Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: ⫸ Werfen von Gegenständen

15.12.2017
  1. #21
    Koryphäe
    Alter
    39
    Beiträge
    5.698
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Werfen von Gegenständen

    Ich seh schon, ich brauch einen laaaaangen Atem und irgendwann hab ich Fransen an der Schnute.
    Aber wahrscheinlich hast Du Recht und irgendwann wirds auf fruchtbaren Boden stoßen.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Vielschreiber Avatar von hase
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.714
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Werfen von Gegenständen

    Wie Jill mache ich es auch, fällt mir gerade auf. Und wenn er mal partout nichts aufheben will, sage ich, wollen wir das jetzt zusammen wegräumen? Das ging bislang immer und ist ein Kompromiss, den ich halbwegs akzeptabel finde (wenns nicht der ständige Weg ist!).

  3. #23
    Koryphäe
    Alter
    39
    Beiträge
    5.698
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Werfen von Gegenständen

    Na da habt ihr ja kooperative Kinder. Wenn ich das Felix anbiete kommt ein rigoroses NEIN seinerseits und der Kommentar: Mama macht das alleine"

    Das mache ich aber nicht, dann bleibts halt liegen.

  4. #24
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Werfen von Gegenständen

    Was mir noch aufgefallen ist, sind diese Strafen wie Fernsehverbot die so völlig zusammenhangslos sind. Davon halte ich nichts, weil ich nicht glaube, dass man damit irgendwie erreichen kann, dass das Kind versteht, warum man gewisse Dinge nicht tut. Logische Konsequenzen sind fürs Kind eher nachvollziehbar und ich glaube, dass auch dreijährige den Zusammenhang schon sehr gut herstellen können. Wenn mir die Große hier z.B. den Wäschekorb mit eben fertig zusammengelegter Wäsche wieder ausgeräumt hat, dann war die logische Konsequenz daraus "Och schade, jetzt können wir nicht spazieren gehen (...) weil ich das erst noch wegräumen muss. Ich war ja schon fertig, aber Du hast es ausgeräumt, und nun muss ich es nochmal machen. Aber wenn Du mir hilfst, dann gehts schneller" Das ist für so ein Kind in meinen Augen auch schlimm genug, wenn die Mama dann nicht verfügbar ist, und es lässt sich auf alle Bereiche umlegen. Spiegel mit Popocreme beschmiert, Butter auf dem Tisch verteilt... ganz egal, Mama muss es sauber machen und hat leider deshalb keine Zeit, sich mit dem Kind zu beschäftigen. Wie stehen Fernseh schauen und Glas hinschmeißen in Verbindung? Was soll ein Kind daraus lernen? Ich möchte, dass mein Kind "hört" weil es den Sinn verstanden hat (man gibt der Mama am Supermarktparkplatz oder der Hauptstraße die Hand, weil fahrende Autos gefährlich sind, man leert die Sandschuhe nicht im Wohnzimmer aus, weil Mama dann saugen muss und nicht mit im Sand spielen kann, wer sich Essen in die Haare schmiert, muss selbige waschen lassen...) und nicht, weil es weiß "wenn ich Blödsinn mache, dann werde ich irgendwie dafür bestraft".

    Dieses "Bevor Du es mir abnimmst, schmeiß ich es ganz weit weg" kenne ich auch noch zu gut. Ich hab gebetmühlenartig erklärt, dass manche Dinge vom Schmeißen kaputt gehen können, ignoriert und gebrüllt. Irgendwann war es vorbei, und ich glaube nicht, dass das daran lag, dass ich so toll erzogen habe

    Und @ Andrea: "Denn immerhin ist er 3 Jahre und weiß genau was er tut." - ja, schon, Dreijährige wissen viel, verstehen viel und können viel. Aber trotzdem sind sie ERST drei Jahre alt, leben im hier und jetzt und überlegen sich nicht immer groß die Folgen von irgendetwas, das sie gern noch tun möchten... Auch wenn's unsere Großen sind, sie sind halt doch eigentlich immernoch klein, und ich muss mir das auch immer mal wieder ins Bewusstsein rufen, wenn Leni sich nicht benimmt wie eine kleine Erwachsene

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  5. #25
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Werfen von Gegenständen

    Zitat Zitat von Streichelmaus Beitrag anzeigen
    Na da habt ihr ja kooperative Kinder. Wenn ich das Felix anbiete kommt ein rigoroses NEIN seinerseits und der Kommentar: Mama macht das alleine"

    Das mache ich aber nicht, dann bleibts halt liegen.
    Also wenn ich dich richtig verstanden habe, machst du's ja dann doch immer irgendwann . Nicht böse sein, glaub mir, ich weiß, wie ätzend es sein kann, "hart" zu bleiben. Janna ist nämlich ganz und gar nicht kooperativ, wenn sie dazu grade keinen Bock hat. Das kann auch schonmal ne halbe Stunde dauern, bevor sie wieder vernünftig ansprechbar ist und es sich dann doch überlegt.
    Aber ich persönlich denke, Erziehung findet leider zu 95% anhand solcher Bagatellen statt. Und grade bei dieser Aufhebsache stelle ich mittlerweile auch wirklich fest, dass es fruchtet, wenn sie genau wissen, welche Folgen ihre Handlung haben könnte. Janna überlegt mittlerweile zumindest eine Sekunde länger, bevor sie absichtlich etwas vom Essenstisch auf den Boden schmeißt .

  6. #26
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Werfen von Gegenständen

    hallo tanja,

    was du schreibst, liest sich ja, als wüßtest du so gar nicht, womit du felix "drankriegst", wo also sein "wunder punkt" liegt. das klingt jetzt schlimm, aber mal ehrlich - genau das ist doch der zentrale punkt der erziehung. ob bei unserer helene "kein barbapapas-schauen am abend" oder bei sabsis leni "mama hat dann keine zeit zum spazierengehen".


    Zitat Zitat von Jill Beitrag anzeigen
    Naja, aber du schreibst doch, er hängt dir ohnehin ständig am Hosenbein und will was von dir. Dann gibts eben gebetsmühlenartig nur noch die Leier "Zuerst musst du xy wieder aufheben, weil du es runtergeschmissen hast." Solange das nicht passiert, wird eben nicht gespielt, über andere Dinge gequatscht oder sonstige Wünsche erfüllt.
    ich glaube wie jill, dass eben dieses "dann habe ich keine zeit/lust, mit dir zu spielen" der knackpunkt sein könnte.


    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Was mir noch aufgefallen ist, sind diese Strafen wie Fernsehverbot die so völlig zusammenhangslos sind. Davon halte ich nichts, weil ich nicht glaube, dass man damit irgendwie erreichen kann, dass das Kind versteht, warum man gewisse Dinge nicht tut.
    naja ... sagen wir mal: wenn bei uns (wie sonst jeden abend) die barbapapas erstmal 2-4 tage nicht mehr gelaufen sind, gibts auch wieder ruhigere tage bei uns es gibt halt situationen, in denen ich nicht "konkret" reagieren kann (radau beim zähneputzen, trödeln ... was auch immer). aber natürlich stimmt schon, dass ein direkter zusammenhang (wenn du jetzt nicht schnell ins bett gehst, hab ich keine zeit, mich dazuzusetzen) besser sind.


    @dinge herumschmeissen: wenn helene was runterwirft, wird es aufgehoben. punktum. egal, ob absichtlich oder unabsichtlich. was ich runterwerfe, hebe ich ja auch selber auf. das funktioniert zu 99.9 %, wenn mal nicht, gibts radau meinerseits.
    mein ansatz wäre, erstmal rauszufinden, wie du ihm beikommst. und dann konsequent sein, hilft ja alles nix. du merkst ja selber, dass dir die situation so, wie sie ist, stinkt. und wenn das baby da ist, macht es keinen spaß mehr, wenn felix womöglich dinge nach dem baby schmeißt.


    und net vergessen: *esisteinephase*

    lg, karin

  7. #27
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Werfen von Gegenständen

    was mir grade noch auffällt, wo ich meinen post lese: "keine barbapapas" ist nicht die einzige möglichkeit, mit helene klarzukommen, die wir nutzen
    wir haben schon auch noch andere "knackpunkte". wenn es also zB abendessen gibt und sie nicht ordentlich isst, dann darf sie halt nachher nicht zu oma und opa. oder es gibt eben keinen nachtisch ... etc.

  8. #28
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Werfen von Gegenständen

    Das ist auch wieder so zusammenhangslos - was haben Oma und Opa denn mit dem leer gegessenen Teller zu tun? Aber das kenne ich ja selbst, wenn ich nicht will, dass sie schon wieder zu den Großeltern geht, dann fällt mir oft auch kein passender Grund ein... (Gut, ist andersherum als bei Euch, aber ommt ja aufs gleiche raus)
    Beim Zähneputzen haben wir kein Drama mehr, seit ich erklärt habe, dass dann die bösen Bakterien kommen, die ihre Zähne aufessen wollen. Keine pädagogische Glanzleistung, das Kind mit Angst zu irgenwas zu bringen, aber ist nunmal so, dass die Zähne kaputt gehen, wenn man nicht putzt. Und es funktioniert! Wenn sie jetzt mal keinen Bock hat, dann sag ich "Mmh, und die Bakterien?" und schon geht das Mäulchen auf

    Liebe Grüße,
    Sabsi, die hier mit Fernsehverbot gar nichts erreichen könnte, weil's Kind nichts guckt

  9. #29
    Koryphäe
    Alter
    39
    Beiträge
    5.698
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Werfen von Gegenständen

    Sabsi, danke für deine Anregungen. Mit Fernsehverbot erreiche ich eh nichts, da er sehr selten Fernseh schaut. Und ihn zu bestrafen, dass er nicht zu Oma und Opa darf, finde ich persönlich doof. Wir haben die Urgroßeltern hier im Haus und Felix liebt seinen Uropa und umgedreht. Das fände ich grausam, ihm zu verbieten, nicht hin zu dürfen. Zumals für unseren Opa ebenfalls ne Strafe wäre.

    Ich würde ihn ganz ganz gewaltig treffen, ihm seinen Nuckel den ganzen Tag zu streichen. Das wäre echt eine Strafe für ihn, aber für mich wiederum auch. Im Moment ist er regelrecht süchtig nach dem Ding und ich hab schon mein Tun, ihn abzulenken, wenn er das Ding unbedingt haben will.

    Zähne putzen ist bei uns auch immer mal wieder ein Drama und da gehts auch nur mit Erpressung. Es gibt dann halt keinen Nuckel und kein Sandmännchen, bevor nicht die Zähne geputzt sind. Das zieht dann.

    Einen kleinen Erfolg hatten wir gestern. Er hat in der Zeit, die er alleine in seinem Zimmer verbringen musste, diverse Sachen aus den Schränken geholt. Nachmittags wollte er dann mit mir spielen, allerdings wollte ich erst, dass er seine Sachen wieder wegräumt. Nach eingigem Hin und Her und nachdem ich mehrmals wiederholt habe, dass ich so nicht mit ihm spiele, haben wir zusammen dann aufgeräumt.

    Ach ja, und immer wenn er was getrunken hat, meinte er nur: " Ich darf das Glas nicht durch die Küche schmeißen." Da scheint ja dann doch was hängen geblieben zu sein.

  10. #30
    Koryphäe Avatar von *Caro*
    Beiträge
    6.465
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Werfen von Gegenständen

    Ich danke dir für diesen Thread!!!

    Manchmal denke ich nur mein Kind ist so...
    Jonah schmeißt zwar nichts durch die Gegend, aber er hat auch so genug anderen Unfug im Sinn.
    Und ich kriege immer nur Gebrüll entgegnet, wenn ich ihn darauf hinweise, dass er das lassen oder wieder aufheben soll.
    "Ich darf das doch!", "Doooooch, mach ich aber!", "Du sollst das aufheben Mama", "Ich will das aber runterschmeißen!"

    Ich bin langsam auch mit meinem Latein am Ende, ich mag auch nicht immer erpressen und sagen "Wenn du nicht, dann..."
    Es ist auch unheimlich schwierig - wie Sabsi schon schrieb- eine "geeignete" Strafe zu finden.
    Wenn es zu lasche Dinge sind, wie zB Süßigkeiten-Verbot, dann sagt mir mein kleiner Rüpel "Ich will sowieso nix Süßes!"
    Wenn es das Verbot ist Oma und Opa zu besuchen, ist er zwar traurig, aber ich bestrafe ja gleichzeitig damit auch Oma und Opa...

    Mittlerweile bin ich dazu übergegangen ihn konsequent zu ignorieren, bis er sich beruhigt bzw. das Problem selbst behoben hat.
    Das klappt ganz gut, erfordert aber uuuunheimliche Nerven.
    Wenn zB Levin gerade eingeschlafen ist, ist es gar nicht so einfach Jonah konsequent lautstark wüten zu lassen. *seufz*

    Wiegesagt, mich beruhigt unheimlich, dass offensichtlich noch viele viele andere Kinder so sind und es nicht an meiner/ unserer Erziehung liegt.

    Liebe Grüße!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Game of Thrones / Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin
    Von Mella-h im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 66
  2. Auch von mir gibts Fotos von Christine & Martin
    Von EliSa im Forum Hochzeitsberichte
    Antworten: 15
  3. Brautstrauß trotzdem werfen?
    Von Isabel im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 18
  4. Wie heißt das Lied von der Traumhochzeit und von wem ist es?
    Von Melli78 im Forum Musikangelegenheiten
    Antworten: 4

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige