Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: ⫸ Wie lange Milch?

15.12.2017
  1. #11
    Fee
    Fee ist offline
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Fee
    Beiträge
    3.959
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Original von tanja76:
    Ja, wir haben danach Zaehen geputzt, wo ist das Problem?
    Was sollen Kinder denn sonst trinken? Immer nur Wasser?? Ist ja nicht so prickelnd...
    Unsere Kleine hat immer Kakao bekommen und ihre Zaehne sind einwandfrei. Allerdings haben wir sie auch dann ganz schnell umgestellt von Flasche auf Becher.
    Kinder die jahrelang an der Flasche nuckeln haben natuerlich ein erhoehtes Kariesrisiko.

    Lg,
    Tanja

    Nirgends ist ein Problem! Es hat mich nur interessiert!

    Übrigens gibt es auch immernoch die Möglichkeit des ungesüßten Tees.

    LG Fee


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    aufsteigendes Mitglied Avatar von tanja76
    Ort
    Wassenberg
    Alter
    41
    Beiträge
    1.011
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Auch in den ungesuessten Kindertees ist immer Zucker. Da muesste man dann schon richtige Teebeutel nehmen. Von diesen speziellen Babytees wird abgeraten.

    Sorry, sollte nicht patzig rueberkommen .

    Lg,
    Tanja

  3. #13
    Fee
    Fee ist offline
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Fee
    Beiträge
    3.959
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Da ich ja nun auch der non-plus-ultra Laie bin dachte ich auch eher an kamillen- oder fencheltee aus dem Teebeutel...

    Ich finde es persönlich sehr krass wieviel Zucker (z.T. auch Alkohol) in Produkten speziell für Kinder ist...

    Aber nach dem ich bei BBC gesehen habe, dass bei Kindern nur der Geschmackssinn für Süß besonders ausgeprägt ist wundert mich das nicht!

    So nun aber wieder zurück zum Thema!

    LG Fee

  4. #14
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Benedikt bekommt seltenst Saft und wenn, dann gibt es auf etwa 100 ml maximal 20 ml Saft... Sonst bekommt er Tee (Teebeutel... auf die \"Granulat-Tees\" wäre ich nie gekommen)... Aber überwiegend Wasser. Und da auch ich nur Wasser oder Tee trinke, ist es für ihn das normalste der Welt.

  5. #15
    aufsteigendes Mitglied Avatar von tanja76
    Ort
    Wassenberg
    Alter
    41
    Beiträge
    1.011
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Bis er auf dem ersten Kindergeburtstag ist und alle Limo trinken...

  6. #16
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Da darf er das dann ja auch... aber da wir zu Hause keine Limo oder ähnliches haben, hat er \"Pech\" gehabt

  7. #17
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    wie wäre es denn Marina, wenn Du die Flasche gegen einen Trinkbecher austauschst und ihm damit zunächst Milch gibst?

    sodann er wenigstens von der Flasche weg ist (was ja sehr wichtig ist für die Zähne), kriegt er mit 12 Monaten normale Milch

    Meines Wissens nach ist das Schädliche ja die Flasche mit Nuckelaufsatz - an die sich die Kids auch stark gewöhnen - die dann gegen einen Trinkbecher ausgetauscht werden sollte...

    Mein Sohn trinkt noch heute seine warme Milch vor dem Zubett gehen, danach Zähneputzen und ab ins Bett... aus dem Alter der Flasche ist er längst raus

  8. #18
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Original von catotje:
    Sobald sie auch kauen kann (leider kann sie Gläschchen ab 8. Monat noch nicht runterbringen, da sie sich an den Stückchen verschluckt), werde ich versuche, sie mit Dingen zu ernähren, die wir auch essen. Was in Helens Fall wegen der Milchallergie allerdings kompliziert wird.

    Viele Grüße,
    Miri
    Liebe Miri,

    schau mal hier

    Achten Sie bei einer Milch- und Hühnereiallergie bitte auf Folgendes:

    Kuhmilcheiweißallergie:
    Als Flüssigkeitsersatz für Kuhmilch dient Reisdrink, Haferdrink oder Mandeldrink. Die wichtigsten Nährstoffe in der Kuhmilch sind Calcium, tierisches Eiweiß, Vitamin B2 und Jod.

    Den Eiweißbedarf können Sie über die Zufuhr von magerem Fleisch, Kartoffeln, Hülsenfrüchten und Getreideprodukten problemlos decken.
    Auch die Kombination pflanzlicher Eiweißträger können die ausreichende Versorgung mit hochwertigem Eiweiß gewährleisten, z.B. Hülsenfrüchte + Mais oder Hülsenfrüchte + Getreide/Brot.

    Vitamin B2 ist außer in Milch auch in Muskelfleisch, Vollkornprodukten, Gemüse (besonders Brokkoli, Erbsen, Rosenkohl, Mais, Grünkohl, Fenchel, Endivien etc.), Kartoffeln und Weizenkeimlingen enthalten. Der Vitamin B2 Gehalt kann bei der Vor- und Zubereitung von Lebensmitteln durch Lichteinwirkung und Auslaugung durch Wasser gemindert werden. Daher empfiehlt es sich, Vitamin B2-reiche Lebensmittel schonend ohne viel Wasser zuzubereiten, möglichst frisch zu verzehren oder dunkel zu lagern.

    Jod wird zum Aufbau von Schilddrüsenhormonen benötigt. Hauptsächlich kommt Jod in frischem Seefisch vor. Zwar können auch pflanzliche Produkte (Gemüse, Getreide) Jod enthalten, doch ist dies immer abhängig vom Jodgehalt des Bodens. Dieser ist in Deutschland leider sehr gering. Zusätzlich kann Jod in Form von jodiertem Speisesalz bei der Zubereitung von Speisen verwendet werden

    Calcium ist der wichtigste Nährstoff, der bei Milchallergikern zu ersetzen gilt. Während der Eiweiß-, Vitamin B2- und Jodbedarf über andere gedeckt werden kann, ist die ausreichende Versorgung mit Calcium ohne Kuhmilch durch andere Lebensmittel kaum möglich. Zwar enthalten einige Gemüsesorten, Hülsenfrüchte, Nüsse/Samen und Gartenkräuter nennenswerte Mengen von Calcium, doch reichen sie in der Regel nicht aus, um den Tagesbedarf zu decken.

    Neben der Calcium Menge spielt auch die Form, in der das Calcium zugeführt wird, eine wichtige Rolle für die Aufnahme und Verwertung, d. h. Einbau in die Knochen.

    positiven Einfluss haben:
    - Vitamin D (in Fisch und Margarine - außerdem wird Vitamin D bei
    Sonneneinstrahlung in der Haut gebildet
    - Lactose (Milchzucker in Milch und Milchprodukten)
    - Zitronensäure in Zitrusfrüchten

    negativen Einfluss haben:
    - Oxalsäure (in Spinat, Rhabarber, Mangold, rote Beete, schwarzer Tee, und Kakao)
    - Phosphat in hohen Dosen in Räucherwaren, Fleischextrakten, Hefe, Colagetränke)

    Den Bedarf Ihres Kindes können Sie über calciumreiches Mineralwasser oder mit Calcium angereicherte Sojamilch decken. Sie können am Anfang zur besseren Akzeptanz die HA-Milch mit der Sojamilch mischen, allerdings ist dies meist nicht nötig. Achten Sie bitte auf den Zuckergehalt der Sojamilch.

    Hühnereiallergie:
    Eiersatz auf Basis von \"Soja\": Sibylle Diät (Reformhaus)
    Eiersatz auf Basis von \"Kartoffelstärke\": Loprofin (SHS – Gesellschaft für klinische Ernährung) Tel.: 00800- 747 737 84)

    Der ernährungsphysiologische Wert von Eiern wird besonders durch hochwertiges Protein sowie den Gehalt an Vitaminen (A, D, B1, B2) und Mineralstoffen (Natrium, Kalium, Phosphat, Eisen) ausgemacht. Diese Nährstoffe werden allerdings bei einer abwechslungsreichen ausgewogenen Mischkost ohne Schwierigkeiten gedeckt.

    Für die individuelle Beratung bietet sich eine Ernährungsberatung an, die mit Ihrem Arzt zusammenarbeitet. Adressen von allergologisch geschulten Ernährungsfachkräften erhalten Sie beim Arbeitskreis Diätetik in der Allergologie, beim Deutschen Allergie- und Asthmabund und beim Verband der Diplom-Ökotrophologen Verband der Diplom-Ökotrophologen.

    Hilfreiche Tipps und weitere Informationen zum Thema Lebensmittelallergien finden Sie in der Broschüre Lebensmittelallergien des aid.

    Ich könnte zu Hause auch nochmal nachsehen, ob ich mein Ernährungsbuch noch habe wo speziell auf Milchallergie rücksicht genommen wird...



    könnte ich Dir ja zuschicken, wenn Du magst... einfach Info per PN

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Pre Milch oder 1-er Milch?
    Von Kiki im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 17
  2. Wie bekomme ich mehr Milch?
    Von Janine im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 24
  3. Wie viel Milch ist notwendig ?
    Von linchen im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 21
  4. pre Milch, 1er oder 2er Milch, Menge???
    Von tilly im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16
  5. Wie lange kommt Milch nach dem Abstillen?
    Von Marina im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 9

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige