Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 55

Thema: ⫸ Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

12.12.2017
  1. #21
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

    Hallo Steffi,

    ich kann eigentlich kaum noch was hinzufügen: klärt schnell ab, warum Eure Maus so viel weint! Vielleicht ist wirklich nix - aber dann wißt Ihr es ganz sicher!
    Ich war damals sehr früh wieder allein zu Hause - aber Lucy war GsD sehr pflegeleicht und trotzdem braucht man Monate, bis man mal seinen
    Rythmus gefunden hat. Mich hat es immer sehr unzufrieden gemacht, wenn das Einzige was ich ausser Kind geschafft hatte war, den Müll runter zu bringen.
    Ein ganz toller Tip meiner Freundin war: setze Dir keine Tagesziele mehr - sondern nur noch Wochenziele und Du wirst viel zufriedener sein. Und das war wirklich so. Es muss nicht HEUTE die Maschine Wäsche gewaschen werden etc. Und: fang mit allem an, auch wenn Du denkst, das schaffe ich in der kurzen Zeit, die das Kind schläft, eh nicht. Wie oft war ich dann mit allem fertig und Lucy schlief immer noch

    Es dauert lang, bis sich alles einspielt - später kommen wieder andere Herausforderungen und man lacht über das, mit dem man Monate zuvor noch "überrfordert" war. Kopf hoch!

    LG Müsli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Unterhaltungskünstler Avatar von Danie
    Ort
    Altenburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.301
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

    Hallo Steffi,

    Theresa war anfangs ja noch relativ pflegeleicht und hat sich erst nach ca. zwei Monaten zum kleinen Terrorzwerg entwickelt , aber selbst da fand ich es schon sehr anstrengend anfangs. Geduscht habe ich nur abends, wenn mein Mann mit da war. Alleine im Bettchen oder so habe ich sie nie gelassen, ich hätte immer Angst gehabt, dass sie losweint und ich sie nicht höre. Also war sie meistens dabei, wobei ich auch einmal mit ihr auf dem Arm auf Toilette war, weil sie sich nicht beruhigt hat . Aber mit der Zeit wird das auch besser. Einkaufen geh ich z.B. morgens, wenn ich weiß, dass Theresa im Wagen schläft. Und dann können sie sich nach später auch mal eine Zeitlang selber mit einem tollen Spielzeug beschäftigen, das geht ja nun auch noch nicht. Außerdem entwickelt man mit der Zeit so seine Tricks und Kniffe, das wird schon alles besser werden. Trotzdem kann ich mich den anderen nur anschließen, vielleicht hilft euch wirklich ein Osteopath, damit ihr alle ein bisschen entspannter das Familienleben genießen könnt.

    Liebe Grüße,
    Danie

  3. #23
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von wichita
    Ort
    Nähe München
    Alter
    42
    Beiträge
    4.799
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

    vielen dank für eure erfahrungen, es tut gut zu wissen, dass ihr sehr ähnliche ängste hattet.

    @sabsi
    danke für den link.von den dort genannten auffälligkeien treffen sehr viele auf lina zu. ich werde morgen gleich einen termin bei meiner osteopathin machen.

  4. #24
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

    hallo steffi,

    ich kann müsli's post im grossen und ganzen unterschreiben. ich habe mich total "aus dem takt geworfen" gefühlt, ich und mein leben (inkl. toiletten-besuche und trinken, essen, duschen ....) wurden total auf den kopf gestellt.

    einerseits hat die ersten 4 wochen schwiemu für uns mitgekocht (sonst wären wir verhungert ), andererseits hab ich es auch mal geschafft (etwas später dann), lebkuchen zu backen.

    im nachhinein gesehen war ich in den ersten monaten sehr getrieben und hab vieles im schnelldurchlauf/im laufen erledigt (eiskratzen; wäsche im keller; kiwa aus dem auto raus - wintersack aufwärmen - in kiwa rein ...). duschen: wollte ich immer erst, bevor ich zu bett ging (weil helene mich am anfang doch rest oft vollgek*** hat), da hat mein mann aber immer schon lange geschlafen. also gewartet, bis helene eeeeendlich schlief (wir sind monatelang nicht vor 1, 2 uhr morgens ins bett gekommen), dann schnell wie der blitz unter die dusche, gehofft, dass sie nicht wach wird und dann hoffentlich ins bett.

    einmal konnte ich laaange nicht auf toilette, weil helene jedes mal brüllte, wenn ich rausging. nach ner weile ging ich dann einfach (heulend), ausgerechnet da kam mein mann aus dem schlafzimmer und fragte, was denn los sei, dass sie so schreit. ich heulte dann so richtig los

    im endeffekt hilft es nur, sich auf den takt des kindes einzustellen. also duschen mit wippe oder decke auf dem boden, wäsche ebenso (babies liegen super im wäschekorb ), eiskratzen - da hilft wohl nur der enteiserspray (klasse tipp, eli!) und das baby im maxicosi im auto oder so.

    du wirst das schon schaffen!

    lg, karin

  5. #25
    Vielschreiber Avatar von hase
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.714
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

    Genau, das wird sich sicher bald einpendeln!

    Ich kann mich vielen hier nur anschließen und Dir außerdem sehr wünschen, dass die Kleine das Getragenwerden im Tuch lieben lernt, damit wird nämlich das ganze Leben leichter. Ansonsten finde ich es nicht nur bequem, die Kinder immer und überall mit hin zu nehmen (Victor kommt meistens sogar mit auf Toilette...), sondern auch gut, sie lernen ja auch was beim Zugucken. Schreien lassen finde ich auch grundsätzlich falsch, und meine, dass das vor allem bei so einem kleinen Kind einfach die falschen Zeichen setzt.

    Übrigens hat es sich hier bei uns als Wunschgedanke entpuppt, dass das alles irgendwann einfacher wird. Victor ist jetzt 1,2 und muss immer noch ÜBERALL dabei sein. Wenn ich das Zimmer verlasse, ist Panik angesagt. Blöderweise hat er immer noch kein eigenes Zimmer, und in jedem anderen Zimmer lauert irgendeine Gefahr. Also kann ich ihn auch schlecht irgendwo allein lassen. Beim Duschen sichere ich den Badschrank und räume die Klobürste raus und dann spielt er zufrieden zehn Minuten, alles andere macht er auch mit.

    Was Müsli schreibt, ist ein guter Trick: Setze Dir keine hohen Ziele (Tagesziel Wäsche aufhängen, hat heute leider nicht geklappt... sowas ist frustrierend!), sondern versuch, die "Aufgabenliste" über größere Zeiträume zu streuen.

    Du schaffst das!

    Alles Gute und ein lieber Gruß
    Anja

  6. #26
    Vielschreiber Avatar von Melli1980
    Alter
    37
    Beiträge
    3.673
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

    Hallo Steffi,

    das kommt mir alles so unglaublich bekannt vor ;-)
    Erst mal zur Beruhigung: Es wird besser, auch wenn du dir das jetzt nicht vorstellen kannst.

    Louis war auch von Anfang an sehr nähebedürftig. Wir konnten ihn kaum mal irgendwo ablegen, weder im Laufstall, Bett, noch in seiner Wippe. Die meiste Zeit haben wir ihn getragen. Wenn ich allein war und was erledigen musste z.B. duschen, Zähne putzen, Toilette etc. habe ich ihn entweder in seine Wippe gesetzt oder auf eine Decke gelegt, aber immer mit in den Raum geholt, wo ich mich aufgehalten habe. Da das auch nur mit Protest geklappt hat, musste ich mich entsprechend mit allem beeilen...
    Es wurde besser, so bald er sich selbst umdrehen konnte.
    Ich habe Louis auch nicht gerne schreien lassen, aber manche Dinge muss man einfach mal erledigen und da musste er dann auch mal durch. Wobei man echt erfinderisch wird, teilweise bin ich auf die Toi gegangen und hatte Louis auf dem Arm, weils nicht anders ging

    LG, Melli

  7. #27
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von best02
    Ort
    Wachtberg-Liessem
    Alter
    41
    Beiträge
    4.875
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

    Ich kann Dich sehr gut verstehen und Dir sagen, das es mir am anfang auch nicht anders ging und ich oft gedacht habe, dass ich das im Leben nicht schaffen würde.
    Ich habe meistens geduscht, wenn Tokessa im Bett lag, mache es übrigens heute noch so. Wenn ich aber was vor habe, nehme ich sie mit ins Bad. So sieht sie mich und ist beruhigt und ich habe sie im Auge.
    Nehme Lina einfach mit ins Bad, lege sie auf eine Decke oder in den Maxi Cosi und dann sollte das klappen.
    Und Du lernst, das Duschen auch in 3-5 Min. geht.

    Was das beruhigen angeht, schwöre ich auf das Pucken.
    Bei Tokessa hat es super geholfen und sie ist meistens dabei eingeschlafen.

    Hast Du Deine Hebamme mal gefragt, woher das schreien evtl. kommen kann?
    Vielleicht kann man da noch ein paar mehr Tipps bekommen.

    Aber mache Dir nicht zu viele Gedanken, dass wird schon.

    LG
    Bettina

  8. #28
    Profi Avatar von -Vera-
    Ort
    NRW
    Alter
    37
    Beiträge
    3.148
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

    Liebe Wichita,

    auch ich kann dich gut verstehen.

    Charlotte hat die ersten Wochen auch nur auf meinem Arm gelebt, jedes ablegan war mit weinen verbunden. Zu Anfang hab ich auch gedacht wie willst du den Alltag nur schaffen, aber ich hab mich damit abgefunden den halben Tag im Schlafanzug auf der Couch zu sitzen und zu stillen.

    Damit ich duschen konnte, ohne das Charlotte sich die Seele aus dem Leib schreit, hab ich mir diese Schaukel FISHER PRICE Baby Gear Rainforest Babyschaukel für unterwegs - Babysachen Kinderwagen Stokke Tripp Trapp Teutonia Hartan Quinny Herlag Avent Haba Oilily Babyartikel Babyfachmarkt zugelegt. Die hab ich dann ins Bad gestellt und mich beeilt.

    Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschliessen, es wird bald besser werden.

    LG Vera

  9. #29
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

    Huhu,

    Jonne, sowie auch schon Matti lagen bei mir im Bad eben auf einem Kopfkissen. So lange sie einfach noch liegen ist es ok. Brenzlig wird es echt, wenn sie anfangen Mobil zu werden.
    (bei uns grad ganz beliebt, alles mögliche in die Toilette zu werfen. Oder der Himmel auf Erden für Jonne, der Schrank mit den Toilettenpapierrollen... )

    Auto frei kratzen... gut, ich würde wahrscheinlich meinen Ehemann bitten, bevor er arbeiten geht, dass eben schnell mit zu machen oder einfach etwas auf die Scheibe legen.

    An die Waschmaschine ging ich, wenn die Zwerge schliefen oder sich in Ruhe unterm Spielbogen beschäftigen.

    Und ansonsten, wenn du eine Mama bist, die das Kind trägt, einfach viel mit Kind am Bauch machen....

    Das mit dem Weinen und hineinsteigern bis zum Brechen kommt mir bekannt vor. Denn Jonne ist auch so. Leider heute noch. Er steigert sich richtig gehen hinein und man kann ihn dann ganz schwer wieder herausholen.

    Du schaffst das schon.

    Lg Dany

  10. #30
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von wichita
    Ort
    Nähe München
    Alter
    42
    Beiträge
    4.799
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie meistert ihr ganz normale Alltagssituationen mit Baby?

    hallo,
    wie die meisten von euch hatte ich bisher immer einen reichlich ausgefüllten tagesablauf, so dass es mir oft sogar zu viel wurde. vermutlich fällt es mir deshalb auch so schwer, mehr oder weniger den ganzen tag auf dem sofa zu sitzen und fast nur mit stillen beschäftigt zu sein. natürlich ist das einnerseits wunderschön, aber ich fühle mich so leer. ich bin schon dankbar, wenn ich abends zur abwechslung mal den abwasch nach dem essen machen kann, weil lina beim papa ist.

    ich hab mir heute enteiserspray für die autoscheiben gekauft. danke eli!

    das mit dem duschen wird wohl auch mit baby im bad geschehen.

    allerdings sehe ich noch keine lösung für das problem, dass ich mich so unausgefüllt fühle. ich brauch mal wieder eine herausforderung, die nichts mit kind zu tun hat.

Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie geht denn dieses "ganz normale" Hochzeitsspiel?
    Von Lisa2005 im Forum Für Trauzeugen und Gäste
    Antworten: 5
  2. Der ganz normale Wahnsinn in Borkedal
    Von Kerstin i Norge im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 13
  3. Auto ohne Klima, wie macht Ihr das mit Baby?
    Von Melli78 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8
  4. Wir waren nackig - der nicht ganz normale Antrag
    Von Danie im Forum Heiratsantrag
    Antworten: 19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige