Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: ⫸ Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

18.12.2017
  1. #1
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

    Hi,

    ich habe seit neuestem ein Problem, dass Ilenia so anhänglich geworden ist.

    Das hätte ich im Grunde nie gedacht, denn sie war immer sehr selbständig und ist auf jedem Kindergeburtstag, jeder Gruppe etc. einfach losgerannt, ohne auch nur einen Blick nach mir zu verschwenden.

    Nun gut, alles ist ja nur eine Phase, und im Moment haben wir also die anhängliche. Ist eigentlich auch kein Problem für mich. Aber wir haben neuerdings musikalische Früherziehung. Früher bin ich ja überall dabei geblieben, in der Spielgruppe, im Musikgarten etc. Als Ilenia dann vor 5 Monaten in den Kindergarten kam, habe ich sie erstmalig irgendwo abgegeben. Aber das war überhaupt kein Problem. Sie ist vom ersten Kindergartentag an ohne Probleme mit der Erzieherin mitgegangen, hat mir zum Abschied gewunken und nie ein Problem damit gehabt, dass Mama nun nicht da war. Sie hat sich immer darauf verlassen, dass ich sie sowieso später wieder abholen würde.

    Sei 2 Monaten besucht sie nun die musikalische Früherziehung, bei der sie dann auch ohne Mutter sein soll. Da sie zum einen die Leiterin bereits durch den Musikgarten kennt und andererseits ja schon seit längerem im Kindergarten ist, hab ich gedacht, das würde kein Problem werden.

    Ist es aber. Ich schaffe es partout nicht, sie im Raum abzugeben und raus zu gehen, obwohl ich ihr versichere, dass ich gar nicht weggehe, sondern nur vor der Tür warte.

    Sobald ich nur Anstalten dazu mache, fängt theatralisches Heulen an. Anfangs habe ich gedacht, dass sich das mit der Zeit legt. Die ersten Stunden war es auch in Ordnung, dass ich neben dran sitzen geblieben bin. Dann hat sie auch schön mitgemacht, mich aber immer im Auge behalten. Langsam ist mein Neulingsbonus aber aufgebraucht, und die Musiklehrerin hat mir schon zu verstehen gegeben, dass ich nun schon oft genug mit war und Ilenia lernen müsse, über ihren Schatten zu springen.

    Ist auch okay, nur wie soll ich das anstellen? Andere Mütter haben das so gehandhabt, dass sie zu Anfang der Musikstunde am Rand bleiben und sich später rausschleichen.

    Aber einerseits finde ich das link. Ich will damit nicht das Vertrauen meines Kindes zerstören, indem ich mich wie ein Dieb in der Nacht aus dem Zimmer stehle. Andererseits hab ich es schon versucht und damit nur erreicht, dass das Theater groß war, als Ilenia kapierte, dass ich weggegangen war. Und nun vertraut sie mir gar nicht mehr und ist noch empfindlicher geworden. Heute hat sie mich wieder zu Anfang gefragt, ob ich auch sicher da bliebe. Ich hab ihr das versprochen, also kommt es für mich nicht in Frage, sie dann zu hintergehen und mein Versprechen zu brechen. Und so war ich heute wieder die ganze Stunde als einzige Mutter anwesend.

    Andere Mütter wurden bereits des Raumes verwiesen. Die Lehrerin meint, die Kinder müssten das lernen. Gut und schön, aber wenn sie das Weinen beginnen, werden sie auch raus geschickt, weil sie stören. Und dann sitzen Mutter und Kind draußen. Lernerfolg gleich null. Und ich sehe auch nicht ein, dass ich teuren Unterricht bezahle und dann vor der Tür sitze.

    Mein Mann meint, Ilenia sei dann wohl nicht reif, und wir sollten sie komplett aus dem Unterricht nehmen. Aber ich will nicht gleich aufgeben. Außerdem hat sie wirklich Spaß am Unterricht. Solange ich daneben sitze...

    Ich habe meiner Ratlosigkeit schon bei der Lehrerin Ausdruck verliehen, aber die ist mir da auch keine Hilfe. Ilenia müsse es lernen, sie kann nicht drinnen weinen, man solle es halt immer wieder versuchen.

    Heute ist eine Mutter schon wütend abgerauscht, weil sie meinte, dass die Lehrerin auch Zeit und Raum haben sollte, ein weinendes Kind zu beruhigen, statt es raus zu schicken.

    Ich versuche es bisher immer wieder aufs Neue, indem ich versuche, mit Ilenia das Ganze zu besprechen. Ich glaube fast, je mehr das alles thematisiert wird, umso schwieriger wird es. Sie fängt schon an zu weinen, wenn wir nur draüber sprechen, so viel Druck scheint ihr das zu machen. Das will ich auch nicht. Wieso ist es nicht in Ordnung, einfach als Mutter still am Rand sitzen zu bleiben? Vielleicht erledigt sich das Problem ja irgendwann von selbst. Oder sehe ich das falsch????

    Wie sind eure Erfahrungen dazu?

    LG

    Angie


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Koryphäe Avatar von *Caro*
    Beiträge
    6.465
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

    Ich habe leider auch keine Lösung parat...

    Aber ich sehe es genau wie du: Rausschleichen ist definitiv der falsche Weg!
    Wie soll sie denn da Vertrauen haben, wenn man quasi hinter ihrem Rücken verschwindet?
    Ich finde man kann von einer Lehrerin, die ihr ja für ihre Leistung bezahlt, schon erwarten, dass sie ein bißchen auf die Kinder eingeht.
    Kann sie Ilenia nicht irgendwie ablenken und mit einspannen, damit es nicht so ins Gewicht fällt ob du da bist oder nicht?

    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr das bald in den Griff bekommt.

    Liebe Grüße!

  3. #3
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

    Na ja, ablenken funktioniert bei Kindern wie Ilenia nicht. Die steigert sich da hinein.

    Die Lehrerin argumentiert, dass sie eben nur 45 min. hat, die kann sie nicht damit verbringen, ein weinendes Kind nach dem anderen zu beruhigen. Das ist ja auch verständlich. Aber wenn alle weinenden Kinder nur rausgeschickt werden, sehe ich nicht den Erfolg, dass sie sich nach und nach an die Situation gewöhnen...

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von Anna13
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Alter
    43
    Beiträge
    2.274
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

    Hallo Angie,

    mangels Erfahrung kann ich Dir leider nicht wirklich weiterhelfen, aber könnte es evtl sein, dass es Ilenia gar nicht ums "Alleinsein in einer Gruppe" geht sondern ums "Alleinsein in dieser Gruppe"?

    Du scheinst ja nicht die einzige Mutter mit diesem Problem zu sein, vielleicht besteht die Möglichkeit, dass es an der Person der Lehrerin liegt?
    Sie scheint ja nicht die Einfühlsamste zu sein......

    Wie gesagt, nur ein Gedanke, der mir beim Lesen gekommen ist... im Kindergarten scheint es ja gut zu funktionieren, wenn ich Dich richtig verstanden habe...

    LG
    Anja

  5. #5
    Senior Mitglied
    Ort
    RLP
    Alter
    42
    Beiträge
    2.502
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

    Aus der Erfahrung mit meinen Nichten und Neffen habe ich immer wieder mitbekommen, dass viele Lehrer (egal ob nun in der Musikschule oder im Schwimmkurs) es nicht mögen, wenn Eltern dabei sind. Auf Nachfrage meinte die eine, dass ihre Autorität untergraben wird, wenn Eltern dabei sind, weil sie dann eindeutig nicht die sind, sie das Sagen haben - egal, ob sich die Eltern einmischen oder nicht. Eine andere hat auch eher auf der "Die Kinder müssen lernen auch mal alleine zu sein!-Schiene argumentiert. Davon kann man jetzt halten, was man will. Ich kann das zwar irgendwie verstehen, aber ich denke oft, dass für ein Kind, das sich mit dem Abschied von den Eltern schwer tut, gerade wenn viel Programm ansteht wie in der Musikschule oder dem Sportkurs, zu wenig Zeit bleiben kann.

    Ich weiß nur, dass mir bisher alle Erzieherinnen gesagt haben, dass sich die "Mama schleicht sich weg"-Methode als wenig sinnvoll erwiesen hat. Der Schock, wenn das Kind realisiert, dass die Eltern weg sind, ist im ersten Augenblick wohl echt heftig für die Kleinen, weil sie sich ja in Sicherheit glauben.

    Ich habe bei meiner Tochter ganz gute Erfahrungen gemacht als ich die Zeiten, in denen ich weg war immer gesteigert habe und in immer seltener zurückgekommen bin. Aber das hast Du ja schon versucht. Nach wie vor hat meine Tochter Tage, an denen sie sich ganz genau versichern lässt, dass ich sie auch ganz bestimmt abholen komme.

    Eine Mutter, die schon seit Oktober im Spielkreis dabei sitzt, hat jetzt übrigens aufgegeben. Ihre Tochter bekommt es einfach nicht hin. Die Kleine soll im August in den richtigen Kindergarten ... sie weiß noch nicht wie sie das machen soll, da dort ja noch mehr Kinder in einer Gruppe sind und die Erzieherinnen sich noch weniger kümmern können.

    Das waren jetzt leider kein direkter Tipp, aber ich würde mir schon überlegen, ob es nicht sinnvoll sein könnte, Deine Tochter abzumelden, da Du ja offensichtlich überhaupt nicht an sie herkommst, was das Thema angeht.

    Was mir gerade noch einfällt: Ein Kind im Spielkreis ist ohne viele Probleme im Spielkreis geblieben als Papa sie gebracht hat - bei Mama gab es immer Theater. Das ist ein Luxus, den man sich nur erlauben kann, wenn Papa auch tagsüber mal Zeit hat - wäre aber evtl. einen Versuch wert.

    Gruß, Sahra

  6. #6
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

    Was passiert wenn Du Ilenia einfach drin lässt,trotz weinens und vor die Tür gehst?Beruhigt sie sich dann,oder habt ihr das noch nicht versucht?

    Ich bin da eigentlich kein Fan von das Kind weinend zurück zu lassen,aber wenn ich das nicht getan hätte,dann würde Emily wohl immer noch nicht im Kiga bleiben und ich hab auch die Erfahrung gemacht,je schneller ich mich verabschiedet habe und je weniger Worte ich gemacht hab und je weniger das Thema besprochen wurde,umso einfacher wurde es für Emily.
    Sie hat aber quasi nur geweint bis ich um die Ecke war und hat sich dann ganz schnell wieder beruhigt und ablenken lassen.Wenn das nicht der Fall gewesen wäre,hätte ich das wohl nicht so konsequent durchgezogen.
    Mittlerweile macht geht Emily lieber hin und wirft mich schon fast raus.
    Aber eine absolut anhängliche Phase hat sie zur Zeit auch ganz extrem.Sie will manchmal nicht mal mit dem Papa mit wo hin gehen.

    Ich drück Euch auf alle Fälle die Daumen dass es keine all zu lange Sache ist!

    Liebe Grüße,Jessi

    Edit: Und Rausschleichen würd ich mich nie!Die Erzieherinen hier im Kiga meinten auch dass man sich immer verabschieden soll!Und das hab ich auch immer gemacht.Egal wie sehr sie geweint hatte!

  7. #7
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Deanta
    Ort
    Beringen, Schweiz
    Beiträge
    1.211
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

    Wie reagiert sie denn auf den Vorschlag erstmal auszusetzen?

    Hast Du es schonmal mit Bestechung probiert? Dass Du vielleicht erstmal kurz vor Ende gehst "um schonmal ein Eis holen zu gehen". Vielleicht laesst sich Deine Abwesenheit so ausweiten?

    Meine Kinder gehen ja nur in die Krippe also jeden Tag in eine absolut vertraute Umgebung mit immer den selben Kindern. Eventuell ist es fuer Ilenia deshalb schwierig, weil musikalische Frueherziehung nur einmal in der Woche stattfindet. Sind in dieser Gruppe denn sonst noch Kinder die sie kennt, die mit dem allein bleiben keine Probleme haben, die Du als "Vorbild" hervorheben koenntest?

    LG
    Claudia

  8. #8
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

    also ich würde tschüss sagen und das ich sie später abholen werde und sie hier schön spielen soll. dann einfach gehen und winken vorher noch ein kuss etc.
    klar wird sie dann heulen aber nach einigen minuten müsste das ja zuende sein.

    was ich aber nicht verstehe ist warum sie nicht drinnen weinen darf?? soll sie alleine draussen vor der tür stehen und heulen? da muss doch die leiterin sie trösten können und ablenken können. das gehört finde ich auch zu ihren aufgaben.

    es gibt doch eine anfangsuhrzeit. geh doch mit Ilenia etwas eher hin dann trudeln die nächsten kinder ein und du gehst dann wie oben beschrieben. sodass sowieso noch tumuld ist im raum.

  9. #9
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

    Ich finde Deinen Ansatz prima und würde genau so weiter machen. Ganz sicher würde ich meine Kinder nicht weinend bei einer freiwilligen Freizeitbeschäftigung lassen. Mit viel gutem Willen kann ich halbwegs nachvollziehen, dass "das Kind das lernen muss", wenn es um den KiGa geht, wobei ich auch da finde (und erlebt habe!) dass es das auch ohne Tränen kann, wenn man auf sein Kind eingeht. Wegen eines HOBBYS muss aber sicher kein Kind weinend irgendwo gegen seinen Willen allein zurückgelassen werden. Bei Leni war das im KiGa so: sie hatte Spaß und wollte hin - solange ich da bleibe. Und dann durfte ich doch gehen. Ich bin also überzeugt davon, dass sich das Problem von allein erledigt, wie Du ja auch selbst annimmst. Vielleicht fehlt Ilenia wirklich das Vertrauen zur Leiterin, vielleicht ist es nur eine Anhänglichkeitsphase. Beides wird sich irgendwann geben Und wegschicken lassen würde ich mich schon gar nicht. Wenn die mir so käme, dann wäre ich schnell weg - aber MIT Kind.

    LG,
    Sabsi

  10. #10
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Lisa2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    44
    Beiträge
    4.003
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie das Kind erstmalig in einer Gruppe zurücklassen?

    Puh, schwierig. Also, ich finde auch, dass rausschleichen gar nicht geht. Das würde bei Lilly auch zum Gegenteil und Vertrauensverlust führen.

    Wenn Ilenia die einzige wäre, die nicht allein bleiben mag, würde ich die Lehrerin wohl bitten, ob ich nicht doch einfach noch eine Weile still am Rand bleiben darf. Nach ein paar Wochen würde es Ilenia doch bestimmt nicht mehr wollen, dass sie die einzige ist, die nicht alleine da ist und würde Dich vielleicht von sich aus wegschicken?

    Ich finde auch nicht, dass das die Autorität der Lehrerin untergräbt. Bei unserer musikalischen Früherziehung - noch mit Eltern - erlebe ich immer wieder, dass die Kinder sich von den Eltern gar nichts zeigen oder erklären lassen, aber sofort reagieren, wenn die Lehrerin, die ich auch eher streng finde, etwas sagt.

    Wenn allerdings mehrere Kinder nicht alleine bleiben wollen - offenbar weinen die Kinder in dem Kurs ja öfter? - fände ich es schon merkwürdig und vielleicht liegt's dann eventuell an der Lehrerin, wie ja Anna13 auch schon schrieb?

    Das mit dem Rausschicken finde ich schon heftig. Im Endeffekt muss man sich ja auch sagen, dass Ihr für den Kurs ja auch bezahlt und Ihr dafür eine Dienstleistung bekommt. Klar, wenn sie die Kinder trösten muss, hat sie keine Zeit zu unterrichten, aber wenn die Kinder rausgeschickt werden, bekommen sie ja auch nichts mit von dem Kurs.

    Also, ich würde wahrscheinlich die Lehrerin darum bitten, noch ein paar Wochen mit dabei sein zu dürfen in der Hoffnung, dass Ilenia es dann irgendwann selbst nicht mehr will. Und wenn es nicht geht, würde ich wohl Ilenia wieder abmelden - und die vielleicht auch der Lehrerin schon Mal so sagen, vielleicht kommt sie Dir dann eher entgegen. Schließlich soll es Ilenia doch Spaß machen, es ist ihr Freizeitprogramm. Und immerhin weißt Du aus dem Kindergarten und von Geburtstagen, dass sie nicht grundsätzlich ein Problem hat, sich von Dir zu lösen.

    Was mir gerade noch einfällt - wo ist Emilio, wenn der Kurs ist? Ist er dabei und wartet mit Dir draußen? Vielleicht ist das auch ein Problem für Ilenia?

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie schaffe ich es, das Kind nicht an die Wand zu klatschen?
    Von tauchmaus im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 34
  2. Antworten: 63
  3. Movicol - wie bekomme ich das in mein Kind?
    Von Plitsch im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 10
  4. @ Erzieherinnen: Eigenes Kind mit in der Gruppe?
    Von Sabsi im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 25
  5. Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?
    Von Ellen im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 67

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige