Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: ⫸ Was tun? - Ständig knatschendes/weinendes Aufwachen

17.12.2017
  1. #1
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Sutti
    Ort
    Kreis Mettmann
    Alter
    42
    Beiträge
    5.066
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ Was tun? - Ständig knatschendes/weinendes Aufwachen

    Hallo,

    eigentlich war es noch nie wirklich anders. Sarah wacht morgens zu 98 % weinend bzw. knatschend auf. Meist hat sich das nach ein paar Minuten wieder gelegt.

    Seit einiger Zeit nimmt es aber extrem zu. Heute war es so extrem, dass ich ihr nach 5 Minuten gesagt habe, dass ich es nicht mehr hören kann und sie damit aufhören soll.
    Natürlich wurde es dadurch noch schlimmer.

    So vieles habe ich schon versucht. Kuscheln, mich mit in ihr Bett gelegt, sie mit in mein Bett nehmen, fragen ob ihr was fehlt, sie einfach in "Ruhe" knatschen lassen. Nichts hat geholfen.

    Das sie wie ich ein Morgenmuffel ist, steht außer Frage. Aber so kann es nicht mehr weitergehen.

    Ich weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll - und meine Nerven liegen blank.
    Kim ist heute sogar mit zugehaltenen Ohren ins Wohnzimmer marschiert.

    Auch im Kindergarten ist man ratlos. Ansonsten ist sie sehr ausgeglichen und fröhlich. Lacht sehr viel.

    Hinzu kommt, dass sie seit einem guten halben Jahr wieder in die Hose macht. Sie war komplett trocken (bis auf nachts). Von heute auf morgen hat sie bis zu 6x täglich in die Hose gemacht. Das ist zum Glück besser geworden (max. 2-3x am Tag). Körperlich ist alles in Ordnung. Wenn sie will, kann sie auf die Toilette gehen. Sie will aber nicht. Ihre Aussage: "Ich habe keine Lust auf die Toilette zu gehen. Das ist blöd."

    Wie würdet ihr euch verhalten? Was würdet ihr machen?
    Bin für jeden Rat und Denkanstoß dankbar.

    LG
    Sabine


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von Schneggerla
    Alter
    37
    Beiträge
    2.611
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Was tun? - Ständig knatschendes/weinendes Aufwachen

    Puh, schwierig... Wenn du sagst, dass es schon immer so war mit dem Aufwachen!? Macht es einen Unterschied, ob sie geweckt wird (weil Kindergarten etc.) oder von selbst aufwacht?

    Ich verstehe, dass du dir Sorgen machst, weil sie wieder einnässt, aber bis zum fünften Lebensjahr ist es zumindest nichts ungewöhnliches. Aus meiner Erfahrung mit Dominik und den Gesprächen mit anderen Eltern kann ich dir sagen, dass an Sätzen wie: "Ich hab keine Lust aufs Klo zu gehen!" selten was dran ist. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die meisten Kinder es wirklich unabsichtlich machen, diesen Satz aber äußern, um vor es vor sich selbst zu rechtfertigen. Man will schließlich kein Baby mehr sein, besonders wenn man ja schonmal soooo groß war, dass man aufs Klo gehen kann. Also quasi Selbstschutz!
    Kann es sein, dass sie vor irgendwas Angst hat - was sie nicht anders verarbeiten kann als eben durch Einnässen? Oft ist DAS nämlich für die Kinder das "Ventil", wenn sie irgendwas mit sich selbst ausmachen und damit überfordert sind. Bei Dominik war es seine eigene Vergangenheit und Erinnerungen, bei der Tochter einer Freundin war es, dass sie im Kindergarten von einem anderen Mädchen bedroht wurde, die ihr auch immer erzählt hat, ihre Eltern würden sie gar nicht wirklich lieb haben und noch viel krasseren Mist. Und wenn Sarah vor etwas Angst hat, ist das vielleicht auch der Grund, wieso sie nicht aufstehen will... Aber wenn du sagst, dieses Weinen am Morgen war schon immer da?

    Wie gesagt, bis zum 5. Lebensjahr ist es "normal", aber wenn es dich trotzdem interessiert, google dich doch einfach mal durch "Enuresis diurna" (das Einnässen tagsüber) oder "sekundäre Enuresis" (wenn das Kind schon mal trocken war und wieder anfängt einzunässen)

    Vielleicht beruhigt dich das ja, was du da zu lesen bekommst. Wie erwähnt, in Sarahs Alter ist es noch nichts, was bedenklich ist.

  3. #3
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Sutti
    Ort
    Kreis Mettmann
    Alter
    42
    Beiträge
    5.066
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was tun? - Ständig knatschendes/weinendes Aufwachen

    Danke für deine Antwort.

    @Aufwachen:
    Unsere Mädels sind beide Frühaufsteher. Spätestens um 6 / 6.30 Uhr sind beide wach. Sie wird also in den meisten Fällen von alleine wach. Im Urlaub hat mein Mann sie mal beobachtet. Er meinte, dass sie schon eine Zeit wach sei und dann erst mit dem Knatschen anfangen würde. Sehr oft ist es dann auch so, dass sie aus dem Bett getragen werden möchte. Mmh, jetzt wo ich es so aufschreibe...ist es vielleicht doch nur Aufmerksamkeit erregen?

    @Toilettengang:
    Wir sind eigentlich fest davon überzeugt, dass sie nicht auf die Toilette gehen will - aus Angst etwas zu verpassen. Sie zappelt rum, setzt sich in die Hocke oder fasst sich in den Schritt. Wenn wir fragen, ob sie auf die Toilette muss, verneint sie dies. Entweder es sind dann nur ein paar Tropfen in der Hose und sie geht dann doch von sich aus ganz schnell auf die Toilette oder es geht halt alles in die Hose. Gehen wir z. B. auf dem Spielplatz und ich sage ihr, dass wir wieder nach Hause müssen wenn sie in die Hose macht, sagt sie IMMER rechtzeitig Bescheid. Sind wir zuhause macht sie wieder in die Hose. Das ist doch der "Beweis", dass sie es kann, oder?

    Wegen der Begriffe werde ich mal googlen. Danke.

    LG
    Sabine

Ähnliche Themen

  1. Schrilles Kreischen beim Aufwachen
    Von Anika im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 14
  2. weinendes Kind bei Abgabe KiTa - wer noch?
    Von Katinka im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 65
  3. Weinen nach dem Aufwachen
    Von Tanja_FFM im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16
  4. ständig Anrufe
    Von Sille im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 13
  5. Ständig Kopfweh
    Von Kuschelhexe im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige