Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: ⫸ Was tun gegen Blähungen- Still-Mamis

14.12.2017
  1. #1
    Evelyn
    Gast

    Standard ⫸ Was tun gegen Blähungen- Still-Mamis

    An alle Stillmamis,

    ich stille Marvin voll und ich weiß nicht mehr was ich noch essen soll. er scheint von allem Blähungen zu bekommen, was ich nur zu mir nehme.

    Habt ihr nciht einen Trick, was gegen diese ollen Blähungen hilft. Wir reiben ihm schon immer seinen Bauch, was ihn zwar beruhigt und manchmal kommen auch viele Winde mit, aber kurze Zeit später sind sie wieder da. Schlafen kann er deshalb auch nicht richtig.

    Das ist echt ätzend.

    LG


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Senior Mitglied
    Ort
    Osnabrück
    Alter
    37
    Beiträge
    2.733
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Huhu!!!

    Kilian hat Windsalbe sehr gut geholfen (im Uhrzeigersinn den Bauch damit einreiben) oder die Bäuchleinsalbe, ich habe in der Anfangszeit sehr viel Fencheltee getrunken (geht ja auch in die MuMi über), Gymnastik (Beine immer wieder zum Bauch ziehen) hat auch sehr gut geholfen und Wärme durch das Kirschkernkissen.

    Ansonsten kann man (leider) nicht sehr viel machen :?

    Ich habe anfangs sämtliche Kohlarten, Zwiebeln, Mais, Bohnen etc. aus dem Speiseplan gestrichen - nun esse ich wieder völlig normal und Kilian hat null Probleme mit Blähungen!!!

    Ganz liebe Grüße,
    Simone

  3. #3
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Bianca
    Alter
    44
    Beiträge
    4.666
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo Evelyn!

    Es gibt diese Windsalbe für den Bauch einzureiben. Aber ich glaube er wenn der Nabel abgefallen ist. Dann Marvin im Fliegergriff tragen. Und dann gibt es noch die Entschäumer (wie Sab simplex...). Fencheltee oder Bäuchleintee zu trinken geben

    Jolina hatte auch die ersten 3Monate mit Blähungen zu kämpfen.

    Hier das hab ich noch im Netz gefunden:

    Wenn Sie Ihr Baby vollstillen, dann kann es passieren, das es zu viel Luft schluckt. Sie spüren vielleicht selbst, wenn Ihr Milchspen- dereflex recht stark ist, dann kommt auch die Muttermilch sehr heftig in den Mund Ihres Babys und es verschluckt sich. Wenn Sie Ihr Baby anlegen und bevor der Milchspendereflex freigesetzt wird (anfangs spüren Sie ein Kribbeln in der Brust) lösen Sie Ihr Baby noch mal von der Brust und streichen vorsichtig etwas Muttermilch aus, bis sie nicht mehr spritzt. Wahrscheinlich wird Ihr Baby protestieren, dann wärmen Sie Ihre Brust (z.B. mit einem warmen Waschlappen an) und streichen wie gesagt vorsichtig die Milch aus und legen dann Ihr Baby an. Sie können aber auch gegen die Schwerkraft “arbeiten” indem Sie Ihr Baby Rücklingsstillen. Wenn Ihr Baby sehr hastig und gierig trinkt, verschluckt es sich auch schon eher, Abhilfe kann Ihre Beobachtung schaffen, wann Ihr Baby wieder trinken möchte und Sie es dann schon vor dem großen Hunger anlegen, dann wird es nicht so hastig trinken. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Baby dicht genug an Ihrem Körper liegt, so dass es die Brustwarze gut fassen und halten kann und somit keine unnötige Luft mit aufnimmt. Denn im Mund Ihres Stillkindes befindet sich während des Stillens ein regelrechtes Vakuum.

    Sie müssen als Stillmutter Ihre Ernährung nicht unbedingt umstellen, aber achten Sie darauf, was bei Ihnen bläht, das bläht auch bei Ihrem Kind. Leider ist auch oft ein Stück Schokolade schuld an den Blähungen Ihres Stillkindes, denn Zucker bläht sehr stark. Einige Mütter haben mir erzählt, dass sie Reaktionen bei ihrem Kind beobachteten, wenn sie kohlensäurehaltiges Mineralwasser ge- trunken haben. Wenn Sie ebenfalls den Eindruck haben, dann lassen Sie für etwa zwei Wochen das Mineralwasser oder auch die “verdächtigen” Lebensmittel weg. Je älter Ihr Baby wird, desto besser verträgt es dann auch diese Nahrungsmittel.

    Nicht unterschätzen dürfen Sie, wenn in der Umgebung Ihres Babys geraucht wird. Abgesehen von der direkten Gesundheitsbeein- trächtigung fürs Kind kann der Zigarettenrauch auch für Bauchweh bei Ihrem Baby sorgen.

    Gute Besserung für den Kleinen!

    LG
    von Bianca & Jolina

  4. #4
    Evelyn
    Gast

    Standard

    danke für die raschen Antworten, ich werde morgen gleich mal nach der Windsalbe und anderen Mittelchen fragen. Denn es ist ja echt schon sehr lästig.

    er trinkt iegentlich schon sehr genüßlich, aber manchmal verschluckt er sich häufig, wenn die Milch direkt einschießt. Das kommt ja echt wie ein Fontäne rausgeschossen.

    LG
    Evelyn und Marvin

  5. #5
    Senior Mitglied
    Ort
    Osnabrück
    Alter
    37
    Beiträge
    2.733
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Mir is noch etwas eingefallen, Kilian bekam 1x Kümmelzäpfchen (sind auf planz. Basis) die halfen richtig gut gegen die Blähungen.

    Mir sagte meine Hebamme mal, dass Jungs häufiger zu Blähungen neigen, als Mädchen. Seltsam, oder?

    LG
    Simone

  6. #6
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Diese Kümmelzäpfchen haben Benedikt am besten geholfen... Die heißen cavum carvi ... Eins rein und dann kurze Zeit später folgten soooo viele Winde und der windelinhalt quoll auch über... Aber es half...

    Wünsche euch bald ruhigere Zeiten!

  7. #7
    Evelyn
    Gast

    Standard

    Ich habe eben mit meiner Hebi gesprochenund sie hat mir auch diese Windsalbe empfohlen, sowie Lefaxin / Sab simplex, was ich ihm dann Abends vorm Stillen geben soll. denn die Blähungen treten nur Abends auf. Schon seltsam.

    @ Simone, dass hat meine Hebi auch gesagt, dass jungs da häufiger drunter leiden als Mädchen. Aber warum das so ist, konnte sie mir auch nicht sagen.

    Und wenn Frauen keinen Fenchel- kümmel- Anistee mögen sollen sie Roiboschtee trinken, dass hilft gut gegen Blähungen. Ich werde heute nachmittag gleich mal los gehen und mich mit den Mittelchen eindecken.

    LG evelyn und Marvin

  8. #8
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Cathy
    Beiträge
    1.237
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard

    Hallo!

    Ich habe auch damit Probleme gehabt und ich habe auf alles verzichtet was auch nur ansatzweise Blähungen verursachen könnte. Ich habe die Lebensmittel noch nciht einmal durchprobiert, weil Annalena letzlich immer reagiert hat.

    Damals habe ich auch hier Hilfe gesucht. Es muss dazu och einen Thread geben.

    Als Tipps kann ich Dir geben:

    - WIndsalbe
    - Zäpfchen gegen Blähungen - carum carvi - das gehen Pupser wie Bomben weg
    - Auch sonst massieren, also auch zischendurch mit Babyöl
    -Fliegergriff
    -Lefax hat Annalens im Gegensatz zu Sab geholfen (obwohl der eigentlihce Wirkstoff der gleiche ist. Lefax ist aber nciht ganz so süss wie Sab)
    -Fenchel-Kümmel-Tee
    - Wärme hilfe gut. ALso auch ruhig mal ein Kirschekernkissen aufs Bächlein legen... kann man gut mit dem Fliegergriss verbinden.

    So im Moment fällt mir jetzt nicht mehr ein.


    Gute Besserung!

    ciao Cathy

  9. #9
    Evelyn
    Gast

    Standard

    Ich habe seit gestern zu jeder Stillmahlzeit Lefax Sirup gegeben und es wird besser. Ein Kirschkernkissen habe ich ihm auch aufgelegt und es scheint ihn wirklich zu beruhigen.

    Heute morgen habe ich ihn schön massiert und die Pampers quoll soeben über.

    Ich bin so erleichtert, dass es endlich raus ist.

    Ich danke euch für eure Tipps.

    LG evelyn und Marvin

  10. #10
    Senior Mitglied
    Ort
    Osnabrück
    Alter
    37
    Beiträge
    2.733
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo ihr Zwei!!

    Das ist schön zu lesen!

    Ich glaub dir wie erleichert du bist. Es ist wirklich schrecklich mit anzusehen, wie die Kleinen sich mit den Blähungen quälen. Ich war damals über jeden Pups so erleichert und happy...

    Wünsch euch noch einen schönen Tag,
    Gruss Simone

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen fettiges Haar?
    Von *Caro* im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 42
  2. Was tun gegen verklebte Augen?
    Von Andrea im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8
  3. Mittel gegen Blähungen
    Von Melli78 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 35
  4. Help! Was tun gegen Blähungen?
    Von Cathy im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 9

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige