Arbeit!

    @ Tauchmaus: Ich glaube nicht, dass es "Anwerbesprüche" sind. Meine Bekannte spricht nur gut von ihrem ehemaligen Arbeitgeber. Die Akustikbranche ist sehr klein, nahezu familiär. So klein, dass ich über etliche Unternehmen in der Stadt sagen könnte, ob ich da arbeiten wöllte, oder nicht.
    Außerdem ist ein harmonisches und konstantes Team in der Akustik super wichtig. Ständige Mitarbeiterwechsel können regelrecht rufschädigend sein, da sich dann dort kaum ein Kunde mehr wohlfühlt.

    @ Tara: Wie ich schon sagte, die haben Personalprobleme, welche nicht klein sind. Das habe ich auch schon desöfteren von meinem alten Chef gehört, der seine an den Großen verkaufte Filiale noch ein Jahr weiter geführt hat.

    LG Cosima

  5. #15
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Filialist contra Familienbetrieb

    Zitat Zitat von Cosima Beitrag anzeigen
    @ Tauchmaus: Ich glaube nicht, dass es "Anwerbesprüche" sind. Meine Bekannte spricht nur gut von ihrem ehemaligen Arbeitgeber. Die Akustikbranche ist sehr klein, nahezu familiär. So klein, dass ich über etliche Unternehmen in der Stadt sagen könnte, ob ich da arbeiten wöllte, oder nicht.
    Außerdem ist ein harmonisches und konstantes Team in der Akustik super wichtig. Ständige Mitarbeiterwechsel können regelrecht rufschädigend sein, da sich dann dort kaum ein Kunde mehr wohlfühlt.
    Dann ist es gut, ist halt aus der Ferne nicht so gut zu beurteilen, und ich weiß, was unsere Chefs den Leuten teilweise versprechen, was Tätigkeitsbereich und Chancen auf Partnerschaft angehen, und wo einfach nix dahinter ist...

  6. #16
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Filialist contra Familienbetrieb

    Zitat Zitat von Cosima Beitrag anzeigen

    @ Tara: Wie ich schon sagte, die haben Personalprobleme, welche nicht klein sind. Das habe ich auch schon desöfteren von meinem alten Chef gehört, der seine an den Großen verkaufte Filiale noch ein Jahr weiter geführt hat.

    LG Cosima

    dann frage ich mich warum haben die solche Personalprobleme?
    sind die eigendlich ständig, ist die fluktuation so hoch
    oder ist das grade mal so weil dumm gelaufen durch das wegziehen etc von einigen Mitarbeitern...

  7. #17
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: Filialist contra Familienbetrieb

    NEIN @ Tara: Da hauste was durcheinander!!! Die Fluktuation beim Großfilialist ist derzeit ein Problem! (Du hattest etwas zu Großfirmen geschrieben, so habe ich es nicht nochmal etxtra erwähnt.) Der Familienbetrieb hat einen zuverlässigen Mitarbeiterstamm, der aber zu klein ist. Weswegen meine Bekannte gewechselt hat, steht ja weiter oben

    LG Cosima

  8. #18
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: Filialist contra Familienbetrieb

    OT @ Tauchmaus: Jonas sieht auf Deinem neuen Avatar echt schnieke aus! so ala guck,guck - ich kann laufen und quasseln!

    LG Cosima

  9. #19
    Senior Mitglied
    Alter
    41
    Beiträge
    1.647
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Filialist contra Familienbetrieb

    Das klingt doch wirklich super! Ist doch schön so begehrt zu sein, oder? ;-) Wenn du sogar erstmal seiner Meinung nach beim deinem alten/neuen Arbeitgeber anfangen sollst und dich dann entscheiden sollst, dann ist das echt fair!

    LG tiffi

  10. #20
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: Filialist contra Familienbetrieb - UD: 19.08.07 Kündigungsrecht???

    Und nun überlege ich dort gar nicht erst anzufangen... Weil ich - einige Nächte drüber geschlafen - fühle, dass ich mich beim Filialisten nicht wohlfühlen würde...

    Ich habe meinen alten Chef angerufen (der Juli 06 seinen Laden verkauft hat. Er ist in seine alte Heimat Bayern zurück.). Ich habe mich immer bestens mit ihm verstanden... Als ich ihm die Sache geschildert habe, meinte er: Machen sie es! Er hat noch den Vorteil mich gut zu kennen und 1 Jahr beim Filialisten gearbeitet zu haben, nach dem Verkauf. Somit kann er die Lage wirklich gut einschätzen, denke ich.

    Ich denke, ich werde in den nächsten Tagen meinen potenziell neuen Chef anrufen. Denn im Kopf habe ich mich ja entschieden.

    Zum Thema Kündigungsrecht (vielleicht hat jmd. Ahnung:
    Ich wurde ja "verkauft", der alte Arbeitsvertrag mit meinem Chef gilt aber noch. Ich habe 6 Wochen Frist zum Quartalsende: dh. zum 30.09.07 schaffe ich es also nicht mehr, da ich ja vom Neuen auch noch nichts in der Hand habe.
    Also wäre der nächstmögliche Termin der 31.12.07. Oder? Im Prinzip ist es ein "für-mich-neues" Unternehmen. Gibt es da Sonderkündigungsrechte? (Ich habe das Unternehmen ja nicht "testen" können, so ähnlich wie in einer Probezeit, wo ja andere Regelungen gelten.)

    bzw.

    Was macht so ein Großunternehmen, wenn ich die Kündigung vor meinem 1. regulären Arbeitstag dort zustelle. Die lassen mich doch gar nicht erst in ihre "Suppe" reinriechen, oder?!? Erst Einarbeiten macht ja keinen Sinn für 3 Monate... ?) Mein Mann spekuliert schon drauf, dass sie mir bis Dez. Gehalt zahlen, ich aber nicht dort anfangen muß. Träumer. Eher werden sie mir einen Aufhebungsvertrag anbieten, oder? ?)

    Morgen werde ich mir erstmal die Lohnsteuerkarte schicken lassen, damit wir die Steuerklassen ändern lassen können. Wenn ich gekündigt habe, sind sie damit sicher nicht mehr so flink...

    LG Cosima

Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hochzeit mir Farbvorgabe? Pro- Contra
    Von liebende33 im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 46
  2. Impfen? pro & contra
    Von petkidden im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 34

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige