Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: ⫸ Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

18.12.2017
  1. #11
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

    Intuitiv ist doch unbewusst und aus dem Bauch heraus und da kann ich zumindest von mir sagen, dass das nicht vorkommt.

    Vielleicht lebe ich auch in einer verrohten Welt, aber ich glaube schon, dass einige (viele mag ich nicht schreiben) Kinder bewusst geschlagen werden, also als Strafe weil sie etwas verbotenes getan haben.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Frischling
    Beiträge
    6
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

    Wir kommen hier ein bisschen vom Thema ab. Sicherlich werden Kinder geplant geschlagen aber die Idee, dass das wirkt ist doch intuitiv und nicht wissenschaftsbasiert.

  3. #13
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

    Irgendwie habe ich immernoch nicht so richtig verstanden, wieso du einen wissenschaftlich-basierten Erziehungsratgeber haben willst. Vertraust du deiner Intuition einfach nicht? Hast Du selber schlechte Erfahrung mit Erziehung gehabt, bist du dir einfach unsicher oder weshalb?
    Glaub mir, "aus dem Bauch heraus" ist meistens am besten. Ich zumindest bin da bei Eli und vertraue da voll und ganz auf meine Intuition. Ich bin mir aber auch sicher, dass ich meine Kids intuitiv z.b. niemals schlagen würde.
    Ich selbst habe eine sehr harmonische, kindgerechte aber auch konsequente Erziehung genossen. Deshalb bin ich mir sicher so einen Ratgeber nicht zu brauchen. Klar, man hat mal fragen, und hunderprozentig richtig machen wird man es nie, aber hey, jedes Kind ist anders. Man muß auf die Kinder sowieso individuell eingehen, da hilft dir ein wissenschaftlicher Ratgeber nichts. Was fürs eine Kind passt, passt aufs andere niemals.
    Und: im Babyalter kann man sowieso noch nicht "erziehen" (falls du gerade schwanger bist). Da geht man INTUITIV auf die vielen kleinen Bedürfnisse der Würmchen einfach ein. Ohne zu hinterfragen. Natürlich muß man das erstmal rausfinden - aber da müssen alle Eltern durch.

  4. #14
    Vielschreiber Avatar von Vela_Soderstrom
    Ort
    Root
    Alter
    39
    Beiträge
    3.675
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

    Habe ich das soweit richtig verstanden:
    Du suchst ein Handbuch zur Kindererziehung, damit Du wahlweise Deine erste intuitive Handlung damit in Einklang bringen kannst oder , falls das "Bauchgefühl" falsch ist, eine korrekte Anweisung hast, was in welcher Situation zu tun ist ?

    LG

    Vel

  5. #15
    Frischling
    Beiträge
    6
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

    Ja, das trifft es ganz gut. Ich denke ich habe eine ganz gute Grundidee. Meine Intuition ist vielleicht besser geschult als die manch anderer. Die Erziehung im Alltag funktioniert sicherlich auch zum Großteil durch Intuition. Ich bin aber überzeugt, dass die Wissenschaft interessante Erkenntnisse hervorgebracht hat, die das Bauchgefühl ergänzen bzw. korrigieren können. Denn wie bei meinem Beispiel ist Intuition kein Garant für eine gute Erziehung. Gleichzeitig sind natürlich Intuition und individuelle Behandlung der Kinder wichtig.

  6. #16
    Profi Avatar von Trauzeugin
    Ort
    Bei Stuttgart
    Beiträge
    3.257
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

    Ich stelle mir das jetzt gerade im Alltag vor: Kind macht irgendwas und Du holst erstmal Dein Buch raus und liest nach wie Du reagieren sollst.


  7. #17
    Vielschreiber Avatar von Vela_Soderstrom
    Ort
    Root
    Alter
    39
    Beiträge
    3.675
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

    Olkilutz:
    FÜr eine theoretische Abhandlung wie man Kinder erziehen / verziehen oder sonst wie ziehen muß/soll, nehme Dir den erstbesten Elternratgeber, der Dir in der Buchhandlung in die Hände fällt.
    Für das eigene Kind ginge ich so vor:
    Erstmal das Kind haben und seine Stärken ergründen , seine Schwächen akzeptieren. Fördern wo möglich und fordern, wenn nötig.
    Da jedes Kind ein Individuum ist, kann man kaum sagen : Weg A ist die Lösung aller Probleme.
    Eventuell ist das Kind Gesten zugetan und lernt eine Art Zeichensprache, bevor es spricht? Vielleicht mag es bestimmte Geräusche nicht ? Oder Düfte? Liebt statt Grün eher Rot und als Mädchen lieber Autos, statt Puppen -- oder der Bub steht auf Rosa und verkleidet sich als Elsa aus Frozen ? Und nun ?
    Was nun ? Ratgeber sind tatsächlich nur Ideenansätze, aber keine Checkliste oder eine How - To -Liste.

    LG

    Vel

  8. #18
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

    Also hast du doch Angst was falsch zu machen. Ansonsten würdest du es sicher auf dich zukommen lassen, bevor du einen Ratgeber brauchst. Aber das geht doch allen Eltern so! Warte doch erstmal ab was für ein Kind du bekommst. Und: wie gesagt, wenn du schwanger bist: bis es ans "erziehen" geht, dauert es noch.

  9. #19
    Mitglied Avatar von Calla
    Beiträge
    920
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

    Also das was man landläufig als Erziehung betrachtet fängt sicher erst später an, aber wenn Olkiluz noch gar kein Kind hat, dann meint sie (oder er?) evtl. auch was anderes als z.B. was tun, wenn mein drei-jähriger sich an der Supermarkt-Kasse auf den Boden schmeißt?

    Ich erlebe es gerade in meiner Babygruppe mit meinem dritten Kind, fast alles "Erstmütter". Da wird sich Gedanken gemacht, wie man es hinbekommt, dass ein drei Monate altes Kind nicht an der Brust einschläft, damit es sich daran bloß nicht gewöhnt oder das Neugeborene kommt schon konsequent ins eigene Bett, weil es im Freundeskreis ein Kind gibt, was mit 9 Jahren noch bei den Eltern schläft. In der Pekip-Truppe bei meinem zweiten Kind hat eine Mutter immer mit ihrem Brei-Anfänger geschimpft, weil der ins Essen patschte, weil "mit Essen spielt man eben nicht". Auch meine Mutter verkneift sich auch beim nunmehr dritten Kind nicht den Hinweis, dass unser 5 Monate altes Baby schon total verwöhnt ist, weil wir sie dauernd auf den Arm nehmen sobald sie quäkt.

    Intuition hilft einem nur bedingt weiter, insofern ist es tatsächlich nicht verkehrt, sich mal ein wenig einzulesen wie Babys so ticken und welche Urinstinkte häufig durchkommen, sei es über Bücher, Foren oder sonstwas. Ich habe auch hier viel gelernt und durch Austausch mit anderen Müttern. Herbert Renz-Polsters Bücher oder Blog finde ich auch sehr empfehlenswert dazu. Wenn man erstmal weiß mit was für einem Wesen man es zu tun hat, hat man auch eher die Chance adäquat zu reagieren. Und dies ab Geburt und nicht erst wenn das Kind sich deutlich für Fußball spielen oder Bügelperlen stecken entscheidet.

    LG Calla

  10. #20
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wissenschaftlicher Erziehungsratgeber

    Ok. Das wäre dann natürlich was anderes. Das würde ich dann aber keineswegs als "Erziehungs-Ratgeber" bezeichnen, wie hier von vornherein gesucht.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erziehungsratgeber
    Von Lotte im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 4
  2. Erziehungsratgeber gesucht
    Von Wuermelchen1976 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 24
  3. Erziehungsratgeber - Empfehlungen?
    Von utah im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige