Unser JGA fand 2 Tage vor der Hochzeit statt. Wie üblich verbrachten Schatzi und ich den JGA natürlich getrennt. Das war aber auch schon das einzige das anderen JGA\'s gleicht. Für einige wird es vielleicht ein wenig spießig klingen, aber wir hatten beide unseren Spaß.

Schatzis Abend bestand darin mit seinem besten Freund ins Kino zu gehen und einen Horrorfilm anzugucken. Danach sind sie im Kinocenter noch auf ein Getränk gewesen. Er wurde dann nach Hause gebracht und hat sich vor seinen PC verzogen.

Mein Abend begann damit, dass ich meine Freundin Gerda von zu Hause abgeholt habe und wir sind in unsere ehemalige Schule gefahren. Frage: Was tut man um Himmelswillen auf seinem JGA in seiner alten Schule? Bei uns in der Schule gibt es einen Club, der aus ehemaligen Schülern und noch angestellten Lehrern besteht. Es gibt 1-2 Mal im Jahr ein Treffen bei dem man sich über die bisherige Kariere etc. austauschen. Mit den Lehrern sind wir alle per du.
Auf diesen Treffen gibt es immer wieder besondere Themengebiete (muss dazusagen, dass meine Schule viel Wert auf eine gute Koch- und Servierausbildung legt) wie \"Die Asiatische Küche\" (da haben wir chinesiche Speisen gekocht und Sushi gemacht), \"Gesunde Ernährung\" (Low-Fat-Küche), \"Karriere im Gastgewerbe\" (Vorträge von ehemligen Schülerinnen die sich im Gastgewerbe selbstständig gemacht haben), ...

An besagtem Abend gab es eine Weinverkostung. Zuerst haben wir einen Vortrag über die div. Weinsorten gehört und durften danach die verschiedenen Sorten durchprobieren. Vor der Weinverkostung gab es allerdings ein deftiges Essen, damit man nicht sofort vom Sessel fällt. Je später der Abend, desto lockerer die Atmosphäre unter den Besuchern. Zum Schluss habe ich mit meiner ehemaligen Direktorin über die Sinnhaftigkeit der Ehe und die Rolle der Ehefrau diskutiert (sie ist selber seit über 20 Jahren verheiratet). War echt spaßig. Zur allgemeinen Sicherheit durften wir die Autos bis zum nächsten Tag auf dem Schulgelände stehen lassen. Da ich nicht all zu weit von der Schule entfernt wohne, bin ich nach Hause gestapft. Mir hat mein JGA gut gefallen!!!

Den letzten Abend als unverheiratetes Päarchen haben wir mit der Beichte in der Kirche und anschließendem Pizza-Essen verbracht.

LG, Honigkuchenpferd