Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: ⫸ Wie viel Milch ist notwendig ?

14.12.2017
  1. #1
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ Wie viel Milch ist notwendig ?

    Hallo Ihr Lieben
    Nun fällt mir ne Frage ein die ich gestern beim SPZ nicht gestellt habe
    Wie viel Milch brauchen unsere Mäuse eigentlich ?
    Jonathan hat ja anscheinend na Laktoseintoleranz
    Nun hab ich Sojamilch gekauft aber auch die lehnt er ab
    Hab sie unter den Brei geschummelt und dann ging es

    Wie viel Milch benötigen die Babys also, damit ich weiss ob es reicht was er bekommt ?
    Liebe grüsse


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Milch ist notwendig ?

    Trinkt Jonathan überhaupt kein Milchfläschchen mehr? Wie viele Breimahlzeiten kriegt er denn dann bzw. wie sieht sein Speiseplan inzwischen denn aus?
    Ich kenne nur die Info, dass Milch im ersten Lebensjahr eigentlich die Hauptnahrungsquelle sein sollte.
    Es gibt doch auch Lactosefreie Säuglingsmilch oder?

  3. #3
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Milch ist notwendig ?

    Huhu Linchen,

    ich würde an deiner Stelle im SPZ anrufen. Ich denke einfach, die können dir eine Antwort geben auf die du dich verlassen kannst.

    Die Mädels hier sind ja alles "nur" Laien (das ist jetzt in keinster Weise böse gemeint), aber eine sichere Antwort wird dir nur die Ernährungsberaterin geben können.

    LG Eli

  4. #4
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Milch ist notwendig ?

    Ja die gibt es aber auch die verweigert er und ich finde das stillen mehr und mehr unangenehm. es schmerzt richtig und ich graule mich vor jeder Nacht weil er meist mehr spielt als das er trinkt

    Sein Speiseplan ist wie folgt ( er verweigert tagsüber das stillen mit wegdrücken und weinen )

    8 uhr aufstehen
    9uhr Getreidebrei
    12 uhr GKF Brei
    15 uhr Getreidebrei
    18uhr Getreidebrei
    20-21uhr stillen

    Nachts trinkt er meist 2x

    den Getreidebrei morgens und den Abends hab ich jetzt versucht mit Sojamilch anzurühren. Heute morgen hat er ihn gegessen da war dann noch zusätzlich 90ml Sojamilch drin

  5. #5
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Milch ist notwendig ?

    Ja Eli da hast Du natürlich recht. Ich wollte dennoch nachfragen denn die eine oder andere hat hier schon recht viel Ahnung bzw manche haben sich ja sehr mit dem Thema beschäftigt und wissen vielleicht rat

  6. #6
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Milch ist notwendig ?

    Also ich vermute, so wie es da jetzt in deinem Plan steht, ist es wirklich zu wenig Milch . Wende dich wirklich an Fachleute deshalb.
    Was mir spontan noch einfällt: Ich weiß, dass Mandelmilch von Hebammen oftmals empfohlen wird. Die ist wohl gut verträglich und auch sehr nahrhaft.

  7. #7
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Milch ist notwendig ?

    Oh, und soviel ich weiß, wird Soja auch im ersten LJ eher nicht empfohlen weil möglicherweise allergieauslösend.

  8. #8
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Milch ist notwendig ?

    Mh, wenn ich mir Deinen Plan so anschaue würde ich auch spontan sagen es ist zu wenig Milch. Trinkt er denn gar kein reines Milchfläschen mal zwischendrin? Zum Aufstehen, zum Mittagsschlaf oder so?

  9. #9
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Milch ist notwendig ?

    Das ist auch mein Kenntnisstand, Judith. Soja soll man im ersten LJ besser meiden, aber bei Mandelmilch gehen die Meinungen auch ziemlich auseinander. Die einen empfehlen es, andere sagen wiederum es sei auch allergen. Von Ziegenmilch habe ich in dem Zusammenhang schon gelesen, weiß aber jetzt nicht sicher, ob auch schon für so kleine Kinder ?)
    Ich würde jetzt auch mal denken, es ist zu wenig Milch, wobei Du ja noch auf 3mal Stillen am Tag kommst, das ist ja schonmal was. Und wenn Jonathan nicht öfter mag, dann reicht es ihm vielleicht so? Du könntest abpumpen und den Getreidebrei mit MuMi anrühren, so bekäme er noch mehr Milch, auf die er nicht reagiert, aber Pumpen ist halt wieder so eine blöde Geschichte, die Du zu Anfang sicher zu genüge mitmachen musstest. Und wenn Du eigentlich weg vom Stillen willst, dann hast Du bestimmt erst recht keine Lust aufs Abpumpen (was ich voll und ganz verstehen kann).

    Was mir jetzt noch in den Sinn kommt, weil Du schreibst, Dir ist das Stillen so unangenehm und Dir grauts schon vor der nächsten Mahlzeit. Ist das einfach psychisch,weil Du es nicht mehr möchtest, oder tuts Dir weh und Du möchtest deshalb nicht mehr? Denn dann kann Dir vielleicht eine Stillberaterin, die Dir mal beim Anlegen zuguckt, helfen, indem Sie Dir Tipps gibt, wie es für Dich angenehmer wird. Vielleicht merkt Jonathan auch Deinen Widerwillen und verweigert deshalb über Tag die Brust? Wenn er zu abgelenkt ist, dann kannst Du probieren, ihn im abgedunkelten, langweiligen Schlafzimmer zu stillen. Oder wenn er noch nicht ganz wach ist, so im Dämmerzustand nach dem Mittagschlaf zum Beispiel. Meine Einstellung kennst Du ja, ich bin einfach pro stillen. Aber bei einem Kind, das auf artfremde Milch so reagiert, würde ich halt wirklich erst recht weiterstillen bis Ende 1. LJ, eben solange die Milch noch so wichtig ist, und keine Experimente mehr machen. Er hat Dir ja jetzt megadeutlich gezeigt, dass er Muttermilch braucht. Und gerade er als anfälliges Frühchen würde sicher besonders davon profitieren. Aber natürlich ist das Deine Entscheidung, und wenn Du einfach nicht mehr willst, dann müssen eben Alternativen her, die für Jonathan eben tragbar sind. Aber hier muss jetzt wirklich eine Fachfrau ran...

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  10. #10
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Milch ist notwendig ?

    Danke für Eure Meinungen
    Vom angucken her glaube ich das er schon richtig trinkt
    Hat den Mund gross auf und umschliesst den ganzen Warzenvorhof , aber es zwiebelt wenn er saugt ganz schrecklich und die Warzen sind immer wieder wund weil er rumspielt, kaut und zieht

    Die Ernährungsberaterin in der Charite/SPZ sagte Ziegenmilch oder Sojamilch wäre okay
    Da Ziege so streng ist, hab ich Soja genommen

    Abpumpen ist so eine Sache
    Ja ich hab einfach genug und ich hab es wirklic 6 Monate nur gemacht und war so froh vor 4 Wochen das olle Ding endlich zurück zur Apotheke zu bringen

    Ausserdem muss ich auch bald wieder arbeiten und hab Schichtdienst
    Wie soll ich denn Nachts nach Hause zum stillen ?
    Ich muss also ob ich will oder nicht irgendwie versuchen das er die Milch akzeptiert
    Ich habe übrigens noch MuMi eingefroren aber auch die nimmt er nicht aus der Flasche. Bis zu seiner Durchfallerkrankeung war das alles nie ein Problem

    Von dem Mandelmus hab ich gehört und hab es natürlich auch schon zu Hause
    Hab es mit Wasser versucht, das mochte er nicht, im Brei nimmt er es, in der Milch aufgelöst wieder nicht

    Menno ich werd wohl doch noch mal einen Termin dort vereinbaren müssen
    aber es ist toll das ihr versucht mir zu helfen
    danke dafür

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
  2. Antworten: 5
  3. Berufskleidung - wie viel ist üblich?
    Von Sabsi im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 7
  4. pre Milch, 1er oder 2er Milch, Menge???
    Von tilly im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16
  5. Wie lange Milch?
    Von Marina im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige