Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 11 von 14 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 132

Thema: ⫸ Wie Flasche nachts abgewöhnen?

16.12.2017
  1. #101
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Flasche nachts abgewöhnen?

    Anika, ich sag es mal so: Es ist noch kein Kind vorm vollen Teller verhungert. Biete ihr immer wieder was an, irgendwann wird sie es nehmen. Timo mag z. B. immer noch kein Obst oder rohes Gemüse. Er bekommt seine Vitamine immer untergeschummelt. Aber ich biete es ihm immer und immer wieder an. Fakt momentan ist ja, dass Finja keinerlei Nährstoffmängel aufweist. Sie wächst, gedeiht, nimmt zu, sieht rosig aus, ist nicht übetrieben oft krank oder hat Einwicklungsstörungen etc.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #102
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Flasche nachts abgewöhnen?

    Ich würde ihr halt beim Spaziergang nicht immer ein Brötchen beim Bäcker kaufen, sondern eben statt dessen mal ne Banane in die Hand drücken oder wenigstens ein Vollkornbrot. Wobei, wenn meine Kinder nachmittags Brot essen, kann ich mir sicher sein, dass sie abends dann keinen Hunger mehr haben. Von daher gibts nachmittags bei uns eig. nur Obst oder mal ne Maiswaffel.
    Du hast dich dermaßen auf Finjas Esserei fixiert, das finde ich nicht mehr ganz normal *sorry, dass ich so direkt bin* Sie ist gesund, also wird sie nicht vor dem vollen Teller verhungern.
    Und Gläschen würde ich ihr in dem Alter schon nicht mehr geben. Koch was gescheites, kann ja auch Hausmannskost sein. Sie wird essen. Ich kenne kein Kind, dass in Finjas Alter eine Essstörung hat. Aber so wie du es erzählst, scheint es ja schon bald der Fall zu sein.

    Ab wann geht sie denn in die Krippe? Kannst du sie nicht schon bald geben, damit du selbst auch mal wieder ein bisschen entspannen kannst? Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber wäre vielleicht wirklich hilfreich. Denn dann würdest du nicht sehen was sie ist und ihr Essverhalten würde sich garantiert ändern, da es dort eben nix anderes gibt, sprich keine Extrawürste.

    Andrea

  3. #103
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Flasche nachts abgewöhnen?

    Ich schließ mich mal Andrea an.

    Du macht ziemlich viel Wirbel ums Essen. Ist das bei Dir selbst auch so? Wovor hast Du denn Angst?

    Dann trinkt sie eben keine Milch. na und? Trinkt mein Kind auch nicht und ich auch nicht. dafür gibt es ja eben "Erstatz". dann isst sie eben z.Zt. nur Toast. Naja auch das wird irgendwann langweilig und schmeckt nicht mehr.

    felix ist zur Zeit sowas von mäkelig, das ist super nervig. dennoch werde ich NICHT nur für ihn kochen, dann würde es ausschließlich trockene Nudeln oder Milchreis geben. Wenn er das was es gibt nicht isst, dann bekommt er alternativ ein Brot mit Butter und fertig. Aber probieren kann er alles. Am Mittwoch war die weiße Bolognese erstmal "eklig". Hatten wir nämlich noch nie. Und dann plötzlich "voll lecker".

    Stell das Essen einfach auf den Tisch. Nicht bereits auf den Teller auftun!!! Das hat bei uns Wunder gewirkt. Sobald das Essen schon auf dem Teller liegt, ist es eher "eklig". Wenn er allein auftun darf, wird sogar von Gemüse probiert.

    Und ich bin ja immernoch der Meinung, wenn Kinder bestimmt Sachen komplett verweigern, hat das einen Sinn. z.B. bei Milch. Vielleicht verträgt sie ja keine Kuhmilch. Felix isst z.B. nix mit Tomaten, egal ob Tomatensoße bei Nudeln oder auch Ketschup nur in homäopatischen Dosen.

    Und sobald sie in der Kita ist (und isst) dann ist es eh vorbei mit Sonderlocken ...

    Entspann Dich! Koch dir was schönes zum Mittag (Alternativ zum Abend) und dann lass Deine Tochter dran teilhaben!!!! Essen ist Familienzeit!

    LG Sille

  4. #104
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie Flasche nachts abgewöhnen?

    Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich nicht verstehe, wie man sich so einen Kopf um alles machen kann und sich und das Kind damit so unter Druck setzt.

    Warum tust du dir und ihr diesen Stress an?

    Ich habe mir bei allen drei Kindern nie große Gedanken um solche Dinge wie Schlafrhythmus, Trinkrhythmus, Essensgewohnheiten etc. gemacht. Ich hab meine Kinder gefüttert, wenn sie Hunger hatten und sie schlafen lassen, wenn sie müde waren. Und Normalität hat sich irgendwann immer von alleine eingestellt.

    Bei allen erzieherischen Fragen habe ich die Erfahrung gemacht: Man sorgt sich um etwas, fängt an zu googeln, zu lesen, zu recherchieren, eröffnet hier im Forum einen Thread, bekommt nur unbefriedigende Antworten, weil man entweder missverstanden wird (ist ja auch schwierig so aus der Ferne) oder weil andere das alles ganz anders handhaben, probiert zig Möglichkeiten aus, die alle beim eigenen Kind nicht fruchten, und muss plötzlich feststellen, dass sich das Problem über Nacht von ganz alleine verwachsen hat. Und ich denk dann: "Toll, hättest du dir gar nicht so einen Kopf drum machen müssen."

    Ich geh den Alltag jetzt noch viel relaxter an und nehme die Eigenheiten meiner Kinder, wie sie kommen. Das heißt nicht, dass ich sie in allem gewähren lasse und mich um nichts kümmere. Aber ich nehme solche "Probleme" nicht mehr zu ernst, weil es doch nur Phasen sind.

    Emilio isst im Moment auch sehr schlecht. Ist halt so. Aber irgendwie holt er sich seine Vitamine. Er isst im Moment auch bevorzugt Toast. Ich lass ihn, kaufe halt eben Vollkorn-Toast. Morgens isst er 4 Scheiben (!!!) und will mittags dann nicht essen. Gut, er ist satt, er ist nicht unterernährt, er wird von dieser Toast-Phase auch wieder wegkommen. Das kenne ich von Ilenia, die wochenlang fast nichts aß und ich mich manchmal fragte: "Von was lebt das Kind?" Und im Moment ist Ilenia eine tolle Esserin. Ich lass Emilio dann halt tagsüber nichts naschen, ansonsten mach ich mich nicht verrückt, biete ihm nicht ständig irgendwas an. Denn dann wird ein Kind ja erst recht schnäubisch. Wenn er was will, fragt er, ansonsten bekommt er ja von uns ständig was vorgegessen und kann sich uns dann anschließen oder eben nicht.

    Keep cool.

  5. #105
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Flasche nachts abgewöhnen?

    Angie, ich muss dir voll zustimmen. Man macht sich oft um Dinge einen Kopf, was sich im Nachhinein als überflüssig erweist.
    Was hab ich bei Evan geredet, geschimpft (), erpresst usw. bzgl. Trockenwerden. Es hat ihn nicht gejuckt. Dann hab ich ihm 2 Tage nach seinem 3.Geb. morgens keine Windel mehr angezogen und ihm gesagt, dass er bitte aufs Klo gehen soll.Und seit diesem Tag ist er trocken. Da hätte ich mir vorher mein Gelaber sparen können.
    Ähnlich jetzt mit Enyas Schlafen. Ja, ich hab sogar einen Thread eröffnet, einfach weils mich genervt hat, dass eine fast 1-Jährige nachts immer noch stillen wollte Seit einigen Wochen schläft sie (auch einfach so ohne Dazutun) von abends 7 bis morgens 6 ohne Muh und Mäh.

    Einfach mal die Dinge abwarten und ihren Lauf lassen, vieles regelt sich von selbst

    Andrea

  6. #106
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Flasche nachts abgewöhnen?

    Einfache Grundregel, die gerade mir als "meist alleinerziehender" sehr hilft: je entspannter die Mama, desto entspannter das Kind. Und DU bist völlig unentspannt, was das essen angeht.

  7. #107
    Senior Mitglied
    Alter
    35
    Beiträge
    1.737
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Flasche nachts abgewöhnen?

    Ich schließe mich den anderen an. SO ein Tamtam ums Essen.
    Ich mach es so: Ich biete etwas an (in unserem Fall noch Brei...). Wird das nicht gegessen (aus welchen Gründen auch immer, schmeckt nicht, kein Hunger, ...), gibt es EINE Alternative (Scheibe Brot mit Butter o.ä.). Wird das auch nicht gegessen, gibt es eben nichts. Keine Milch, keine Banane, kein Brötchen, nichts. Wenn die Kids Hunger haben, essen sie das angebotene schon! Ich schließe mich Nuni an, es ist noch kein Kind vor dem vollen Teller verhungert! IRGENDWANN wird sie IRGENDWAS essen! Es liegt an dir, durchzuhalten (und das ist das Schwierige, scheint mir!)
    In Finjas Alter würde ich ehrlich gesagt keine Gläschen mehr füttern.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht!

    LG, SCHNECKLE

  8. #108
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Flasche nachts abgewöhnen?

    Zitat Zitat von Anika Beitrag anzeigen
    Mehr als anbieten kann ich nicht und von Sesamstangen, Hipp Früchteriegel, Toast und Brötchen kann man auf Dauer nicht leben. Ich hoffe, dass sich das im Kindergarten ändert wenn sie die anderen Kinder dort futtern sieht.

    Nachdem ich ja im Januar schon rumgejammert habe gibt es, wenn sie das Mittagessen mal wieder verweigert, keine Alternative aber das juckt sie auch nicht. Dann wartet sie halt auf unseren Spaziergang und auf ihr Brötchen vom Bäcker. Das kanns doch echt nicht sein!

    Einerseits nervt mich die Nachtflasche tierisch aber wenn ich ihr jetzt noch die eine Flasche "klaue" dann bekommt sie gar keine richtigen Nährstoffe mehr. Ist halt die Frage, ob ihr die eine Flasche lassen soll damit sie wenigstens ein paar Vitamine bekommt oder ob ich sie abschaffen soll und mir somit noch ne Baustelle hier schaffe
    Auf Dauer nicht, aber eine Weile schon *g* Der Kindergarten wird sicher helfen!

    Wenn ich weiß, dass es nachher vom Bäcker Brötchen gibt, würde ich auch drauf warten :-) Wenigstens ißt sie dann das. Dass sie ohne Nachtflasche jetzt akut zu wenig Nährstoffe kriegt, glaube ich nicht. Sie wird sich das anderswo schon holen. Die abschaffen würde ich jetzt durchziehen. Heute ist Freitag! Also viel Glück bei der 1. Nacht!

    Gläschen mache ich auch noch ab und zu, wenn ich grad keine Zeit/Lust wasauchimmer habe zu kochen. Das finde ich nicht tragisch (Sonja ißt dafür sonst alles, ich habe eher das umgekehrte Problem: ich kann nichts in Ruhe essen, weil sie von ALLEM was will und solange raunzt, bis sie mitessen kann. So wie Sille schrieb: alles was auf meinem Teller liegt ist plötzlich interessant...)

    Lg Sweety

  9. #109
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Flasche nachts abgewöhnen?

    Zitat Zitat von sweety1975 Beitrag anzeigen

    Gläschen mache ich auch noch ab und zu, wenn ich grad keine Zeit/Lust wasauchimmer habe zu kochen. Das finde ich nicht tragisch (Sonja ißt dafür sonst alles, ich habe eher das umgekehrte Problem: ich kann nichts in Ruhe essen, weil sie von ALLEM was will und solange raunzt, bis sie mitessen kann. So wie Sille schrieb: alles was auf meinem Teller liegt ist plötzlich interessant...)

    Lg Sweety

    Kann ich komplett unterschreiben. Ist hier genauso.

  10. #110
    Unterhaltungskünstler Avatar von Danie
    Ort
    Altenburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.301
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie Flasche nachts abgewöhnen?

    Ich muss ja auch sagen,dass das mit dem Essen dann wirklich entspannter wird, wenn die Kinder "fremdbetreut" werden (und man dort ja keine Kontrolle hat, wieviel gegessen wurde) und auch wenn die Gläschenzeit vorbei ist. Ich fands auch immer stressig, weil Theresa nie ein Gläschen aufgegessen hat und auch insgesamt sehr wenig. Jetzt wiege ich nicht mehr ab, aber viel isst sie meistens immer noch nicht - nur stört es mich nicht mehr . Und mit dem Kindergarten fängt sie jetzt auch langsam wieder an,andere Sachen zu probieren...
    Kennst du das Buch "Mein Kind will nicht essen"? Das ist auch ganz gut.

    Aber das hat ja nun alles nur peripher mit der Nachtflasche zu tun. Da wünsch ich euch gutes Durchhaltevermögen. Ich würde übrigens nicht auf Kuhmilch umstellen, sondern erstmal bei der Pulvermilch bleiben, wenn sie die Kuhmilch eh nicht mag. Das wäre für mich dann der nächste Schritt, den ich aber erstmal aufschieben würde. Gesünder als die Pulvermilch ist Kuhmilch ja nun auch nicht, höchstens billiger .


    Liebe Grüße,
    Danie

Seite 11 von 14 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
  2. Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?
    Von Melli1980 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8
  3. Wie lange die Flasche?
    Von Zuckerschnecke im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 13
  4. Wie lange abends/nachts Fläschchen?
    Von catotje im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 11
  5. Neuerdings nachts wieder 1x die Flasche
    Von Tina169 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 7

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige