Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: ⫸ Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

13.12.2017
  1. #1
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

    Hallo!

    Linus ist jetzt 3 Jahre und vier Monate alt. Er hat schon immer seine Wutanfälle gehabt, aber seit einigen Wochen sind sie so häufig (mehrmals am Tag) und mit so heftigem, langem Geschrei verbunden, dass ich mich langsam überfordert damit fühle. Es beginnt aus ganz unterschiedlichen Gründen. Manchmal weil er etwas möchte, das ich in dem Moment gerade nicht erfüllen möchte (einfaches Beispiel wäre: Gummibärchen), manchmal sind es auch Dinge, die ich gar nicht erfüllen kann (bspw. hole ich ihn zu Fuß vom Kindergarten ab, er wollte aber Auto fahren, das Auto ist aber nunmal nicht da). Er fängt dann an zu schreien, manchmal weint er wirklich, manchmal beginnt das Ganze aber auch wirklich als Schreien, so als würdet ihr Euch hinstellen und einfach mal laut "Aaaaaaaaah" schreien, und gipfelt erst wenig später in tatsächliches Weinen und Schreien.

    Soweit würde ich das noch als "normal" für das Alter bezeichnen, allerdings findet er aus dieser Wut so unglaublich schwer wieder heraus. Es passiert oft mehrmals täglich, dass er eine halbe Stunde schreit wie besessen, und nichts hilft (das Einzige wäre, ihm seinen Willen zu lassen, was ich manchmal wie beschrieben nicht kann und manchmal auch nicht möchte). Erklären hilft nichts, schimpfen nicht, Auszeit im Zimmer nicht (er tobt dort so sehr, dass ich Angst habe, er könnte sich verletzen, schlägt gegen die Tür...) Dabei ist es egal ob wir zu Hause oder unterwegs sind. Ich kann ihn nicht ablenken, auch der Versuch, Verständnis für seine Wut zu zeigen und ihn in den Arm zu nehmen hilft nicht viel. Davon beruhigt er sich in der Regel kurz, um dann eine Minute später völlig außer Atem wieder vom gleichen Thema anzufangen und bei Nichterfüllung des Wunsches gehen wir dann in die zweite Runde...

    Diese Situationen sind für uns alle unglaublich anstrengend und machen mich sehr traurig. Ich merke selbst, dass wir keine klare Linie haben, wie wir mit den Wutanfällen umgehen sollen, das liegt wahrscheinlich daran, dass ich sehr verunsichert bin, was die richtige Reaktion sein könnte.

    Als Ursache habe ich im Verdacht, dass es um Aufmerksamkeit geht - ich arbeite seit Juli wieder und Mattis nimmt altersbedingt derzeit sehr viel Aufmerksamkeit in Anspruch. Wir haben deshalb schon beschlossen, ihm bewusst mehr Exklusivzeiten einzuräumen und hoffen, dass das mittelfristig hilft. Trotzdem lässt sich die Situation nicht völlig ändern und er wird immer wieder diese Frustrationsmomente erleben müssen.

    Habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Ganz besonders, wie ich im akuten Fall mit der Situation umgehen sollte?

    LG
    Anneli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

    Ich hab leider nicht wirklich einen Tip für Dich, aber es hört sich so an wie bei uns
    Auch Jonathan hat immer wieder diese Phase wo er extrem auf alles reagiert und so "ausrastet"
    Wenn das dann ein paar Wochen so geht , komme auch ich an meine Grenzen und hab dann wirklich schon mal heulend eine Freundin um Hilfe gerufen. Jonathan kann mich da wirklich reizen.
    Mein Mann kann damit oft viel besser umgehen und das Gute ist das wir uns immer abwechseln können , denn wir sind tageweise unterschiedlich gelassen

    Schlimm finde ich auch immer die von Dir beschriebene Situation, wenn es um Dinge geht die man nicht ändern kann.

    War er schon immer so ?
    Jonathan war ja schon immer sehr impulsiv und hatte schon mit unter einem Jahr so Ausbrüche mit auf den Boden werfen etc.

  3. #3
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

    Ach ja, ich hab mir ja irgendwann mal ne Erziehungsberatung gesucht. Das tat sehr gut ein paar Tips zu bekommen und unterm Strich aber auch zu hören das man alles richtig macht und jedes Kind eben anders ist und dennoch "richtig"

  4. #4
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

    ich fühle mit dir. denn wir haben genau das selbe problem und ich komme da auch nicht weiter. wir haben kein plan was wir noch anders machen können.

  5. #5
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

    Zitat Zitat von linchen Beitrag anzeigen
    Ach ja, ich hab mir ja irgendwann mal ne Erziehungsberatung gesucht. Das tat sehr gut ein paar Tips zu bekommen und unterm Strich aber auch zu hören das man alles richtig macht und jedes Kind eben anders ist und dennoch "richtig"
    hast du da beim jugendamt angerufen?? ich spiele auch mit dem gedanken jmd von außen zu holen weil wir wirklich nicht mehr weiter wissen und wir auch nervlich echt am ende sind.

    marika ist nur noch am hauen und kreischen. am WE war es wirklich hammer hart.

  6. #6
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

    @Linchen: Ja, dass er einen starken Willen hat, weiß ich schon lange... Aber tröstlich von Dir zu lesen, dass ihr auch solche Phasen habt. Ich bin vor drei Tagen auch heulend zu meiner Mutter geflohen und habe meinem Mann das Feld überlassen. Wie reagierst Du denn in der Regel Jonathan gegenüber?

  7. #7
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

    Das mit der Erziehungsberatung habe ich mir auch schon überlegt. Wie kommt man denn da an eine gute Adresse?

    @Maike - tut aber schonmal ganz gut zu wissen, dass man nicht allein mit dem Problem ist, oder?

  8. #8
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

    Zitat Zitat von linchen Beitrag anzeigen
    Ach ja, ich hab mir ja irgendwann mal ne Erziehungsberatung gesucht. Das tat sehr gut ein paar Tips zu bekommen und unterm Strich aber auch zu hören das man alles richtig macht und jedes Kind eben anders ist und dennoch "richtig"
    Linchen, wie funktioniert so ne Erziehungsberatung?

    Anneli, auch wir haben hier ein ausgeprägtes Exemplar, der regelmäßig ausrastet und sich nicht beruhigen lässt. Genau wie bei euch, reden, erklären, trösten etc. nichts hilft. Außer ihn schreien lassen. Das kann aber dann auch mal länger dauern. Ab und an kann ich darüber stehen aber das kommt sehr selten vor und ich muss oft bis 10 zählen weil es mich dann auch agressiv macht.

    Einen Tipp kann ich dir daher nicht geben nur dir mitteilen, dass du nicht alleine bist ;(

    Viele Grüße

  9. #9
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

    @annelie
    leider werd ich dann auch schnell laut, wenn ich garnicht mehr weiter weiss
    Und das bringt vorallem bei solch impulsven und charakterstarken Kindern reichlich wenig.

    Jonathan lässt sich auch schlecht beruhigen. Oftmals hilft es wenn ich je nach dem was anliegt, eine gewissen Ignoranz an den Tag lege
    Beispiel : Er möchte sich morgens nicht umziehen lassen, dann sage ich eben :" Gute dann eben nicht, gehst Du halt mit dem Schlafi in die Kita" und schwupps mag er sich ausziehen
    Oder : Jonathan geh bitte pullern.... Nein Mama ich wll nicht pullern gehen .... Gut dann gehst Du eben nicht ... Doch mama ich muss pullern...
    Das klappt oft recht gut

    An guten Tagen reicht es auch wenn ich es vernünftig erkläre
    Mein Mann macht das ja echt toll muss ich sagen. Er erklärt auch noch ein hundertstes Mal wo ich schon längst aufgebe und mir oft denke :" Hallo ? es muss doch reichen wenn ich es 2 oder 3x sage"

    @maike
    Wir hatten die Adresse von der Kita, da gibt es jedes Jahr eine Veranstaktung zum Thema "GRenzen setzen" und dadurch kam ich da drauf

  10. #10
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Wut, Trotz, Geschrei - wir finden so schwer einen Weg da heraus...

    Himmel,
    "schön" zu wissen, dass man nicht allein dasteht. Niki war ja schon immer der "Brüller" , der steigert sich rein, da braucht man gar nicht mehr reden, erklären oder sonstwas, weil er bei diesem Geräuschpegel eh nichts hört. Manchmal ist das echt der Wahnsinn.
    Ich weiß mir momentan keinen Rat mehr,außer ihn ins Zimmer zu schicken, bis er sich beruhigt hat. Ich hab schon viel ausprobiert, aber da ist einfach kein Rankommen in solchen Momentan. Der schaltet da irgendwie völlig ab.
    Wenn ich versuche, ihn in den Arm zu nehmen, tritt er um sich, wenn ich laut werde, wird er - natürlich - noch lauter usw.

    Würde mich also auch über Tipps freuen

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jetzt haben wir einen Trojaner und nichts klappt *grml* - UD: er ist weg
    Von Eli im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 14
  2. Wir schenken uns nichts! Wie schwer ist das?
    Von Grisu im Forum Festtage - Tipps für Weihnachten, Ostern, ...
    Antworten: 56
  3. Wir finden keine Nachfolgerin für mich!
    Von schäfi im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 5
  4. Wie und Wo einen guten DJ finden?
    Von Vegas im Forum Musikangelegenheiten
    Antworten: 7

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige