Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Thema: ⫸ Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?

12.12.2017
  1. #11
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?

    @Amelie: Wäre denn häufiges Stillen (alle 2-3 Stunden, wie ichs beschrieben habe) ein Anzeichen dafür, dass es Probleme gibt? Um mich rum haben alle 3-5 Stunden "Ruhe", nur Anna hat immer Hunger. Sie strampelt allerdings auch mit Abstand am meisten.

    Sorry Vihki, das ich mich hier so dranhänge.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?

    Ellen...mit 2-3 Stunden Abstand wäre ich in Finns ersten Jahr vor Freude gehüpft *lach* Er hat bis um den ersten Geburtstag herum nachts stündlich gestillt. Tags oft...anfangs eigentlich fast immer. So unter uns...häufiges Stillen bedeutet mehrmals in einer Stunde, 12x am Tag ist einfach total normal und man empfiehlt auch Kinder in den ersten Monaten mindestens 8-12 anzulegen, wenn sie denn weniger stillen wollen. Nochmal: Probleme lassen sich selten in der Stillhäufigkeit erkennen, und Gewichtszunahmeprobleme sicher nicht nach 2 Wochen. Dazu gehört schon eine längere Beobachtungszeit in diesem Alter. Es ist total normal, da zwei, drei Wochen nichts zuzunehmen (oder nach einer gut gefüllten Windel weniger zu wiegen) und dann machts *schwupps* und sie wiegen plötzlich viel mehr.

    @Sabsi, bei diesen Untersuchungen werden nur Daten erhoben über die Zusammensetzung, bzw. ob Gifte etc. drin sind. Keine Nährwertangaben, also wäre das leider keine Möglichkeit.

    Unter nun noch ganz ketzerisch: Wenn mir ein Arzt erzählt aus meinem Busen würde Wasser kommen, frag ich ob aus seinem Penis Saft kommt!

  3. #13
    ForenGuru Avatar von Melli78
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    15.829
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?


  4. #14
    Erfahrener Vielschreiber
    Alter
    41
    Beiträge
    5.546
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?

    Ich habe Plazentanosoden machen lassen, von denen eine bestimmte Potenz auch zur Anreicherung von Mumi geeignet sein soll. Keine Ahnung, ob das was bringt, habs nie probiert, da Dominik ja immer reichlich zugenommen hat (er hatte übrigens meist einen 1,5-Stunden-Rhythmus). Vielleicht gibt es ja auch Globuli, die man einsetzen könnte?
    Mir hat eine Stillberaterin mal geraten, zwei Mal hintereinander an der gleichen Seite anzulegen, damit gleich die nahrhaftere Hintermilch kommt, aber ob das bei Zwillingen realistisch ist? Wohl eher nicht...
    Ich würde an Deiner Stelle wohl mal eine Stillberaterin aufsuchen! Alles Liebe!

  5. #15
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?

    Zitat Zitat von Sonnenschnuckel Beitrag anzeigen
    Ellen...mit 2-3 Stunden Abstand wäre ich in Finns ersten Jahr vor Freude gehüpft *lach* Er hat bis um den ersten Geburtstag herum nachts stündlich gestillt.
    Ja toll, Amelie, Ich hatte Hoffnung, dass das nur die ersten paar Wochen so ist und dann aufhört. Ich hoffe doch mein Timo macht es Deinem Finn nicht nach. Seit 14 Nächten stille ich im Stundentakt und meine Laune sinkt langsam, wenn das ein Jahr lang geht bin ich ein Wrack.

    @Vihki: Sorry fürs OT.

  6. #16
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?

    Das was Maggie schreibt mit zwei mal die gleiche Seite anlegen habe ich übrigens auch grade gestern in meinem Stillbuch gelesen. Allerdings ist da echt die Frage, ob das bei Zwillingen so sinnvoll ist.

  7. #17
    Senior Mitglied Avatar von Vihki
    Ort
    Essen
    Alter
    43
    Beiträge
    2.007
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?

    Vielen Dank für eure vielen lieben Antworten - und gern können sich noch andere, z. B. du, Ellen, dranhängen !

    Ich schreibe euch einfach mal die Werte auf:

    Julius
    17.12.2008 geboren, 2840g,49cm, 36cm KU
    U2: 20.12.2008, 2690g, 49cm, 36cm KU
    U3: 30.01.2009, 4000g, 52cm, 38,5cm KU
    U4: 29.04.2009, 5920g, 60cm, 41,3cm KU
    U5: 07.07.2009, 6130g, 64cm, 43cm KU

    David
    17.12.2008 geboren, 2710g, 51cm, 35cm KU
    U2: 20.12.2008, 2550g, 51cm, 35cm KU
    U3: 30.01.2009, 4000g, 52cm, 39cm KU
    U4: 29.04.2009, 6040g, 61cm, 41,4cm KU
    U5: 07.07.2009, 6400g, 65cm, 43,5cm KU

    Tja, was meint ihr? Gerade die Gewichtszunahme zwischen U4 und U5 ist halt echt bescheiden . So sind die beiden echt fit und super entwickelt. Sie haben 5-6 Mahlzeiten inkl. Breimahlzeiten in 24 Stunden.

    Die 1er-Milch nehmen sie, allerdings nicht besonders toll. Am 22.7. soll ich zur Gewichtskontrolle hin, weil die KiÄ meinte, dass es langsam kritisch ist .

    Cocili hat mir eben am Telefon noch ein homöopatisches Mittel empfohlen, Lecitinum D4 oder so (muss ich noch nach googeln).

    Ich stille übrigens immer wechselseitig d.h. z. B. David links, Julius rechts, nächste Mahlzeit anders herum. Sie trinken 10-15 Minuten bis zum "Überlauf" d.h. sie werden schon satt bzw. bekommen genug Menge.

    Liebe Grüße
    Vihki

  8. #18
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?

    Sind deine Jungs reif geboren oder müsste man das Datum korrigieren?

    Lecitinum kommt von Lecithin nehm ich an, manche behaupten auch es mache die Muttermilch durchgängiger (weil es ja ein Fett ist) bwz. es würde sich besser binden. Naja, ich würds versuchen, könnt ja helfen!

  9. #19
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?

    Zitat Zitat von Nuni Beitrag anzeigen
    Ja toll, Amelie, Ich hatte Hoffnung, dass das nur die ersten paar Wochen so ist und dann aufhört. Ich hoffe doch mein Timo macht es Deinem Finn nicht nach. Seit 14 Nächten stille ich im Stundentakt und meine Laune sinkt langsam, wenn das ein Jahr lang geht bin ich ein Wrack.

    @Vihki: Sorry fürs OT.
    Och hmmm...nach ner Weile kann man stillend schlafen, glaub mir

  10. #20
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Muttermilch "anfetten"/anreichern?

    Ansonsten seh ich wenig Handlungsbedarf: Die grobe Richtlinie ist:

    Im ersten halben Jahr verdoppeln die Kleinen ihr Gewicht ( hat bei euch gepasst!!) und zum 1. Geburtstag wirds verdreifacht.

    Das wären bei euch zum 1. Geburtstag:

    Julius 8520g ist-Stand 6130g ... dh es fehlen noch 2390g. Er hat noch gute 25 Wochen das sind dann im Durchschnitt 95g in der Woche.
    David 8130g ist-Stand 6400g ... dh es fehlen noch 1730g. " ...69g.

    Sie lagen doch beide noch nie oben in den Kurven...immer eher am unteren Rand. Ich würd mir gar keine Gedanken bislang machen. Sie bleiben ihrer Kurve treu.

    Der KU hat zugenommen, das ist eher ein Anzeichen, das alles klar geht mit der Entwicklung!

    Evtl. sind sie auch gerade eher in die Länge gewachsen und brauchen nun ne Weile bis sich das mit dem Gewicht wieder anpasst.

    Ich bleib dabei: Deine Jungs brauchen sicher keine 1er Milch!

    Liebe Grüße und euch alles Gute!

    Amelie

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "essen & trinken für jeden tag" - der "Kochen nach Tim Mälzer"-Thread
    Von petkidden im Forum Rund ums Essen - kulinarische Tipps von und für Frauen
    Antworten: 23
  2. "Das Elter" statt "Vater" und "Mutter"?
    Von n8eulchen im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige