Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: ⫸ Eure Schulzeit

11.12.2017
  1. #1
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Eure Schulzeit

    Huhu,

    Ich schreib' es mal hier rein...

    Bin heute mal wieder neugierig und beim Stoebern in Fotos habe ich natuerlich auch Bilder aus der Schulzeit entdeckt. Wir hatten oefter die Kameras mit und da sind natuerlich einige Schnappschuesse entstanden.Wie war Eure Schulzeit so?

    Ich bin der Typ, der sie ab und zu mal vermisst und sich gelegentlich so dermassen aergert sich nicht richtig angestrengt zu haben. Mich fand man von den Noten her immer so im Durchschnitt oder im guten Bereich. Leider war ich jemand, der gleich eingeschuechtert war, wenn jemand mich Streber nannte, was sich natuerlich in den muendlichen Noten bemerkbar machte und meine Lehrer in 4-Augen Gespraechen immer zur Verzweiflung trieb, da sie ja in den Tests sahen, was ich wirklich konnte. Das zog sich von der 5. Klasse bis zur 12. (In der Berufsschule war mir das dann egal, da war ich auf Hochtouren und hab’ da hauptsaechlich an mich gedacht, ich war aber da auch schnell unterfordert)

    Faecher:
    Meine Lieblingsfaecher waren schon immer Kunst, Englisch und Erdkunde/Geographie, die beiden letzteren sogar irgendwann als LK. Leider hatten wir in der Gesamtschule, die ich von der 5. bis zur 10. besuchte sehr selten Erdkunde und ich war gefrustet wenn der Unterricht mal standfand und bis auf einen weiteren Schueler alle anderen keine Lust hatten, weil es ja eh keiner braucht.

    Kunst war MEIN Fach. Von der 1. bis zur letzten Klasse (12). Da war ich dann richtig der Streber und es machte mir nichts aus. Das war wirklich mein Fach und 1 Jahr lang, glaub’ 7. oder 8. Klasse, durfte ich damit verbringen Zeichnungen anzufertigen, Techniken zu erlernen, waehrend die anderen dem normalen Lehrplan folgen mussten.

    Sport fand ich nur toll, wenn Ballsportarten anstanden. Ich durfte immer mit den Jungs/spaeter Kerlen mitspielen und die Maedels, die diese Kerle toll fanden, konnten mich deswegen irgendwie nicht leiden. Haetten die nicht wie Maedchen geworfen und gescheit gespielt, haetten sie sicherlich auch mal mitspielen duerfen. So gab es dann halt manchmal Sportstunden, in denen wir machen durften was wir wollten und Claudi spielte mit den Kerlen und dem Lehrer Basketball.

    Mathe war auch eine zeitlang mein Lieblingsfach, das hing dann davon ab, ob ich mit dem Thema klar kam oder nicht. Das war bei Chemie und Physik genauso...

    Lehrer:
    Ich hatte viele Lieblingslehrer und wenn ich mal zurueckdenke, waren es die Lehrer, die entweder von vielen als streng angesehen wurden oder eben wie auch von mir gemocht wurden, weil sie anders waren – streng und trotzdem cool.Wir hatten Lehrer, die sich vor versammelter Eltern-, Lehrer- und Schuelerschaft die Hose runtergezogen haben (Abschlussfeier),...

    Dann hatten wir eine Lehrerin, die konnte gar nichts. Die hat uns auch in einer Klasse mit brennender Tafel (verursacht von einem Mitschueler) zurueckgelassen und kam nur wieder, weil sie ihre Tasche vergessen hatte und wir mussten das ganze dann mit Supersoakern (Wasserspritzpistolen, es war Sommer) loeschen.

    Wir hatten einmal 2 verschiedene Mathelehrer, die eine offiziell, die aber nichts konnte und die ganze Klasse innerhalb von 6 Monaten um 2 Noten schlechter wurde. Den anderen haben wir uns "besorgt". Es war unser alter Mathelehrer, mit dem wir dann eine Stunde Mathe in der Woche hatten. Wir hatten Glueck, dass wir in der Woche immer eine Freistunde hatten und er auch. Die andere Lehrerin wusste davon nichts und nach 1 Jahr hatten wir unseren alten Lehrer wieder.

    In der Oberstufe hatten wir einen Klassenlehrer, der alles vergessen hatte. Das fing am ersten Schultag an und zog sich dann das ganze Jahr so durch. Nach dem allerersten Elternabend kamen meine Eltern wieder und lachten nur noch. Den Mann konnte einfach keiner ernst nehmen.

    Mitschueler:
    Joa, wir waren zum Teil eine der schlimmsten Klassen....aber wir waren unter den anderen Klassen die coolste und die Wahl Nummer 1, wenn es darum ging eine weitere Klasse fuer Klassenfahrten auszuwaehlen. Leider durften wir nie mit unserer Lieblingsparallelklasse fahren...ich nehme mal an, die Lehrer wussten, warum
    Wir haben uns irgendwie zusammengerauft und man kam gut miteinander klar. Wir waren in der Grundschule 2 geteilte Klassen und wir haben uns gegenseitig gehasst und wurden prompt in der 5. zusammengesteckt. Es lief dann irgendwie und wir hatten recht viel Spass.

    Ich war bei den Jungs IMMER der Kumpeltyp, mit Maedchen kam ich zwar auch klar, aber gerade was so diese Tussi Typen anging, die waren so gar nicht mein Fall - von denen gab es gaaaaanz viele in der Oberstufe. (Ich hatte die Schule gewechselt, weil es auf der alten Schule keine Moeglichkeiten (gescheite LK) gab)Ansonsten war ich echt gefrustet, dass ich wirklich NUR der Kumpeltyp fuer die Jungs war. Naja, ich sah' auch demenstprechend aus *g*
    Ich hatte "Freundinnen" die sagten, dass ich mit meinem Aussehen wohl nie einen Kerl abbekommen wuerden....Heute bin ich die lachende 3.


    Das schlimmste was mal an der Gesamtschule passiert war: Unser Hausmeister hat sich in der Schulhalle erhaengt und kurz vor Schulbeginn hat ihn ein Lehrer entdeckt und ein paar Schueler, und wir wurden alle in die Sporthalle gebracht und keiner wusste warum. Es ist dann der Satz 'Selbstmord in der Schule' zu uns durchgesickert und man hat Ausschau nach allen gehalten. Jeder der fehlte, wurde panisch gesucht. War schon schlimm.


    Jetzt hab’ ich 'nen Roman geschrieben.
    Wie war es bei Euch so? Toll? Bescheiden?
    Bin gespannt, was ihr zu erzaehlen habt...*neugierigbin*

    Gruss,
    claudi


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eure Schulzeit

    Naja, ich denke mit gemischten Gefühlen an die Schulzeit zurück.

    Grundschule war toll. Ich war in einer Art Clique mit drei anderen Mädels. Die lehrer waren (bis auf einen der auch mal geschlagen hat) total ok. Auch wenn ich lt. Aussage meiner Mutter "Nie einem i Punkt mehr gemacht habe als notwendig" hat's Spaß gemacht.

    Die Realschule war ab der 7. Klasse echt ätzend. Ich war zusammen mit einem anderen Mädel der Außenseiter. In der Pausen saßen wir im hintersten Ecken um ja in Ruhe gelassen zu werden. Tja, wenn man keine Markenklamotten hatte (zu der Zeit L.A. Gear Turnschuhe, Levis Jeans oder Home Boy Pulli), nicht am WE auf Partys gegangen ist um sich zu besaufen und nicht geraucht hat, war man bene nix. Und zu der Clique "der Hübsche" hab ich auch nie gezählt.
    Als wir 10 jähriges Klassentreffen hatten bin ich hin in der Hoffnung das alle älter und "vernünftiger" geworden sind. Aber es waren die gleichen Grüppchen wie früher - das war irgendwie schon bitter.

    Meine Lieblingsfächer waren Sport, Musik und Englisch. Mathe habe ich nie geschnallt und deswegen auch gehasst. Die meisten Lehrer waren eigentlich ok.

    Auf der Berufsschule war es dann gut. Alle haben sich gut verstanden, es gab nicht die üblichen Grüppchen. Und es war halt ne Auszeit vom meist stressigen Alltag im Hotel. Zu zweien aus der Zeit habe ich heute noch engen Kontakt.

    Hotelfachschule: Von 2000 bis 2002 habe ich meinen Betriebswirt gemacht. 2 Jahre jeden Tag Schule. Aber es war klasse. Die Lehrer waren immer froh zu uns zu kommen - denn "Erwachsenenbildung" ist schon ne willkommene Abwechslung zu pubertierenden Teenies. Und so hatten wir auch ein super Verhältnis. Machen kamen sogar auf die Parties am WE.
    Leider waren wir 12 Mädels und nur 1 Junge in der Klasse. Da gab's ab und an schon mal Zickenalarm, aber da der Junge mein Banknachbar war, war es auszuhalten. Wir kannten uns schon aus der Berufsschule und ich war froh das er neben mir saß! Manche der anderen hatten in verschiedenen Dingen schon merkwürdige Ansichten, aber im großen und ganzen war's ne tolle Zeit!

  3. #3
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eure Schulzeit

    Bei mir wird es zwar nicht so lang wie bei dir, aber ich versuch es mal.

    Die Grundschule war bei mir ja noch in der DDR. Ich war Jungpionier und Thälmannpionier *seidbereit*. Wer mich heute kennt, wird es kaum glauben, aber ich war sowas von schüchtern, dass ich wenn man mir was wollte gleich losgeheult habe. Bis zur 3. Klasse hatten wir in allen Fächern die gleiche Lehrerin. Sie mochte mich nicht und so sahen meine Noten auch aus. Einmal habe ich sogar einen Ordnungstadel bekommen . Ich war nun mal schon immer sehr chaotisch *lach*

    Von der 4.-6. Klasse hatten wir eine andere Lehrerin, die war ganz okay. In der 6. Klasse habe ich mich schon ein wenig gewandelt und wer mir was wollte, hat Schläge bekommen. Ich hab mich eigentlich fast täglich mit einem von 3 Jungs geprügelt und das ging heiss her *g*. Einmal hat mir einer von denen einen Mülleimer über dem Kopf ausgeschüttet, der war fällig . In der 7. Klasse habe ich 2 von denen ignoriert und mit einem habe ich mich dann super verstanden - wir sind erwachsen geworden

    7. - 10. Klasse war ich auf einer Realschule (mein Azubi ging auf die gleiche und viele Lehrer sind noch immer da). Da habe ich eigentlich nur Chemie gerne gemacht, wenn es um Experimente ging, dabei habe ich mir einmal meinen Lieblingswollpullover den Arm abgefackelt. Ist aber nichts dolles passiert.

    In der Realschule war ich eine total unauffällige Schülerin, aber auch noch ziemlich schüchtern, erst in der Ausbildung habe ich angefangen den Mund aufzumachen und mich auch mal verbal zu wehren, wobei ich in der Berufsschule so stinkend faul war, dass ich im Durchschnitt eher auf einer 4 stand. Die Abschlussprüfung habe ich so gut abgeschlossen, dass ich eine der besten 10 % war.

    Lieblingsfächer hatte ich nicht wirklich. Ich bin nicht gern zur Schule gegangen. War aber immer im mittleren Durchschnitt mit meinen Noten.

    Und nun nehm ich zurück, dass ich nicht so viel zu erzählen habe *g*

  4. #4
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eure Schulzeit

    Oh je, die Schulzeit.... Alle sagten mir: "Anika, sei froh dass du sie hast. Irgendwann wirst du sie vermissen..." und was ist? Ich hab ihr noch kein einziges Mal hinterher getrauert. Okay, wir hatten viel Spaß, wurden nicht umsonst die Chaosklasse genannt aber sonst?

    Fächer:
    Ich hab Erdkunde und Sprachen (Spanisch, Englisch, Italienisch) geliebt. Obwohl ich nie gute Noten hatte (dabei hab ich immer gelernt wie so ne Blöde) hat es mir einfach Spaß gemacht.
    Sport hab ich immer gerne gemacht. Erst Recht, als es nicht mehr nur Sport hieß sondern wir eine bestimmte Sportart wählen mußten. Hab natürlich Volleyball gewählt, was ich damals schon im Verein gemacht habe. Waren ein lustiger Kurs und da hat einem die 9. und 10. Stunde nichts ausgemacht.

    Mathe hab ich schon immer gehasst. Meine Standardfrage war immer: "Wozu brauch ich so einen Mist?". Echt, ich wußte nie warum ich Nullstellen, und irgendwelche x'e ausrechnen sollte. Man braucht es doch nie wieder. Mein Lehrer war da anderer Meinung und als er meinte den Stoff noch was schwerer zu machen hab ich das Schriftliche abgewählt und war nur noch mündlich dabei. Das passte ihm gar nicht....

    Lehrer:
    wir hatten einige Lehrer. Die einen kamen mit uns Chaoten klar, die anderen drehten sich um und gingen wieder. Würd sagen, die Sympathie war geteilt auf beiden Seiten *g*

    Am liebsten mochte ich meine Toutorin aus dem Bio-LK. Sie hab ich auch im November auf dem Nachtreffen wiedergetroffen und sie war genauso lieb wie damals. Mit ihr waren wir in der 12 auf Kursfahrt in Borkum und hatten ne Menge Spaß.

    Mitschüler:
    Die waren zu 65% die reinste Katastrophe. Besonders ab der Oberstufe. Nur Deppen a la Checker-Typen oder solche, die meinten Alk während der Schulzeit wäre toll und dazu noch ein Joint und schon ist die Welt toll.
    Von 200 Leuten, die wir waren habe ich noch zu genau zwei Leuten Kontakt....

  5. #5
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eure Schulzeit

    Zitat Zitat von Mella-h Beitrag anzeigen
    Als wir 10 jähriges Klassentreffen hatten bin ich hin in der Hoffnung das alle älter und "vernünftiger" geworden sind. Aber es waren die gleichen Grüppchen wie früher - das war irgendwie schon bitter.

    Auf Klassentreffen haette ich heute zwar auch hin und wieder Lust, aber die vergeht mir dann immer, wenn ich sehe, dass einige sich gar nicht veraendert haben. Mit vielen habe ich heute so gar keinen Kontakt mehr, mit anderen, mit denen ich in der Schulzeit weniger zu tun hatte, verquatscht man sich gerne mal, wenn man sie irgendwo sieht.

    Ueberbleibsel aus der Schulzeit was Freunde von frueher angeht, ist es weniger als eine handvoll und der rest verhaelt sich genauso albern wie frueher auch.

  6. #6
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eure Schulzeit

    Genau das hab ich auch festgestellt. Die Leute haben sich teilweise 5 Jahre nicht gesehen und schwups stehen sie wieder beieinander und tuscheln was das Zeug hält. Andere sind immer noch die Checker vom Dienst und die Kiffer haben sich auch nicht geändert....

  7. #7
    Mitglied Avatar von Meli81
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    947
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eure Schulzeit

    Ich fand meine Schulzeit toll, Grundschule genauso wie Gymnasium. Ich hatte eigentlich nie Probleme mit Mitschülern oder war Hänseleien ausgesetzt und bin total gerne zur Schule gegangen. Auf dem Gymnasium hatte ich mal den einen oder anderen Lehrer, mit dem ich nicht so klar kam, aber Insgesamt hatte ich auch da enormes Glück. Mein Lieblingsfach ab etwa der 9. Klasse war Mathe, vorher stand ich damit immer etwas auf dem Kriegsfuß. Seit August letzten Jahres habe ich auch wieder Kontakt zu einigen Mitschülern/innen aus der Grundschule und es ist total schön, die Leute wieder zu sehen. Allerdings habe ich im Moment gar keine Lust, die Leute aus dem Gymnasium wiederzusehen.

    Liebe Grüße,
    Meli

  8. #8
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard ⫸ AW: Eure Schulzeit

    In der Schule hatte ich eigentlich meistens gute Noten - ausser bei Biologie-Chemie-Physik. Es reichte zwar, aber es reizte mich nie als Themen. Sprachen, Steno, das war schon eher was. Und Fehlerhäkeln

    Gute Erinnerungen - dafür hab ich zuviel Mobbing abbekommen. Ich geh deswegen auch immernoch nicht gerne in Busse, wo viele Kinder drinnen sind. Hat sich halt im Hirn festgefressen.

    Nach der mittleren Reife war ich noch ein paar Monate auf dem Gymnasium. Aber da ich a. nicht gerne als Schüler 2.Klasse laufe (alle die nicht vom Gymnasium waren, waren "der Abschaum", nur die, die von Anfang an dort waren zählten als Elite), ich mir was spannenderes vorstellen konnte, als mich ein halbes Jahr über Trockenräume in Afrika zu unterhalten, sonst fand ich es irgendwie total langweilig und wollte sowieso raus, arbeiten - hab somit meine Lehre als Hotelfachfrau angefangen und das wars.

    Berufsschule war supereinfach. Da hab ich mit Durchschnitt 1 im Zeugnis abgeschlossen. Und irgendwann werde ich mir mal nachfragen, ob ich nachträglich meinen Fachaufsatz "Marketing im Hotelfach" als Kopie haben kann - der hat mir damals 98 von 100 Punkten eingebracht. Wäre ne schöne Erinnerung.

    Meine ehemalige Politiklehrerin hat hier in der Nähe einige Jahre ihren Sommerurlaub verbracht und durch Zufall ( ihre Vermieterin war ne Bekannte von mir) haben wir uns so wiedergetroffen.

  9. #9
    aufsteigendes Mitglied Avatar von rasseengel
    Alter
    35
    Beiträge
    1.342
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Eure Schulzeit

    Och ja die Schulzeit - ich bin eigentlich immer gerne gegangen. In der Grundschule hatte ich noch kurz das "Vergnügen" zu den Jungpionieren zu gehören.

    Fächer: Meine Lieblingsfächer waren schon immer Kunst und Deutsch. Das waren dann auch meine LK´s und ich hatte da auch fast nur 1er. Ausserdem mochte ich auch gern Gemeinschaftskunde.
    Eine abolute Oberniete war ich dafür im Mathe - man was hab ich mich da mit Nachhilfe ect. gequält. Auch Chemie oder Sprachen waren nicht so meins - aber es ging.

    Lehrer: Mit dem meisten kam ich gut aus und meinen Matheleher mochte ich sogar sehr gern als Lehrer - er war einfach sehr fair und hat und gefördert ohne ihn hätte ich mein Abi bestimmt auch nicht bestanden.

    Mitschüler: Da gab es niemanden den ich nicht mochte ich war immer in Klassen in denen ein super Zusammenhalt war. Ansonsten war ich Klassensprecher und hab das auch ganz gern gemacht. Teilweise war ich die sog. "Klassenmutti" und jeder kam mit jedem Mist zu mir - aber zu Abi hab ich dafür dann auch einen tollen Blumenstrauss bekommen .


    Also ich hatte eine tolle Schulzeit und hab auch noch zu vielen Kontakt.
    Nächstes Jahr haben wir auch wieder Klassentreffen und ich freu mich!

    LG Nicole

  10. #10
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Eure Schulzeit

    Oh, das ist mal ein cooler Thread... Bei mir war es auch sehr gemischt:

    In der Grundschule war ich eigentlich der totale Überflieger. Ich konnte schon ein Jahr vorher lesen und habe mich anfangs ziemlich gelangweilt. Die Lehrerin hatte mich damals gefragt, ob ich lieber in die 2. Klasse gehen würde, aber wegen meiner Freundinnen etc. habe ich darauf verzichtet. Im Nachhinein gesehen vielleicht ein Fehler, weil ich so von vorn herein das Gefühl hatte, dass Lernen wohl nur die Anderen müssten, mir flog ja alles zu... Ich durfte aber oft den anderen helfen und erklären, das hat mir Spaß gemacht und glücklicherweise wurde ich auch nicht als Streber abgestempelt oder sowas.

    Im Gymnasium lief es anfangs auch glänzend, so etwa ab der 7. Klasse fingen wir dann aber an, ziemlich abzudrehen. Keine Ahnung, ob es Langeweile war oder allgemeine Pubertätsrebellion, jedenfalls haben ein paar Freundinnen und ich wohl wirklich ziemlich viel Terror veranstaltet (nicht gegenüber Mitschülern, nur gegenüber Lehrern). Ich muss aber im Nachhinein sagen, dass auch ein paar Lehrer dabei waren, die eindeutig den Beruf verfehlt hatten. Die habens einfach mit sich machen lassen... Meine Noten waren zu dem Zeitpunkt noch völlig ok. Plötzlich fingen meine Freundinnen dann an, eine nach der anderen abzuwandern (Schulwechsel), weil sie irgendwie ziemlich drunter gelitten haben, die schulbekannten Sündenböcke zu sein. Mir war das zwar ziemlich egal, aber so ganz allein wars dann doch langweilig und ich bin dann meiner besten Freundin an ein anderes Gymnasium gefolgt.

    Dort wurde es dann zum ersten Mal leistungsmäßig ein bißchen schwierig (Ende 9.Klasse), weil ich ein ganzes Jahr Physik und fast ein ganzes Jahr Französisch nachlernen musste (wir waren vorher an einem musischen Gymnasium, das zweite war ein neusprachliches). Und da hab ich auch gemerkt, wie ausschlaggebend die Vorerwartungen der Lehrer für die Notengebung sind. An der alten Schule hatte ich immer meine super Noten gehabt, wohl auch, weil die Lehrer einfach im Kopf hatten, dass ich halt zu den Besten gehöre. Kaum war ich an der neuen Schule, wo mich noch keiner kannte, sank ich fast überall um 1-2 Noten ab, bei meiner Meinung nach genau gleicher Leistung...
    Meine beste Freundin musste dann leider die 10. Klasse wiederholen (ich hatte die Kurve grad nochmal gekriegt ), und so blieb ich mehr oder weniger "allein" zurück. In der Oberstufe gab es dann schon einige Leute, mit denen ich mich gut verstanden hab (vor allem, wie eigentlich immer bei mir, Jungs), aber so richtig "dicke" war ich mit keinem mehr.
    Naja, und 2001 hatte ich mein Abi dann (LKs waren Deutsch und Englisch) in der Tasche.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nehmen Eure Eltern / Schwiegereltern Eure Kinder?!
    Von Schokoladenkuchen im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige