Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Umfrageergebnis anzeigen: Wieviel würdet ich für ein Fotobuch mit 40 Seiten inkl. Arbeit und Material (40€) bezahlen?

Teilnehmer
32. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • höchstens 80€

    10 31,25%
  • 80 - 120€

    13 40,63%
  • 120 - 150€

    5 15,63%
  • mehr als 150€

    4 12,50%
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: ⫸ Was "kostet" die Arbeit für das Fotobuch?

12.12.2017
  1. #11
    Lu
    Lu ist offline
    Senior Mitglied
    Beiträge
    2.894
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von McPom
    Ein Gewerbe musst du dafür nicht anmelden - aber sobald du Geld für die Arbeit nimmst, bist du eigentlich verpflichtet, es als selbständige Arbeit in deiner Steuererklärung anzugeben. Deswegen zumindest drüber nachdenken ;-)

    Tobi
    Sag mal, Tobi, bist du etwa beim Finanzamt?


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    McPom
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Lu
    Zitat Zitat von McPom
    Ein Gewerbe musst du dafür nicht anmelden - aber sobald du Geld für die Arbeit nimmst, bist du eigentlich verpflichtet, es als selbständige Arbeit in deiner Steuererklärung anzugeben. Deswegen zumindest drüber nachdenken ;-)

    Tobi
    Sag mal, Tobi, bist du etwa beim Finanzamt?
    Nein, überhaupt nicht. Aber wenn man schon eine Rechnung aufmacht, um sich Kosten, Einnahmen und Gewinne überlegt, dann sollte man diesen Faktor nicht vergessen - ob man dann Steuern abführt ist dann noch eine zweite Frage.

    Aber lass sonst bloss einmal das Finanzamt ankommen und Steuern verlangen - dann lohnt sich so manche Rechnung nicht mehr. Sicher ist die Wahrscheinlichkeit hier gering, aber es ging ja aus der Ursprungsfrage auch nicht hervor, ob es nur um ein paar Freunde ging oder ob man es generell im Bekannten und Verwandtenkreis anbietet.

    Tobi

  3. #13
    aufsteigendes Mitglied Avatar von susette
    Alter
    46
    Beiträge
    1.405
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard

    Hallo Emy,

    eine schwierige Frage... wenn es jemand ist, den Du nicht näher kennst würde ich schon 100-120EUR plus Druckkosten 40EUR verlangen.

    Einer Freundin von uns habe ich ein Fotobuch erstellt (als Teil unseres Hochzeitsgeschenkes), weil sie von unseren 2 Büchern so begeistert war und selbst nicht PC-fit ist. Und obwohl ich es sehr gerne gemacht habe, war es anstrengend und zwischendurch musste ich mich schon sehr motivieren. Aber ihre Freude hat mich absolut belohnt . Sie hat nach ihrem eigenen Exemplar noch 5 Kopien für die Familie bestellt und hatte tolle Weihnachtsgeschenke;-))) -ich bekam sogar einen Anruf von der Oma, das war süß.

    Wenn Du das Talent hast, den Leuten tolle Fotobücher zusammenzustellen, kannst Du auch ruhig was dafür verlangen. Der Preis ist ja vorher bekannt und wenn jemand kein eigenes Buch erstellen kann oder will, finde ich o.g. Preise für die Leistung durchaus angemessen. Ist schließlich Handarbeit . Es kommt natürlich auch immer auf die Fotos an, gute Fotografenfotos sind leichter zu verarbeiten als Collagen aus 1000 Schnappschüssen zu erstellen. Aber egal wie, es geht immer ein Haufen Zeit drauf.

    Wolltest Du nicht mal eine Hochzeitsagentur starten? Oder täusche ich mich da?

    LG
    von
    Susanne

  4. #14
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Ohje, das finde ich jetzt auch schwierig. Da ich daran sehr viel Spaß hatte, käme es für mich nicht in Frage, ein Fotobuch in Auftrag zu geben. Und wie viel es anderen wert ist, die eben keine Ahnung davon haben, wie viele Stunden und Tage und Nächte man daran sitzt, das weiß ich auch nicht. Ich schätze auch, dass 80 bis 100 Euro akzeptabel sein sollten, schließlich ist es WIRKLICH ne Menge Arbeit. Aber ob das eben auch andere zu zahlen bereit sind, das kann ich nicht sagen...

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  5. #15
    Emy79
    Gast

    Standard

    Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten, ich wußte es doch: Ich kann mich auf euch verlassen

    Ich erzähle jetzt doch einwenig mehr, weil hier ja Fragen aufgetraucht sind bezüglich der Hochzeitsagentur (wink zu susette) und wie der Kunde das Fotobuch haben möchte (wind zu Mc Pom).

    Die Hochzeitsagentur ist noch in Planung, weil ich viel Vorbereitungszeit brauche für all die Dinge, die ich anbieten möchte. Es ist ja jetzt so, dass ich sozusagen schon Kunden habe, aber noch nicht selbstständig bin (von daher war ja die Anmekrung zu den Steuern schon berechtigt).

    Und ich bin einfach am Überlegen, was ich für so ein Fotobuch verlangen könnte, wenn die Kunden das haben möchten. Es ist natürlich eine Qualitätsfrage und es kommt immer auf die Fotos drauf an, die ich bekomme. Bei meinem letzten Buch habe ich ca. 40 Std. gebraucht, weil ich alle Fotos erstmal sortieren mußte, unser anderem einscannen, die Qualität war richtig sch..., ich mußte viel tricksen, mit mehreren Bildbearbeitungsprogrammen arbeiten, um ein schönes Buch zu erstellen. Gut, das Buch war für eine Freundin, ich habe natürlich nichts dafür genommen. Und sie war schon richtig überascht, was ich draus gemacht habe. Aber letztendlich weiß nur ich alleine, wieviel Arbeit das gekostet hat. Soviel kann ich eigentlich von keinem verlangen. Aber das war ja auch eine Ausnahme.

    Grundsätzlich ist das schon so, dass ich für so ein Buch ca. 15 -20 Std. brauche. Und wenn ich das umrechne, dann liege ich schon bei ca. 200 Euro. Ja, ich müßte die Erstellung des Buches irgendwie beschleunigen :? Aber wie beschleunigt man die kreativen Gehirnzellen

    Aber es ist ja so, wie Cathy schon sagte, dass ein Fotograf viel mehr verlangt. Und irgendwo ist das meine Arbeitszeit, auch wenn ich das leidenschaftlich gerne mache - überleben will ich trotzdem

    @Mc Pom
    was machst du eigentlich beruflich, weil du dich ja, so wie es aussieht, mit der Sache auseinander gesetzt hast?


    LG Emy

  6. #16
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Cathy
    Beiträge
    1.237
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Emy79


    @Mc Pom
    was machst du eigentlich beruflich, weil du dich ja, so wie es aussieht, mit der Sache auseinander gesetzt hast?


    LG Emy

    das würde ich mich auch interessieren.

    Beim Klingewerbe fallen ja Steuern erst ab einen bestimmten Einkommen an - soweit ich weiss..... Ich kenne mich mit den ganzen FInanzamtsdingen nicht so gut aus... Du hingegen anscheinend schon?? Oder bist Du auch selbständig?


    Ciao Cathy

  7. #17
    McPom
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Cathy
    Zitat Zitat von Emy79
    @Mc Pom
    was machst du eigentlich beruflich, weil du dich ja, so wie es aussieht, mit der Sache auseinander gesetzt hast?
    LG Emy
    das würde ich mich auch interessieren.

    Beim Klingewerbe fallen ja Steuern erst ab einen bestimmten Einkommen an - soweit ich weiss..... Ich kenne mich mit den ganzen FInanzamtsdingen nicht so gut aus... Du hingegen anscheinend schon?? Oder bist Du auch selbständig?
    Nichts wirklich in der Richtung - ich bin Wirtschaftinformatiker und arbeite in der Softwareentwicklung. Allerdings kommen bei Aufwandsschätzungen und Angebotskalkulationen genau solche Punkte natürlich ins Spiel - glücklicherweise musste ich die endgültigen Preise nie selbst entscheiden

    Allerdings habe ich nebenher - gerade kurz nach der Uni - für einen selbständigen Bekannten ein paar Programmierarbeiten erledigt, zudem erledigt meine Frau neben ihrem Job ein paar Übersetzungen - und gerade im letzteren Fall haben wir festgestellt, wir schnell das Finanzamt seine Daten abgleicht und merkt, wenn man mal Einkommen aus selbständiger Arbeit nicht mit angegeben hat.

    Steuern fallen für Einkommen aus selbständiger und nicht-selbständiger Arbeit ab einem bestimmten Freibetrag an. Dieser ist aber oft durch den (nicht-selbständigen) regulären Job schon ausgeschöpft - alles, was man nebenherverdient muss also angegeben und versteuert werden.

    Also, ganz genaue Details kann ich euch nicht geben, da gibt es hier im Forum bessere Steuerexperten. Aber es schadet nichts, sich grundlegend ein wenig schlau zu machen

    Tobi

  8. #18
    aufsteigendes Mitglied Avatar von susette
    Alter
    46
    Beiträge
    1.405
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard

    Hallo!

    Zitat Zitat von Emy79
    ...es kommt immer auf die Fotos drauf an, die ich bekomme. Bei meinem letzten Buch habe ich ca. 40 Std. gebraucht, weil ich alle Fotos erstmal sortieren mußte, unser anderem einscannen, die Qualität war richtig sch..., ich mußte viel tricksen, mit mehreren Bildbearbeitungsprogrammen arbeiten, um ein schönes Buch zu erstellen. ...Aber letztendlich weiß nur ich alleine, wieviel Arbeit das gekostet hat. Soviel kann ich eigentlich von keinem verlangen.
    Genau das habe ich gemeint. Wahrscheinlich kann man die tatsächlichen Stunden nie zu Grunde legen, aber die Leistung sollte auch nicht unter Wert verkauft werden. Ein Fotobuch ist eben ein individueller Auftrag und keine Massenproduktion, man muss sich intensiv mit den Fotos beschäftigen, eine Auswahl treffen, retouchieren und und und. Wer das nicht kann oder will, muss eben entsprechend dafür bezahlen (wenn noch einscannen und wirkliche Basisarbeiten zu erledigen sind, müssen die sowieso geldlich mit einbezogen werden). Abgesehen davon gibt es auch nicht viele Anbieter, die einen solchen Service leisten. Und die Nachfrage ist denke ich schon gross, ich hatte schon einige Anfragen aus dem Bekannten-/Kollegenkreis aufgrund unserer eigenen Bücher. Natürlich gibt es auch Menschen, die 'so etwas' gelernt haben, denen möchte man auch nicht auf den Schlips treten. Somit ist der Preis +/-150EUR doch ein guter Mittelweg.
    Mich interessiert dieser Thread deshalb auch sehr , denn ganz für umsonst würde ich es (ausser für gute Freunde) auch nicht mehr machen.


    Zitat Zitat von Emy79
    Grundsätzlich ist das schon so, dass ich für so ein Buch ca. 15 -20 Std. brauche. Und wenn ich das umrechne, dann liege ich schon bei ca. 200 Euro. Ja, ich müßte die Erstellung des Buches irgendwie beschleunigen :? Aber wie beschleunigt man die kreativen Gehirnzellen
    Solltest Du in Zukunft wirklich gewerbemässig Fotobücher basteln, wird die Arbeitszeit pro Buch sicherlich geringer werden. Denn man bekommt doch mehr Erfahrung (sowohl kreativ als auch rein technisch), z.B. welche Seitenaufteilung sieht gut aus oder welche Fotoeffekte sind wahre Eyecatcher. Es gibt ja auch verschiedene Stile, die man den Kunden anbieten kann, modern/schlicht oder romantisch oder...... da spielen sich mit der Zeit garantiert Vorlagen ein, die man immer wieder verwendet. Und somit kreative Gehirnzellen und Zeit spart;-))).


    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg weiterhin. Kann man denn hier im Forum Deine 'Werke' irgendwo bewundern? Muss mich mal auf die Suche begeben .

    Viele Grüsse
    von
    Susanne

  9. #19
    aufsteigendes Mitglied Avatar von susette
    Alter
    46
    Beiträge
    1.405
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard

    Jetzt fällt mir gerade noch etwas ein: eine Freundin von mir bemalt grosse Steine, die man dann vor die Haustür legen kann, quasi als Klingelschild. Was mit einigen Freundschaftsdiensten angefangen hat, ist mittlerweile ein richtig kleines Geschäft geworden. Sie hatte sich anfangs nicht 'getraut', die Preise hoch anzusetzen, so à la "das zahlt doch keiner". Mittlerweile hat sie aber erhöht, weil die Geld- gegen Arbeitsleistung eben nicht angemessen war -und die Leute bestellen weiterhin und finden es super.

    Dann doch lieber gleich selbstbewußt bißchen mehr verlangen und wer nicht will, der hat wohl schon. Und Du hast ein gutes Gefühl dabei.

    LG
    Susanne

  10. #20
    Emy79
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von susette
    Hallo!
    Kann man denn hier im Forum Deine 'Werke' irgendwo bewundern? Muss mich mal auf die Suche begeben .
    nein, in diesem Forum kann man meine "Werke" nicht bewundern
    Im alten Forum habe ich die Sachen gezeigt. Bei Gelegeneheit stelle ich die Bilder auch hier rein

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Das neue Lied von Silbermond "Ja" - was singt die denn da???
    Von showtime im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 43
  2. Hat hier jmd. das Buch "Die schlaue kleine Hexe"?
    Von Danie im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 2
  3. Suche: Noten für das Lied "Ein Schiff das man Gemeinde nennt"
    Von Nordseewind im Forum Suche noch ...
    Antworten: 3
  4. "Das Elter" statt "Vater" und "Mutter"?
    Von n8eulchen im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 22

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige