Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: ⫸ Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

13.12.2017
  1. #21
    aufsteigender Junior
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    560
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

    Hallo,

    wir hatten am Anfang von meiner Schwägerin einen Stubenwagen mit dazu gehörender Decke bekommen. Die Decke war auch mit 4 Haltern am Wagen fest gemacht, aber das war mir echt zu gefährlich, zumal die wie ein riesen Berg auf dem kleinen Kind lag. Wir haben uns dann nach 2 Nächten einen Schlafsack von Alvi gekauft und die Decke nie wieder genutzt. Fabio hat auch die ersten 6 Monate bei uns im Zimmer geschlafen. Aber auch heute noch schaue ich nach ihm, wenn er z.b. Mittags statt der normalen 2 Stunden plötzlich über 3 Stunden schläft.

    Ich glaub so ganz geht die Angst nie weg...

    LG,
    Sabine


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

    Das ist ja interessant, dass es vielen von Euch so ähnlich geht. Hätte ich gar nicht gedacht. Danke für Eure Offenheit!

    Ich glaube so ein AngelCare ist nichts für mich, weil mich das noch wuscheliger machen würde. Ich hätte dadurch wohl noch mehr Angst, bringt mir glaube ich nicht so viel.

    LG
    Ulla

  3. #23
    Experte Avatar von *Mel*
    Alter
    38
    Beiträge
    7.920
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

    Das dachte ich anfangs auch und wollte mir das Angelcare erst gar nicht ausleihen bzw. hatte es erstmal ein paar Tage rumliegen bevor wir es installiert haben. Meine Befürchtungen waren unbegründet. Ich bin doch etwas beruhigter, obwohl ich nicht glaube, daß auf eine "Maschine" 100%-Verlaß ist.

    LG, melanie

  4. #24
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Deanta
    Ort
    Beringen, Schweiz
    Beiträge
    1.211
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

    Ich beachte alle empfohlenen Vorsichtsmassnahmen und bin ansonsten angstfrei. Ist wahrscheinlich eine Persoenlichkeitsfrage. Ich mach mir da halt nicht so einen Kopf. Muss aber auch gestehen, dass ich persoenlich keine Eltern kenne, deren Kind so gestorben ist. Ich glaub, das macht dann nochmal einen Unterschied.

    Mein Mann sorgt sich viel eher, wenn Benjamin mal eine gute Nacht hat und nicht so oft aufwacht wie sonst. Er hat es sogar schon geschafft, den Kleinen aufzuwecken mit einem panischen "atmet er noch".

  5. #25
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

    Ich wollte nur auch nochmal kurz anmerken, was ich in einer Reportage gesehen habe (sagte damals ein Professor, der sich mit dem Thema befasst):

    Es reicht durchaus NICHT, die Kinder einfach nur zu wecken, wenn dieses Gerät Alarm schlägt (ist wohl ein vielfach verbreiteter Irrtum).
    Vielmehr muss man wirklich wissen, wie man einen Säugling reanimiert und beatmet, und das dann auch tun (also wenn es kein Fehlalarm ist, sondern wirklich ein Atemstillstand vorliegt).

  6. #26
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

    Hallo,

    also mir geht es da ganz anders...Finn lag eine Woche an medizinischen Überwachungsgeräten...und die Fehlalarme, bzw. seine Bradykardie im Tiefschlaf und die Alarme haben mir völlig gereicht. So eine "lächerliche" Sensormatte ist in meinen Augen überhaupt nichts. Sie gaukelt Sicherheit vor, wo keine ist. Außerdem will ich mein Kind am liebsten nie wieder überwacht sehen *hoff*

    Und wie Judith sagt...so eine Matte nützt nichts, wenn ich nicht weiß was ich im Ernstfall tun soll. Wobei der Ernstfall eben dann ein Atemstillstand anderer Ursache ist und nicht SIDS, dsa gilt als nicht reanimierbar. Und Präventivmaßnahmen, die auch wissenschaftlich belegt sind, sind ja sowieso andere (Stillen, kühle Räume, Rückenlage, kein Rauch...etc.)

    LG

    Amelie

  7. #27
    Vielschreiber Avatar von Wildcat
    Alter
    35
    Beiträge
    3.844
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

    Ich halte auch nix von diesen Matten. Erstens hat meine Freundin eine, und das Ding macht ständig Fehlalarm. Ich würd da jedesmal vor schreck aus dem Bett fallen!
    Zweitens finde ich es nicht gut, wenn mein Kind die ganze Nacht auf "Strom" liegt. Muss ja noch nicht sein, auch wenn es noch so gut abgeschirmt ist.

    Hab nie darüber nachgedacht mir sowas zuzulegen!

    Lg, Dani

  8. #28
    Experte Avatar von *Mel*
    Alter
    38
    Beiträge
    7.920
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

    Zitat Zitat von Sonnenschnuckel Beitrag anzeigen
    Hallo,

    also mir geht es da ganz anders...Finn lag eine Woche an medizinischen Überwachungsgeräten...und die Fehlalarme, bzw. seine Bradykardie im Tiefschlaf und die Alarme haben mir völlig gereicht. So eine "lächerliche" Sensormatte ist in meinen Augen überhaupt nichts. Sie gaukelt Sicherheit vor, wo keine ist. Außerdem will ich mein Kind am liebsten nie wieder überwacht sehen *hoff*

    Und wie Judith sagt...so eine Matte nützt nichts, wenn ich nicht weiß was ich im Ernstfall tun soll. Wobei der Ernstfall eben dann ein Atemstillstand anderer Ursache ist und nicht SIDS, dsa gilt als nicht reanimierbar. Und Präventivmaßnahmen, die auch wissenschaftlich belegt sind, sind ja sowieso andere (Stillen, kühle Räume, Rückenlage, kein Rauch...etc.)

    LG

    Amelie
    Ja Amelie, Du hast recht - man sollte natürlich auch wissen wie man sich im Ernstfall richtig verhält. Darum haben wir uns angemeldet und machen ab Januar einen 1. Hilfe Kurs für Säuglinge und Kleinkinder.

    Du hast auch recht indem Du sagst, daß die Teile Sicherheit vorkaukeln wo keine ist. Aber ich muß ehrlich sagen, daß mir das etwas hilft selbst ruhiger zu sein und Ruhe auszustrahlen. Ich verlasse mich keineswegs auf dieses Teil, aber innerlich beruhigt es mich doch enorm - hätte ich nie gedacht. Ich hätte es auch nicht selbst gekauft.

    LG, Mel

  9. #29
    Koryphäe
    Ort
    tief im Westen
    Alter
    43
    Beiträge
    6.841
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

    manchmal hab auch ich angst und manchmal schau ich auch, ob carolin schön vorschriftsmäßig atmet.

    aber da wir keine risikofaktoren in der familie haben, sie neben mir schläft - hält sich alles in grenzen.

    bin ich auch froh drumm, die nächte sind so schon manchmal sehr anstrengend und ich brauche meinen schlaf.

    lg conny

  10. #30
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie geht Ihr mit dem Thema "Plötzlicher Kindstod" um?

    Mel, wir haben schon einen Kurs gemacht, weil ich auch keine Ahnung hatte, was ich denn tun sollte. Ich fühle mich sicher, wenn er neben mir liegt und ich ihn fühlen kann und atmen höre.

    Wenn es dir hilft ruhig zu sein, dann hat es ja seinen Zweck erfühlt, denn mehr als Eltern-Beruhiger soll es ja eigentlich nicht sein. Und das ist doch schon was wert, denn immer mit Angst im Hinterkopf ist das ja auch nichts.

    LG

    Amelie

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mal wieder zum mThema "plötzlicher Kindstod"
    Von Katinka im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 12
  2. Antworten: 18
  3. Antworten: 15
  4. Wie geht denn dieses "ganz normale" Hochzeitsspiel?
    Von Lisa2005 im Forum Für Trauzeugen und Gäste
    Antworten: 5
  5. Wie geht es Euch "Stillenden Mamis"?
    Von Linea im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 91

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige