Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: ⫸ Wie reagiert man darauf ...

15.12.2017
  1. #31
    Vielschreiber Avatar von Wildcat
    Alter
    35
    Beiträge
    3.844
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie reagiert man darauf ...

    Zitat Zitat von Nuni Beitrag anzeigen
    Ich verstehe irgendwie nicht, wieso man da bei einer Freundin nicht sagen kann: "Oh, echt? Das würde ich mich nicht trauen" oder so was in der Richtung.


    Wie aber in dem anderen Thread geschrieben, kenne ich einige Mütter, die die Kleinen zu Hause im Bett lassen und in der Zeit die großen Geschwister von Kindergarten oder Schule abholen.
    Das sehe ich genauso. Ich hätte wohl auch gefragt wie weit der Biergarten entfernt ist.

    Wenn wir weggehen, dann sitzt bei uns die Oma im Wohnzimmer und passt auf die Kinder auf.
    Maximal sind wir ein Haus weiter, bei den Nachbarn in absoluter Sichtweite. Mit Babyfon versteht sich. Wir haben hier zudem Rauchmelder, und wenn die auslösen dann hört man das übers Babyfon. Haben wir schon getestet!

    Ich kenne auch einige Mütter, die ihre kleinen schlafen lassen und die grossen aus dem Kiga abholen.
    So etwas würde ich nie tun, denn auch wenn es nur eine Minute Autofahrt ist, wer weiss was in dieser Minute passiert?
    Ich hab da viel zu viel Angst, dass irgendwas am Haus wäre oder mir etwas passiert..

    Lg, Dani


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Wie reagiert man darauf ...

    Weil viele hier schon angesprochen haben, dass der Biergarten ja evtl. gar nicht weit entfernt ist: das wär aber wurscht, wenn`s in der Wohnung einen Kabelbrand o.ä. gibt, das hört man auch nicht gleich über`s Babyphone.. Aber klar, viele danken "Das passiert MIR doch nicht" Nur mal so als Denkanstoß. Mein Papa ist bei der Feuerwehr und ich hab schon einige grausige Sachen gehört.

    Ich lasse Niki höchstens mal drei Minuten allein, wenn ich den Müll wegbringe, zum Briefkasten oder in den Keller gehe.

    edit: apropos "wie reagiert man darauf" - gar nicht Soll doch jeder so machen, wie er denkt.

  3. #33
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie reagiert man darauf ...

    Es kommt immer darauf an.

    Ich selbst bin aber eher ein grosser Schisser und wuerde auch nicht mal fuer 5 Minuten, derzeit sowieso nicht, alleine irgendwo lassen.
    Mal schnell in den Supermarkt gehuepft, wie oft aus meinen 5 Minuten auch mal 10, 15 oder 20 geworden sind, weil etwas unvorhergesehenes passierte: Lange Schlange, altes Muetterchen mit massig Kleingeld, langsame Kassierer, Kassenwechsel usw.

    Alles, was ich nicht beeinflussen kann, ist mir zu risikoreich. Auto mit Kind auf der stark befahrenen Hauptstrasse parken, um in den Baecker gehen zu koennen, wie in meinem alten Heimatort. Auto stand direkt vor der Ladentuer. Was aber, wenn irgendein Fahrzeug mal die Kontrolle verloren haette?

    Hier drueben brauch' ich mir da keinen Kopf machen, hier gibt es ueberall drive-through, da muss man nicht zwangslaeufig die schlafenden Kinder aus dem Auto zerren.

    Andersrum waere es super, wenn Muetter, die ihre Kinder schon im Auto lassen wollen, nicht erwarten, dass man wegen ihnen sofort alles stehen und liegen laesst und auch andere Kunden ignoriert, weil das Kind ja ganz alleine ist. Was nervt mich das bei uns im Laden.

  4. #34
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie reagiert man darauf ...

    Zitat Zitat von Isabel Beitrag anzeigen
    Weil viele hier schon angesprochen haben, dass der Biergarten ja evtl. gar nicht weit entfernt ist: das wär aber wurscht, wenn`s in der Wohnung einen Kabelbrand o.ä. gibt, das hört man auch nicht gleich über`s Babyphone.. Aber klar, viele danken "Das passiert MIR doch nicht" Nur mal so als Denkanstoß. Mein Papa ist bei der Feuerwehr und ich hab schon einige grausige Sachen gehört.
    Das glaube ich. Aber richtig kontrollieren kann man das nie. Es kann einen Kabelbrand im Zimmer des Kindes geben, während wir draußen auf der Terasse sitzen, oder nachts, wenn wir im anderen Zimmer schlafen etc. So ein bisschen Risiko hat man immer, und oft hört man von Katastrophen, die passiert sind, bei denen man sofort denkt: "Shit, genau das hätte mir auch passieren können, da hab ich mir vorher auch noch nie Gedanken gemacht." Aber was will man im Gegenzug tun? Immer und überall das Kind beglucken?

    Zur Reaktion: Das sehe ich so wie die anderen, wirklich reagieren muss man da nicht. Wenn das meine Freundin wäre, hätte ich spontan gefragt: "Ui, hast du keine Angst, dass das Kind wach wird?" Tja, und ansonsten wäre es eben ihre Entscheidung, wie sie das handhabt.

  5. #35
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie reagiert man darauf ...

    zur not würde man den rauchmelder über das babyphone hören. die sind ja nun wirklich laut.
    andererseits kann ein kabelbrand auch nachts passieren und es kommt von den eltern vielleicht keiner mehr dazu überhaupt noch was zu hören.
    passieren kann so etwas immer.
    ohne babyphone hätte ich nur angst, dass das kind eben aufwacht und schreiend durch haus rennt oder eben im bett vor angst brüllt.

  6. #36
    Experte Avatar von Delphine
    Ort
    Neuss
    Alter
    40
    Beiträge
    8.436
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie reagiert man darauf ...

    Wir saßen auch schon bei den Nachbarn (direkt nebenan) auf der Terasse, als die Kinder geschlafen haben. Wenn er einen Biergarten hätte, würde ich da auch sitzen.
    Wenn das Haus in Sichtweite ist und ich ganz schnell bei den Kindern sein kann, finde ich das ok.

    Bei uns hat es in der Nachbarschaft vor ca. einem Monat gebrannt (Kabelbrand). Der ganze Dachstuhl ist ausgebrannt (morgens um 3.30 Uhr). Der Mann hat die Kinder von aussen mit einer Leiter gerettet. Von innen kam er nicht mehr ins Kinderzimmer. Er ist aus dem Fenster gesprungen und hat aus der Garage eine Leiter geholt. Dabei hat er sich schwere Verletzungen zugezogen und liegt immer noch im Krankenhaus. Seine Frau hat Verbrennungen 3. Grades und liegt in einer Spezialklinik in Dortmund. Die Kinder hatten "nur" eine Rauchvergiftung.

    Hätte er bei den Nachbarn gesessen, hätte er das Feuer vielleicht vorher gesehen und hätte somit nicht aus dem Fenster springen müssen - das KÖNNTE man jetzt zumindest sagen.
    Was ich damit sagen möchte: Der Alltag bietet uns immer wieder Risiken und wir können uns nicht 100%-ig absichern.
    Ich habe kein schlechtes Gefühl, wenn ich abends über den Zaun zu den Nachbarn springe und ein bisschen mit ihnen zusammen sitze.

    Wenn es eine gute Freundin ist, fragt man einfach, wenn man erstaunt ist. Man muss niemandem Vorwürfe für sein Tun machen, da jeder anders denkt und handelt. Aber man darf sicher nett nachfragen.

    LG
    Marijana

  7. #37
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie reagiert man darauf ...

    Und etwas zu Horrornachrichten und Dingen, von denen man nicht glaubt, dass sie passieren koennten.

    Arbeitskollegen meines Paps waren auch mal kurz fuer wenige Minuten nicht zuhause. Das Kind schlief tief und fest. Die Eltern hatten die beiden Stangen des Gitterbettchens draussen, aber die Matratze war weiterhin erhoeht, weil Kind noch zu klein war, um irgendwie ueber die Sprossen aus dem Bett zu fallen. Das Kind wurde wach, und hatte wohl versucht aus dem Bettchen rauszukommen. Ist dabei so bloed aus der Oeffnung gerutscht und mit dem Kopf stecken geblieben, dass es sich strangulierte.


    Andere Situation. Eine Bekannte von Freunden verlor ihre Tochter. Mutter zuhause. Die Kleine hatte im Garten gespielt. Das Kind hat sich beim Spielen mit einer Waescheleine stranguliert.

    Risiko ist immer dabei und nur man selbst weiss, ob man es eingehen moechte oder nicht.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 63
  2. Wie stellt man fest, daß man schwanger ist?
    Von Melinchen im Forum Kinderplanung / Kinderwunsch
    Antworten: 97
  3. Wie reagiert ihr, wenn .... ?
    Von EliSa im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 42
  4. JGA - wie bekommt man geld zusammen??? WIE WAR ES BEI EUCH??
    Von Ein-Gast im Forum Berichte vom Jungesellenabschied
    Antworten: 9

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige