Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: ⫸ Chefs, wie man sie sich wünscht

17.12.2017
  1. #11
    Fee
    Fee ist offline
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Fee
    Beiträge
    3.959
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Silvia

    Die Mappen, die Fotos und die Kopien kosten auch Geld.
    So kann man sich wenigstens sicher sein das die Unterlagen im Absage-Fall wieder zurück kommen.

    Silvia
    Tja nur leider manchmal unter aller sau! :evil: Darüber hab ich mich auch schon sooo maßlos geärgert! Meine Mappe war total verknickt und hatte Eselsohren - ein zweites mal konnte ich die nicht verwenden!

    Das find ich ehrlichgesagt ganz schön unverschämt, immerhin hab ichmir ja auch die Mühe gemacht ne ordentliche Mappe abzuliefern!

    LG Fee


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Erfahrener Vielschreiber
    Alter
    41
    Beiträge
    5.546
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Also ich finde es auch ein starkes Stück, Rückporto zu verlangen, da hätte ich auf die Bewerbung schon keine Lust mehr!
    Zumal ich es auch schon erlebt habe, dass Firmen meine Unterlagen aus der Mappe entnommen haben, und mir gefaltet (!) in einem kleinen Umschlag zurücksendeten und zwar ohne die Mappe! Soviel zum Thema "wiederverwenden" *grrr*

    LG,
    Doro

  3. #13
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von laluna75

    andererseits glaube ich, ein AG kann diese Portokosten genaus von der Steuer abziehen wie der Bewerber die Kosten für Bewerbungen. ist also gehupst wie gedupst *schmunzel*
    Allerdings zahlt der AG wahrscheinlich mehr Steuern und kann deshalb auch mehr von den Kosten absetzen. Und wieder bekommt man ja immer nur den Anteil, der dem Steuersatz entspricht, also nie den ganzen Betrag.

    Wie dem auch sei, ich finde, es kommt gar nicht nett rüber, da Rückporto zu fordern. Selbst wenn sich 100 Leute bewerben, sollte das doch drin sein. Das ist doch ein Bruchteil dessen, was die Einarbeitung eines neuen Mitarbeiters kostet - und unter Umständen bewerben sich die guten Leute, die sichs aussuchen können, dann gar nicht. Ich finds einfach unfreundlich.

    LG Ellen

  4. #14
    Junior Mitglied Avatar von Corsica
    Ort
    Erding (wiedermal)
    Alter
    35
    Beiträge
    446
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Zorrowoman
    Zumal ich es auch schon erlebt habe, dass Firmen meine Unterlagen aus der Mappe entnommen haben, und mir gefaltet (!) in einem kleinen Umschlag zurücksendeten und zwar ohne die Mappe! Soviel zum Thema "wiederverwenden" *grrr*

    LG,
    Doro
    Mit herzlichen Grüßen von mir....
    Ich bekam Mappen zurück, auf denen heisse Kaffeetassen abgestellt wurden, die Unterlagen selber mit Kaffee bekleckst, persönliche Notizen auf den Rändern meiner Zeugniskopien etc.
    Und das waren nicht mal 5% aller Bewerbungsunterlagen die ich ausgeschickt hatte und so versaut zurückkamen!
    Ich könnte, wenn ich mich zurück erinnere, mir nicht einmal leisten, das Rückporto beizulegen... vorallem nicht, wenn mir niemand garantieren will, dass ich mein Zeug auch in halbwegs ordentlichen Zustand zurückkämen.

    Ich selber finde es wirklich unverschämt, bei einer ausgeschriebenen Stelle die Unterlagen nicht zurück zu schicken, nachdem es gesetzlich festgelegt ist.

  5. #15
    Experte Avatar von majana
    Beiträge
    7.486
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Bei meiner letzten Bewerbungsrunde hab ich auch alle (teuren Papp)Mappen ordentlich in sogar einem verstärkten Umschlag abgesandt, damit die jaaaa nicht verknickt oder mit eselsohren ankommen können. Und wie bekommt man sie zurück? (wenn überhaupt) in so nem lappigen popelumschlag... Die waren echt nicht mehr zu gebrauchen und kosten ja pro stück 4 € oder so :evil: DA war ich sauer. Vor allem auch auf unseren Postboten, der die Umschläge dann auch noch in der Mitte faltet um sie in den Briefkasten zu stecken :shock: So ein A*****

  6. #16
    pinguin
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Zorrowoman
    Also ich finde es auch ein starkes Stück, Rückporto zu verlangen, da hätte ich auf die Bewerbung schon keine Lust mehr!
    Zumal ich es auch schon erlebt habe, dass Firmen meine Unterlagen aus der Mappe entnommen haben, und mir gefaltet (!) in einem kleinen Umschlag zurücksendeten und zwar ohne die Mappe! Soviel zum Thema "wiederverwenden" *grrr*

    LG,
    Doro
    Hallo,

    das ist mir mit einer Stelle passiert, die direkt beim Arbeitsamt ausgeschrieben war. Und ich habe meine Unterlagen auch geknickt, OHNE MAPPE vom Arbeitsamt zurückbekommen.

    Ich habe mich so geärgert, denn die sollten es ja eigentlich gerade besser wissen, oder?

    Wenn sich die AG dran halten wrden, dass sie die Mappen dann auch zurückschicken, wenn das Rückporto dabei ist, finde ich das gar nicht mal so schlecht. Leider ist dem nicht so. Ich vermute mal, dass die Bewerbungen ohne Rückporto dann gleich aussortiert werden, als Ausschlusskriterium sozusagen.

    Ich kann euch den Tipp geben, auch als Arbeitssuchende Bewerbungskostenerstattung beim AA zu beantragen. Das geht relativ formlos und man bekommt pro schriftlicher Bewerbung 5,00 Euro wieder. Man muss keine Quittungen mehr sammeln.

    Ich habe das ganze zum Glück hinter mir und bin ab dem 1.12. wieder zurück unter den Arbeitenden.

    LG
    Iris

  7. #17
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard

    ich kenne das aber auch oft so und finde es nichts ungewöhnliches
    generell berwerb ich mich aber auf solche stellen eher selten

  8. #18
    Junior Mitglied Avatar von Corsica
    Ort
    Erding (wiedermal)
    Alter
    35
    Beiträge
    446
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    @pinguin:
    Das wäre mir jetzt aber neu, dass auch Arbeitssuchende finanziell für Bewerbungskosten unterstützt werden.
    Als ich mich damals als Arbeitslose um Bewerbungskostenrückerstattung bemühte, wollten die es mir erst mal gar nicht zahlen und meinten mit Mappen, die das Arbeitsamt zur Verfügung stellt wäre es getan.
    Nur war dann über all das schöne Marken-A droben und als ich blökte, was die meinen, wie das ausschaut, wenn ich meine Bewerbungsunterlagen in einer Arbeitsamt-Mappe schicke, bekam ich den Antrag.
    Der galt aber auch nur bis 200€ - die waren mit Druckertinten-Verbrauch, Porto und Mappen aber auch sehr schnell wieder futsch - und erst da erzählte man mir im Amt, dass man die Kuverts mit den Bewerbungen auch vorbei bringen kann, die werden dann vom AA aus freigemacht und gleich mit der Hauspost versand.
    Alles andere wäre mir neu.

  9. #19
    pinguin
    Gast

    Standard

    Hallo Corsica,

    mein vertrag ist ja nicht verlängert worden und da muss man sich ja drei Monate vorher beim AA melden. In der Zeit bis zum Vertragsende gilt man als Arbeitssuchend. Ich habe in der Zeit schon Bewerbungskostenzuschuss bekommen.

    Ich muss eine Liste aller Bewerbungen einreichen und dann wird pro Bewerbung 5,00 Euro erstattet. Man bekommt maximal 260,00 euro pro jahr erstattet, das sind 52 schriftliche Bewerbungen, pro Woche eine.

    Ich musste gar nicht betteln, wichtig ist nur, dass man den Antrag VORHER stellt. Für vor dem Antragsdatum abgesandte Bewerbungen kann man leider keinen zuschuss mehr beantragen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das von Bundesland zu Bundesland so unterschiedlich sein soll... Vielleicht fragst du einfach nochmal einen anderen Berater?

    VG
    Iris

  10. #20
    Junior Mitglied Avatar von Corsica
    Ort
    Erding (wiedermal)
    Alter
    35
    Beiträge
    446
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Nee,
    jetzt ist es klar.
    Da du in Erwartung bist, Arbeitslos zu werden, ist das was anderes als eine normal Arbeitssuchende (z.B. Hausfrau, die irgendwann wieder in den Beruf zurück will).
    Da ist das natürlich etwas anderes ;o)
    Wusste ich aber vorher nicht - ich mein, deine Situation.
    Das mit den 5€ pro Bewerbung kam erst nach dem ich schon einen Job wieder hatte....
    Vorher bekam man 200€ im Jahr gut (je Antrag gültig für ein Kalenderjahr), bei dem man nur die Quittungen für z.B. Post, Schreibwarenladen, Fotos etc. abgegeben hat.
    Der Betrag wurde zurück erstattet, aber eben nur innerhalb der 200€.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Was schenkt man jemandem, der sich nichts wünscht?
    Von ninerle im Forum Geschenkideen - die besten Tipps
    Antworten: 20
  2. Wo/wie kann man sich als Sekretärin auf den neusten Stand bringen?
    Von BIBA im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige