Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76

Thema: ⫸ Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

13.12.2017
  1. #1
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

    Wir brauchen mal euren Rat.

    Manchmal ist es so, das Alexander nicht hört wenn wir was sagen. Auch wenn es x - mal wiederholt wird. Dann wird natürlich eine "Strafe" angedroht. Aber so "das richtige" haben wir da noch nicht gefunden. Oftmals ist uns morgens oder abends nix anderes eingefallen wie "Du gehst dann (wieder) ins Bett". Das das nicht sinnvoll ist, wissen wir und möchten es ändern. Aber außer keine Schokolade oder keine Folge seiner Lieblingsserie gucken fällt uns nichts ein.

    Gibt es bei euch überhaupt Konsequenzen? Ich habe eben noch in "Das Geheimnis glücklicher Kinder" und "Das Trotzkopfalter" gelesen, aber nicht wirklich was gefunden. Außer das man eigentlich nicht bestrafen soll. Aber wenn er so gar nicht aufhört wenn er was macht was er nicht soll - wie soll man da reagieren? Es kam auch schon vor das er uns abens mal gehauen hat wenn er nicht Zähne putzen wollte - da kann ich doch nicht nur sagen ist ok?!


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von Evelyn
    Ort
    Rheine
    Alter
    38
    Beiträge
    2.835
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

    Wenn unsere Kinder z.B. nicht Zähne putzen wollten, dann gibt es bei uns auch keine Bonbons. Fertig. Sie wissen beide wie wichtig Zähneputzen ist und das es nur was gibt, wenn hinterher gescheit geputzt wird.

    Wenn z.B. morgens die Kinder sich nicht in einer angemessenen Zeit anziehen wollen, dann "drohe" ich damit, sie im Schlafanzug zur Kita zu bringen. Funktioniert.

    Wenn Marvin lügt, was leider in letzter Zeit ab und an vorgekommen ist, weil er die Konsequenz seines Handelns auf Finja übertragen wollte, gab es Abends keine Hörspielcd mehr und auch keine Geschichte zum lesen.

    Und ich finde vor allem REDEN so wichtig. Wie sollen Kinder die Konsequenz ihres Handelns verstehen lernen, wenn man es ihnen nicht erklärt.

    Heute z.B. als meine Kinder zum Zoo abgeholt wurden. Mein Schwager hatte einen Rucksack dabei, wo Getränke und Knabbereien drin lagen, wir hatten vorsichtshalber nen Rucksack für die Kinder gepackt. Finja ihre Umhängetasche. Sie wollte sie unbedingt mitnehmen, mein Mann nahm sie ihr weg. Meine Tochter verstand es so, das sie sie nicht zurückbekommt. Er hat ihr nicht erklärt, was er damit vorhat- nämlich den Riemen enger zu stellen, das es auf Länge passt. Sie schrie und weinte. Er hat ihr nicht erklärt, was los ist und sie verteidigte mit aller Kraft ihre Tasche.

    Ich war nachher so sauer auf meinen Mann, das ich ihm erstmal erklären muss, das er ihr hätte erklären sollen was er vorhatte und das sie die Tasche wiederbekommt. Er fühlte sich angegriffen und meinte, das Finja lernen muss zu hören. Aber wie soll sie das verstehen und dann hören, wenn sie völlig überfordert ist. Mir tat meine Maus so leid. Sie lag in meinen Armen und weinte bitterlich.

    LG

  3. #3
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

    Also, ich kündige ja immer Countdown und anschließende Konsequenzen an: "Ich zähle bis drei, wenn du das bis dahin nicht gemacht hast, dann..."

    Wichtig finde ich, dass die Konsequenzen in einem logischen Zusammenhang mit dem stehen, was das Kind "verbrochen" hat.

    Es ist ja unsinnig, dem Kind beispielsweise Fernsehen zu verbieten, wenn es sich nicht die Zähne putzt.

    Meine gängigen "Strafen".

    Kind will nicht Zähne putzen = "Wenn du nicht freiwillig putzt, mach ich es." Dabei halte ich den Kopf fest und putze. Das mögen meine Kinder nicht.
    Kind will nicht essen = Dann gibt es auch nichts Süßes danach, denn nur von Süßkram ohne Basis kriegt man Bauchweh.
    Kind will nicht aufräumen = Dann wird auch nichts anderes gemacht, bevor es nicht aufgeräumt hat. Beispielsweise "Wir gehen erst auf den Spielplatz, wenn wir dein Zimmer aufgeräumt haben."
    Kind schindet abends Zeit, um nicht ins Bett zu gehen = "Wenn du jetzt so ein Theater machst, haben wir keine Zeit mehr, um nachher was vorzulesen."
    Kind streitet mit anderem herum und wird handgreiflich = Dann darf es erst einmal nicht mehr mitspielen und muss bei mir sitzenbleiben.
    Kind kriegt Wutanfall = Dann soll es in seinem Zimmer toben, bis es fertig und wieder ruhig ist. Ich sage dann betont freundlich: "Wenn du mit Schreien fertig bist, darfst du gerne runterkommen."
    Kind motzt und bockt rum = "Dann höre ich nicht zu, ich höre erst zu, wenn du vernünftig mit mir redest."

    Das mal nur so als Beispiele.

  4. #4
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

    Übrigens: Wenn das Kind nach mir haut, zeige ich überdeutlich, dass das gar nicht geht. Dann halte ich beide Hände fest, geh mit dem Kind auf Augenhöhe und sage sehr streng, dass ich das nicht möchte. Ich fordere das Kind auch auf, sich dafür zu entschuldigen. In diesem Moment bin ich ganz kurz angebunden, kurz und knapp und auch stimmlich etwas lauter und strenger. Da ich sonst nicht laut werde, ist das ein Signal für meine Kinder, dass die Kacke dampft. Ilenia kommt dann meistens etwas später nochmal und sagt sowas wie: "Mama, entschuldigung, dass ich dich gehauen habe." Und sage ich ihr, dass ich die Entschuldigung annehme und erkläre aber nochmal ruhiger, warum Hauen nicht geht.

    Es ist erfahrungsgemäß immer gut, wenn man sich soweit beherrschen kann, dass man nicht immer sofort laut wird. Sonst hat man keine Steigerungsmöglichkeit mehr und die Kinder werden "muttertaub". Ich kenne das von Müttern, die sehr schnell schreien, da reagieren die Kinder schon gar nicht mehr besonders beeindruckt. Wenn ICH laut werde, kriegen meine Kinder gleich einen Schreck und wissen, dass es ernst wird.

  5. #5
    Senior Mitglied Avatar von Evelyn
    Ort
    Rheine
    Alter
    38
    Beiträge
    2.835
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen
    Also, ich kündige ja immer Countdown und anschließende Konsequenzen an: "Ich zähle bis drei, wenn du das bis dahin nicht gemacht hast, dann..."

    Wichtig finde ich, dass die Konsequenzen in einem logischen Zusammenhang mit dem stehen, was das Kind "verbrochen" hat.

    Es ist ja unsinnig, dem Kind beispielsweise Fernsehen zu verbieten, wenn es sich nicht die Zähne putzt

    Meine gängigen "Strafen".

    Kind will nicht Zähne putzen = "Wenn du nicht freiwillig putzt, mach ich es." Dabei halte ich den Kopf fest und putze. Das mögen meine Kinder nicht.
    Kind will nicht essen = Dann gibt es auch nichts Süßes danach, denn nur von Süßkram ohne Basis kriegt man Bauchweh.
    Ist bei mir genauso; Ohne wenigstens probiert zu haben und eine angemessene Portion zu essen. Sie müssen den Teller nicht leer essen, aber wenigstens ne Kleinigkeit. Und es gibt nur das was auf dem Tisch steht.
    Kind will nicht aufräumen = Dann wird auch nichts anderes gemacht, bevor es nicht aufgeräumt hat. Beispielsweise "Wir gehen erst auf den Spielplatz, wenn wir dein Zimmer aufgeräumt haben."
    Kind schindet abends Zeit, um nicht ins Bett zu gehen = "Wenn du jetzt so ein Theater machst, haben wir keine Zeit mehr, um nachher was vorzulesen."
    Geht mir genauso. Oder es geht von der TvZeit ab, abends
    Kind streitet mit anderem herum und wird handgreiflich = Dann darf es erst einmal nicht mehr mitspielen und muss bei mir sitzenbleiben.
    Muss die Situaiton verlassen, ins Zimmer gehen und darf erst wieder kommen, wenn es meint wieder lieb sein zu wollen und zwingend entschuldigen
    Kind kriegt Wutanfall = Dann soll es in seinem Zimmer toben, bis es fertig und wieder ruhig ist. Ich sage dann betont freundlich: "Wenn du mit Schreien fertig bist, darfst du gerne runterkommen."
    Kind motzt und bockt rum = "Dann höre ich nicht zu, ich höre erst zu, wenn du vernünftig mit mir redest."
    Wird darauf hingewiesen, das ich auch vernünftig mit ihm rede, also erwarte ich es auch von ihnen. Ansonsten reagiere ich auch nicht.

    Das mal nur so als Beispiele.

  6. #6
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

    tja gute frage. ich hab momentan auch so gar keine ahnung was ich da tun kann(was ich mit meinem gewissen vereinbaren kann) gott sei dank putzt marika sehr gerne ihre zähne. gerne den ganzen tag

    was ich hier immer feststelle das man kindern morgens zeit gibt sich selbst fertig zu machen. das können sie noch gar nicht. nicht mal ne 12 jährige kann dafür alleine verantwortung übernehmen. vorallem verstehen die kleinen nicht wieso sie sich morgens beim zähneputzen beeilen sollen und abends dürfen sie ausgiebig putzen.

    ich finde es auch nicht gut zu drohen. wenn du das nicht tust - dann ..... ebenso mit diesem runterzählen. da steht immer ne gewisse angst dahinter. das hab ich als kind erlebt und möchte es nicht weitergeben.
    ich weiss allerdings auch nicht wie man das anders machen kann.(habs aber auch noch nie ausprobiert)

    @angie du hast so recht. ich glaub marika ist wirklich muttertaub geworden. da ich oftmals nicht ruhig bleiben kann. hört sie natürlich erst recht nicht wenn es wirklich hart auf hart kommt und sie hier wieder rumhaut.

  7. #7
    Senior Mitglied Avatar von Evelyn
    Ort
    Rheine
    Alter
    38
    Beiträge
    2.835
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

    warum können sich Kinder nicht allein fertig machen. Meine Kinder ziehen sich beide selbständig an, Kleinigkeiten wie Unterhemd in die Unterhose, kragen und Knöpfe mache ich. Aber ich finde schon das sie das können. Den Rest wie vorher waschen, Zähneputzen etc. übernehm ich.

    Wenn man alles in einer ruhigen Atmosphäre macht, kommt auch kein Stress auf. Nur manchmal wollen die Kinder dann zwischendrin spielen, oder haben was anderes im Kopf. Und da bin ich auf dem Standpunkt, erst das eine, dann kann gerne das andere erledigt werden.

    LG

  8. #8
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

    @maike: ich verstehe ich nicht recht, was dich daran stört, dass sich kinder selbst fertig machen und wieso sollte das eine 12-jährige nicht können. das verstehe ich jetzt nicht ich denke, viele Kinder wollen sich ja selbt anziehen und brauchen nur Hilfestellung dabei.

    Ich versuche es mit ähnlichen Konsequenzen wie angie, funktioniert leider oft nicht, da Johanna die Konsequenz nicht stört. Wenn sie weint und ich sage, dann gehe raus oder ich gehe raus, dann stört sie das nicht. Oft verzieht sie sich dann in ihr Zimmer und weint und weint und weint.

    Wenn sie etwas spielen will, sag ich, dass sie erst etwas wegräumen soll, das richtig sich nach dem, was bereits rumliegt. dabei helfe ich ihr dann.

    Wenn sie das Buddelzeug auf die Spielplatz nicht einräumen mag, dann sage ich, dass es liegen bleibt und bitte sie mir zu helfen. Das klappt dann meist.

    Für das "Trödeln" morgens und abends habe ich auch noch keine Lösung gefunden. Klar sage ich zu ihr, sie geht im Schlafanzug in die Kita, aber da ich sie nicht im Auto bringe und ich mit ihr laufe, würde ich es in ihrem jetzigen Alter noch nicht machen.

    Wenn es ums an- und ausziehen geht und das abendliche zubettgehen, fehlt mir bisher auch eine logische Konsequenz, da es sie nicht stört, wenn due GEschichte ausfällt, da sie oft auch von allein ohne zu Bett will, wenn sie müde ist und TV guckt sie noch nicht. Da aber oft dann noch Mathilda quengelt, ist das für mich eine große Baustelle.

  9. #9
    Senior Mitglied Avatar von Evelyn
    Ort
    Rheine
    Alter
    38
    Beiträge
    2.835
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

    Dann bin ich aber ehrlich gesagt schon echt froh drum, das es meine Kinder schon stört, wenn es keine Geschichte gibt etc. Nur gut das es echt nur sehr selten vorkommt.

    Habt ihr Rituale mit den Kindern. Jeden Abend zum Beispiel den gleichen Ablauf? Wenn es dann mal abweicht, warum auch immer, das man die Kinder früh darauf vorbereitet!?

    Vielleicht meint Maike auch einen Artikel vor kurzem in der "Eltern". Dort wurde beschrieben, das Kinder mit 12 Jahren noch nicht wissen was Ordnung heißt geschweige denn ihr Zimmer aufzuräumen. Ich konnte nur mit dem Kopf schütteln. Klar sind unsere Kleinen schnell mit einer Situation überfordert, aber ich denke schon das sie bestimmte Regeln und Grundsätze schon gut kennen und verstehen. Und wenn ein Kind mit 12 Jahren nicht sein Zimmer aufräumen kann etc. andere Dinge kann dann ist defintiv in der Erziehung was falsch gelaufen. Wollen große Kinder sein, stecken in der Pubertät, sich dann aber wie kleine Kinder verhalten "dürfen", lt. Experten. Sorry geht für mich gar nicht

  10. #10
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Welche Konsequenzen gibt es bei euch?

    evelyn es war ähnlich gemeint. nämlich das kinder das alles nicht alleine innerhalb einer bestimmten zeit schaffen können und dann ja auch meist morgens unter druck. das man hier in diesem fall natürlich anweisungen gibt und beim zähneputzen hilft ist natürlich was ganz anderes!
    ich denke aber dennoch nicht das es an einer falschen erziehung liegt wenn ein kind in deinem beispiel (mit 12 jahren)das dann nicht schafft. der eine ja. der andere nicht. das ist ne reine kopfsache wie weit die sind.

Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Selbstgemachtes zu Ostern - was gibt es bei Euch?
    Von Anni im Forum Rund ums Essen - kulinarische Tipps von und für Frauen
    Antworten: 34
  2. Was gibt es bei euch zu Essen am Hlg. Abend und an den beiden Feiertagen?
    Von BIBA im Forum Festtage - Tipps für Weihnachten, Ostern, ...
    Antworten: 321
  3. "Konsequenzen" bei Kleinkindern
    Von anneli im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 17
  4. GS-Lehrerinen- Gibt es Euch hier?
    Von Nuki im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 7
  5. Was gibt es bei euch zum Frühstück???
    Von Malo24 im Forum Abnehmwütige -Tipps zum Abnehmen
    Antworten: 61

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige