Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ⫸ Wie verhalten?

12.12.2017
  1. #1
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Wie verhalten?

    Hallo!

    Am 9.1.07 ist Benedikts erster Tag im Mini-Kindergarten. Er geht zwei Tage die Woche von 9 bis 12 Uhr hin. Die Gruppe besteht aus etwa 15 Kindern. Das jüngste Kind ist gerade 2 geworden, das Älteste ist etwas über 3,5 Jahre alt...

    Nun frage ich mich, wie ich mich verhalten soll, wenn Benedikt weint, wenn ich gehen möchte... Habt ihr Tipps?

    Die Erzieherinnen sagten, dass ich beim ersten mal komplett bleiben kann. Das zweite mal wünschen die sich, dass die Mama dann nicht mehr dabei ist...

    Bin wohl die totale Glucke... und hab jetzt schon Panik, wenn er beim Abschied anfängt zu weinen...

    Wie habt ihr das gehandhabt?

    Lg, Marina


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    aufsteigendes Mitglied Avatar von tanja76
    Ort
    Wassenberg
    Alter
    41
    Beiträge
    1.011
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Hallo Marina,

    wir hatten 2 Eingewoehnungsnachmittage. Da ging alles glatt.
    Als Alyssa dann das erste Mal alleine im KiGa bleiben musste, hat sie auch geweint und ich fast mit... Aber da war dann eine Mutti, die mich direkt rausgezogen hat und die Kindergaertnerin hat sich direkt mit Alyssa beschaeftigt und nach ein paar Minuten hatte sie sich auch schon beruhigt.
    Das ging dann noch so eine Woche, und ab da wurde es dann besser. Wir haben das dann nachher immer so gemacht, das Alyssa mich rausschmeiseen durfte weil der KiGa nur fuer Kinder ist. Das hat ihr grossen Spass gemacht mich zur Tuer rauszuschieben.

    Lg,
    Tanja

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von Vihki
    Ort
    Essen
    Alter
    43
    Beiträge
    2.007
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Hallo Marina,

    hmh, Merle war ja knapp ein Jahr, als sie das erste Mal in die KiTa ging. Übrigens ist da keiner von uns dabeigeblieben, und es war für zwei Stunden. Hätte sie allerdings geweint, wären wir sofort da gewesen. Sie war so fasziniert von dem tollen Spielzeug und den anderen Kindern, dass Mami und Papi gar nicht gefehlt haben!

    Und mittlerweile kann sie es oft kaum erwarten, zur KiTa zu gehen bzw. macht manchmal sogar etwas Stress, wenn Papi sie dort mittags abholt!

    Ich weiß nicht, wie es ist, wenn die Kinder etwas älter sind. Das Wichtigste ist aber aus meiner Sicht, dass DU sehr positiv daran gehst! Sobald Benedikt merkt, dass du traurig bist, denkt er auch, dass etwas nicht stimmt.

    LG
    Vihki

  4. #4
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Tanja75KR
    Beiträge
    5.563
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie verhalten?

    Ich denke, daß Vihki auf jeden Fall recht hat. Wenn der Kleine merkt, daß es da ganz toll ist und es ein Riesenspaß wird, dann wird er dich wohl kaum vermissen. (traurig aber wahr )

    Persönlich möchte ich mein Kind auf keinen Fall weinend irgendwo lassen müssen, und daß die Betreuerinnen "das so haben möchten" würde mich herzlich wenig interessieren. Das hat für mich ein bischen was von "ferbern". Man kann natürlich unterscheiden, ob das Kind nur ein bischen meckert, oder wirklich am Boden zerstört ist, aber ich würde auf jeden Fall (außer Sichtweite) in der Nähe bleiben, solange bis die Kleine ruhig spielt.

    LG
    Tanja

  5. #5
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie verhalten?

    Danke für eure Antworten!

    Klar versuche ich ihm schon 2 bis 3 Tage vorher zu vermitteln, dass da was gaaanz tolles auf ihn wartet und dass er sicher Spass haben wird. Werde glaub ich auch den ersten Vormittag dabei bleiben...

    Und ihn weinend alleine lassen (er schmeißt sich seit paar Tagen immer auf den Boden und weint, wenn er sich nicht "ernst genommen" fühlt) kann ich ganz schlecht. Ich hoffe, es wird nicht all zu schlimm...

    LG, Marina

  6. #6
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie verhalten?

    Ich hab ja nun wirklich keine Ahnung, würde es aber wohl so machen, wie Tanja geschrieben hat. Mir wäre es auch wurscht, was die Erzieherinnen gern hätten, allerdings denke ich, die haben das, was für Dich jetzt ganz neu ist, schon mit vielen Kindern erlebt und wissen einfach, wie es funktioniert ?) Trotzdem würde ich mein Kind auch nicht weinend dort alleine lassen wollen.

    Warum geht Benedikt denn jetzt schon in die KiTa, wenn Du im Vorfeld so ein mulmiges Gefühl hast? *neugierigbin*

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  7. #7
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie verhalten?

    Huhu,

    Wir hatten bei Kenny, er kam mit 2 1/2 in den KiGa 2 Wochen Eingewoehnungszeit. In der ersten Woche, war ich jeden tag mit ihm 1 - 1/2 Stunde dort und dann haben wir angefangen, dass ich ihn dann nach und nach laenger alleine lasse.

    Kenny hat gar nicht so oft geweint, es hat ihm Spass gemacht. Wenn er mal geweint hat, dann bin ich eben 5 Minuten laenger geblieben und dann bin ich gegangen.
    Auch wenn es mal wieder grausam fuer einige ist, manchmal hat es auch einfach nur geholfen keine lange Abschiedszeremonie zu veranstalten. Kenny will mich ab und zu gar nicht gehen lassen, dann weint er, ich troeste ihn und das mache ich dann nur 2, auch 3 Mal und dann nimmt ihn die Erzieherin auf den Arm und ich gehe....auch wenn er weint.
    Haben wir frueher so gemacht, machen wir jetzt auch noch so, wobei es heute weniger vorkommt.
    Und da ich am Fenster seines Gruppenraumes vorbeilaufe, weiss ich auch, dass er sobald ich weg bin, gar nicht mehr weint, sondern spielt und Spass hat.
    Deswegen mache ich mir da nicht mehr so arge Gedanken darum, auch wenn es mir immer wieder aufs neue das Herz bricht.
    Aber ihm geht es gut und ausserdem kommt es jetzt nur noch 1 Mal alle paar Monate vor.
    Aber so eine grosse Heulphase hatte er nie, ich denke das liegt auch an der wichtigen Eingewoehnungszeit.

    EDIt: und wie bei Vihki...Kenny mag es gar nicht, dass er nach Hause muss, wenn ich ihn abhole...ausserdem fidne ich es viel schlimmer, wenn er mich rauswirft und nur kurz angebunden ist, weil seine Freunde ihn rufen.

    Gruss,
    claudi

  8. #8
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie verhalten?

    Danke!

    Sabsi, es ist so, dass Benedikt zu gleichaltrigen Kindern so gut wie gar keinen Kontakt hat. Und das find ich schade. Irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass es ihm fehlt. Daher hab ich im Vorfeld schon in verschiedenen Kindergärten angefragt, ob ich ihn für 1 bis 2 Tage die Woche anmelden kann. Hier in der Gegend geht es nicht. Entweder ganz (ab 2 Jahre möglich) oder gar nicht... Also hab ich nach einer Alternative gesucht und gefunden. Wie gesagt, findet es 2 mal die Woche statt und das für je 3 Stunden. Ehrlich gesagt glaub ich sogar eher, dass ich mehr Trennungsschmerz haben werde, als Benedikt.

    Claudi, ich hoffe, dass Benedikt genau so schnell sich eingewöhnt, wie Kenny damals!

    LG, Marina

  9. #9
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie verhalten?

    Das wird er schon, wobei nur 2 Tage die Woche weitaus schwieriger werden koennen, weil einfach die Regelmaessigkeit fehlt, die man bei 5 Mal die Woche hat. Ich kann mir vorstellen, dass es da aber auch starke Anlaufschwierigkeiten gibt, bis es denn so laeuft wie es laufen soll.

    Kenny ist vor den Betriebsferien 1 Woche gegangen und dann war der KiGa 3 Wochen dicht. Wir mussten nach den 3 Wochen also fast wieder von vorne anfangen und dann diese Regelmaessigkeiten beibehalten.
    Die 2. Woche haben wir dann aber schon angefangen mich mehr und mehr aus seinem Blickfeld zu nehmen, da kommt es auch auf das Kind an.
    Bei Kenny ging es wie gesagt sehr gut....
    Ich musste ihn nur einmal mit nach Hause nehmen, was aber daran lag, dass es sein erstes Fasching im KiGa war und alle irgendwie anders aussahen und das machte ihm richtig Angst. *g*

    Ich druecke Euch die Daumen, dass es Benedikt sehr schnell dort gefaellt.

Ähnliche Themen

  1. Verpfuschte Haarfarbe, wie verhalten?
    Von Sunny im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 23
  2. Herumstreunende Hunde - wie verhalten?
    Von claudi181 im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige