Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ⫸ Zweites bzw. weiteres Kind...wird man ruhiger/gelassener etc.?

18.12.2017
  1. #1
    ich
    ich ist offline
    Unterhaltungskünstler Avatar von ich
    Ort
    hier ;-)
    Alter
    41
    Beiträge
    10.849
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ Zweites bzw. weiteres Kind...wird man ruhiger/gelassener etc.?

    wie ist es mit einem zweiten, oder gar dritten kind?

    geht man gelassener an die "sache" ran?
    Genießt man das zweite Kind mehr?
    Nimmt man das Kind anders wahr?

    ich hätte gern mal eure erfahrungen bzw. vorstellungen? ich meine man hat jetzt ein baby und denkt ja vielleicht an ein weiteres baby....welche vorstellungen hat man.

    was würdet ihr wieder so machen, was anders handhaben?

    LG nadine


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Zweites bzw. weiteres Kind...wird man ruhiger/gelassener etc.?

    Ich hab schon manches mal gedacht:

    Die Erfahrung die man beim zweiten Kind hat, sollte man schon beim ersten haben, dann wäre man sicher um einiges gelassener...

    Also ich bin routinierter an die Sache gegangen. Hatte keinerlei Schwierigkeiten mit dem Spatz...

    Genießen tue ich beide Kinder gleich. Und die Kinder nehme ich auch gleich wahr... Bzw. durch den Großen muss ich halt öfters ein Auge drauf haben, da er sonst den Kleinen überall mit hinzieht...

    LG, Marina

  3. #3
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Zweites bzw. weiteres Kind...wird man ruhiger/gelassener etc.?

    Hallo

    Die erste SS habe ich viel bewußter erlebt, ich hatte ja nichts zu tn, als auf das Baby zu warten.Die letzten 12Wochen waren schlimm, wegen der drohenden Frühgeburt. Die Ärzte haben uns damals wahnsinnig gemacht.
    Die zweite Schwangerschaft lief fast nebenher (außer 12-15.SSW). ich hatte gut zu tun beruflich und hatte gar nicht Zeit, um ständig an meinem Bauch zudenken. Als es hieß, dass Kind könnte früher kommen, sind wir nicht so in Panik verfallen, wie 2002.
    Für Eick hatte ich damals als Baby mehr Ruhe. Jetzt muss ich Job und zwei Kinder schaffen. Alles machbar. Man muss nur die Ruhe bewahren. Jann ist ebenso pflegeleicht wie Eick damals. Schläft viel.
    Eine drittes könnte ich mir gut vorstellen,

  4. #4
    Senior Mitglied
    Alter
    43
    Beiträge
    2.624
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Zweites bzw. weiteres Kind...wird man ruhiger/gelassener etc.?

    vielleicht etwas offtopic:

    Ich kann da zwar nicht wirklich was zu sagen, ich wolte nur mal sagen, dass ich neulich im Spiegel oder Stern eine erstaunliche Studie gelesen habe.

    Laut der macht ein zweites Kind weder glücklicher noch gelassener. Ich fand das recht unglaublich, aber muss sagen, es wurden doch recht viele Eltern befragt.

    Neulich habe ich dann mal im Bekanntenkreis rumgefragt und abgefahrenerweise wurde mir diese Studie da quasi bestätigt. Das hätte ich nie gedacht.

    Das soll jetzt weder für noch gegen ein zweites Kind sprechen, es ist mir nur bei der Frage wieder eingefallen. Viellicht hat das noch jemand gelesen?

    LG,
    Josiejane

  5. #5
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Zweites bzw. weiteres Kind...wird man ruhiger/gelassener etc.?

    Huhu,

    Ich bin wie beim ersten Kind gelassen an alles rangegangen, den einzigen Unterschied, den ich merkte, dass ich die SS mit Amy anders warnahm, waeren diese ganzen wehwehchen gewesen, koennte ich schreiben, dass sie einfach so nebenher lief....die erste SS erlebte ich aber bewusster.

    Aber im Grunde ist die 2. wiklich mehr nebenher gelaufen...es war halt nicht mehr dieses "Wow, das allererste Mal schwanger" Gefuehl. Ich wusste was auf mich zukam, hab' mich deswegen auch nicht unnoetig verrueckt gemacht, was ich beim ersten Kind auch nicht gemacht habe.

    Ich wuerde aber auch nicht behaupten gelassener oder gluecklicher zu sein...entweder bin gluecklich oder ich bin's nicht. Da spielt es keine Rolle, ob da 1 Kind oder 2 oder 3 und noch mehr durch die Bude rennen.

    Ob ich gelassener geworden bin,....mmmh, weiss ich nicht.
    Ich hab' mir da auch vorher nie diese Gedanken gemacht. Diese normalen (schafft man das?, wie wird es mit 2 Kinder?) etc. schon, aber ansonsten habe ich mich einfach auf das 2. Kind eingelassen.

    Es ist aber schon ein Unterschied, ob ich mich um 1 Kind kuemmere oder um 2. Meine beiden sind eigentlich recht pflegeleicht, trotzdem gibt es Tage an denen ich froh bin, wenn die 2 endlich schlafen. Aber das sind Dinge, die mir bewusst waren.

    Konkrete Vorstellungen hatte ich so nie, 2 Kinder muessen einfach anders geplant werden als eines.

    Wir muessen uns sicherlich umstellen, da jedes Kind anders ist und darauf muessen wir entsprechend eingehen, ansonsten fahren wir die gleiche Linie wie bei Kenny auch und hoffen, dass aus den beiden ganz normale Menschen werden.

    Gruss,
    claudi

  6. #6
    Senior Mitglied
    Alter
    36
    Beiträge
    2.157
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Zweites bzw. weiteres Kind...wird man ruhiger/gelassener etc.?

    Hallo,

    ich kann schon sagen, dass ich beim 2. wesentlich gelassener bin, und diese Stimmung wirkt sich auf die Kleine aus, auch sie ist ruhig, gelassen und zufrieden. Da bin ich mir sicher. Bei Leon war ich doch ab und zu etwas hektischer und ängstlicher, hatte angst was falsch zu machen usw. Das ist jetzt nicht mehr der fall. Ich glaube schon, dass die 2. und weiteren Kinder von dieser Sicherheit profitieren. Sie werden in ein Elternhaus geboren, indem die Eltern normalerweise ein eingespieltes team sind.
    Ein anders beispiel. Bei Leon konnte mir die Entwicklung nicht schnell genug gehen, ich freute mich über jeden weiteren Schritt und dachte: wenn er erst mal so alt ist, dann...
    Erst später merkt man, mein gott, das ging alles so schnell, jetzt ist er schon groß, vielleicht hätte man den einen oder anderen Moment intensiver und bewusster wahrnehmen und geniessen sollen.
    Genauso mach ich es jetzt, ich geniesse jeden Augenblick, sei es auch noch so anstrengend, denn ich weiss wie schnell die Zeit davon fliegt. Und ich glaube auch davon profitiert Luisa.
    Dann eben noch der Punkt, dass man in etwa weiss, was auf einen zukommt. Man kennt die schlaflosen nächte und die "einschränkungen" im Alltag nicht nur aus erzählungen, sondern weiss ganz genau was das bedeutet, ist demnach dann auch nicht so verwundert, wenn alles ganz anders läuft, als man es sich vorgestellt hat.

    lg
    Isis

  7. #7
    ich
    ich ist offline
    Unterhaltungskünstler Avatar von ich
    Ort
    hier ;-)
    Alter
    41
    Beiträge
    10.849
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Zweites bzw. weiteres Kind...wird man ruhiger/gelassener etc.?

    Zitat Zitat von claudi181 Beitrag anzeigen
    Huhu,

    Aber im Grunde ist die 2. wiklich mehr nebenher gelaufen...es war halt nicht mehr dieses "Wow, das allererste Mal schwanger" Gefuehl. Ich wusste was auf mich zukam, hab' mich deswegen auch nicht unnoetig verrueckt gemacht, was ich beim ersten Kind auch nicht gemacht habe.

    sowas meine ich. beim ersten Mal ist alles so neu, aufregend, spannend. Klar beim zweiten auch und es wird immer etwas anders sein...d.avon gehe ich mal aus. (denn sonst würde ich keine 2. SS auf mich nehme, soviele wehwehchen hatte ich). aber man weiß, das man sich z.b. beim zeihen im rücken nicht verrückt machen muss, weil man es schon kennt.

    man weiß wie gebadet, gewindelt, gefüttert etc. wird.


    mein mann meinte den tag, er hätte etwas angst, das unsere greta eben als "anfänger/versuchkind" da ist.das kann "gut" und weniger "gut" sein. je nachdem wie man es sieht.


    und wie isis schon schreibt, man weiß wie sich durchwachte nächte anfühlen, wie es ist ein brüllendes Kind auf dem arm zu halten und nicht genau zu wissen wie man es beruhigen kann. beim ersten ist man doch in allem unsicher.

    @josiejane
    den artikel hätt ich ja zugern mal gelsesen. ich verpass irgendwie immer alle interessanten themen :-(

  8. #8
    Junior Mitglied Avatar von serkman
    Ort
    Eckental
    Alter
    36
    Beiträge
    473
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Zweites bzw. weiteres Kind...wird man ruhiger/gelassener etc.?

    Also ich würde schon irgendwie sagen, dass mich Nino NOCH glücklicher macht.
    Vielleicht traut man sichs nicht zu sagen weil es missverständlich klingen könnte? Also als ob man nicht schon unendlich dankbar für das erste Kind wäre, als ob ein Kind nicht reichen würde um glücklich zu sein.
    Aber so ist es ja nicht. Ich fühle mich kompletter, unsere Familie fühlt sich mit Nino so fertig und "rund" an. Im Nachhinein würde ich sagen er hat halt einfach noch gefehlt.

    Zum eigentlichen Thema: Auch ich bin in vielen Dingen ruhiger und/weil routinierter und sowas wirkt sich vermutlich immer aufs Kind aus.
    Ich empfinde vieles nicht mehr als so kompliziert oder anstrengend wie bei Naima und frage mich oft ob ich belastbarer geworden bin oder ob Nino einfacher ist.
    Was für mich die wichtigste Erkenntnis war, ist dass man nach der Geburt des 2. Kindes seine Liebe nicht aufteilen muss sondern das 2. einfach ebenso abgöttisch lieben kann wie das 1.

  9. #9
    Senior Mitglied Avatar von Molly25
    Ort
    Hohenwarsleben
    Alter
    38
    Beiträge
    2.277
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Zweites bzw. weiteres Kind...wird man ruhiger/gelassener etc.?

    Es wäre wirklich toll, wenn die Erfahrungen schon beim ersten Kind hätte. Ich hab mir da auch so einen Kopf gemacht, ob ich das mit Zweien schaffe, und es war viel einfacher als damals bei meiner Ersten. Vielleicht lag es aber auch daran, daß Melissa so eine Liebe ist und so unkompliziert von Anfang an war.
    Ich würde das immer wieder so machen. Naja, vielleicht würde ich einen geringeren Altersabstand nehmen.
    Mit einem 3. Kind überlegen wir ja auch, aber da hab ich auch Zweifel muß ich gestehen, ob ich das dann noch schaffe.

Ähnliche Themen

  1. Zweites Kind - neue Möbel / Geschwisterkind
    Von Riddlegirl im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 19
  2. Zweites Kind? Ja oder nein?
    Von ulli im Forum Kinderplanung / Kinderwunsch
    Antworten: 36
  3. Zweites Kind?
    Von Lotte im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige